Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Tolotos

Verschwörungstheoretiker

  • »Tolotos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 8. Juli 2014

Danksagungen: 49

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 26. Juli 2016, 23:54

Flache Erde

Tag ihr lieben,

Ich mag mal eine Diskussion über die Flache-Erde Theorie in gang bringen. Habe hier im Forum nichts gefunden also hab ich spontan einen neuen Thread angefangen.
Würde mich freuen wenn ihr euch rege daran Beteiligt, Thesen aufstellen die ihr euch erdacht habt oder gehört habt, ggf mit passender Erklärung warum die These bestand hat oder eben Fehlerhaft ist.


Hab in den letzten Tagen hier und da mal bei den Deutschen ablegern der "Flat Earth Society" rumgeschnüffelt um herauszufinden wie man auf diese Idee kommt,... ich weiß auch nicht warum aber irgendwie wurde ich aus den meisten Chats gebannt, Begründungen gab es nicht.


Hierum geht es:



Die Erde soll keine Kugel sein sondern eine Scheibe.
Denn die Erdkugel Theorie soll ein von den obersten Herrschern der Menschen ausgetüfteltes Märchen sein um die "dumme" Bevölkerung unwissend zu halten.
Warum soviel aufwand betrieben wird konnte ich ,außer dem Selbstzweck: Informationen vor zu enthalten, leider aus keiner FEler(Flach-Erdler)-Webside herausbekommen.

Warum die Daten aller Wissenschaftler falsch sein sollen? Weil das in den Schulen vermittelte Grundwissen falsch sein soll und die Wissenschaftler dann von falschen Grundbedingungen ausgehen würden was zu falschen Ergebnissen führen soll. -> Runde Erde = Falsch

Aufpassen jetzt wird es erst richtig interessant:
Sonne und Mond sind zwei leuchtende Scheiben. (Korrekt beide leuchten von sich aus...)
Die Sonne ist zwischen 4500 km und 6000 km entfernt und hat einen Durchmesser von ca. 52 km. (Eventuell ist sie aber auch etwas kleiner und näher...)
Der Mond hat in etwa die selbe Größe und Entfernung wie die Sonne.


Es wird gemutmaßt es könnte sich eine Art Domkuppel über der Erde befinden.
Ebbe und Flut ist nicht wie angenommen durch die Gravitation von Mond und Sonne entstanden, sondern dadurch das die Sonne die Luft erwärmt welche dann auf die Meere drückt und durch die Kreisbahn der Sonne entsteht ein Hochdruckgebiet welches Ebbe und Flut verursachen.

Und alle NASA Bilder und Informationen sind gefälscht, die ISS ist nur eine Täuschung, wird entweder als Hologramm oder so an das Kuppeldach geworfen oder wird von den Teleskopen bei der Bildausgabe "generiert". Und nicht nur NASA sondern alle Weltraum Firmen und Behörden.

Einer der Beweise dieser Theorie soll sein das man ja weit entfernte Objekte gar nicht "nach unten verschwinden sieht". Es handele sich lediglich um einen Perspektivischen Effekt.

Noch ein Beweis, das Wasser ist immer grade. Alle Wasseroberflächen seien grade wie eine Wasserwaage.
Ingenieure würde beim Bau von Straßen oder Brücken ebenfalls die Erdkrümmung nicht berücksichtigen.


Was das mit den Objekten angeht da gibt es auf einer Seite namens Euronia oder so eine ganz Hartgesottene Dame die davon überzeugt ist von Bregenz nach Konstanz sehen zu können...


mfg und viel spaß beim Quatschen Tolotos
Für den Gott-Imperator!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Manetuwak (22.12.2016)

Estebenjo

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 708

Registrierungsdatum: 3. Juli 2014

Danksagungen: 283

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. Juli 2016, 00:40

Was sagt uns das? Große Teile der Menschheit sind dumm. Diese Spezies wird über kurz oder lang an ihrer eigenen Dummheit qualvoll verrecken, weil die Intelligenten in der Minderheit sind. Sollen die glauben was sie wollen, der Mensch ist nicht für ein denkendes Gehirn ausgelegt, was ihm jetzt zum Verhängnis wird. Punkt.
"Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens


Wer weiß muss nicht glauben.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tina (27.07.2016)

Rônin

Shinjidai

    Deutschland

Beiträge: 3 054

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 854

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 27. Juli 2016, 01:26

Danke, Tila Tequila, dass du diese Verschwörungstheorie wieder salonfähig gemacht hast.

