Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

silvercloud

Meister des Paranormalen

    Deutschland

Beiträge: 2 416

Registrierungsdatum: 3. Januar 2008

Wohnort: Links von da wo die Sonne verstauben tut

Danksagungen: 1247

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 18. Juli 2014, 08:41

:verschwoer:

Nein im ernst, das ist höchst tragisch. So wie es heute morgen in den Medien rüberkam haben die Amerikaner wohl in diesem Fall Aufzeichnungen, die den Abschuss dokumentieren und man weiß wohl auch, woher die Rakete startete (Rebellengebiet).
Offen ist damit dann die Frage, wer bediente das Abschussgerät und war es Absicht eine Passagiermaschine zu treffen oder ein bedauerliches Versehen?
Silver

Menirules

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 171

Registrierungsdatum: 17. August 2006

Danksagungen: 26

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 18. Juli 2014, 11:05

Niemand kann so blöd sein, eine Passagiermaschine abzuschiessen. das ist so mit das dümmste was man machen kann, es sei denn man will Terror verbreiten, oder aber man hat Geld auf den Fall der Aktie der Fluggesellschaft gesetzt.

Ich vermute, dass ein unfähiger Rebellenchef das Flugzeug für eine Militärmaschine gehalten hat, die seinen imaginären Luftraum betreten hat und somit abgeschossen wurde. Aber das ist auch nur eine Vermutung...

Vivajohn

Traumwanderer

Beiträge: 461

Registrierungsdatum: 31. Januar 2014

Danksagungen: 323

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 18. Juli 2014, 13:55

Ich tue mich im Moment auch recht schwer mit den verschiedenen Szenarien! Die pro-russischen Separatisten besitzen ja scheinbar keine Waffen, um eine Maschine in 10'000m Höhe zu bekämpfen... auch keine Kampfflugzeuge. Das müsste ja eine Luftabwehrrakete aus dem russischen "Buk"-System sein... Die Separatisten sollen aber nicht über solche Systeme verfügen! Lediglich die Russen selber und die ukrainische Armee besitzen solche Flugabwehrraketen in dieser Region.

Vieleicht noch 2-3 Dinge, welche ich bis jetzt "gehört" habe:
--> Laut einer russischen Nachrichtenagentur (RIA) hat das russische Militär zur Zeit des Unglücks "Radaraktivitäten" eines Buk-Systems festgestellt.
--> Der ukrainische Generalstaatsanwalt erklärte, dass russische Separatisten keine Buk-Systeme zur Verfügung haben und alles zu Russland führt.
--> Die Ukraine versicherte, dass die Maschine zu keinem Zeitpunkt in Reichweite eines ihrer Buk-Systeme stand.

Man bleibt gespannt...

Mittlerweile ist bekannt, dass sich 283 Passagiere und 15 Crewmitglieder an Bord befanden. Zusätzlich tragisch:

Zitat

Gut hundert Passagiere, darunter bekannte AIDS-Forscher wie Joep Lange, waren auf dem Weg zur 20. Welt-AIDS-Konferenz nach Melbourne.

Beiträge: 1 013

Registrierungsdatum: 3. November 2012

Danksagungen: 260

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 18. Juli 2014, 14:52

Wie wahrscheinlich wäre eine FalseFlag-Operation damit "der Westen" zugunsten der Ukraine in dem Konflikt interveniert?
Ich halte die Wahrscheinlichkeit für recht hoch.

Versehentlich kann man heutzutage kein Flugzeug abschießen.

Beiträge: 1 101

Registrierungsdatum: 22. Mai 2007

Wohnort: Land der Frühaufsteher

Danksagungen: 373

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 21. Juli 2014, 00:46

Wie wahrscheinlich wäre eine FalseFlag-Operation damit "der Westen" zugunsten der Ukraine in dem Konflikt interveniert?
Dazu müssten aber "Der Westen", die Ukraine und Russland sehr eng zusammenarbeiten. Die NATO hat nunmal keine einheitliche Armee, sondern fast 30 verschiedene, die alle recht unabhängig voneinander arbeiten. Russland müsste recht leicht rauskriegen können, wann und wo ein in ihrem Land hergestelltes Waffensystem eingesetzt wird (und laut Medienberichten haben sie auch entsprechende Infos). Die Russen hätten also aus unerfindlichen Gründen still halten müssen. Ich wüsste aber nicht, welche Gründe das sein sollen. Im Gegenteil wären sie doch die ersten, die eine solche False-Flag-Operation mit Genuss aufdecken würden.

