Du bist nicht angemeldet.

Konquistadore

Geisterjäger

Beiträge: 823

Registrierungsdatum: 30. April 2013

Danksagungen: 447

  • Private Nachricht senden

451

Freitag, 28. März 2014, 10:17

Diese "Götter führen Kriege" Sache war doch eine Zeit lang für viele Religionen äußerst attraktiv. Diese Kriege können bereits geschehen sein (Griechische Mythologie, Götter gegen Titanen) oder werden erst noch voraus gesagt (nordische Mythologie, Ragnarök) oder liegen in der Vergangenheit und werden sich wiederholen (ebenfalls nordische Mythologie, Wanenkriege). Es ist eben so, dass wenn man mehrere Götter hat und denen "menschliche" Züge aufdrückt man nicht nur das positive rauskehren kann, sondern auch mal Stunk angesagt ist.

Ich kenne diese indische Schrift nicht, kann dazu also wenig sagen und es nur übertragen. Muss aber auf der anderen Seite allen zustimmen die hier sagen, das die Götter/Aliens erst so dagestellt werden hier, als würden sie ja nur das beste für die Menschen wollen und jetzt auf einmal ist Krieg und Knechtschaft auf dem Tisch. Das passt doch nicht zusammen. Religionen damit in Verbindung zu bringen ist irgendwo sinnlos, weil sie teilweise eben irgendwo schon abgekupfert sind und eigenes dazugeflochten wurde. Das alte Testament ist ja ursprünglich zum allergrößtenteil jüdischen Ursprungs, da ist Gott noch der Vernichter von Völkern und zornig sowie rachsüchtig. Im neuen Testament ist er auf einmal ein Schmusegott der allen ja nur Gutes will. Haben die Aliens da auf einmal beschlossen das Krieg ja doch ziemlich doof ist?
'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'

Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister


Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor

Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

mister x

der Fox Mulder des PP

Beiträge: 3 938

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2005

Danksagungen: 172

  • Private Nachricht senden

452

Samstag, 29. März 2014, 09:34

Zitat

Nur ehrlich gesagt sind angebliche Geheimakten

Nicht angebliche,die knnst du beim FBI ode CIA selber einsehen oder anfordern,in der Ufo-belgien Welle 1989-1991 gb das belische Militär in aller öffentlichkeit und offiziell zu,das sie nicht wissen was es ist,und eine ausserirdische Präsenz nicht ausschliessen kann.

Zitat

Muss aber auf der anderen Seite allen zustimmen die hier sagen, das die Götter/Aliens erst so dagestellt werden hier, als würden sie ja nur das beste für die Menschen wollen und jetzt auf einmal ist Krieg und Knechtschaft auf dem Tisch

Und?Es gab auch 2 Weltkriege und seit 70 Jahre gab es bisher keinen 3 Weltkrieg

Zitat

Nur nichts davon ist aus meiner Sicht auch nur ansatzweise realistisch!

Nur wenn du es mit den Augen eines Menschen siehst

Zitat

Auch bei einem Krieg müßten wir noch mehr Spuren finden, schon durch das Chaos das daurch entstehen würde

Nach tausenden von Jahren bezeifel ich das,metall oder ähnliches hat sich schon aufgelöst

Zitat

"Ich habe das Mahabharata gar nicht selbst gelesen, sondern plappere nur nach, was PA-Autoren darüber behaupten

Ja wir haben kein Sanskrit gelernt oder uch kein Geld einen Dolmetscher dafür zu engagieren,du plapperst ja dann auch nach was dir die Wissennschaft sagt
The Truth Is Out There!
I WANT TO BELIEVE!

LIVE LONG AND PROSPER!

