Du bist nicht angemeldet.

Mandukya

unregistriert

16

Montag, 9. November 2015, 00:39

Hi Manetuwak, Deine Sigille sieht echt schick aus. Verrätst du uns ihre Bedeutung? Und postest Du auch irgenwann mal ob es geklappt hat?

Frage an Manetuwak und Ronin: Glaubt Ihr wirklich daran? Gerade bei Ronin klang es eher nicht so. Ich hatte das vor langer Zeit auch mal gemacht, ist aber nix passiert. Weder Genüsse noch Gefahren.

Rônin

Shinjidai

    Deutschland

Beiträge: 3 052

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 854

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 9. November 2015, 18:26

Magische Wirkung hat das selbstverständlich nicht. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es bei vielen trotzdem funktioniert. Die meisten werden als Wunsch nicht was in der Art von "Yacht" nehmen, sondern irgendwas simples aufschreiben, wie "Glück". Wenn man nun so ne Sigille malt, muss man sich explizit auf seinen Wunsch konzentrieren und darüber nachdenken. Und wenn man an ne magische Wirkung glaubt, wird man die nächsten Tage natürlich auch versuchen möglichst glücklich zu sein. Das kann sich oft positiv äußern.
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"

Manetuwak

Geisterjäger

Beiträge: 823

Danksagungen: 615

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 10. November 2015, 17:03

@ Mandukya,

vielen Dank. Verraten werde ich ihre Bedeutung aber nicht. Posten ob's geklappt hat kann ich aber gerne machen. Wobei die Frage bleibt, ob es gilt eine Sigille als Motivator zu benutzen. Zumindest theoretisch soll der Wunsch ja wieder vergessen werden nachdem er so zu Papier gebracht wurde. Das weckt in mir aber die Frage wie das gehen soll, denn schließlich sind Wünsche und Träumen doch das was uns antreibt. Ist zumindest bei mir so. Allein auf's Glück verlassen mag ich mich nicht, da mir das zu langweilig wäre :)

Und nun ja, glauben tue ich gar nichts. Ich kann Rônin aber nur zustimmen. Autosuggestion funktioniert bekanntlich. Von daher. Ich lasse mich überraschen.

Die Anfertigung empfand ich aber tatsächlich als entspannend. Aus verschiedenen Gründen. Es fordert die kreative Ader in einem, sie weckt einen Sinn für Ästhetik, sie weckt den Ansporn die Gestaltung auch so vorzunehmen, dass sie eben nicht profan zu entziffern ist und dadurch machte es letztlich Spaß. Ich habe meine nicht verbrannt. Sie ruht in meinem Rucksack und begleitet mich somit zur Arbeit. Ich werde unter Umständen noch welche anfertigen :)
Vanitas vanitatum

Memento mori

Mors certa hora incerta

Helios.Prime

Nachwuchsvampir

    Polen

Beiträge: 44

Registrierungsdatum: 9. Januar 2013

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 8

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 7. Januar 2016, 02:51

Schön und gut das mit den Buchstaben zusammenbasteln ist jetzt diese EsoNummer von der ich eigentlich nichts hören wollte, dennoch natürlich vielen dank für eure mühe und zeit bis hierhin....Sigillien existieren ja seit mehreren hundert Jahren und Sigillen in dem Sinne sind nicht so einfach erstichtlich zusammen geworfene Buchstaben o.ä die man relativ leicht entziffern kann oder auch nicht wie auch immer, sondern eine Art eigenes geheim Alphabet das Verwendung im Okulten und der Alchemi hatte zb Sigillen aus dem Ars Goetia oder Sigillen aus dem Grimoire Armadel etc
Hier ist mal eine Sammlung allerdings keine Erklärung der Bedeutung, Herkunft, Sinn/Nutzen, Aufbau etc
http://www.wahrheiten-der-welt.de/sigillen-ars-goetia/
Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.
Liebe Grüße,
Oli, Hamburg

Knurzhart

Geisterjäger

Beiträge: 812

Registrierungsdatum: 5. Juni 2015

Wohnort: rechts oben, neben Polen

Danksagungen: 311

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 7. Januar 2016, 08:24

Diese Sigillen sind noch größerer Unsinn, als die von Ronin und Manetuwak dargestellten, denen man noch einen psychologischen, läuternden Effekt zuschreiben könnte. Solche Sigillen, wie du sie suchst, wurden zumeist aus einer Quelle geschöpft, die irgendwann im 16Jh. oder früher erschienen sein muss, daher die optische Ähnlichkeit und auch die Ähnlichkeit in den Ritualen, in denen sie benutzt werden. Das heisst aber noch lange nicht, dass sie irgendwelche Effekte erzielen. Sie entstanden viel eher durch gegenseitiges und/oder fehlerhaftes Abschreiben oder Ausdenken neuer Sigillen. Oft dienen sie zur Beschwörung von irgendwelchen Dämonen, deren Name man noch nie gelesen hat, weil sie dem wirren Geist von irgendeinem Menschen, der vor Jahrhunderten gelebt hat, entsprungen sind.

