Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Jaques

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 725

Registrierungsdatum: 19. September 2004

  • Private Nachricht senden

31

Donnerstag, 9. Juni 2005, 23:01

nun mal ganz langsam mit den jungen pferden ;)

von Himmler weiss man das, aber von Hitler? habt ihr da fundierte quellen? weil gerade um Hitler reihen sich ja so unendlich viele legenden, wenn da wirklich was dran ist, gibts da seriöse quellen?

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 9. Juni 2005

  • Private Nachricht senden

32

Donnerstag, 9. Juni 2005, 23:15

na klar!!
nach einigen reiflichen überlegungen und einigen quellen die mir bestätigen das hitler von alle dem gewusst hatte und es sogar gut hieß habe ich diesen post gemacht (gemeint ist der von eben)!!
fackt ist das hitler teilweise an der germanischen götterlehre fest hielt, germanisch runen (siehe das zeichen der ss) und sogar code namen wie z.b. raknarok (der name von thors hammer in der göttersaga). dies ist eindeutig mit der behauptung zu identifizieren oder gleich zu stellen, das hitler ebenfalls für den okkultismus war also er selbst zu den okkulten der nsführung gehörte es aber noch nicht an der zeit war es in der öffenlichkeit zu zeigen da die mehrheit der deutschen bevölkerung christen waren und hitler somit befürchten musste das er an macht verliert wenn er öffentlich zugibt das er für den okkultismus ist.

mfg masterofdesaster

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 688

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

33

Freitag, 10. Juni 2005, 09:32

Na dann gib uns doch mal Deine bestaetigenden Quellen an, wenn das eindeutig Fakt iist!!
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Jaques

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 725

Registrierungsdatum: 19. September 2004

  • Private Nachricht senden

34

Freitag, 10. Juni 2005, 10:46

Zitat von »"Der Perfectibilist"«

Vomitory hat folgendes geschrieben:
Die SS war kein Zeichen des totalen Arier, da auch Franzosen,Niederländer,Belgier,Russen und sogar indische Männer zu der SS gehörten(ab 1943 war das möglich




ja,aber weren das "echte" Arier,hätten sie sowas nie zugelassen




Also wenn man korrekt ist, sind die Iraner und die Inder die eigentlichen Arier, von daher würde das passen...

"Arier (von altiranisch ar gut, rein, edelmütig mit yan der Sohn von; also Aryan = "Sohn von Reinem", ebenso "ârya" (der Edle) nach der altindischen Sprache Sanskrit), Selbstbezeichnung der iranischen Völker, die 2000 v. Chr. ins Iranische Hochland einwanderten und zu den Vorfahren der heutigen Perser (Tadschiken), Kurden, Paschtunen und Belutschen wurden, sowie der Indoarier, die nach Indien einwanderten. Ebenfalls als Arier wurde im Europa des 19. und 20. Jahrhunderts unter anderem ein hypothetisches Volk bezeichnet, von dem alle hellhäutigen Europäer ("Kaukasier") abstammen sollten."

QUELLE: http://de.wikipedia.org/wiki/Arier

desweiteren, masterofdesaster, so funktioniert das hier nicht: du kannst nicht sagen, ich habe herausgefunden, gehört/gelesen/geträumt, deswegen ist es so...du musst schon sagen, wie tina schon meinte, welche quellen du hast, dieses forum hat ein gewisses niveau, das sollten wir halten, also leg los ;)

LiveErichson

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 28. März 2005

  • Private Nachricht senden

35

Freitag, 10. Juni 2005, 16:30

Denkt ihr wirklich,dass wenn die Nazis die Technologie um Vehikel,die
3000 km/h schnell sind und Laserkanonen abfeuern konnten,zu bauen ge-
habt hätten,sie den Krieg verloren hätten?
Wohl kaum!

Grüße: LiveErichson

Der Perfectibilist

Spukhausbewohner

Beiträge: 201

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2004

  • Private Nachricht senden

36

Freitag, 10. Juni 2005, 17:16

Herr Erichson, vieleicht wurden sie zu spät gebaut(bp: Der Stahlbomber oder die Vergeltungsraketen)
Gott würfelt nicht und pokern kann er erst Recht nicht

Pararesearch86

Verschwörungstheoretiker

  • »Pararesearch86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 8. November 2003