Beiträge: 1 101

Registrierungsdatum: 22. Mai 2007

Wohnort: Land der Frühaufsteher

Danksagungen: 373

  • Private Nachricht senden

453

Samstag, 29. März 2014, 13:18

Nach tausenden von Jahren bezeifel ich das,metall oder ähnliches hat sich schon aufgelöst
https://de.wikipedia.org/wiki/Schlachtfeld_im_Tollensetal

Eine Schlacht vor über 3000 Jahren, in der "nur" mit Schwertern und Pfeil und Bogen gekämpft wurde. Trotzdem haben sich noch zahlreiche Funde erhalten. Aber von gigantischen Materialschlachten mit Raumschiffen und High-Tech-Waffen soll sich nicht ein Fitzelchen erhalten haben?
Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
- Max Planck -

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tina (29.03.2014)

  • »Takwando« wurde gesperrt

Beiträge: 1 032

Registrierungsdatum: 5. April 2013

Danksagungen: 134

  • Private Nachricht senden

454

Samstag, 29. März 2014, 17:55

Ich geh mal davon aus das Mr.X einen etwas längeren Zeitraum gemeint hat.

Wikipedia

Zitat

Das Mahabharata (Sanskrit, महाभारत, n., mahābhārata „die große Geschichte der Bharatas“) ist das bekannteste indische Epos. Man nimmt an, dass es erstmals zwischen 400 v. Chr. und 400 n. Chr. niedergeschrieben wurde, aber auf älteren Traditionen beruht. Es umfasst etwa 100.000 Doppelverse.


Mit anderen Worten es weiß kein Mensch wann diese Überlieferungen eigentlich stattfanden. Bei der Bibel und ihren Vorgängern ist auch nicht bekannt wann und ob sich die Geschichten zugetragen haben.
Verlass dich nicht auf die Meinung anderer und suche keinen übermäßigen Ruhm Sieh besser genau hin und bilde dir dein eigenes Urteil

Timor Domini principium sapientiae.

mottech74

Traumwanderer

    Deutschland

Beiträge: 411

Registrierungsdatum: 5. Januar 2009

Wohnort: Norddeutschland

Danksagungen: 126

  • Private Nachricht senden

455

Montag, 31. März 2014, 08:34

Hallo zusammen,

Zitat

Nicht angebliche,die knnst du beim FBI ode CIA selber einsehen oder anfordern

Klar, drum heißen diese Dinger auch "Geheimakten"! Ich nehme an, dass du die Akten bei dir zu Hause hast! Ich denke ich werde davon absehen, FBI und CIA damit zu behelligen. Ich denke und hoffe, dass beide Behörden etwas besseres (GWOT und andere böse Buben jagen und verhaften) zu tun haben als Nachfragen nach "Geheimakten" zu bearbeiten!

Zitat

Und?Es gab auch 2 Weltkriege und seit 70 Jahre gab es bisher keinen 3 Weltkrieg

Auch hier erschließt sich mir keine Logik. Es wurde lediglich angemerkt, dass zu Beginn des Threads die Ausserirdischen als die großen Wohltäter der Menschheit dargestellt wurden. Und mit einem Schlag, wird hier das Argument aufgeworfen, dass E.T. nur hier war um interne Konflikte auszutragen und die Menschheit zu versklaven.
Das macht doch überhaupt keinen Sinn!
Und wie bereits geschrieben halte ich es für sehr unwahrscheinlich dass von diesen Raumschiffschlachten, die angeblich im Mahabharata beschrieben werden, nicht eine einzige, winzige Spur übergeblieben ist.

Zitat

Nur wenn du es mit den Augen eines Menschen siehst

Eigentlich ist das erst mal selbstverständlich. Leider kann ich mich tatsächlich nicht ganz so gut in kleine (große, mittlere), grüne (graue, gelbe, violette) Männchen (Weibchen, oder so) hineinversetzten.

Zitat

Nach tausenden von Jahren bezeifel ich das,metall oder ähnliches hat sich schon aufgelöst

Von wieviel "tausenden von Jahren" reden wir den hier??
Hast du dir den Link von Einsamer Schütze mal durchgelesen.

Zitat

Bei den meisten handelt es sich um die Überreste von jungen Männern. Durch Radiokohlenstoffdatierung wurde bestätigt, dass die Gebeine in die Zeit um 1300 bis 1200 v. Chr. einzuordnen sind.[2] Von mehr als 40 gefundenen menschlichen Schädeln tragen einige Spuren von Kampfverletzungen. Mehrere bronzene Pfeilspitzen, denen Funde von solchen aus Feuerstein und Holzkeulen gegenüber stehen, lassen vermuten, dass hier zwei unterschiedlich ausgerüstete Gruppen in Konflikt gerieten.

