Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

max1234

Poltergeist

  • »max1234« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 4. März 2015

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. März 2015, 17:36

Ratten

Guten Tag!

Habt ihr schon einmal Ratten gesehen im Haus, in der Wohnung, im Freien ( und so weiter...)? Und wenn ja, wie groß und schwer waren sie, oder schätzt ihr sie?

Würde mich einmal interessieren!

DocMaT

Spukhausbewohner

Beiträge: 242

Registrierungsdatum: 14. September 2009

Danksagungen: 274

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. März 2015, 22:02

Ja klar hab ich schon Ratten gesehen.

Aber die hatten die normale Rattengröße, wie man sie auch aus der Heimtierhaltung kennt. Keine Ahnung wie schwer, aber von zwei bis drei wäre man wohl satt geworden. Ein anderes Kaliber sind da schon Bisamratten. Die sind geschätzt so zwischen 30 und 40 cm lang, ohne Schwanz. Echte Brummer.

Da wir hier einen Fluss durch die Stadt haben, kann man dort vor allem nachts Ratten mit und ohne Bisam im Namen beobachten. Am besten setzt man sich ganz still hin und wartet. Dann kann man sie manchmal beim Schwimmen sehen.
Die letzten Worte des Biologen: Die Schlange kenn' ich, die is' nicht giftig!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Corvus Corax (08.06.2015)

Fraggman

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 140

Registrierungsdatum: 7. Februar 2011

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 57

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. März 2015, 19:51

Wir hatten mal eine Ratte im Haus (keine Ahnung, wie die reingekommen ist. Evtl dort, wo der Kater rein und raus geht).

Im Ernst, ich sitz in der Stube am Frühstücken und höre die Fressschüsseln meines Katers klappern. Der war allerdings in der Stube. Und es wäre nicht das erste Mal, dass ne fremde Katze sich in der Küche am Katzenfutter zu schaffen macht. Also bin ich nachsehen gegangen und als ich um die Ecke bog, dachte ich mir nur noch WTF?!

Da saß allen Ernstes eine Ratte und hat meinem Kater das Futter weggemampft. Nun, die erfolgreiche Jagd hat ein paar Stunden gedauert. Hab erstmal die Küche abgesperrt (weil keine Tür im Durchgang), dann meinen Kater geholt und in die Küche geworfen. Sollte der sich doch drum kümmern. DACHTE ich. Nix war. Der sprang aus Angst vor der Ratte quiekend über die Gipskartonplatte, die ich als Absperrung in den Türrahmen gestellt hatte. -.-

Gut...hatte ja noch keine Erfahrungen mit Ratten...also dachte ich mir: Fragste mal die Nachbarn. Da kam die Nachbarin mal mit rüber um sich das anzuschauen (wir leben in einem Reihenhauseingang). Als sie in der Küche war, hab ich ihr das possierliche Tierchen gezeigt. Die Nachbarin war nun die Nächste, die quiekend aus Angst über die Gipskartonplatte gesprungen und wieder zur Terasse rausgerannt ist!

Nun stand ich also alleine in der Küche, hab mir nen längeren Stock (war leider eher so nen dünnes Holzstück - keine Ahnung mehr von was) gesucht und wollte das Vieh erschlagen. Leichter gesagt als getan. Die Dinger sind verdammt zäh! Tjoa und nun war es die Ratte, die quiekend durch die Küche rannte und sich von einer Ecke aus fliehend den Weg unter den Kühlschrank und die gesamte Schrankzeile gebahnt hat.

Ende vom Lied: Opa angerufen, der hatte noch ne Rattenfalle im Garten (Ausm ganzen gefräst. Panzerstahl ausm zweiten Weltkrieg oder so...ich weiß nicht. Jedenfalls massiv!). Also mit Speck vor der Küchenzeile platziert und paar Stunden gewartet. Dann nachschauen gegangen und ZACK! Glatter Genickbruch. Leider hab ich davon kein Bild gemacht.


Das Tierchen war vielleicht so 30-35cm lang mit Schwanz. Ne Maus wars jedenfalls nicht.


Ja...das war mein Erlebnis dazu. :mrgreen:
Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber abstimmen, was es zum Abendbrot gibt. Freiheit ist, wenn das Schaf eine Heckler&Koch hat.

Konquistadore:
Mit einem großen Knall auftauchen macht eben viel viel mehr Eindruck als wenn einer angeschlurft kommt und sagt:"Jo, denne bin euer Gott, läuft!"

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Teufelchen (12.03.2015), Schattenkanzler (13.03.2015)

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 687

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 13. März 2015, 06:31

Zitat

Hab erstmal die Küche abgesperrt (weil keine Tür im Durchgang), dann meinen Kater geholt und in die Küche geworfen. Sollte der sich doch drum kümmern. DACHTE ich


LOL...Trugschluss, dass Katzen Ratten jagen. :) Machen die wenigsten. Wenn sie es tun, ist das echt was Besonderes.
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

kleine Hexe

Forenhexe

Beiträge: 1 511

Registrierungsdatum: 17. August 2006

Wohnort: 1815 m.ü.M.

Danksagungen: 125

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 13. März 2015, 09:40

Hab auch schon ab und zu Ratten in freier Wildbahn gesehen. Sehr oft in der Nähe vom Wasser. Hmm würde sagen so um die 300 Gramm, 20 Zentimeter lang ohne Schwanz. Ich glaube im Allgemeinen werden Ratten, wenn man sie so aus dem Augenwinkel sieht sehr oft für grösser und schwerer befunden, als sie eigentlich sind.