Wohnort: Saarlouis

  • Private Nachricht senden

37

Samstag, 11. Juni 2005, 14:11

@ALL

Also da kann ich dir nur zustimmen mein guter Perfectibilist, denn Fakt ist, dass die hochtechnischen Kriegsgerätschaften alle erst gebaut und entwickelt worden sind als der Krieg parktisch schon verloren war und die Allierten auf beiden Seiten (Russland, USA) schon im Reich standen. Man weiss von Waffen wie z.B. der V2, dass sie erst in den letzten Kriegsmonaten zum Einsatz kam. Geht man nun dacon aus, dass noch andere Waffen in der Entwicklung waren oder erst fertig gestellt worden waren, muss man die Folge ziehen, dass dieses nicht mehr zum Einsatz kamen. So kann man nicht mit genauer Wahrscheinlichkeit sagen ob es nun "Laserkanonen" gab oder nicht. Dies ist wohl wie ich finde noch ein sehr düsteres Kapitel durch das man nie wirklich durchblicken werden kann!
greetz euer para


Aber dazu muss man noch ergänzent sagen, dass die SS an der Produktion jener Wunderwaffen beteiligt war, finanziell wie auch personell.
Es ist vielmehr eine Tatsache, dass wenn der Krieg länger gedauert hätte sich die SS die gesamte Wunderwaffenproduktion in ihren Wirtschaftskomplex mit einverleibt hätte. Gleichsam "Nibelungen" mit Rakten!


Ich finde es ausserdem raltiv heikel von manchen behauptungen in den Raum zu stellen. Ich meine gut man kann über alles diskutieren, doch wenn man von etwas ausgeht und einfach beahuptet das ist so, dann wird das nicht zu einer diskussion sondern zu einem stellungskrieg das jeder am ende nur noch behauptungen in den raum stellen wird. Besonders bei diesem thema finde ich das etwas heikel.
"Der Mensch ist des Menschen Wolf"

Zitat Thomas Hobbes

Jaques

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 725

Registrierungsdatum: 19. September 2004

  • Private Nachricht senden

38

Samstag, 11. Juni 2005, 19:38

Zitat von »"Pararesearch86"«

Ich finde es ausserdem raltiv heikel von manchen behauptungen in den Raum zu stellen. Ich meine gut man kann über alles diskutieren, doch wenn man von etwas ausgeht und einfach beahuptet das ist so, dann wird das nicht zu einer diskussion sondern zu einem stellungskrieg das jeder am ende nur noch behauptungen in den raum stellen wird. Besonders bei diesem thema finde ich das etwas heikel.


so ist es...aber darauf wird eh hingewiesen, klappt eigentlich eh sehr gut..

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 9. Juni 2005

  • Private Nachricht senden

39

Sonntag, 12. Juni 2005, 20:34

Hi bin auch mal wieder da!!
zu dem thema mit den hochtechnisierten waffen meine ich nur das, deutschland zwar viele neue waffen gegen ende des krieges gehabt hat ( egal ob in entwicklung oder schon fertig gestellt) es aber ziehmlichunwarscheinlich ist das sie wenn sie so weiter gemacht hätten soger laserkanonen oder der gleichen gehabt hätten: was ich eher für realistisch halte ist das sie wenn sie noch einige monate gehabt hätten sie einen atomsprengkopf für die v2 racketen gehabt hätten und sie dann evl die kampfhandlungen zu ihren gunsten hätten beenden können.

thx for reading masterofdesaster

Pararesearch86

Verschwörungstheoretiker

  • »Pararesearch86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 8. November 2003

Wohnort: Saarlouis

  • Private Nachricht senden

40

Montag, 15. August 2005, 06:21

Aber nun wieder zurück zum Thema SS. Die SS galt im dritten Reich quasi als "Elite". Angenommen dass jder mächtige Staat auf dieser Welt eine solche Elite besitzt oder ähnliche Elite besitzt, die natürlich im verborgenen bleibt. Dann ist es doch theorethisch möglich dass die USA auch eine solche Elite haben bzw. besitzen die nur für die Prätoreaneraufgaben in Frage kommt! Was meint ihr dazu?

Ok dann man viel Spass Leuts und wenn diese Formulierung (Was ich leider denke) missverständlich sein sollte einfach fragen! :wink:
"Der Mensch ist des Menschen Wolf"

Zitat Thomas Hobbes

Thor Dark

Nachwuchsvampir

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 21. Juli 2005

Wohnort: Hameln

  • Private Nachricht senden

41

Montag, 15. August 2005, 08:33

Ich denke mir, das der Standpunkt Deutschland nicht mehr sicher war
(möglicherweise auch nicht mehr wichtig genug), und man hat sich mit dem was man so auf die Schnelle mitnehmen konnte einfach verp.... .