Hier wurden HOLZKEULEN gefunden. Und du willst mir tatsächlich erzählen, dass von einer Raumschiffschlacht, die in einem der wichtigsten indischen Epen erwähnt wird, nicht mal ein einziges Fitzelchen zu finden ist?? Das kommt mir schon ein wenig merkwürdig vor!

Zitat

Ja wir haben kein Sanskrit gelernt oder uch kein Geld einen Dolmetscher dafür zu engagieren,du plapperst ja dann auch nach was dir die Wissennschaft sagt

Genau, weder du noch ich können Sanskrit! Und deswegen bleibt es eine Interpretation eines Textes, der in einer uns fremden Sprache verfasst wurde. Wenn drei andere Leute den Text interpretieren kommt wieder was anderes dabei raus. Und letzten Endes ist es halt immer noch kein handfester BEWEIS für die Theorien der PA oder das Wirken von Ausserirdischen auf der Erde. Und die bisherigen Fakten sprechen einfach gegen die Theorien der PA und nicht dafür.

Zitat

Ich geh mal davon aus das Mr.X einen etwas längeren Zeitraum gemeint hat.

Hast du dein eigenes Zitat eigentlich gelesen??
Der Zeitraum zwischen 400 v. Chr. und 400 n. Chr. umfasst 800 Jahre. Und in dem Link den der einsame Schütze gepostet hat ist von 1.300 bis 1.200 v. Chr. die Rede. Soll heißen, die Fundstücke sind um einiges älter, als der Zeitraum des Mahabharata umfasst. Und das hier:

Zitat

Eine Schlacht vor über 3000 Jahren, in der "nur" mit Schwertern und Pfeil und Bogen gekämpft wurde. Trotzdem haben sich noch zahlreiche Funde erhalten. Aber von gigantischen Materialschlachten mit Raumschiffen und High-Tech-Waffen soll sich nicht ein Fitzelchen erhalten haben?

kann ich so nur noch mal unterstreichen!

Zitat

Mit anderen Worten es weiß kein Mensch wann diese Überlieferungen eigentlich stattfanden.

Zwischen 400 v. Chr. und 400 n. Chr.! Wer sagt denn bitte, dass ein derartiges Werk innerhalb von zwei Jahren niedergeschrieben werden muss??

Zitat

Traditionell wird der mythische Weise Vyasa als Autor angenommen, der in der Geschichte selbst eine Rolle spielt. Der Legende nach soll er es komponiert und dem elefantenköpfigen Gott Ganesha diktiert haben. Im Laufe der Jahrhunderte kam es immer wieder zu Veränderungen und Weiterentwicklungen des Werks, denn vieles wurde lange Zeit nur mündlich überliefert. Es besteht aus vielen Schichten, die sich im Laufe der Zeit anlagerten.

Und damit haben wir wieder das selbe Problem wie mit allen anderen, ähnlichen Texten. Nämlich die Überlieferung und Veränderung über mehrere Jahrhunderte hinweg. Und genau da kommt der Spielraum für Interpretationen her.
Und ich kann es nur noch mal wiederholen:
Wer in Texten, Gemälden, Höhlenmalereien, Geoglyphen, Hieroglyphen oder sonst was Ausserirdischen sehen WILL der wird letzten Endes auch Ausserirdische FINDEN! das macht die Sache aber nicht WAHR sondern es bleibt weiterhin eine INTERPRETATION.

