Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Djinnbeam

Spukhausbewohner

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2015

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 120

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 21. Oktober 2016, 16:46

Entschuldige Ragnarsson, meine Entschuldigung auch an den TE und das Forum, dass wir diese Debatte hier mit kindlichen Reibereien aufhalten.
Zumindest ich weiß es eigentlich besser und hätte danach auch handeln sollen. Es wird nicht wieder geschehen, das versichere ich.

Daher hier bitte mein Ölzweig und ich bin gerne bereit, die Diskussion Topic gerecht fortzuführen.

Dahingehend verweise ich auf die Problematik in Kalis Aussage, dass man bei Sichtungen von Toten von einem allgemeinen Phänomen ausgehen kann.
"Just because you can't dance, doesn't mean you shouldn't dance" (Alcohol)


"Good deeds are like pissing yourself in dark pants. Warm feeling, but no one notices." (Jacob Taylor)





Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ragnarsson (21.10.2016)

Estebenjo

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 731

Registrierungsdatum: 3. Juli 2014

Danksagungen: 286

  • Private Nachricht senden

17

Freitag, 21. Oktober 2016, 23:51

Scheinbar hast du keine Ahnung was Wissenschaft heißt Kali, sonst würdest du solche Kommentare nicht bringen. Nein ich glaube nicht an Geister, nein ich glaube nicht an Gott, nein ich glaube nicht an Homöopathie oder sonstigen Murks. Du glaubst daran, darfst du gerne. Aber ich will nicht glauben, weil glauben den Menschen schwach und zu einer Marionette macht. Ja ich bin hier trotzdem angemeldet, weißt du warum? Weil ich wissen möchte ob es diese Dinge gibt. In dem Wort Parawissenschaften steckt auch das Wort Wissenschaft. Aber dieses Wissen, bzw Fakten konnte mir bisher keiner geben, auch nicht du. Solltest du handfeste Beweise für deine Thesen haben, dann bitte her damit, aber leider konntest du bisher nicht mehr als jeden anzumaulen der nicht gleich von deiner Weltansicht begeistert war.
"Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens


Wer weiß muss nicht glauben.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Manetuwak (14.12.2016)

18

Sonntag, 23. Oktober 2016, 19:19

@estebenjo: ich denke, dass dir kein beispiel und kein beweis für die existenz der übernatürlichen welt je genug sein werden. du bist in der hinsicht einfach nicht aufgeschlossen und blockst von vornherein alles ab.

Estebenjo

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 731

Registrierungsdatum: 3. Juli 2014

Danksagungen: 286

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 26. Oktober 2016, 23:01

Gut das du mich so gut kennst Kali. Also ich bin angehender Wissenschaftler. In der Wissenschaft werden dauerhaft neue Dinge entdeckt und alte Theorien überworfen. Wenn ich wie du sage nicht aufgeschlossen wäre, dann würde ich nicht glücklich werden in diesem Berufsfeld. Sollte man die Existenz von Geister beweisen können, dann wäre das auch wissenschaftlich. Aber bisher wurden sie noch nicht bewiesen, weshalb ich von dir einen Beweis möchte, wenn du die doch so sicher bist über ihre Existenz.
"Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens


Wer weiß muss nicht glauben.

20

Freitag, 28. Oktober 2016, 22:13

aber es gibt doch beweise, damit mein ich tonbandaufnahmen von geisterstimmen, evps, etc.

Estebenjo

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 731

Registrierungsdatum: 3. Juli 2014

Danksagungen: 286

  • Private Nachricht senden

21

Sonntag, 30. Oktober 2016, 12:28

Stimmt, Menschen können ja nicht auf ein Tonband sprechen und es dann als Geisterstimmen ausgeben...Mensch danke Kali, wo bin ich nur mit meinem Kopf :)
"Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens


Wer weiß muss nicht glauben.

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 363

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 900

  • Private Nachricht senden

22

Sonntag, 30. Oktober 2016, 13:50

Bei meinen Reisen nach Thailand konnte ich feststellen, dass die Thais eine Vielzahl von Geistern kennen, wobei die bösen Geister zahlreicher und gegenwärtiger sind als die guten.
Interessanter Punkt; viele andere Kulturen haben zwar auch nen Shitload an bösen Geistern und Dämonen, aber halt auch mindestens ebensoviele Götter, die sie bei Bedarf um Schutz anbeten können. Warum erfindet man sich ein spirituelles Konzept, innerhalb dessen man nen so brutal schlechten Stand hat?