Zitat

Versehentlich kann man heutzutage kein Flugzeug abschießen.
Ich würde mal sagen, das hängt heute wie früher vor allem davon ab, wer das Knöpfchen drückt. Wenn das ein durchgeknallter Idiot ist, der das Waffensystem gar nicht richtig versteht, ist es durchaus denkbar, dass er irrtümlich von einem viel tiefer fliegenden Truppentransporter ausging.
Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
- Max Planck -

Beiträge: 1 013

Registrierungsdatum: 3. November 2012

Danksagungen: 260

  • Private Nachricht senden

21

Montag, 21. Juli 2014, 13:21

Um ein Flugzeug in der Höhe abzuschießen muß es erstmal geortet werden, zivile Maschinen unterscheiden sich hier schon von millitärischen durch den Transponder.
Dann muß das Ziel über das Feuerleitsystem als Feind identifiziert und an die Raketen oder Rakwerfer verlinkt werden. Der Abschuß selber muß noch freigegeben sein, ein einfaches "abdrücken" gibt es da nicht.
Das alles schließt ein Versehen schon mal aus.

Zusätzlich sind auch diese Buk-Systeme Codegesichert, also selbst wenn die Rebellen ein System erbeutet haben (und es ist ein 3-Teile-System) könnten die damit höchstwahrscheinlich nichts anfangen.

Die Russen würden einen FalseFlag-Verdacht ohne Beweise auch nicht offen aussprechen, dann hieße es sofort: "Russenpropaganda!"
Beweise wurden wegschafft, dafür kämen allerdings außer plündernde Rebellen noch einige andere Kandidaten in Fragen von Söldnern bis zu ukrainischen Geheimdienstlern usw.
Erstaunlich ist auch daß die Ukrainische Regierung Rußland und prorussische Rebellen sehr schnell öffentlich beschuldigt hat, bei einer sehr dünnen Indizienlage.

Vivajohn

Traumwanderer

Beiträge: 461

Registrierungsdatum: 31. Januar 2014

Danksagungen: 323

  • Private Nachricht senden

22

Montag, 21. Juli 2014, 15:17

Zitat

Das alles schließt ein Versehen schon mal aus.
Entgegen deiner Annahme liegt ein Versehen durchaus möglich. Das beweist auch die Geschichte. Man denke da an den Aegis-Kreuzer USS Vincens, welcher 1988 (so glaube ich) die Iran Air 655 abgeschossen hat. Dort führten verschiedenste Einzelheiten dazu, dass die Maschine trotz allem als "Feind" angesehen wurde. Bemerkenswert ist dort auch der psychologische Gruppendruck, welcher solch einer Situation zu Grunde liegt und zur fatalen Falschannahmen führt.

Die Ukraine ist übrigens auch bekannt für einen Vorfall: 2001 schoss das ukrainische Militär aus Versehen eine russische Passagiermaschine ab. Dort waren allerdings die Umstände etwas anders: Bei einer militärischen Übung schoss man 2 Luftabwehrraketen auf eine Drohne ab. Die erste zerstörte die Drohne vollständig und die 2te schaltete sich danach "dummerweise" auf die zivile Maschine auf!

Hier noch einige Fakten, über welche man in unserer "westlichen" Presse nicht so viel erfährt:

--> Laut russischer Militäraufklärung wurden in der Nähe von Donetsk insgesammt 27 Buk-Luftabwehrsysteme installiert. Am 29.6. verlautete man auch, man habe eine russische Aufklärungsdrohne abgeschossen. 8 dieser 27 Systeme sollen in "Feuerreichweite" von MH 17 gewesen sein.
--> Russland und Ukraine gehen darin überein, dass die Separatisten keine Buk-Systeme vom ukrainischen Militär in Besitz gebracht hätten.
--> Russische Radaraufklärer registrierten zum Zeitpunkt des Ergeignisses ukrainische Radaraktivitäten einer von solchen Buk-Systemen vorgeschalteten Radaranlage.
--> Laut einem spanischen Fluglotsen, welcher in Kiev für Eurocontrol arbeiten soll, waren zum Zeitpunkt des Ereignisses 2 ukrainische Kampfjets in der Nähe der Malaysian Airline. (führte vieleicht eine "militärische Eskorte" zur Verwechslung mit einem militärischen Ziel?). Die Radaraufzeichnungen seines "Arbeitsplatzes" sollen angeblich nach dem Zwischenfall beschlagnahmt worden sein.
--> Laut offiziellem Flugplan sollte die Malaysian Airlines auf einer Flughöhe von 35'000 ft fliegen, wurde jedoch von der Flugleitung explizit dazu angehalten, auf lediglich 33'000 ft zu fliegen. (Kein wirklich sonderbarer Umstand, aber vieleicht waren gerade wegen der Nähe zur Flugverbotszone(32'000 ft) die ukrainischen Kampfjets in der Nähe.)