Glaube auch das meine beiden Hauskatzen die Flucht ergreifen würden. Die eine wurde vor einiger Zeit einmal von einer Ameise gebissen und hat sich fast vollgepinkelt. :mrgreen: Katzen sind eigentlich eher feige. Meine mögen beispielsweise grobe Schuhe nicht. Wenn ich mit meinen Stallschuhen oder Wanderschuhen ins Haus komme ergreifen die die Flucht. Ausserdem sind Katzen ja (meist) nicht ganz dumm und mögen sich nicht mit extrem wehrhaften Tieren (wie die Ratte eins sein kann) anlegen.

Ich persönlich mag Ratten sehr gerne. Finde sie extrem interessant. Im Haus mag ich sie trotzdem nicht haben aber finde sie haben auch ihre Daseinsberechtigung und sie werden zu Unrecht als unsaubere Tiere beschimpft. Glaube das Thema hatten wir hier ja schon einmal.
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
- Albert Einstein

Beiträge: 1 019

Registrierungsdatum: 3. November 2012

Danksagungen: 260

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 13. März 2015, 09:52

ja in der Nähe vom Müll eine Hausratte (graues Fell) auch schon Wanderratten (braunes Fell) normale Größe wie etwas größer als Meerschweinchen.

Die hier erwähnte Bisamratte ist ügrigends gar keine Ratte.

Laut Allergietests bin ich gegen Ratten etwas allergisch, habe aber kein Problem mit Mäusen/Hamstern.

Meerschweinchen hingegen lösen bei mir eine Bindehautentzündung aus.

Vivajohn

Traumwanderer

Beiträge: 461

Registrierungsdatum: 31. Januar 2014

Danksagungen: 323

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 13. März 2015, 10:03

Hmm.. also meine interessanteste Begegnung war in einer Stadt! Da kamen, in Parknähe, auf einmal 3 Ratten überfallartig aus dem Gebüsch gehechtet und verbissen sich in einem Spatz, welcher gerade am Sandbaden war. Der Spatz wurde dann zurück ins Gebüsch gezerrt... :shock:
Da war ich dann schon recht perplex!

Ansonsten kenne ich nur Mäuse von unserem Bauernhof. Und ja, zur Bekämpfung derer, haben wir "jagende Katzen"(Halbwild), wie auf den meisten Bauernhöfen in unserer Umgebung.


mfg Vivajohn

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 263

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 16. März 2015, 20:18

Gerade erst diesen Thread entdeckt. Und eigentlich verstehe ich die Frage nicht oder zumindest bestenfalls kaum. ("Habt ihr schon mal Ratten gesehen?")

Ich hab schon mehr Ratten gesehen als Eichhörnchen (zuletzt hab ich ein "Oachkatzl" vor 2 oder 3 Jahren gesehen). Ich wohne in der Stadt und da seh ich jeden Tag Ratten bei den Mülltonnen. Desweiteren hatten wir selbst Jahrelang weiße Ratten (und andere Nagetiere wie Meerschweinchen, Hamster, Mäuse, Springmäuse). Deshalb verstehe ich die Frage nicht.
Die Größen würde ich in etwa "Standard" bezeichnen und ebenso dementsprechend das Gewicht.

Zu meiner Schulzeit hat ein Mädel auch immer ihre Ratte mit in die Schule gebracht. Früher nannte man so gekleidete Jugendliche "Gruftis" oder "Gothics".



OT:
also meine interessanteste Begegnung war in einer Stadt! Da kamen, in Parknähe, auf einmal 3 Ratten überfallartig aus dem Gebüsch gehechtet und verbissen sich in einem Spatz, welcher gerade am Sandbaden war. Der Spatz wurde dann zurück ins Gebüsch gezerrt...
Da war ich dann schon recht perplex!
Sowas ähnliches hab ich in Rom mal mit ner Möwe gesehen. Die Möwe hat eine Taube gefleddert und zum nächsten Brunnen gebracht.

Silberträne

Spukhausbewohner

Beiträge: 228

Registrierungsdatum: 27. März 2007

Wohnort: Wien

Danksagungen: 59

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 17. März 2015, 07:14

Ich wohne auch in der Stadt, aber Ratten habe ich da bisher nur sehr selten gesehen. Das letzte Mal ist Jahre her. Glücklicherweise sehe ich Eichhörnchen öfter ;) Flugratten, denen begegnet man natürlich jeden Tag. Als Haustiere sind mir Ratten bei Freunden auch schon untergekommen, aber mit Nagern kann ich nichts anfangen, so niedlich sie sein mögen. Federtiere sind mir lieber.
"Sucht mich am Himmel dort, wo die Nacht den Tag besiegt.
Wie jemand neulich sagte, leben heißt zu lernen wie man fliegt.
Und wenn ich auch allein flieg, wähl ich doch selbst mein Ziel!"

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 361

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 899

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 23. März 2015, 17:13

Ratten sind in Deutschland gut verbreitet. Musste auf Arbeit mal eine verletzte Ratte an nen stillen Ort zum Sterben bringen, weil die ganzen weiblichen Kollegen nicht die Eier dazu hatten.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 1 694 | Hits gestern: 8 923 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 407 913 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03