Ich lese über diese Themen wirklich sehr viel, dummerweise weis ich zu dem was ich jetzt gerne Posten würde die Qelle nicht aus dem Kopf.

" Es sollen angeblich verschiedene Ausserirdische Rassen an diesem Planeten interressiert sein (aus verschiedenen Gründen), und eine davon
hat dem damaligen Deutschen Reich wohl irgendeine Art von Hilfe oder
Unterstützung angeboten."
Also warum sollte die möglichkeit nicht bestehen das sich andere (oder
dieselben) nicht den Amis oder den Russen zugewand haben.

Nochetwas
eine Grossvatergeschichte:
Warum sollte ich ein Reich retten, das von innen heraus nicht mehr an die
Ziele und Versprechen der Führung glaubt.
Was auch verständlich ist, wenn man bedenkt das das Reich an allen Ecken und Kanten bröckelt!
Zumal, das ist jetzt mal nur so gesagt, wenn ich mich für was besseres halte, und so eine Technologie nicht teilen will (will ja auch heute keiner!).

LG Thor Dark
hinein, hindurch und darüber hinaus
oder, packen wirs an

Pararesearch86

Verschwörungstheoretiker

  • »Pararesearch86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 8. November 2003

Wohnort: Saarlouis

  • Private Nachricht senden

42

Montag, 15. August 2005, 17:46

Naja is en interessanter Punkt den du da angeführt hast, aber das mit den Aliens naja... Will dich net beleidigen aber bin eher en Skeptiker was solche Dinge wie UFO's und Aliens angeht. Hast du für deine Alientheorie bestimmte Belege?
Zur Großvatergeschichte kann ich nur sagen, ja das is absolut richtig!
greetz para
"Der Mensch ist des Menschen Wolf"

Zitat Thomas Hobbes

Thor Dark

Nachwuchsvampir

Beiträge: 37

Registrierungsdatum: 21. Juli 2005

Wohnort: Hameln

  • Private Nachricht senden

43

Dienstag, 16. August 2005, 13:10

Hi Para,

bin nicht beleidigt und niemand muss meiner Meinung sein.

Ehrlichgesagt warte ich auf Handfeste Beweise, übrigens genauso wie unser PP-Admin, was Ausserirdisches Intelligentes Leben und/oder Ihre Präsenz hier auf der Erde oder Erdnähe betrifft.
Sei es nun aus der Weiten Vergangenheit, zur Weltkriegszeit oder im Jetzt.

Aber zum Thema zurück
es wurden ja zur Kriegszeit diese Dinge wie kleine Lichter und Flugscheiben gesichtet, die sich zudem schnell und in Winkelmanövern
bewegten. Gut nu heist es das das Deutsche Technologie gewesen wär.
ABER dann bitte die Frage des WOHER?
Sich trennende Flugkörper, Farbänderungen, diese irren Flugmanöver, Funkausfälle, Antriebs(Zündungs-)ausfälle, Plötzlich da und Plötzlich weg.
WOHER?
Alles von deutschen und ameikanischen Piloten gesichtete Fälle.
Dokumentiert.
Übrigens würde es mich nicht wundern wenn auch Japanische Piloten von solchen Sichtungen berichtet haben.
Wenn also die Deutschen eine solche technologie zur Verfügung hatten,
dann war die SS mit Sicherheit mit drin Involviert.

LG Thor Dark
hinein, hindurch und darüber hinaus
oder, packen wirs an

Pararesearch86

Verschwörungstheoretiker

  • »Pararesearch86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 8. November 2003

Wohnort: Saarlouis

  • Private Nachricht senden

44

Freitag, 19. August 2005, 00:04

Ja was du mir hier von Sichtungen erzählst, was Piloten angeht da hab ich auch schon allerhand drüber gehört und da glaub ich auch dran, dann wieso sollten die sich sowas ausdenken?
"Der Mensch ist des Menschen Wolf"

Zitat Thomas Hobbes

Doktor_Tod

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 171

Registrierungsdatum: 17. März 2005

  • Private Nachricht senden

45

Freitag, 19. August 2005, 16:34

Ein weiteres Beispiel für den Okkultismus in der Schutzstaffel ist die Halle (Name ist mir gerade entfallen) in der angeblich Rituale und Zeremonien stattfanden. Auf dem Mamorboden ist eine Schwarze Sonne abgebildet, die als Gegenstück zur Sonne und zu Gott steht. Manche behaupten ja, dass SS für Schwarze Sonne steht.

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 577 | Hits gestern: 8 258 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 275 282 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03