Btw, 95% aller Leute, die da aktuell "dran glauben", tun das einfach ironisch. Es ist immer lustig, wenn da Leute drauf reinfallen, und auf "Beweis mir halt, dass die Erde rund ist" nichts entgegenzubringen haben.
Beweist das mal bitte kurz.
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"

Knurzhart

Geisterjäger

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 5. Juni 2015

Wohnort: rechts oben, neben Polen

Danksagungen: 311

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 27. Juli 2016, 11:05

Ich frage mich immer noch, wie man die Flache Erde mit der Hohlerde in Einklang bringen soll. Irgendwo müssen die Reptiloiden doch herkommen oder kommen die dann von außerhalb des "Südpols"?

Dazu muss ich mit anfügen, dass, wie auch auf deinem Bild erkennbar ist, der Südpol keinen eigenen Kontinent darstellt, sondern eine Grenze, an der sich ein "Eisschild" oder eine Mauer aus Eis gebildet hat und uns sozusagen hier auf Erden einschließt.
Damit dieses Wissen allerdings nicht öffentlich wird, werden sämtliche Flugrouten ziviler Passagiermaschinen um die Antarktis herum geleitet.
Die Antarktis selbst ist ein militärisches Sperrgebiet und das Betreten verboten.

Was hinter dieser Eisgrenze liegt ist Spekulationssache. So gibt es aber eine historische Karte, die unsere bekannten Kontinente zeigt, mittig, aber noch weitere, die weiter außerhalb liegen, dazu finde ich aber gerade keinen Link.

Dank dieser These ist es möglich, Außerirdische zu erklären, die uns selbstverständlich schon seit Urzeiten besuchen, von dort könnten dann auch Reptiloide stammen, die es gibt, wie Lowquality-Videos und Bildartefakte auf Youtube eindrucksvoll beweisen.
"We came, we saw, he died. *evil laughter*" - Hillary Clinton

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Knurzhart« (27. Juli 2016, 11:26)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Manetuwak (22.12.2016)

Estebenjo

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 708

Registrierungsdatum: 3. Juli 2014

Danksagungen: 283

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. Juli 2016, 13:54

Ist doch klar, hinter der Eismauer liegt Westeros :D
"Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens


Wer weiß muss nicht glauben.

Pinhead

Poltergeist

Beiträge: 21

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. Juli 2016, 14:33

Ich finde es sehr interessant, in letzter Zeit häufen sich diese Meldungen, warum?

Die erklärung hat es in sich -> Hier https://www.youtube.com/watch?v=oEvrSSWMNU8&spfreload=10

Wer mag und Zeit hat, der kann es sich gerne angucken.

Ich bin einfach nur sprachlos, das diese Theorie im Internet immer mehr anhänger hat.

:shock: ?!

Rônin

Shinjidai

    Deutschland

Beiträge: 3 054

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 854

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. Juli 2016, 16:16

Hohle Erde haben wir bei Interesse btw auch: Hohle Erde
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"

Djinnbeam

Spukhausbewohner

Beiträge: 277

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2015

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 120

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 27. Juli 2016, 17:57

Wie flach der Witz oder hohl der Kopf...dieser Satz eines toten Briten bringt es auf den Punkt (scheiße, reimt net):
"Imagination, rather than mere intelligence, is the truly human quality."

Daher meine thumbs up 4 Discworld!
"Just because you can't dance, doesn't mean you shouldn't dance" (Alcohol)


"Good deeds are like pissing yourself in dark pants. Warm feeling, but no one notices." (Jacob Taylor)





Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 10. Februar 2017, 02:12

Ich schreibe das hier jetzt, für den Fall, dass du nur schwerzt. Also ist das nur ein Spaß??

Falls nicht Folgendes:

Deine Vorgehendweise uns von dieser Theorie zu überzeugen ist absolut typisch für Verfächter absolut unhaltbarer Theorien und erinnert teilweise stark an meinen Neffen, der 9 Jahre alt ist,
Im Grunde ist der ganze Post von dir das perfekte Beispiel für eine vorgeschlagene These samt Argument die wirklich keinen einzigen Hinweis auf vollständige Anwesenheit von Wissen, Aufbau, Logik, zumindest ein Fünkchen Humor und gesunder Selbsteinschätzung aufweist.
Was allerdings vorhanden ist, Realitätsverweigerung, Ignoranz, extreme Vorurteile und Verallgemeinerungen und komplett wirre Theorien, die auf paranoides Gedankengut fussen,

Aber gut, ich will mal versuchen dich sachlich zu widerlegen:
Die Erde soll keine Kugel sein sondern eine Scheibe.