Hier kommt aber eine Portion Ungewissheit ins Spiel. Grundsätzlich glaube ich nicht an Magie aber es besteht die Möglichkeit, dass es bereits sehr früh zu einer Verklärung echter Sigillen durch den Menschen kam und dadurch die echten Sigillen in der Masse der falschen untergehen oder die Sigillen beim Überlieferungsprozess verfremdet wurden. Diese Einschätzung ist aber äußerst unwahrscheinlich und beruht auf keinerlei solider Basis.

Sie bestehen oft aus irgendwelchen Symbolen, die eine religiöse Bedeutung haben, die dann optisch ansprechend arrangiert werden. Sie bilden kein Alphabet und die Herstellung unterliegt auch keinen festen Regeln. Die Kreise um die Sigillen können auch aus Hexagrammen bestehen, sie müssen nicht von einem Kreis umrahmt sein. Wie stellst du sie also her? Such dir irgendwelche hübschen Symbole aus der Alchemie und dem christlichen, jüdischen oder islamischen Glauben und würfel sie zusammen. Dann machste noch nen paar Striche und Kreise dazu um es zu verschönern, denkst dir aus welche Wirkung sie haben soll und ein schönes Ritual, bei dem du ein bisschen Blut einer schwarzen Taube oder son Schrutz brauchst und fertig!
"We came, we saw, he died. *evil laughter*" - Hillary Clinton

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Knurzhart« (7. Januar 2016, 08:37)


Rônin

Shinjidai

    Deutschland

Beiträge: 3 052

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 854

  • Private Nachricht senden

21

Donnerstag, 7. Januar 2016, 08:58

Schön und gut das mit den Buchstaben zusammenbasteln ist jetzt diese EsoNummer von der ich eigentlich nichts hören wollte
Dennoch verlinkst du gleich danach ne Esoseite die den Sigillen ne wahnsinnig mystische, gar tiefgehende und vollständig unbequellte Hintergrundgeschichte andichtet.
Real hat man damit wohl einfach Zaubersprüche aufgeschrieben damit Uneingeweihte diese nicht lesen konnten. Da es extrem viele Sigillen gibt und sie überall anders aussehen, liegt der Verdacht sehr nahe, dass der Magier das Zeug einfach erfunden hat wie ers gerade braucht. Der Begriff "Sigille" wurde ja auch erst in den letzten 100 Jahren geprägt und steht jetzt einfach für fast jede Art von quadratschriftartigen Buchstaben die von mittelalterlichen Magiern für ihre Rituale genutzt wurden - miteinander zu tun haben die aber allesamt nichts; sie sehen halt geheimnisvoll aus.
Der gesamte irrsinnig mystische Hintergrund den deine Esoseite aufführt wurde evtl. erst später dazugedichtet, als man anfing all diesen Kram unter einem Hut zusammenzufassen. Ebenfalls kam dann halt irgendwann die Vorstellung hinzu, dass jede Sigille für ein Wort steht dessen mehrfach vorkommende Buchstaben entnommen wurden; auf die Art kann es der gewillte Esoteriker halt zuhause reproduzieren.
Willst du klassisch mit Sigillen arbeiten, solltest du dir ne Schale nehmen, in ihren Rand random geometrische Formen einritzen und die Schale mit Wasser füllen. Dann brauchst du nur noch n paar mittelalterliche Zaubersprüche, die dadurch gestärkt werden. Mehr war da damals keinesfalls dabei; die Leute haben ja auch teilweise den Namen ihres Nachbarn in nen Ast geritzt, den Ast mit Pferdehaut umwickelt und waren sich sicher, dass der Nachbar jetzt verflucht ist.
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"

Rônin

Shinjidai

    Deutschland

Beiträge: 3 052

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 854

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 29. November 2017, 21:22

Man schreibt einen Wunsch auf, z.B. "Blowjob". Dann nimmt man alle doppelten Buchstaben raus; bei mir wird dann "BLOWJ" draus. Dann nimmt man diese übrigen Buchstaben und malt daraus ein Bildchen.
Den Zettel, auf den ich das gemalt habe, werde ich nach Absenden des Beitrags verbrennen. Sobald ich vergessen habe, dass ich das alles gemacht habe, wird mein Wunsch erfüllt. Das könmnte schwierig werden, weils mir natürlich immer wieder einfallen wird, wenn ich diesen Thread hier sehe.
Post ist von Oktober 2015; irgendwann in der Folge habe ich die Nummer vergessen und der Wunsch wurde dann auch zeitnah wahr.
Jetzt bin ich durch Zufall wieder auf den Thread gestoßen; ich denke mal, dass man sich bereits erfüllte Wünsche nicht mehr durch die Wiedererinnerung ruinieren kann. Mantuwaks Wunsch ist jetzt ruiniert, falls er noch fehlt. Das ist wie The Game.
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Helios.Prime (13.12.2017)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 3 098 | Hits gestern: 2 556 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 11 299 812 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03