Du bist nicht angemeldet.

Luwina

Alien

  • »Luwina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 15. Februar 2015

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 15. Februar 2015, 03:26

Nahtod oder ake?

Hallo,
ich bin durchs Stöbern im Internet auf der Suche nach Antworten auf dieses Forum gestoßen und hoffe, dass mir Jemand mehr über meine Erfahrungen sagen kann.

Mit Anfang oder Mitte 20 hatte ich mal eine Phase, in der ich mich beim schlafen beobachtete. Vielmehr hatte ich das Gefühl an der Decke zu schweben und mich dabei zu beobachten. Das faszinierende war, wie detailiert ich alles sah. Ich war auf der Couch eingeschlafen, auf dem Wohnzimmertisch lag noch das Papier von Chocoriegeln usw., also das Chaos, welches ich an dem Abend vor dem Einschlafen hinterlies. Ich sah wie ich mit offenen Mund schlief und welches t-shirt ich trug.
Aber ich nahm auch die Details an der Zimmerdecke war, kleine Löcher in der Holzdecke, Fliegenkot und Schmutz, den man sonst nicht an der Decke vermutet wie kleine Spritzer von Kaffee (wie auch immer die da hingekommen sind), kleine Spinnwebfäden, die man sonst nicht vom Boden aus wahrnimmt.

Dabei habe ich mich unglaublich leicht gefühlt und frei. Ich habe mich unter der Zimmerdecke herbewegt ohne das Gefühl zu haben, dazu Beine oder Arme zu benutzen. Absolut schwerelos kann man sagen, nichts was mich irgendwie "belastet" hätte. Eine Art schweben. Ich war auch in den anderen Räumen und habe auch dort alles so detailiert gesehen.

Als ich morgens aufwachte, konnte ich mich sofort daran erinnern und habe mir den Kopf zerbrochen ob das denn wirklich ein Traum gewesen sein soll. Aber ich habe mich auch seeehr ausgeruht und entspannt, aber auch voller Energie gefühlt. Ich empfand das als wunderschön und wollte das umbedingt nochmal erleben.

Das habe ich auch noch 3 mal erlebt, einmal war ich auch im Zimmer meines Sohnes und habe ihn schlafen gesehen.

Danach ist es leider nicht mehr vorgekommen.
Ich habe nie mit Jemanden darüber geredet aus Angst für "verrückt" gehalten zu werden.

Vor etwa 2 Jahren habe ich dann einen Bericht/Dokumentation über Nahtoderfahrungen gesehen und konnte kaum glauben, dass die Leute von genau dem gleichen Gefühl während des Erlebnisses berichteten, wie ich es hatte. Also von dieser Schwerelosigkeit, seinen Körper nicht als Balast zu spüren, sondern völlig leicht zu sein. So als hätte man keinen Körper. Nur mit dem Unterschied, dass ich nicht in einem Op-Saal auf mich hinunter schaute.

Aber da es in der Doku eben um Nahtod ging, machte es mir auch Angst. In dieser Zeit hatte ich auch viel Stress und Ärger, war mit vielen Dingen überfordert. War es also eine AKE oder wirklich eine Nahtoderfahrung? War mein Herz vielleicht kurzzeitig stehen geblieben oder ähnliches?

Jetzt bin ich 31 und bisher hatte ich dieses Erlebnis nicht mehr.
Momentan erlebe ich etwas anderes.

Während ich schlafe, sehe ich den Raum in dem ich mich befinde, ich sehe alles auch so detailiert wie in meinen ersten Erlebnissen. Aber ich weiss dass ich schlafe und bin mir sicher meine Augen geschlossen zu haben. Während ich durch die geschlossenen Augen sehe, frage ich mich wie das sein kann, ich schlafe doch, meine Augen sind doch zu. Wenn ich dann wach werde, erinnere ich mich auch sofort daran und weiss dass es kein Traum war, ich habe ja alles genau so gesehen wie im Wachzustand.

Ich gebe zu, früher selbst Leute für verrückt gehalten zu haben, die von Soetwas berichteten. Auch habe ich lange Zeit versucht meine Erlebnisse mit Anfang oder Mitte 20 für einen sehr schönen und intensiven Traum abzutun. Doch vergessen hatte ich das nie, besonders dieses unglaublich schöne Gefühl dabei. Aber seit ich dann von den Nahtoderfahrungen hörte und im Netz über ähnliches las, denke ich anders darüber und stelle mir natürlich auch viele Fragen und tu nicht gleich alles als Quatsch ab. Früher habe ich an Soetwas wie Leben nach dem Tot, Reinkarnation usw. nicht geglaubt. Ich habe es als "Quatsch" abgetan.
Heute allerdings schliesse ich das nicht mehr aus, viel eher mache ich mir mehr Gedanken darüber und auch über mich selbst (das kann aber auch daran liegen, dass man einfach älter wird).

Vielleicht kann mir Jemand mehr über meine Erfahrungen sagen....,
denn wie ich im Netz gelesen habe, scheinen solche Erlebnisse auch nicht soo selten zu sein.

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 399

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 901

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 15. Februar 2015, 12:31

Eine AKE kann man auch ohne eine Nahtoderfahrung haben, manche führen sie sogar bewusst herbei. Generell ist das nicht übernatürlich oder gefährlich, eher ein "chemischer Sondermodus" des Hirns, der halt u.a. auch auftritt wenn man gerade stirbt, aber auch zu vielen anderen Gelegenheiten.
de.wikipedia.org/wiki/Außerkörperliche_E…ftliche_Modelle
Verrückt ist daran nichts, du musst halt wissen, dass die Erlebnisse während einer AKE schlussendlich nichts anderes sind als eine ungewöhnliche Form von Traum.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Luwina

Alien

  • »Luwina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 15. Februar 2015

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 15. Februar 2015, 12:57

Ich glaube ich werde mich mal mehr mit diesem Thema beschäftigen.
Es ist nur so unglaublich realistisch gewesen. Während des Traums war ich auch so sorglos und unbefangen, trotzdem war ich mir über alles bewusst. Danach war ich soo fit und voller Energie, wie vielleicht in meiner frühen Kindheit. War der Schlaf etwa sooo tief, dass ich mich komplett entspannte und voll ausgeruht war?

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 399

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 901

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 15. Februar 2015, 13:26

War der Schlaf etwa sooo tief, dass ich mich komplett entspannte und voll ausgeruht war?
Schlaf muss nicht tief sein um gut zu sein; er war einfach sehr angenehm. Manche erleben ne AKE auch wie nen schlechten Trip und fühlen sich danach wie gerädert. Ist ja auch bei normalen Träumen so; nach nem gehetzten Albtraum fühlt man sich weniger erholt als nach nem Traum mit Cookies, Joints und pinken Einhörnern. Die Tiefe des Schlafs hat damit wenig zu tun; ne AKE funktioniert ja eh anders, siehe Link. Also keine Panik, alles normiert.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 3 059 | Hits gestern: 4 569 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 596 130 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03