Gruß :winks:
Mottech
"Die politische Absicht ist der Zweck, der Krieg ist das Mittel, und niemals kann das Mittel ohne Zweck gedacht werden."
Carl von Clausewitz

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Einsamer Schütze (31.03.2014), Konquistadore (31.03.2014), Fraggman (31.03.2014), Tina (01.04.2014), Manetuwak (03.04.2014)

Konquistadore

Geisterjäger

Beiträge: 823

Registrierungsdatum: 30. April 2013

Danksagungen: 447

  • Private Nachricht senden

456

Mittwoch, 2. April 2014, 14:04

Zudem, wenn die Aliens hier gewesen wären um die Menschen quasi als Kriegsmacht zu versklaven, wie kommts das diese Berichte dann nicht beschreiben wie Menschen zu Soldaten ausgebildet und mit Alientechnologie ausgerüstet wurden. Ich meine der kleine Ägypter/Inder/Nubier/whatever der mit seinem Steinknüppel und Pfeil und Bogen loszieht um für "seine" Alienseite zu fechten könnte doch für die andere Seite nie eine Bedrohung darstellen. Der würde aufs Feld kommen, sich ein Projektil/einen Laserstrahl/whatever fangen und direkt draufgehn. Und man hat auch keine Skelette gefunden die darauf hinweisen das sie durch spezielle Waffen die nicht für die Zeit spezifisch waren getötet wurden. Ich weiß, das wird jetzt mit dem "Alienwaffen-vernichten-dich-rückstandsfrei"-Argument ausgehebelt, aber das wisst ihr nicht, das weiß ich nicht deshalb gehe ich davon aus das es erstmal nicht so ist bis mir ein Beweis vorgelegt wird.

Metall löst sich nicht einfach so mir nichts dir nichts auf. Das ist schon ein langwieriger Prozess. Man findet überall auf der Welt Artefakte aus früheren Zeiten die aus entsprechenden Epochen stammen, haben die Aliens nur Waffen genutzt die aus Materialien waren die innerhalb von 10 Jahren zerfallen oder wie? Das wäre ja mal ganzschön doof, ein Material das so schnell verschwindet ist ja unpraktisch, wenn du auf einmal auf dem Schlachtfeld stehst und merkst:"Verdammt meine Knarre fällt grad auseinander weil das Material seine 10 Jahre hinter sich hat!"... So zieht doch keiner in den Krieg der ein wenig Verstand hat.

Zudem erinnern mich viele dieser Vorstellungen auch an die vom Videospiel Halo. Da waren die Menschen auch schonmal ganz dolle Fortschrittlich (so vor 100.000 Jahren) und haben mit anderen Aliens kommuniziert. Dann wurden sie zurückgeworfen auf irgend einen Planeten der auch Erde (mit nem Nachsatz, welcher Nachsatz weiß ich nichtmehr). Kann es sein das neuere Alientheoretiker bei sowas abkupfern?
'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'

Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister


Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor

Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

april2010

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 124

Registrierungsdatum: 2. April 2010

Danksagungen: 12

  • Private Nachricht senden

457

Donnerstag, 3. April 2014, 01:15

ich kann mir durchais vorstellen dass raumfahrende menschaehnliche wesen vor jahrtausenden unsere Entwicklung beeinflusst haben- nur die neuzeit..damit meine ich die letzten 200jahre- scheint es nur vermutungen,VTs und abstruse theorien zu geben...selbst roosevelt scheint eine weiterentwicklung der "Reichsflugscheiben zu sein"...wo etwas schief lief-habe letztens eine reportage gesehen-wo es darum ging dass die airforce base wo die teil angeblich hinkamen- und wo der flug gestartet sein koennten-eben genau eine base waren wo viele ehemalige Nazi deutschland wissenschaftler gearbeitet haben.

wenn staaten wie Türkey beweise besitzen wird erdogans uns die schon noch zeigen;so labil wie der typ ist-und wemm die usa und nato putin zu sehr reizen-erfahren wir sicherlich etwas ueber raumfahrende wesen-wenn diese tatsaechlich existieren.


da ueber sowas aber atm nichts zu hoeren ist scheint es immer mehr...dass wir uns eine hoeher entwickelte beschuetzerspezies nur wuenschen-sie aber nicht existiert...

mottech74

Traumwanderer

    Deutschland

Beiträge: 411

Registrierungsdatum: 5. Januar 2009

Wohnort: Norddeutschland

Danksagungen: 126

  • Private Nachricht senden

458

Donnerstag, 3. April 2014, 10:51

Hallo zusammen,

Zitat

wenn die Aliens hier gewesen wären um die Menschen quasi als Kriegsmacht zu versklaven, wie kommts das diese Berichte dann nicht beschreiben wie Menschen zu Soldaten ausgebildet und mit Alientechnologie ausgerüstet wurden.

