Du bist nicht angemeldet.

silvercloud

Meister des Paranormalen

    Deutschland

Beiträge: 2 423

Registrierungsdatum: 3. Januar 2008

Wohnort: Links von da wo die Sonne verstauben tut

Danksagungen: 1251

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 9. Dezember 2013, 06:47

LT, eine Aussage wird nicht dadurch neutral, in dem du sie als solche bezeichnest. "Gewisse Lobbyisten" ist schon eine negative Wertung und völlig am wirklichen Thema vorbei.

Fakt ist, im Moment gibt es mehr Opfer rechter Gewalt, als denn Opfer linker Gewalt (die es aber auch gibt). Ist es nicht egal, ob der Täter jetzt links oder rechts motiviert ist? Oder wertet ihr immer noch, das die eine Gewalttat vielleicht besser oder richtiger oder verständlicher ist, als die andere???
Silver

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nachdenker (09.12.2013)

Dietlinde

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 644

Registrierungsdatum: 28. November 2011

Danksagungen: 495

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 9. Dezember 2013, 10:18

Das ist ja einer der Gründe dafür, dass es solche Gewalt (ob links oder rechts) überhaupt gibt: Dass Gewalt entschuldigt und damit indirekt gebilligt wird, wenn der Täter nur einen Grund vorschieben kann, der von irgendjemand anderem nachvollzogen werden kann. Und sei es nur, dass er aufgrund mangelnder Reflektionsfähigkeit und mangelnden Freizeitangeboten an die falsche Partei geraten ist.

Warum kann Gewalt nicht einfach pauschal geächtet werden, außer wenn es sich um Notwehr handelt?

Beiträge: 1 019

Registrierungsdatum: 3. November 2012

Danksagungen: 260

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 9. Dezember 2013, 15:53

Gewalt wird immer geächtet und gestraft. Genau wie eine Notwehr überprüft werden muss.

Claxan

魚 - 烏

  • »Claxan« ist der Autor dieses Themas
  • Israel

Beiträge: 1 180

Danksagungen: 480

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 9. Dezember 2013, 18:29

Weil Gewalt im Affekt leider in der menschlichen Natur liegen kann.
Während politisch motivierte Gewalt (egal ob links oder rechts) eig. nie aus dem Affekt heraus entsteht sondern durch Gesinnung und auch Verblendung ein ständiges Potential auszubrechen hat.
Von 100 Menschen kann man sich 99 nicht aussuchen.

~~~

Today I'll tell you a story about a man who drowned in the cold waters of the ocean after the loss of someone he loved. This is the story of a man who died twice.

Ltkilgor

Geisterjäger

Beiträge: 972

Registrierungsdatum: 19. März 2008

Wohnort: Deutschland

Danksagungen: 460

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 10. Dezember 2013, 01:31

LT, eine Aussage wird nicht dadurch neutral, in dem du sie als solche bezeichnest. "Gewisse Lobbyisten" ist schon eine negative Wertung und völlig am wirklichen Thema vorbei.


Neutral meinte, daß ich erst einmal den Ausgang dieser Ermittlungen abwarte und mich mit einer Wertung zurückhalte. Und anscheinend ist es jetzt auch schon falsch sich auf die Fakten zu beziehen: "Ermittlungsverfahren". Muss ich das gleich als Fakt sehen? Die Lobbyisten solltest Du auch kennen. Das ist ein politisches Ding, kein juristisches. Da kam kein Staatsanwalt drauf, das ist ein Auftrag der Landesregierung. Also: politisch!
Der Rest Deines Posts geht am Thema vorbei!

Natürlich ist es egal wer wen irgendwie körperlich schädigt, war aber nicht Thema. WEnn es "rechte" Gewalt war, würde mich das auch schockieren. Dann ist das Problem größer als ich dachte. Aber ich möchte gerne Fakten, keine Vorverurteilungen die einer Meinungsmache in die Hände spielt.

LG
Ltkilgor
Toleranz ist ein Beweis des Mißtrauens gegen ein eigenes Ideal.
Nietzsche
Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.
Karl Kraus

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fraggman (11.12.2013)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 2 119 | Hits gestern: 6 872 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 590 621 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03