Denn die Erdkugel Theorie soll ein von den obersten Herrschern der Menschen ausgetüfteltes Märchen sein um die "dumme" Bevölkerung unwissend zu halten.

Warum soviel aufwand betrieben wird konnte ich ,außer dem Selbstzweck: Informationen vor zu enthalten, leider aus keiner FEler(Flach-Erdler)-Webside herausbekommen.



Warum die Daten aller Wissenschaftler falsch sein sollen? Weil das in den Schulen vermittelte Grundwissen falsch sein soll und die Wissenschaftler dann von falschen Grundbedingungen ausgehen würden was zu falschen Ergebnissen führen soll. -> Runde Erde = Falsch


Also du willst allen ernstes eine nicht beweisbare These als Beweis anbringen, die zudem sinnlos bzw. unlogisch, Millionen Menschen Böses unterstellt, die du nicht kennst, die du dann ja theoretisch immer bringen kannst.
Erstens ist diese Art der Argumentation ein klarer Hinweis auf naja...

Und wenn wir mal annehmen diese These ist war, dann ist 1 und 1 nicht zwei, das Alphabet geht ganz anders und Deutschland gibt es nicht, da man das allesund noch unendlich mehr in der Schule lernt. Wie passt das zusammen?
Und auch wenn ich dir recht geben muss, dass nicht alles richtig ist, was einem die Schule beibringt, so ist das dann eher des mangelden Erkenntnisse in einigen Fällen zuzuschreiben.

Uns auch wenn dem einfachen Bürger manches von der Staatsgewalt falsch erzählt wird, so hat das immer einen Grund. Was hätte die Welt davon Astronomische Summen und Anstrengungen darauf zu verwenden, uns eine flache Erde vorzuenthalten?


Und jetzt noch Fakten, die eine flache Erde undenkbar machen.

1. Weißt du etwas über die Raumzeitkrümmung und was Planeten eigentlich sind, wie sie entstehen? Wenn du miralle Fragen wissenschaftlich fundiert beantworten kannst, unzwar im Einklang mit der Scheibe, bin ich ganz Ohr.
2. Wie funktioniert das Magnetfeld der erde mit einer Scheibe.
3. Wie kann es so zum Tag und Nachtwechsel + Jahresrythmus kommen?
4. Wie konnten Menschen die Welt umselgeln?
5. Tiefenböhrungen in die erde, Corioliskraft, die für unterschiedliche Abfließrichtungen sorgt, wie das?


Also wie gesagt, wenn du nur gescherzt hast, ignorier meinen Post einfach, ansonsten keine Antwort wahscheinlich ein Zeichen für fehlende Argumente... hahaha

Manetuwak

Geisterjäger

Beiträge: 823

Danksagungen: 615

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 10. Februar 2017, 07:01

Also entweder liest du nicht oder auch du verweigerst die unübersehbare, offenliegende Erkenntnis, die dir sogleich die Antwort auf deine Frage geliefert hätte:

Ich schreibe das hier jetzt, für den Fall, dass du nur schwerzt.

Hab in den letzten Tagen hier und da mal bei den Deutschen ablegern der "Flat Earth Society" rumgeschnüffelt um herauszufinden wie man auf diese Idee kommt,... ich weiß auch nicht warum aber irgendwie wurde ich aus den meisten Chats gebannt, Begründungen gab es nicht.


Und danach gleich so etwas?:

Deine Vorgehendweise uns von dieser Theorie zu überzeugen ist absolut typisch für Verfächter absolut unhaltbarer Theorien und erinnert teilweise stark an meinen Neffen, der 9 Jahre alt ist,
Im Grunde ist der ganze Post von dir das perfekte Beispiel für eine vorgeschlagene These samt Argument die wirklich keinen einzigen Hinweis auf vollständige Anwesenheit von Wissen, Aufbau, Logik, zumindest ein Fünkchen Humor und gesunder Selbsteinschätzung aufweist.
Was allerdings vorhanden ist, Realitätsverweigerung, Ignoranz, extreme Vorurteile und Verallgemeinerungen und komplett wirre Theorien, die auf paranoides Gedankengut fussen,



Eine Auflistung an Beleidigungen und Erniedrigung deines Gesprächspartners, gespickt mit Adjektiven und Verben die deine Struktur offenlegen und deine geistige Überlegenheit unterstreichen sollen? Ist das dein Ernst? So diskutierst du?
Zunächst einmal solltest du davon ausgehen, dass du hier nicht mit deinem Neffen sprichst sondern mit einem erwachsenen Menschen und die von dir anschließend eingeleitete Sachlichkeit hättest du gleich vorweg bringen können ohne dich selbst in ein schlechtes Licht zu rücken indem du dein Gegenüber erst einmal ordentlich abbügelst. So spricht man nicht mit Menschen!