Gute Geister vs. böse Geister erinnert irgendwie an Propheten vs. Pah-Wraiths.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Djinnbeam

Spukhausbewohner

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2015

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 120

  • Private Nachricht senden

23

Freitag, 11. November 2016, 00:07

Warum erfindet man sich ein spirituelles Konzept, innerhalb dessen man nen so brutal schlechten Stand hat?

Für eine zufriedenstellende Beantwortung dieser Frage müsste man wohl sehr tief in die Kulturgeschichte Thailands eintauchen. Ich hab mich mal zumindest umgesehen und fand gewisse sich wiederholende Schlagwörter, die in dem Kontext von Pluralismus von Geistern bzw. Göttern in der asiatischen Region auftauchen.
Da wäre einerseits der Animismus zu nennen.
Insgesamt steht alles irgendwie in Zusammenhang mit buddhistischen Heilslehren sowie Ahnenkult und Totenverehrung.
Ganz interessant dazu auch der Nat-Kult in Burma bzw. Myanmar; ist der Aufsatz von Veronica Futterknecht im letzten Viertel des Buches.

Ein weiterer Erklärungsansatz, der mir über den Weg lief, beschrieb Einfluss von Kulturpessimismus und Gesellschaftskritik in Hinblick auf die Entstehung von "bösen Geistern". Somit wäre die Sichtweise des Menschen für die Anzahl an Geistern der jeweiligen Gesinnung verantwortlich. Ebenso die Schlussfolgerung, dass es halt insgesamt deutlich mehr tote Menschen bzw. Geister bzw. Seelen wasauchimmer gäbe. Das ganze gewürzt mit dem Heroen-Aspekt "Einer gegen Viele" (was wohl aus dem antiken Europa übernommen wurde) und schon hast du deine ewige Schlacht bei den Thermopylen, nur halt in Asien.
Leider habe ich hierzu die Quellen nicht mehr parat.
"Just because you can't dance, doesn't mean you shouldn't dance" (Alcohol)


"Good deeds are like pissing yourself in dark pants. Warm feeling, but no one notices." (Jacob Taylor)





Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rônin (11.11.2016), Manetuwak (14.12.2016)

Selbstmacher

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 100

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2016

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

24

Samstag, 10. Dezember 2016, 21:00

Stimmt, Menschen können ja nicht auf ein Tonband sprechen und es dann als Geisterstimmen ausgeben...Mensch danke Kali, wo bin ich nur mit meinem Kopf :)

Es käme in so einem Fall wohl eher auf die kontrollierten Umstände der Entstehung an? Sonst wären wir an einer Stelle, an der du nichts glaubst, was du nicht auch für dich persönlich bewiesen hast. Teilchenphysik z.B.

Estebenjo

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 731

Registrierungsdatum: 3. Juli 2014

Danksagungen: 286

  • Private Nachricht senden

25

Sonntag, 11. Dezember 2016, 05:58

Es kommt auch immer noch darauf an, ob eine These nachvollziebar ist oder nicht
"Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens


Wer weiß muss nicht glauben.

Selbstmacher

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 100

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2016

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

26

Sonntag, 11. Dezember 2016, 16:12

Darüber was "nachvollziehbar" sein könnte, gibt es offenbar verschiedene Ansichten. Die Frage ist, ob sie sich objektiv herleiten lassen oder aus Glaubensüberzeugungen.

Estebenjo

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 731

Registrierungsdatum: 3. Juli 2014

Danksagungen: 286

  • Private Nachricht senden

27

Sonntag, 11. Dezember 2016, 19:25

Beim Glauben ist aber das Problem, dass wie der Name es schon sagt, man an etwas glaubt. Wissen hingegen bezieht sich auf Fakten. Ich kann glauben das es Geister gibt, aber nach meinem Wissensstand halte ich sie für unrealistisch. Natürlich können auch wissenschaftliche Publikationen gefälscht sein und auch da kann man nicht alles zu Hause nachprüfen. Allerdings gibt die Wissenschaft mir Erklärungen, wieso etwas wie funktioniert, so dass man es mit seinem eigenen Wissen über Physik, Chemie und Biologie nachvollziehen kann. In unserem täglichen Leben haben wir es immer mit diesen drei Bereichen zu tun.
Bei Geistern fehlt aber dieser Erklärungsversuch, bzw es wird angeboten etwas zu glauben, was andere Menschen vielleicht nur erfunden haben. Meisten aus einer Religion heraus und es wird dann nur gesagt "Es gibt Geister, du musst nur deinen Verstand dafür öffnen". Das finde ich wenig befriedigend, da es keine plausible Antwort ist, die ich nachvollziehen kann, sondern auf der subjektiven Wahrnehmung eines oftmals fremden Menschen basiert. Ergo nichts greifbares.
"Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens


Wer weiß muss nicht glauben.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Manetuwak (14.12.2016)

Selbstmacher

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 100

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2016

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

28

Sonntag, 11. Dezember 2016, 20:03

Beim Glauben ist aber das Problem, dass wie der Name es schon sagt, man an etwas glaubt. Wissen hingegen bezieht sich auf Fakten.

Das halte ich eher für Wortspielerei. Was "Wissen" genannt wird ist oft auch eher Glaube, so wie Glaube Teil seriöser Wissenschaft ist.

Zitat

Ich kann glauben das es Geister gibt, aber nach meinem Wissensstand halte ich sie für unrealistisch.

Was bedeutet das "etwas für unrealistisch halten"? Daß du glaubst, daß es sie nicht gibt?

Zitat

Allerdings gibt die Wissenschaft mir Erklärungen, wieso etwas wie funktioniert, so dass man es mit seinem eigenen Wissen über Physik, Chemie und Biologie nachvollziehen kann.

Wissenschaft im heutigen Sinne ist ein Instrument des Erkennens (meiner Meinung nach überwiegend kein sehr gutes), keinesfalls das einzige, so wie Wissensschafe oft zu suggerieren versuchen.

Zitat

Bei Geistern fehlt aber dieser Erklärungsversuch, bzw es wird angeboten etwas zu glauben, was andere Menschen vielleicht nur erfunden haben.

Und doch scheint die Mehrheit der Menschheit ihre Existenz für halbwegs plausibel. Das kann man ersteinmal zur Kenntnis nehmen, wenn es um Fragen der Relevanz geht. Was tatsächlich passiert ist jedoch wohl eher ein Glaubensmobbing, wenn jemand versucht sich mit soetwas systematisch zu beschäftigen.

Estebenjo

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 731

Registrierungsdatum: 3. Juli 2014

Danksagungen: 286

  • Private Nachricht senden

29

Dienstag, 13. Dezember 2016, 20:27

Das halte ich eher für Wortspielerei. Was "Wissen" genannt wird ist oft auch eher Glaube, so wie Glaube Teil seriöser Wissenschaft ist.
Aber es gibt Dinge die man weiß und es gibt Dinge die jeder nachprüfen kann, sogar zu Hause. Wenn ich mir etwas erstmal nicht sofort erklären kann, muss ich erstmal diese Dinge abhaken. Finde ich dann keine Lösung, muss ich aufwendiger nach seltenen Dingen suchen, welche ich vielleicht selber noch nicht gesehen haben, aber dennoch als bewiesen gelten (Ich sage bewusst gelten, weil klar, wenn ich es nicht gesehen habe muss ich es glauben, wie du schon sagtest). Sollte man dann immer noch nicht fündig werden, kann man hingehen und versuchen das ganze auf paranormaler Ebene zu betrachten.
Das Problem dabei ist dann aber, das man keine Ahnung hat, wem man hier glauben kann. Dinge die man nicht reproduzierbar beweisen kann, muss man halt glauben und so absurder die These klingt, desto schwerer fäkkt das glauben.
Von welchen seriösen Wissenschaften sprichst du?

