Du bist nicht angemeldet.

  • »Takwando« wurde gesperrt
  • »Takwando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 032

Registrierungsdatum: 5. April 2013

Danksagungen: 134

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 23. Februar 2014, 20:26

Mal Gucken

Wann ich mir das Ding ins Zimmer stellen kann :mrgreen:


Verlass dich nicht auf die Meinung anderer und suche keinen übermäßigen Ruhm Sieh besser genau hin und bilde dir dein eigenes Urteil

Timor Domini principium sapientiae.

MrAnderson

Verschwörungstheoretiker

  • »MrAnderson« wurde gesperrt
  • Schweiz (Confoederatio Helvetica)

Beiträge: 96

Registrierungsdatum: 17. Februar 2014

Wohnort: Schweiz

Danksagungen: 8

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 24. Februar 2014, 12:14

Bist auch einer von denen, die denkt was man mit dem Computer alles machen kann hängt von der Stärke des Computers ab?^^
Der Computer ist wie ein Auto, immer nur so gut wie sein Anwender oder Fahrer!
Typen die immer protzen wie viel PS und wie viel stark ihr Prozessor ist, sind oft nicht wirklich Genies an ihren Werkzeugen!
Wenn du wirklich was drauf hast, machst du an einer kleinen kiste mit wenig Power ganz ganz viel,
wenn du ne null bist könntest du einen Quantenrechner haben und es würde nichts schlaues dabei raus kommen.^^

Gab mal ein Rally Fahrer, weiß leider nicht mehr wie der hier, der hat mit einem Auto mit 170 PS einem Audi Quattro viele Rallys gewonnen.
Auf die Frage wie er das schafft, sagte er immer, ob du ein Teufelsfahrer bist, zeigt sich dann, wenn du mit einem Unterlegenen Auto
immer noch allen um die Ohren fährst! Mit dem stärksten Auto zu gewinnen, ist doch relativ leicht, das ist nicht wirkliches können!
Fand ich HAMMER den Typen.

Eine Weisheit, die leider viel zu wenige Männer haben.
Die auch leider viel zu wenig gelehrt wird.
Ein Genie ist ein Mensch der mit am wenigsten Aufwand, das Meiste herausholt, nicht der, welcher mit dem meisten Aufwand am meisten Rausholt!
die Geister die ich rief, werde ich nun nicht mehr los 8-)

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 263

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 24. Februar 2014, 12:40

Typen die immer protzen wie viel PS und wie viel stark ihr Prozessor ist, sind oft nicht wirklich Genies an ihren Werkzeugen!
Mir fällt dabei ein, als jemand mal mit seinem Handy geprotzt hat:
"Ey, geiles Handy hab ich jetzt. Kann 500 Nummern speichern."
"Und wie viele hast Du gespeichert?"
"Sieben."
:D


1996 war ich auf der ersten LAN-Party. Mein Rechner war nicht der beste. Ein Kumpel hat mich gefragt "Wie schaffst Du mit dieser Dia-Show so viele Fraggs?".

Bräuchte trotzdem ne neue GraKa, weil ich nicht zufrieden bin. Oder "Rome 2" sollte endlich mal ordentlich gepatcht werden, weil mein Rechner die Maximalanforderungen erfüllt. Oder ich mach den Rechner platt, weil er erst rumzickt, seitdem ich die SSD drin hab.

  • »Takwando« wurde gesperrt
  • »Takwando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 032

Registrierungsdatum: 5. April 2013

Danksagungen: 134

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 24. Februar 2014, 15:54

Zitat

Typen die immer protzen wie viel PS und wie viel stark ihr Prozessor ist, sind oft nicht wirklich Genies an ihren Werkzeugen!


Das hat doch damit nicht zu tun. Auch mit einer lahmen Kiste kann man was rausholen ohne Frage. Allerdings geht es bei solchen Rechnern um Verarbeitungsgeschwindigkeit welche du mit einer alten Kiste einfach nicht erreichen wirst egal wie gut du bist. Das Dingelchen hat 2048 QBits und ist noch einem normalen Rechner unterlegen. eine Schreibtisch Version wird es auch nicht sobald geben. Allerdings rechnen die Dinger auf einer anderen Ebene.
Verlass dich nicht auf die Meinung anderer und suche keinen übermäßigen Ruhm Sieh besser genau hin und bilde dir dein eigenes Urteil

Timor Domini principium sapientiae.

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 263

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 25. Februar 2014, 00:04

Kommt immer drauf an, was man mit so einer Kiste machen will.
Meinen Lappy hab ich für 400 geholt, weil er nur als Büro- und Rumschleppteil sein muss. Mein Six-Core hab ich zusammengestellt um ein wenig zu zocken.
So ein Prügel wäre vielleicht fürs Rendern halbwegs was. Aber fürs Rendern kann man sich Fremdrechner "leihen" (Renderfarm), so wie es die NASA auch macht.

  • »Takwando« wurde gesperrt
  • »Takwando« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 032

Registrierungsdatum: 5. April 2013

Danksagungen: 134

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 25. Februar 2014, 00:56

Der Sinn soll wohl darin liegen das diese Rechner die jetzigen irgendwann mal ablösen sollen

Zitat

Ein Quantencomputer bzw. Quantenrechner ist ein Computer, dessen Funktion auf den Gesetzen der Quantenmechanik beruht. Im Unterschied zum Digitalrechner arbeitet er nicht auf der Basis der Gesetze der klassischen Physik bzw. Informatik, sondern auf der Basis quantenmechanischer Zustände, was wesentlich über die Regeln der klassischen Theorien hinausgeht (siehe zum Beispiel die Bellsche Ungleichung), und die Verarbeitung dieser Zustände erfolgt nach quantenmechanischen Prinzipien. Hierbei sind vor allem
das Superpositionsprinzip (d. h. die quantenmechanische Kohärenz, analog zu den Kohärenzeffekten, siehe z. B. Holographie, in der sonst inkohärenten Optik) und
die sog. Quantenverschränkung (s. u.) von besonderer Bedeutung.
Theoretische Studien legen nahe, dass unter Ausnutzung dieser Effekte bestimmte Probleme der Informatik, z. B. die Suche in extrem großen Datenbanken (siehe Grover-Algorithmus) und die Produktzerlegung extrem langer Zahlen (siehe Shor-Algorithmus) wesentlich effizienter gelöst werden können als mit klassischen Computern. Dies würde das mathematische Problem, das die Basis für die Sicherheit weit verbreiteter kryptographischer Verfahren darstellt, leicht lösbar und diese damit unbrauchbar machen.
Der Quantencomputer ist gegenwärtig noch ein überwiegend theoretisches Konzept. Es existiert aber schon jetzt eine Vielzahl von Vorschlägen, wie ein Quantencomputer realisiert werden könnte, und in kleinem Maßstab wurden einige dieser Konzepte im Labor erprobt und es wurden Quantencomputer mit wenigen Qubits realisiert; von einer tatsächlichen Anwendung und praktischem Nutzen ist man aber noch weit entfernt.


Theoretisch könnten sie den Artikel mal updaten denn 2048 qbits kommt schon recht nah an die Leistung aktuelle klassische Computer.
Verlass dich nicht auf die Meinung anderer und suche keinen übermäßigen Ruhm Sieh besser genau hin und bilde dir dein eigenes Urteil

Timor Domini principium sapientiae.

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 1 732 | Hits gestern: 6 872 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 590 234 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03