Alles in allem halte ich beide Seiten unter "Tatverdacht"!
Aber egal wer geschossen hat, so trägt für mich die ukrainische Regierung eine "Hauptschuld". Denn selbst wenn Rebellen die Maschine abgeschossen haben, so bezeugen sie ja jüngst selbst, dass sie Kenntnis davon hatten, dass die Separatisten über solche Buk-Systeme verfügen. Und unter diesen Umständen hätte die Region für sämtlichen zivilen Flugverkehr gesperrt werden müssen. Man erklärte jedoch den Luftraum über 32'000 ft als sicher. Das ist schlicht haarsträubend...

mfg Vivajohn

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Einsamer Schütze (21.07.2014)

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 284

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 878

  • Private Nachricht senden

23

Mittwoch, 21. März 2018, 17:57

Lol, wtf

Weltuntergang am 18. April























"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 284

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 878

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 9. Mai 2018, 13:23

K, 4/18/18 war wohl nix. Hier nochmal n zwei Monate alter Artikel in Textform dazu:

Creepy military-coded voicemail message sent to random phones goes viral sparking MH370 alien theories and fears of an impending doomsday
https://www.thesun.co.uk/news/5853330/mh…ories-doomsday/
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Knurzhart

Geisterjäger

Beiträge: 890

Registrierungsdatum: 5. Juni 2015

Wohnort: rechts oben, neben Polen

Danksagungen: 322

  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 9. Mai 2018, 13:31

"They are taking over" sagt ja nichts über einen Weltuntergang oder das wir irgendwas davon mitbekommen müssen. Es ist also noch zu früh zu verzagen.

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 284

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 878

  • Private Nachricht senden

26

Mittwoch, 9. Mai 2018, 13:56

K, der Optimismus baut mich tatsächlich etwas auf.
Aber im Ernst, der Hoax ist tatsächlich ja ungewöhnlich umfangreich. N paar Twitter-User, die bisher komplett unbekannt waren, müssen zusammengearbeitet und ziemlich viel falsches Material und Chats erstellt haben.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 17. März 2018

  • Private Nachricht senden

27

Donnerstag, 9. August 2018, 18:20

Seltsamer Twitter Post

Hallo ihr lieben Verschwörungstheoretiker,

Habt ihr zufällig etwas von dem Twitter Post mit bekommen, wo eine Mailboxnachricht abgespielt worden ist? Bei der Voicemail wurde eine Nachricht im NATO Alphabet wiedergegeben.
In der Nachricht wurde die Nachricht:

Zitat

Gefahr SOS, es ist nötig sie zu Evakuieren! Seien sie Vorsichtig, es ist nicht Menschlich.

(Quelle: Original Tonaufnahme ausgewertet und Übersetzt.)

Am ende der Voicemail wurde ein Langer Zahlencode ausgegeben.
Dieser sieht aus wie eine Koordinaten Zahl.
Wenn man diesen ''Code'' bei Google eingibt sieht man folgendes:



Dieser Ort, ist ungefähr der gleiche, wo der Flug MH370 im Jahre 2014 sein Komisches ende fand und verschwand.

Was haltet ihr davon. Meint ihr es ist echt?

Bin auf eure Ideen gespannt!

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 284

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 878

  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 9. August 2018, 18:33

Siehe weiter oben; noch mehr Infos dazu. Ist halt schlussendlich wieder ne Verschwörungstheorie, die ein Datum genannt hat, an dem fett was losbrechen soll - und an diesem Datum passierte dann schlicht nichts.
Ist für Langlebigkeit natürlich nicht so cool.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 3 472 | Hits gestern: 35 318 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 205 340 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03