Bisher habe ich das so auch noch nicht verstanden. Mir war jetzt nicht unbedingt klar, dass einer der PA Verfechter ein solches Argument auf den Tisch gebracht hätte.
Im Falle des Mahabharata wurde ja, so hab ich das wenigstens verstanden, eine Raumschiffschlacht von Aliens beschrieben. Von Menschen als Kämpfer für die eine und / oder andere Seite steht in dieser Erzählung, soweit ich das jetzt weiß, nichts!
Aber letzten Endes sehe ich es nach wie vor so, dass man von solchen Ereignissen doch wenigstens einige Spuren finden müsste. Aber Fehlanzeige. Bisher konnte auch noch keiner der PA Verfechter ein Argument aufzeigen, warum keine Spuren dieser angeblichen Schlacht zu finden sind!

Zitat

ich kann mir durchais vorstellen dass raumfahrende menschaehnliche wesen vor jahrtausenden unsere Entwicklung beeinflusst haben- nur die neuzeit..damit meine ich die letzten 200jahre- scheint es nur vermutungen,VTs und abstruse theorien zu geben

Nur warum sollten sie das machen?? Ich hinterfrage hier einfach nur den Zweck einer dergestalten Einflussnahme. Und jetzt mal im Ernst: Hätten Aliens unsere Entwicklung vor einigen Tausend Jahren derartig beeinflusst, was ist dann mit dem ganzen Wissen passiert??
Warum wurde, beispielsweise das Wissen über die Glühbirne nicht weitergegeben?? Warum hatten die Ägypter elektrisches Licht und spätere Generationen nicht mehr?? Und warum musste der arme Edison die Glühbirne noch mal neu erfinden??
Welchen Grund hatten die Aliens uns zunächst auf einen technologischen Stand zu bringen der seiner Zeit angeblich weit voraus war nur um uns dann wieder uns selbst zu überlassen und zu tolerieren, dass beinahe das gesamte Wissen wieder verloren geht??
Sollte sich hier jemand in der Lage fühlen mir das vernüftig darzulegen wäre ich dafür sehr dankbar! Denn dadurch würden für mich vielleicht einige Argumente wesentlich plausibler werden!!

Zitat

selbst roosevelt scheint eine weiterentwicklung der "Reichsflugscheiben zu sein"...wo etwas schief lief-

Schätze mal du meinst Roswell :mrgreen:
Was die "Reichsflugscheiben" Betrifft gehen die Meinungen ja auch recht stark auseinander!

Zitat

Trotz aller Kriegswirren sind die Unterlagen von Speers Ministerium vollständig erhalten geblieben, ebenso wie die stenografisch aufgenommenen sogenannten Milch-Gespräche und die peinlichst genauen Angaben über Rohstoffverteilung, Personaleinsatz, Projektfortführungen usw. enthaltenden Kriegstagebücher der verschiedenen Rüstungskommandos. Merkwürdigerweise enthält *keine* dieser Dokumentensammlungen, von denen die Milch-Besprechungen über 40000 Seiten umfassen und das KTB des RK VIII den Zeitraum vom 15.8.1939 - 31.12 1944 lückenlos abdeckt, auch nur den geringsten Hinweis auf den Schrieverschen Flugkreisel, die Miethesche Flugscheibe oder die Flakmine V7...]


Andererseits

Zitat

Von einer Vollständigkeit der Unterlagen kann keine Rede sein. Die Alliierten haben in zahlreichen Fällen, in denen Hochtechnologie und besonders ergiebige Waffensysteme erörtert wurden, entsprechende Informationen und Querverweise getilgt. Zahlreiche Unterlagen, die bereits in Deutschland Geheimhaltungsstufen trugen, befinden sich nach wie vor mit Klassifizierungen in Archiven der USA, Großbritanniens oder Rußlands - oft genug als Beutegut definiert, um die Brisanz der beinhalteten Informationen nicht zu offensichtlich werden zu lassen. Insgesamt wurden über 150 Tonnen! Aktenmaterial aus Deutschland entwendet bzw. als Beutegut deklariert, hinzukommen über 350.000! Patente - ein wirtschaftlicher Schaden für Deutschland wird in die Billionen beziffert.