Und nun zu deinen Fakten und was daran definitiv weniger deiner Beweisführung dient als du denkst:
Und jetzt noch Fakten, die eine flache Erde undenkbar machen.

1. Weißt du etwas über die Raumzeitkrümmung und was Planeten eigentlich sind, wie sie entstehen? Wenn du miralle Fragen wissenschaftlich fundiert beantworten kannst, unzwar im Einklang mit der Scheibe, bin ich ganz Ohr.


1. Die Raum-Zeit-Krümmung (<- so wird das geschrieben) hat rein gar nichts mit der Planetenentstehung zu tun. Diese Krümmung entsteht durch das vorhandensein von Masse und eine flache Erde hat ebenfalls Masse.
Planeten entstehen durch mehrere physikalische Aspekte. Grundlage ist aber immer ein gegebener Drehimpuls der Gaswolke. Ohne Impuls -> keine Partikelkollision -> keine Agglomeration -> keine Ausbildung eines Massezentrums -> keine Sterne, keine Planeten

2. Wie funktioniert das Magnetfeld der erde mit einer Scheibe.


Das Magnetfeld der Erde wird durch den rotierenden Metallkern induziert in Wechselwirkung mit dem ihn umgebenden Magma. Bei ausreichender Dicke der Erdscheibe ist dies durchaus möglich. Da die Erde ein Rotationsellipsoid ist, ist es hypothetisch denkbar, dass diese sich so schnell um die eigene Achse dreht, dass sie soweit abflacht um als eine Art Scheibe betrachtet werden zu können.
Selbstredend sprechen dagegen andere Erkenntnisse aus der Physik.

3. Wie kann es so zum Tag und Nachtwechsel + Jahresrythmus kommen?


Die Scheibe könnte sich durchaus wie eine in die Luft geschnippte Münze drehen und hätte somit einen Tag- Nacht Rhythmus. Jahreszeiten müssen sich nicht zwangsläufig bei einem Planeten ausbilden. Nicht überall auf der Erde kennt man die Jahreszeiten so wie in unseren Breitengraden.

4. Wie konnten Menschen die Welt umselgeln?


Eine gute Frage. Betrachtet man jedoch das Bild, welches Tolotos in seinem Startpost hat, kann man durchaus so argumentieren, dass auch dort die Welt "umsegelt" wurde. Es gibt zwar mathematische Methoden um nachzuweisen, dass die Erde tatsächlich rund ist, und das wurde auch vor Jahrtausenden durch einen Griechen bereits gemacht aber diese Methode ist wenig bekannt und wurde so auch nicht zwischen der Bevölkerung kommuniziert, da es für sie keinen Mehrwert hatte zu wissen, dass sie auf einer riesigen Kugel leben.
Die Welt wurde immer dann umrundet, wenn neue Länder entdeckt wurden und das ist auf Tolotos Karte so auch möglich. Über die Frage wohin all das Wasser fließen würde könnte man viel trefflicher Spekulieren. Denn auch eine Scheibe hat eine zweite Seite. Dorthin könnte es durchaus fließen.

5. Tiefenböhrungen in die erde, Corioliskraft, die für unterschiedliche Abfließrichtungen sorgt, wie das?


Tiefenbohrungen sind möglich, gegen die Corioliskraft spricht auch nichts, sofern diese Scheibe rotiert. Allerdings muss die Rotation dafür wie bei einem Teller ausgeprägt sein, der auf einem Stock balanciert wird. Zusätzlich zu der Drehbewegung um die zweite Achse, damit der Tag-Nacht- Rhythmus gewahrt bleibt.
Vanitas vanitatum

Memento mori

Mors certa hora incerta

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Black Crow (10.02.2017)

