Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

nurliebeheilt

Poltergeist

  • »nurliebeheilt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 21. November 2014

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 10. November 2015, 23:56

AKE durch Magic Mushrooms?

Hallo liebe Freunde der Spiritualität! Ich versuche schon seit vielen Jahren eine AKE bewusst herbeizuführen, aber außer luzides Träumen (und das auch nur kurz) gelang es mir bisher leider noch gar nicht. Nach etwas REcherche im Internet boin ich auf eine für mich zumindest völlig neuartige Methode gestoßen, mit der wohl auch schon früher Schamanen hantierten: nämlich mittels des Magic Mushrooms Wirkstoffes psilocybin (das ja sehr stark halluzinogen sein soll) die bewusstseinsgrenzen aufzulösen und sich somit viel einfacher einer AKE hingeben. Leider findet man nicht viel dazu im Netz, aber auf einem Szeneblog möcht ich mnal sagen stand schon etwas ERhellendes:


"Außerkörperliche Erfahrungen (AKE) werden oft im Zusammenhang von Schlaf (Träume), Meditation, Hypnose, Trance-Zuständen, Drogenkonsum und insbesondere Nahtod-Erfahrungen beschrieben. Drogen die AKEs erzeugen können sind u.a. Cannabis, LSD, Ketamin, Psilocybin oder Meskalin. Vor allem der Zauberpilz-Wirkstoff Psilocybin wirke sich bei entsprechender Anwendung als außerkörperliche Erfahrung aus. Psychonauten geben hierzu an, dass sie die Magic Mushrooms zerkleinerd in den Wirkeintritt verzögernden magensaftresistenten Kapseln füllen, um sie anschließend vor dem Zubettgehen einzunehmen. In der Tiefschlafphase soll sich dann die Psilocybin-Wirkung als außerkörperliche Erfahrung entladen." (quoted by "Magic Mushrooms Fanblog")

Mh, jetzt stellen sich natürlich direkt einige Fragen. Hat da jemand weitergehende INformationen zu? Erfahrungsberichte dieser Methgode konnte ich leider nicht finden. Außerdem stellt sich für mich als Nichtkonsument die Frage, wie "AKE-mäßig" das Erlebte wirklich ist - ob es nicht eher Halluzinationen sind und wie viel sie mit "wirklichen" AKEs gemein haben?? Was glaubt ihr denn??

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 364

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 900

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. November 2015, 00:39

Ein Pilztrip ist was anderes als ne AKE; logischerweise passieren im Hirn sehr andere Dinge. Sicherlich kann es aber auf die erlebende Person vergleichbar wirken.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Manetuwak

Geisterjäger

Beiträge: 827

Danksagungen: 617

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 13. November 2015, 18:29

Du bist echt zu lustig, in einem Thread schilderst du die Befürchtung über den Lebenswandel deines Bruders und wolltest von uns die Absolution bekommen, ihn weiterhin Drogen nehmen zu lassen, damit er endlich seine Spiritualität findet und jetzt suchst du selbst krampfhaft nach einem Hilfsmittel für eine AKE?
Kam dir schon Mal der Gedanke, dass du's vielleicht zu sehr versuchst? Etwas zu erzwingen hat ja üblicherweise den gegenteiligen Effekt.

Und sowas wie Bewusstseinsgrenzen gibt es nicht. Zumindest nicht in dem Sinne wie du's verstehen willst. Was wir nicht können, ist alles wahrnehmen, korrekt. Hat aber nix mit einer Unfähigkeit zu tun sondern mit unserer Physis.
Vanitas vanitatum

Memento mori

Mors certa hora incerta

Mandukya

unregistriert

4

Freitag, 13. November 2015, 21:44

Hallo nurliebeheilt,
Du hast gelesen, dass man mit Drogen eine AKE herbeiführen kann. Dabei wurde unter anderem Ketamin aufgeführt. Ich kann Dich nur dringend davor warnen. Ketamin wird als Mittel für Vollnarkosen eingesetzt. Es kann als Nebenwirkung Amnesie und eine Posttraumatische Belastungsstörung auslösen. In der Intensivmedizin wird es auch zur Schmerzlinderung bei invasiver Beatmung eingesetzt. Außerdem hat man es in der Neurologie vereinzelt gegen Depressionen und bipolare Persönlichkeitsstörungen eingesetzt. Der Erfolg war jedoch nur mäßig und rechtfertigte die Risiken und Nebenwirkungen nicht. Tu Dir selber einen großen Gefallen und lass die Finger davon! Übrigens ist das derselbe Wirkstoff von dem Michael Jackson abhängig war bevor er gestorben ist. Ich weiß zwar nicht welche Verbindungen Du hast um an solche Mittel zu kommen, aber ich hoffe in Deinem eigenen Interesse, dass es Dir nicht gelingt. Zu den übrigen Drogen: Ich hatte mal einen Brieffreund der eigentlich sehr bodenständig war. Aber irgendwann schrieb er mir, dass er pflanzliche Drogen nimmt, zur Bewusstseinserweiterung. Er nahm das alles sehr ernst und es waren für ihn keine Partydrogen. Seiner Meinung nach haben sie ihm sehr dabei geholfen, einen besseren Durchblick zu bekommen. Als ich ihn bat, mir eine besonders eindringlicher Erfahrung zu schildern, damit ich mir so eine Drogenerfahrung konkret vorstellen kann, schrieb er mir, dass er nach dem Verzehr von Psilocibin-Pilzen die Vision hatte, dass seine Freundin eine hölzerne Marionette war, deren Fäden von Außerirdischen gezogen wurden. Aber keiner wollte ihm das glauben. Das empfand er dann als so große Bedrohung, dass er seine Freundin erstechen sollte. Er hatte auch schon ein Tranchiermesser in der Hand, aber dann fragte er sich, ob es vielleicht doch nur eine Halluzination sein könnte, legte das Messer aus der Hand und ging ins Bett. Aber laut eigener Aussage hätte er es fast getan. Seiner Meinung nach schmälerte das aber nicht den Wert seiner Drogenerfahrungen. Für mich sagt das aber eindeutig, dass die sogenannte Bewusstseinserweiterung nur Humbug ist. Ich denke mal, es sind biochemische Veränderungen im Gehirn, die Psychose ähnliche Zustände hervorrufen. Willst Du das wirklich ausprobieren? Wenn Dir viel an einer AKE liegt, dann probiere es mit den üblichen Techniken und sei dabei entspannt. Betrachte es eher spielerisch. Irgendwann klappt es dann schon noch. Und wenn nicht, dann sollte es eben nicht so sein. Es gibt doch genug andere interessante Dinge im Leben, oder?
LG Mandy

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Manetuwak (14.11.2015), ceae (04.10.2017)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 953 | Hits gestern: 3 608 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 427 306 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03