Auch die erwähnten technischen Schwierigkeiten lassen keine Schlußfolgerung zu, daß die "Scheiben" hätten nie fliegen können. Die Angaben des unbek. Autors sind als "gestellte Aufgabe" anzusehen. Inwieweit sie erreicht werden konnten ist völlig unklar. Höchstwahrscheinlich, so ist es jedenfalls bei technischen Neuentwicklungen, die Ihrer Zeit voraus sind, ergaben sich beim Bau anfangs unlösbar scheinende Probleme. Sie werden dann durch Umkonstrukurierung, Verwendung anderer Werkstoffe oder Entwicklung solcher und geeigneter Geräte gelöst

Quelle: KLICK

So wie ich das sehe, kann niemand genau sagen ob diese "Flugscheiben" tatsächlich gebaut wurden und ob in den 1940er Jahren schon die technischen Möglichkeiten existierten solche Fluggeräte überhaupt zu bauen.
Im Übrigen wirft sich für mich die Frage auf warum keiner an dieser Technologie weitergeforscht hat um sie letztlich zur Serienreife zu bringen. Bis heute ist mir kein Fall bekannt, dass "Flugkreisel" jemals geflogen wären. Und nach knapp 70 Jahren sollte man annehmen, dass diese Technologie aus der Geheimhaltungsversenkung aufgetaucht wäre.
Aber nach meinem Kenntnisstand: Fehlanzeige!

Zitat

dass die airforce base wo die teil angeblich hinkamen- und wo der flug gestartet sein koennten-eben genau eine base waren wo viele ehemalige Nazi deutschland wissenschaftler gearbeitet haben

Das würde in der Nachkriegszeit für etwa zwei Drittel der US Basen gelten. Auf Grund der Tatsache, dass die Allierten sich die meisten führenden Wissenschaftler aus Deutschland unter den Nagel gerissen haben ist die Wahrscheinlichkeit, dass auf der einen oder anderen Basis in Amerika deutsche Wissenschaftler gearbeitet haben recht hoch.

Zitat

wenn staaten wie Türkey beweise besitzen wird erdogans uns die schon noch zeigen;so labil wie der typ ist-und wemm die usa und nato putin zu sehr reizen-erfahren wir sicherlich etwas ueber raumfahrende wesen-wenn diese tatsaechlich existieren.

Aus diesem Satz erschließt sich mir GAR KEIN logischer Zusammenhang. Was haben denn bitte Erdogan, Putin und die NATO mit Ausserirdischen zu tun ?(

Gruß :winks:
Mottech
"Die politische Absicht ist der Zweck, der Krieg ist das Mittel, und niemals kann das Mittel ohne Zweck gedacht werden."
Carl von Clausewitz

mister x

der Fox Mulder des PP

Beiträge: 3 938

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2005

Danksagungen: 172

  • Private Nachricht senden

459

Donnerstag, 3. April 2014, 11:46

Also das die Menschen bei den Götterkriegen mitmischten,hat ja auch niemand behauptet,oder?Oder hat hier jemand zuvie Stargate gesehen ,)
Was zerstörte Ramschiffe angeht,die können die Aiens geborgen haben,wenn ich von Waffen bw Pfeilen lese die den Feind verfolgen erinnert mich das zb an Missiles
Und was das Sanskrit angeht-ja da wir es nciht lesen können müssen wir uns zb auf die PAler verlasen ie es 1 entweder selbst können oder 2 dafür einen Dolmetscher angeheuert haben um es übersetzen zu lassen
The Truth Is Out There!
I WANT TO BELIEVE!

LIVE LONG AND PROSPER!

