Du bist nicht angemeldet.

Lexmark

Bermudadreieck-Umflieger

  • »Lexmark« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 160

Registrierungsdatum: 23. Januar 2006

Wohnort: Lindenberg i allg

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 26. Oktober 2013, 16:11

Gemeinsamer Austausch

Hallo erstmal,

wie auffällt, kommen doch immerwieder einzelne Ratsuchende
die sich auf dem Gebiet der Ausserkörperlichen Erfahrung hilfe (oder Rat ;) )
erhoffen.
Frage: Haben wir hier überhaupt noch Fachmänner die sich in dem Gebiet auskennen?
Frage: Gibt es hier leute die momentan Aktiv Ake übungen machen?
Frage: Gibts hier jemand der Aktiv daran interessiert ist über seine ERfharungen eine
art How-to zu erstellen?

Mein eigentlicher gedanke daran ist es, das auch ich auchmal endlich eine bewusst steuerbare
AKE erlebe und nicht immer dieses unkontrollierte gezappel.
Meisten fehlt mir die Motivation weil ich keine neuen Ideen habe was ich an meinen Methoden
ändern könnte oder sich zumindest über ereignisse auszutauschen.
Wird wohl mehr leuten so gehen deswegen bin ich neugierig ob sich ein paar Leute zusammen
trommeln lassen um gemeinsam Fortschrite auf dem Gebiet zu unternehmen?!!

Und nun Los leute meldet auch ;)

Grüße LExmark
Mir ist egal wer dein Vater ist! Während ich Angle, läuft hier keiner ÜBERS Wasser…!”

    Österreich

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2012

Wohnort: NÖ

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 29. Oktober 2013, 23:44

Hallo Lexmark!

Bin selbst ein Suchender und will endlich eine AKE erleben - dementsprechend freue ich mich über deinen Vorschlag sehr. Ich beschreibe mal kurz was bei mir der Stand der Dinge ist:

Ich hab das Thema vor ca. einem Jahr aufgeschnappt und mir gleich "Out of Body" von W. Buhlmann bestellt. Das Buch ist gut geschrieben und Buhlmann konnte mich schnell für das Thema begeistern. Ich versuchte täglich beim Schlafengehn über Affirmationen ("ich bin jetzt außerkörperlich") und gleichzeitiger Visualisation meines Körpers in einen anderen Raum eine AKE zu erreichen. In den ersten zwei Wochen erreichte ich zwei mal eine Art Teilerfolg - ich wurde aus einem "laufenden" Traum herausgerissen und war plötzlich geistig wieder zurück in meinem Bett. Ich war mir des Ortes und der Situation bewusst und konnte auch (relativ) klar denken, war aber nicht wirklich wach. Ich nahm an, dass dies der von Buhlmann beschriebene Schwingungszustand ist. Schwingungen konnte ich allerdings nicht spüren und nach kurzem war es auch wieder vorbei und ich war hellwach. Ein Blick auf die Uhr verriet, dass jeweils nur ca. eine halbe Stunde nach dem Schlafengehen vergangen war. Ein weiteres Mal bin ich Nachmittags auf der Couch eingeschlafen und auch in den "Schwingungszustand" gekommen, allerdings überkam mich hier eine Art Atemnot die mich leicht panisch zu Bewegungen nötigte. Bevor es also losging war's schon wieder vorbei. Ach ja, Geräusche habe ich auch immer gehört, sie variierten aber. Die ersten beiden Male war es eher ein Rauschen, auf der Couch war es eine Geräuschkulisse wie einen vollen Café. Ich hörte verschiedene Menschen reden, konnte aber keine einzelne Stimme rausfiltern.

Nachdem das Ganze nach 4-6 Wochen also ohne Ergebnisse blieb, konnte ich (wahrscheinlich mangels Motivation) keine weiteren Erlebnisse erzielen. Das Thema hat mich aber nie losgelassen, und als mir eine Freunde vor zwei Monaten zufällig die Homepage von Alice Grinda (googeln!) empfohlen hat, wurde es wieder aktuell für mich. Alice beschäftigt sich mit luziden Träumen und auch AKE und gibt dazu Tipps und macht Videos und sowas. Vor drei Wochen hab ich mir dann eine Technik von ihr vorgenommen - mehr oder weniger gehts um Schäfchen zählen. Während ich einschlafe zähle ich "1, ich träume, 2, ich träume, 3,.... usw.". Ich dachte zwar die Suggestion passt nicht für mich, tatsächlich scheint die Technik aber geeignet. Das zählen fordert, dass der Geist wach bleibt, während der Körper einschläft.