Ragnarsson

Bereichsmoderator

Beiträge: 1 722

Registrierungsdatum: 25. September 2009

Wohnort: München

Danksagungen: 825

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 10. Februar 2017, 09:46

Es gibt noch deutlich mehr Argumente: Warum braucht man Funk-Rellais und Sateliten, auf einer flachen Erde könnte man ohne Probleme von Deutschland nach New York oder Sidney funken. Gleiches gilt auch für die Sichtweite, warum kann ich vom Berliner Fernsehturm nicht nach Hamburg oder München schauen? Warum brauchen Schiffe einen Mastkorb wenn sie das selbe vom Deck aus sehen würden? Und so weiter und so fort.
Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

Manetuwak

Geisterjäger

Beiträge: 823

Danksagungen: 615

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 10. Februar 2017, 10:15

Bei den Satelliten gebe ich dir recht, da die Vertreter der Flachen Erde ja davon ausgehen, dass quasi nur eine Seite bedruckt ist (-allein diese Vorstellung ist schon abstrus genug. Was ist mit der anderen Seite dieser flachen Erde?- Oder findet sich dort dann etwa die Hölle :shock: ?-)), wären Satelliten schon unnötig.
Relais kann ich mir durchaus als sinnvoll vorstellen, da das Signal auf diese Weise erhalten bleibt. Es wird aufgenommen und wieder verstärkt. Bei den Distanzen die überbrückt werden müssten, ist das bestimmt sinnvoll.

Mh, das könntest du aber auch nur dann, wenn sich keinerlei Hindernisse im Weg befänden und die Luft vollkommen klar wäre. Genau genommen dürfte es dafür dann keine Atmosphäre geben, da du ansonsten allein schon durch die natürlichen Partikel und Schwebstoffe nicht so weit sehen könntest. Auch nicht mit entsprechenden Fernrohren.

Diese These zu demontieren ist keine Kunst. Es gibt da Ansichten bei denen man sich mehr einfallen lassen muss.
Vanitas vanitatum

Memento mori

Mors certa hora incerta

Eldorado

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 136

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2016

Danksagungen: 30

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 10. Februar 2017, 10:37

ich wundere mich, wie man bei der heutigen Wissenschaftsbeweislast noch irgendwie in Erwägung ziehen könnte, das die Erde eine Scheibe sein soll ..... ich glaub das funktioniert nur, indem man auf Ignoranz schalten, um andere mit ihre haltlosen und total abwegigen Theorie bewusst zu ärgern ;)
willst du ein Problem lösen so löse dich vom Problem

14

Freitag, 10. Februar 2017, 13:37

ihr habt alle unrecht, die erde ist keine kugel und sie ist auch keine scheibe, sie ist eine torte:






ich hab mir schon mal ein stück davon genommen, tschuldigung ...... *duck und wegflitz*

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kali« (10. Februar 2017, 13:44)


Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 6. Februar 2017

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 10. Februar 2017, 16:14

1. Die Raum-Zeit-Krümmung (<- so wird das geschrieben) hat rein gar nichts mit der Planetenentstehung zu tun. Diese Krümmung entsteht durch das vorhandensein von Masse und eine flache Erde hat ebenfalls Masse.

Planeten entstehen durch mehrere physikalische Aspekte. Grundlage ist aber immer ein gegebener Drehimpuls der Gaswolke. Ohne Impuls -> keine Partikelkollision -> keine Agglomeration -> keine Ausbildung eines Massezentrums -> keine Sterne, keine Planeten


Die Raum-Zeit-Krümmung sprich Gravitation ist die Grundlage zur
Entstehung von Planeten, denn ohne sie gäbe es allerhöchstens größere
Ansammlungen von Molekülketten. Die Gravitation (R-Z-K) sorgt dafür, das
sich immer mehr Materie anzieht und zu Körpern wird, die sich wiederum
anziehen usw. Hat ein Körper eine bestimmte Masse überschritten, wird er
kugelförmig, von daher ist mein Argument absolut schlüssig.
Dagegen
ist die Behauptung "die Raum-Zeit-Krümmung hätte rein gar nichts mit
der Entstehung von Planeten zutun" doch arg eigenartig oder durch welche
der 4 Grundkräfte wird die Erde beispielsweise zusammengehalten?


Das Magnetfeld der Erde wird durch den rotierenden Metallkern induziert in Wechselwirkung mit dem ihn umgebenden Magma. Bei ausreichender Dicke der Erdscheibe ist dies durchaus möglich. Da die Erde ein Rotationsellipsoid ist, ist es hypothetisch denkbar, dass diese sich so schnell um die eigene Achse dreht, dass sie soweit abflacht um als eine Art Scheibe betrachtet werden zu können.