Beiträge: 1 101

Registrierungsdatum: 22. Mai 2007

Wohnort: Land der Frühaufsteher

Danksagungen: 373

  • Private Nachricht senden

460

Donnerstag, 3. April 2014, 12:40

Was zerstörte Ramschiffe angeht,die können die Aiens geborgen haben
Warum sollten sie sämtlichen Kriegsschrott wieder einsammeln? Tun wir das etwa? Nein, Blindgänger aus dem 2. Weltkrieg (sogar noch aus dem 1. Weltkrieg) stellen nach wie vor eine Gefahr dar.

Zitat

wenn ich von Waffen bw Pfeilen lese die den Feind verfolgen erinnert mich das zb an Missiles
Und wenn ich das Wort "Pfeil" lese, denke ich erstmal an einen Pfeil. Nenn mal bitte ein konkretes Beispiel, wo die Übersetzung als "Missile" plausibler wäre.

Zitat

Und was das Sanskrit angeht-ja da wir es nciht lesen können müssen wir
uns zb auf die PAler verlasen ie es 1 entweder selbst können
Welche PAler wären das? Wieviele PAler haben denn selbst mal Sanskrit gelernt oder überhaupt IRGENDEINE alte Sprache wie Ägyptisch oder Sumerisch? Kleiner Tipp: Die Antwort ist kleiner als 1.

Zitat

oder 2 dafür einen Dolmetscher angeheuert haben um es übersetzen zu lassen
Dafür braucht es aber nicht zwingend die PAler (und von denen hat ja auch nur Däniken vor zig Jahren mal ein paar Seiten übersetzen lassen). Es gibt mehrere Übersetzungen ins Englische und Teilübersetzungen ins Deutsche. Vollständig frei verfügbar ist diese Version: http://www.sacred-texts.com/hin/maha/index.htm
Für andere Übersetzungen siehe hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Mahabharata#Literatur
https://en.wikipedia.org/wiki/Mahabharat…sh_translations

Zum Mahabharata wird also viel geforscht und übersetzt. Aber wie sieht eigentlich die konkrete Forschung der PAler zum Thema Mahabharata in den letzten sagen wir mal 30 Jahren aus? Was ist substanziell neues hinzugekommen?
Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
- Max Planck -

mottech74

Traumwanderer

    Deutschland

Beiträge: 411

Registrierungsdatum: 5. Januar 2009

Wohnort: Norddeutschland

Danksagungen: 126

  • Private Nachricht senden

461

Donnerstag, 3. April 2014, 13:29

@Mister X

Zitat

Also das die Menschen bei den Götterkriegen mitmischten,hat ja auch niemand behauptet,oder?

Eben! Sag ich doch!

Zitat

Was zerstörte Ramschiffe angeht,die können die Aiens geborgen haben

Trotzdem müsste es Spuren geben! Es ist mehr als unwahrscheinlich, dass zerstörte Raumschiffe in Gänze geborgen werden! Kleinstteile bleiben mit hoher Wahrscheinlichkeit übrig!

Zitat

wenn ich von Waffen bw Pfeilen lese die den Feind verfolgen erinnert mich das zb an Missiles

Könnte sich aber auch schlilcht um die mystische Verklärung bestimmter Waffen handeln!

Zitat

gab Excalibur seinem Besitzer übermenschliche Kräfte, und seine Scheide machte jeden, der sie bei sich trug, unverwundbar

Excalibur

Zitat

ihm ein Schwert mit goldenem Griff zu schmieden, das sein Ziel nie verfehlen werde, nie rosten und Stein und Metall so leicht wie Kleidung durchschneiden könne.

Tyrfing

Zitat

ein goldenes Ziegenfell (manchmal auch einen Schild und Ähnliches), welches Zeus, bisweilen aber auch Athene oder Apollo, benutzte, um Gewitter heraufziehen zu lassen. Wenn das Fell geschüttelt wird, versendet es Blitz, Donner und Nacht.

Aigis

Zitat

Also schlug er dem Untier, als es auf ihn lossprang, seine riesige Keule (ein ganzer Olivenbaum musste dafür herhalten) über den Schädel. Der Löwe flüchtete sich in seinen Unterschlupf, eine Felsspalte, die den Berg Tretos in zwei Hälften teilte.