Mit der Methode kann ich mich mittlerweile wieder in den oben beschriebenen Zustand begeben. Bei Nachmittagsschläfchen funktioniert es allerdings viel öfters als beim Schlafengehen am Abend. Tatsächlich habe ich es bei den letzten 3 Nickerchen jedesmal (zumindest bis zum Schwingungszustand) geschafft - hier kurz der Ablauf: ich lege mich ins Bett (meist gerade auf dem Rücken) oder auf die Coach (Position egal) und fange an zu zählen. Ich höre währenddessen auf mein Ohrgeräusch (ein Hochton, den man hört wenn es rundherum still ist), das nach kurzm in kleinen Intevallen lauter wird. Die Intervalle während kürzer und die Dauer länger und nach ein paar Momenten bin ich dann wieder im "Schwingungszustand. Der dauert je nach Erfolg gefühlt eine halbe Minute bis Minute. Bisher habe ich versucht mich durch Bewegung oder Affirmationen vom Körper zu lösen, allerdings ohne Erfolg. Ich glaube aber bei einer Erfahrung meine rechte Hand bewegt zu haben. Die Bewegungsfreiheit war aber eingeschränkt und bevor ich mehr erreichen konnte, war es wieder vorbei.

Ich weiß nicht ob jeder Mensch diesen Hochton im Ohr wahrnimmt, denke aber schon. Bei mir ist er jedenfalls intensiver als sonst, da ich einen Tinnitus habe. Ob der beschriebene Zustand der Schwingungszustand ist, weiß ich nicht. Schwingungen habe ich noch keine wahrgenommen. Vielleicht ist das auch das Problem...

Soweit zu mir! Wie siehts bei dir aus Lexmark?
Hattest du schon eine AKE?
Was meinst du eigentlich mit "unkontrollierte gezappel"?
Welche Methoden/Techniken wendest du an?

LG Marsi

3

Donnerstag, 31. Oktober 2013, 16:31

Ich antworte mal hier auch auf die Antwort im anderen Thread, da es alles hierher passt.

Zitat

sobald deutliche physikalische zuckungen und oder sogar

krämpfe auftreten würd ich mir aber was anderes einfallen lassen.

falls mit diesen zuckungen nun natürlich "psychischer" natur

sein sollen, also auf den inneren, den zweiten Körper bezogen, fänd

ich das für mich schonmal sehr toll ;) und könnte sich dann auch

bestimmt gut steuern lassen?!
Also ich seh das so, wenn man denn außerkörperlich ist, fühlt sich der Astralkörper ja angeblich genauso 'zuhause' an wie der physische. Deswegen glaube ich nicht, dass man in dem Schwingungszustand einwandfrei unterscheiden kann, welcher Körper das nun ist der da schwingt.
Ich könnte das von meinen 'Zuckungen' auch nicht mit Sicherheit sagen. Insofern kann ich mit der Unterscheidung, die du da triffst, nicht so viel anfangen.
Wo ich mir sehr sicher bin, ist, dass es nichts krankhaftes ist sondern direkte Folge der Visualisierungen, insofern vielleicht das, was du meinst, wenn du sagst, die Zuckungen in deinem Arm seien nichts physikalisches (meintest du physisches)?
Gut steuern lies sich da nichts ;)

Zitat

Mal zur Frage: Welche effekte hast du den bei deinen anderen Versuchen

bekommen? auch leichte, die ganz albern klingen können sind wichtig ;)

-und hey ich denke wir sind doch alle wild zu wissen

wer welche Übungen macht? also raus damit ;)
Das hier ist jetzt gleichzeitig die Antwort auf diesen Thread hier.
Was ist an den Effekten wichtig? Ich könnte dir, wenn überhaupt, doch höchstens beibringen, wie man es (noch) NICHT schafft, eine OBE zu kriegen^^.
Ich denke es gibt Anleitungen genug wie andere es geschafft haben, da sollte man sich nicht mit Anleitungen befassen von Leuten, die es bislang noch nicht geschafft haben.
Insofern wäre das für mich hier nicht interessant, solange nicht jemand hier ist, der sich wirklich auskennt und nicht nur mutmaßt. Und das scheint ja nicht der Fall zu sein.

Welche Effekte ich hatte, schrieb ich schon in dem anderen Thread und an Übungen mache ich die aus Buhlmans Buch mit einigen Kleinigkeiten, die ich Monroe entliehen habe.