Selbstredend sprechen dagegen andere Erkenntnisse aus der Physik.


Ich habe mich da zu ungenau ausgedrückt.
Bei diesem Hinweis ging es eher um die spezifische Beschaffenheit des
irdischen Magnetfeldes, der z.B. einen Nordpol besitzt, den es in einer
Scheibe nicht gäbe. Außerdem erfüllt unser Magnetfeld viele Funtionen
bezüglich des Schutzes vor Strahlung etc, was bei einer Scheibe so eher
fraglich erscheint. Darüber hinaus ist deine Behauptung, das Magnetfeld
könne auch bei einer Scheibe vorhanden sein doch arg hypotetisch.

Die Scheibe könnte sich durchaus wie eine in die Luft geschnippte Münze drehen und hätte somit einen Tag- Nacht Rhythmus. Jahreszeiten müssen sich nicht zwangsläufig bei einem Planeten ausbilden. Nicht überall auf der Erde kennt man die Jahreszeiten so wie in unseren Breitengraden.

Hierbei bin hab ich mich am Bild orientiert, bei dem es scheint, dass sich alle Kontinente ausschließlich auf einer Seite der Scheibe befinden sollen, was es unmöglich machen würde, dass beispielsweise hier hell ist und woanders auf der Erde dunkel, da bei deiner Erklärung ja immer entweder alles hell oder alles dunkel wäre.
Für den Fall, dass auf beiden Seiten Land ist, hättest du natürlich recht, wobei das wiederum neue Probleme mit sich bringen würde.


Eine gute Frage. Betrachtet man jedoch das Bild, welches Tolotos in seinem Startpost hat, kann man durchaus so argumentieren, dass auch dort die Welt "umsegelt" wurde. Es gibt zwar mathematische Methoden um nachzuweisen, dass die Erde tatsächlich rund ist, und das wurde auch vor Jahrtausenden durch einen Griechen bereits gemacht aber diese Methode ist wenig bekannt und wurde so auch nicht zwischen der Bevölkerung kommuniziert, da es für sie keinen Mehrwert hatte zu wissen, dass sie auf einer riesigen Kugel leben.

Die Welt wurde immer dann umrundet, wenn neue Länder entdeckt wurden und das ist auf Tolotos Karte so auch möglich. Über die Frage wohin all das Wasser fließen würde könnte man viel trefflicher Spekulieren. Denn auch eine Scheibe hat eine zweite Seite. Dorthin könnte es durchaus flie

Das kann man drehen und wenden wie man möchte, eine vollständige Weltumseglung, bei der man von dort startet, wo man am Ende wieder angelangt, wäre auf die Art einfach nicht möglich gewesen. Und sowas wurde schon mehrmals gemacht.



Tiefenbohrungen sind möglich, gegen die Corioliskraft spricht auch nichts, sofern diese Scheibe rotiert. Allerdings muss die Rotation dafür wie bei einem Teller ausgeprägt sein, der auf einem Stock balanciert wird. Zusätzlich zu der Drehbewegung um die zweite Achse, damit der Tag-Nacht- Rhythmus gewahrt bleibt.

Hier muss ich einen Irrtum meinerseits eingestehen.



Eine Auflistung an Beleidigungen und Erniedrigung deines Gesprächspartners, gespickt mit Adjektiven und Verben die deine Struktur offenlegen und deine geistige Überlegenheit unterstreichen sollen? Ist das dein Ernst? So diskutierst du?

Zunächst einmal solltest du davon ausgehen, dass du hier nicht mit deinem Neffen sprichst sondern mit einem erwachsenen Menschen und die von dir anschließend eingeleitete Sachlichkeit hättest du gleich vorweg bringen können ohne dich selbst in ein schlechtes Licht zu rücken indem du dein Gegenüber erst einmal ordentlich abbügelst. So spricht man nicht mit Menschen!

Hier muss ich dir in jedem Punkt recht geben, weiß selbst gerade nicht, was das sollte. Ich werde es nun zukünftig unterlassen, etwas Derartiges von mir zu geben.

Und falls Tolotos das hier zufällig liest: Ich möchte dich für meine teils rüden Worte um Verzeihung bitten.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 5 518 | Hits gestern: 7 973 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 11 326 678 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03