Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kleine Hexe

Forenhexe

  • »kleine Hexe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 511

Registrierungsdatum: 17. August 2006

Wohnort: 1815 m.ü.M.

Danksagungen: 125

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 21. September 2015, 17:49

Das Pearl Harbor-Graffiti von Owensville

Hier im Forum nur mal kurz wegen einer X-Factor-Folge angesprochen (und etwas verändert), möchte ich hier nochmals einen Fall vorstellen, den ich recht interessant finde, auch wenn davon leider nur Überlieferungen und keine Beweise existieren.

Es geht um den Fall der Owensville High School in Indiana, welche Schauplatz einer skurrilen Aktion wurde. Am 7. Dezember 1939, kurz vor 8.00 Uhr morgens wurde vor der öffentlichen Grundschule ein Graffiti mit dem Text "Remember Pearl Harbor" auf dem Gehsteig gefunden. Angeblich wurde der Satz in farbiger Kreide geschrieben, welche zu dieser Zeit sehr rar war und oft nur von Forensikern benutzt wurde. Und auch von denen nur dann, wenn mehrere Opfer irgendwo eingezeichnet werden mussten.

Die Bürger waren erstaunt und vermutlich auch etwas verärgert. Sie vermuteten einen erneuten Vandalismus-Angriff, nachdem in der Stadt mehrfach Gebäude angezündet worden waren. Manche hatten auch das Gefühl, dass die komisch geschwungenen Buchstaben von einem Jugendlichen oder einem Betrunkenen hinterlassen worden waren. Niemand hatte aber wirklich gesehen, wer den Schriftzug hinterlassen hatte. In mehreren Quellen wird aber ein gewisser 6.-Klässler namens Pedro erwähnt, welcher dafür verantwortlich gemacht wurde. Seine Klassenkameraden erzählten davon. In manchen Versionen kommt auch noch ein Anhalter vor, welcher von einem Päärchen aus der gegend mitgenommen worden sein soll. Er sagte, er könne nichts für die Fahrt bezahlen, würde ihnen aber alle Fragen beantworten. Aus Jux fragten sie ihn, wann der Krieg zu Ende sein würde, worauf er den 14. August 1945 nannte.

Die Einwohner von Owensville konnten zu dieser Zeit natürlich nichts mit dem Schriftzug anfangen. Pearl Harbor war höchstens ein paar Matrosen in der Gegend bekannt, soweit ich weiss befand sich der Hafen immer noch im Aufbau und war zu dieser Zeit noch nicht mal besonders wichtig aus militärischer Sicht. Für einen kurzen Moment war das Geschehnis Stadtgespräch und es gab angeblich sogar einen Zeitungsartikel darüber (den ich leider nicht eruieren konnte). Wie das aber meistens der Fall ist, wenn sich an einer Sache nix mehr tut wurde es schon bald vergessen. Bis der amerikanische Super-Gau in der Kriegsgeschichte dann genau zwei Jahre später auf den Tag genau eintraf.

Warum wurde die Nachricht ausgerechnet vor dieser Schule und nicht vor einem Regierungsgebäude hinterlassen, wer sollte es sehen und warum?

Was meint ihr? War es ein Zeitreisender? Jemand der in die Zukunft sehen konnte und alle warnen wollte? Oder hat der Junge etwas irgendwo etwas aufgeschnappt und seiner Fantasie freien Lauf gelassen?

Es gibt übrigens auch Erzählungen dieser Geschichte, wonach sich der Zwischenfall zwei Tage und nicht zwei Jahre vor dem Angriff zugetragen haben soll. Wie es sich für eine richtige Urban Legend gehört habe ich natürlich keine verlässlichen Quellen gefunden. Wenn man nach Owensville und Pearl Harbor googlet findet man einige Artikel. Und natürlich möchte ich euch auch das dazugehörige X-Factor-Video nicht vorenthalten (und ja, ich liebe es heute noch und schäme mich nicht :rotntong: )

Artikel auf "Bizarre Earth" (Englisch)
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
- Albert Einstein

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dirk (21.09.2015), Estebenjo (21.09.2015), Ganja (21.09.2015), Ricya (22.09.2015)

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 263

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 22. September 2015, 00:26

Pearl Harbor war höchstens ein paar Matrosen in der Gegend bekannt, soweit ich weiss befand sich der Hafen immer noch im Aufbau und war zu dieser Zeit noch nicht mal besonders wichtig aus militärischer Sicht.
Ist so nicht richtig. Der Hafen wurde bereits seit 1898 als Flottenstützpunkt benutzt. Damals war Hawaii noch nicht mal ein Bundesstaat der USA. Nach dem ersten WK wurde es sogar der wichtigste Flottenstützpunkt. (Hawaii wurde erst 1959 ein Bundesstaat.)

Zum Graffiti:
Warum existiert kein Foto davon?
Möglicherweise war es kein 6.Klässler, der die Graffiti geschmiert hat. Vielleicht war es ein ehemaliger Matrose von 1937 als China Stress mit Japan hatte. Die USA haben China unterstützt. Da könnte man eventuell auch 1 und 1 zusammenzählen, dass die Japaner was dagegen haben. In den Satz lässt sich sowieso vieles reininterpretieren. Z.B. "Erinnere Dich an Deine Dienstzeit", "Erinnere Dich an die Verschiffungen", "Erinnere Dich an die Krise", etc.
Deshalb denke ich, dass diese Prophezeiung eher Zufall war, wenn es sich nicht doch nur um eine UL handelt. :?:

kleine Hexe

Forenhexe

  • »kleine Hexe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 511

Registrierungsdatum: 17. August 2006

Wohnort: 1815 m.ü.M.

Danksagungen: 125

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 22. September 2015, 17:32

Aber war Pearl Harbor - wenn noch kein US Staat - wirklich bereits wichtig für die Amerikaner?

Angeblich (wie sich das für eine UL gehört) - wurde die Schrift von darauf einsetzendem Regen weggewaschen. Ausserdem war die Fotografie resp. das Material früher noch verhältnismässig teuer - man hat nicht alles und jeden einfach geknipst. Eigentlich gab es ja keinen Grund das zu tun.
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
- Albert Einstein

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 263

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 22. September 2015, 20:38

Ausserdem war die Fotografie resp. das Material früher noch verhältnismässig teuer - man hat nicht alles und jeden einfach geknipst. Eigentlich gab es ja keinen Grund das zu tun.
Hier hast Du recht. Zumindest zum Teil, weil die Fotografie doch schon sehr weit fortgeschritten war. 40 Jahre vorher war ein Foto schon eher etwas nur für die "gehobene Gesellschaft".

Aber war Pearl Harbor - wenn noch kein US Staat - wirklich bereits wichtig für die Amerikaner?
Ja. Komischerweise wegen Spanien. Deshalb wurde Hawaii von den USA 1898 annektiert. Und allein die Annexion machte den Hafen zu einem militärischen Anlegehafen um Truppen zu verschiffen. Auch die Briten und die Russen wollten Hawaii haben.

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 8 437 | Hits gestern: 13 553 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 405 733 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03