Zitat

ich wurde aus einem "laufenden" Traum herausgerissen und war plötzlich
geistig wieder zurück in meinem Bett. Ich war mir des Ortes und der
Situation bewusst und konnte auch (relativ) klar denken, war aber nicht
wirklich wach. Ich nahm an, dass dies der von Buhlmann beschriebene
Schwingungszustand ist. Schwingungen konnte ich allerdings nicht spüren
und nach kurzem war es auch wieder vorbei und ich war hellwach.
Das war bestimmt ein Luzider Traum und auch kein Schwingungszustand. Du hättest nur hochspringen und ans Fliegen denken müssen :D

Ich denke, du hättest nur dranbleiben müssen. Das was du auf dem Sofa beschreibst, war garantiert ein Schwingungszustand. Dass man da die ersten Male aus Panik wieder rausfliegt, ist verständlich. Aber wenn dir klar wird, dass das ganz normal ist und du keine Angst haben mußt, sollte es möglich sein, das gelassen zu beobachten und weiterlaufen lassen zu ner OBE.


Gruß, Eliena

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Eliena« (31. Oktober 2013, 16:37)


    Litauen

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 1. November 2013

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 2. November 2013, 20:21

Hallo zusammen,

ich verfolge das Paraportal Forum schon mehrere Jahre hinweg, wobei ich mich speziell für AKE und lucides träumen interessiere. Vor ungefähr 2 oder 3 Jahren habe ich angefangen, mich mit dieser Thematik auseinanderzusetzen. Wie Marsimoto, habe auch ich das Buch "Out of Body" von W. Buhlmann gelesen. Ebenfalls habe ich viele andere Foren durchstreift und versucht wissenschaftliche Antworten zu finden, die mich jedoch nicht voll und ganz überzeugen konnten. Deshalb versuche ich nun schon seit längerer Zeit wieder eine AKE zu erleben, um mir eine eigene Meinung zu bilden.

Ich hatte bereits mehrere Ansätze zu einer AKE. Damit meine ich, dass ich schon mehrmals den "Schwingungszustand" erlebt habe. Eine richtige AKE hatte ich bis jetzt nur ein oder zwei mal. Diese waren jedoch sehr kurz. Den Schwingungszustand habe ich meistens morgens erlebt, aber auch einmal nachts, als ich sehr müde und gestresst war.

Zu meiner ersten Erfahrung gibt es nur zu sagen, dass ich damals gegen 04:00 Uhr morgens aufgewacht bin. Ich lag auf meinem Rücken und versuchte wieder einzuschlafen, eine genaue Methode habe ich nicht angewendet. Nach einiger Zeit spürte ich diese Schwingungen, welche erst leise waren und eine geringe Frequenz hatten. Ich konzentrierte mich dann auf diese Schwingungen und versuchte die Frequenz zu erhöhen und stellte mir vor, mich mit meinem Oberkörper aufzurichten, sodass ich gerade sitze. Dies gelang mir auch. Ich saß mit meinem Astralkörper aufrecht, jedoch lagen meine Beine noch gerade da. Es fühlte sich so echt an, dass ich dachte, ich würde mit meinem richtigen Körper sitzen und mit diesen Gedanken verließ ich meinen Astralkörper. Als ich eine weile darüber nachdachte, kam mir diese Bewegung, die mein Astralkörper machte, komisch vor... Einerseits fühlte es sich echt an, aber es war trotzdem nicht mein echter Körper, da ich keinerlei Muskelspannungen merkte und der Vorgang des aufrichtens zu schnell ging. Die AKE hatte keine zehn Sekunden gedauert.

Als ich das erste mal über den Schwingungszustand gelesen habe, konnte ich nicht daran glauben, dass dieser existiere. Die meisten schreiben, man würde den Zustand sofort erkennen, wenn man ihn erlebt und so war es auch bei mir. Manche beschreiben, dass dieser Zustand sehr laut ist, so laut wie die Turbinen eines Flugzeugs. Dies kann ich nur bestätigen, zumindest triftt es für mich zu. Bevor ich mich mit dieser Thematik beschäftigt habe, habe ich noch nie diesen Zustand auch nur ansatzweise gespürt.

In letzter Zeit, spüre ich die Schwingungen nurnoch sehr leicht, sodass ich diese nicht verstärken kann. Außerdem ist meine Motivation nicht mehr ganz so stark wie damals, aber ich bin immernoch sehr interessiert und versuche weiterhin neue AKE zu erleben. Außerdem würde ich gerne meine Erfahrungen teilen.

Grüße Tavuroth

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Marsimoto (11.11.2013)

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 3 938 | Hits gestern: 5 761 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 585 568 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03