Keule des Herakles

Zitat

Der Speer verfehlte nie sein Ziel und kehrte immer zu seinem Besitzer zurück,

Gungnir

Zitat

besitzt die Eigenschaft, dass er, wenn er geworfen wird, nie sein Ziel verfehlt und wieder in die Hand des Werfers zurückkehrt

Mjölnir

Beispiele für diese mystischen Verklärungen gibt es schließlich genug!

Zitat

Und was das Sanskrit angeht-ja da wir es nciht lesen können müssen wir uns zb auf die PAler verlasen ie es 1 entweder selbst können oder 2 dafür einen Dolmetscher angeheuert haben um es übersetzen zu lassen

Richtig! Und genau da kommt der vielfach erwähnte, erhebliche Spielraum für Interpretationen her!
Und noch mal: Wer in diesen Werken das Wirken der Ausserirdischen sehen WILL der sieht es auch!

Gruß :winks:
Mottech
"Die politische Absicht ist der Zweck, der Krieg ist das Mittel, und niemals kann das Mittel ohne Zweck gedacht werden."
Carl von Clausewitz

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Konquistadore (17.10.2014)

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2014

Danksagungen: 5

  • Private Nachricht senden

462

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 22:02

Im jungen Teenager Alter bin ich auch auf den alten Erich reingefallen. Ich habe eine Doku gesehn und ein Buch gelesen und gedaacht "Verdammt alles was der Mann sagt macht Sinn!" Man glaubt einfach wenn jemand sagt dies ist nur möglich wenn, oder schau Dir das Bild an das ist ein Raumanzug, oder eine Glühbirne usw. Dem normalen Büger fehlt einfach auch das Wissen diese Thesen als Humbug zu enttarnen. Warum sollte sich ein seriöser Wissenschaftler auch die Mühe machen und ein Buch schreiben um solche Lügen zu enttarnen?

Mittlerweile bin ich was solche Theorien angeht relativ desilliosoniert. Es ist viel einfacher an Informationen zu kommen da man einfach nur googeln muss und für eigentlich alle Behauptungen in dem Bereich schlüssige Lösungen zu finden. Man merkt schnell, dass Erich einem einfach einen Bären aufgebunden hat und Thesen veröffentlicht und dabei jede Menge Informationen weg lässt. Warum? Weil er damit ne Menge Kohle gemacht hat.

Nehmen wir das Beispiel Puma Punku. Die Behauptungen waren, dass man solche Bohrungen damals nicht machen konnte. Das man Diamanten gebraucht hat und Werkzeuge die es damals einfach noch nicht gab. Ein Geologe würde wahrscheinlich wiedersprechen, ein Archeologe wahrscheinlich auch. Aber wer von uns ist das schon und so glauben wir der Behauptung und denken "Wow das müssen Außerirdische gewesen sein oder fremdes Wissen".

In Wahrheit wurden in Puma Punku zum Großteil Sandstein verwendet. Der ist in der Region im Überfluss vorhanden und einfach zu verarbeiten. Nur ein sehr kleiner Anteil ist aus dem wesentlich härteren Andesit gebaut. Die Härtegrade die dabei angegeben werden beziehen sich auf das Mineral nicht aber auf Gesteine. Die experimentelle Archäologe hat bereits mehrfach gezeigt, dass derartige Gesteine, aber auch Granit hervorragend mit Kupfer, Bronze und Quarzsand bearbeitet werden können.

Däniken lügt die Leute einfach an und weiß dabei, dass der Großteil ihm gar nicht widersprechen kann, weil ein "Normalbürger" gar nicht über das Wissen verfügt seine Lügen aufzudecken. Das ist das ganze Geheimnis hinter eigentlich jeder einzelnen seiner Thesen. Deswegen würde ich dem Thema, so spannend es auch ist, keine all zu große Bedeutung beimessen. Ich seh so etwas mittlerweile einfach gern also schöne Story die vorm einschlafen Gänsehaut erzeugen kann.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Davy Jones (17.10.2014), Konquistadore (17.10.2014), Fraggman (18.10.2014), elperdido (31.03.2017)

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 2 016 | Hits gestern: 2 696 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 221 037 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03