Was bedeutet das "etwas für unrealistisch halten"? Daß du glaubst, daß es sie nicht gibt?
Wir Menschen müssen uns an gewisse Gesetze halten, nämlich den Naturgesetzen. Ich kann diese nicht brechen und ich habe noch nie einen Menschen oder ein anderes Lebewesen oder einen Gegenstand gesehen, der diese Gesetze gebrochen hat. Damit ein Geist so funktioniert, wie er im Allgemeinen beschrieben wird, müsste er entweder Gesetze geben die wir nicht kennen oder sie müssten dazu in der Lage sein die uns bekannten Gesetze zu brechen. Ich hatte in einem anderen Threat mal beschrieben wieso. Ich halte beides für unrealistisch, weswegen ich auch Geister für unrealistisch halte.
Ja ich glaube nicht an Geister und nein, ich werde niemals sagen, dass es sie nicht gibt. Ich kann Nichtexistenz nicht beweisen, dessen bin ich mir bewusst. Sollte mir jemand einen Geist präsentieren können, dann werde ich auch nicht an Geister glauben, dann werde ich wissen, dass es sie gibt. Das ist aber noch nicht passiert und so lange das nicht passiert, werde ich Geister nicht als Lösung heranziehen, weil ich hier sonst Leuten etwas glauben müsste, welche Scharlatane sein könnten. Denn ich weiß nicht wer recht hat und ob in der Richtung überhaupt jemand recht hat.
Das ist ja auch der Grund warum ich Kali immer so anfahre. Ich habe kein Problem damit, dass sie an Geister glaubt, aber mich stört ihre Art und Weise diesen Glauben zu publizieren.
Wissenschaft im heutigen Sinne ist ein Instrument des Erkennens (meiner Meinung nach überwiegend kein sehr gutes), keinesfalls das einzige, so wie Wissensschafe oft zu suggerieren versuchen.
Magst du mir erläutern wieso es kein gutes ist? Welche gibt es denn noch, wenn es nicht das Einzige ist? Der letzte Teil nach dem Komme klingt so, als ob du generell etwas gegen Wissen hättest.
Und doch scheint die Mehrheit der Menschheit ihre Existenz für halbwegs plausibel. Das kann man ersteinmal zur Kenntnis nehmen, wenn es um Fragen der Relevanz geht. Was tatsächlich passiert ist jedoch wohl eher ein Glaubensmobbing, wenn jemand versucht sich mit soetwas systematisch zu beschäftigen.
Ja für plausibel, aber erklären können sie einen Geist trotzdem nicht. Sobald man aber Fragen über das Wesen und die Eigenschaften eines Geistes stellt, wird bei den meisten Menschen Antworten nach dem Schema "Wird so erzählt", "Wird doch ich Geschichten/Büchern/Filmen so dargestellt" oder "Ist halt so!" kommen. Wo sind denn die Leute die sich systematisch damit beschäftigen? Ich will das einer von diesen mir eine solide These über Geister vorlegt, welche ich nicht nach meinem aktuellen Kenntnisstand widerlegen kann. Und ich bin ziemlich dumm, sollte also nicht schwer sein.

Glaubensmobbing? Ok, ich weiß was du damit meinst. Aber mir geht es nicht darum jemanden zu mobben und wieso ich so auf Kali anspringe, hatte ich ja vorhin schonmal erwähnt. Der Glaube an manche Dinge kann gefährlich sein, besonders der Glaube an Geister, da er einen Menschen psychisch zerstören kann. Deshalb ist es mir wichtig, Leuten welche hier mit ihren Problemen hinkommen, auch auf andere Ursachen aufmerksam zu machen, welche es durchaus gibt. Nicht alles ist ein Geist, selbst bei deren Existenz. Aber wenn dann jemand wie Kali mit Scheuklappen nur diese eine Lösung anbietet, dann bringt mich das irgendwann auf die Palme.
"Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens


Wer weiß muss nicht glauben.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Manetuwak (14.12.2016), Tina (14.12.2016)

Selbstmacher

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 100

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2016

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

30

Mittwoch, 14. Dezember 2016, 09:40

Aber es gibt Dinge die man weiß und es gibt Dinge die jeder nachprüfen kann, sogar zu Hause.

Wenn du so willst.

Zitat

Das Problem dabei ist dann aber, das man keine Ahnung hat, wem man hier glauben kann.

Ist es tatsächlich ein Problem?

Zitat

und so absurder die These klingt, desto schwerer fäkkt das glauben.

Fragt sich wer weshalb etwas "absurd" findet.

Zitat

Von welchen seriösen Wissenschaften sprichst du?

Gute Frage. Forscher glauben oft erst etwas und forschen dann.

Zitat

Damit ein Geist so funktioniert, wie er im Allgemeinen beschrieben wird, müsste er entweder Gesetze geben die wir nicht kennen oder sie müssten dazu in der Lage sein die uns bekannten Gesetze zu brechen. Ich hatte in einem anderen Threat mal beschrieben wieso.

Den anderen Thread kenne ich nicht. Was spräche dagegen, daß der Mensch die Gesetzmäßigkeiten der Natur bisher nur begrenzt verstanden hat? Das halte ich allgemein sogar für sicher.

Zitat

so lange das nicht passiert, werde ich Geister nicht als Lösung heranziehen, weil ich hier sonst Leuten etwas glauben müsste, welche Scharlatane sein könnten.

Diese Denkweise wirkt auf mich befremdlich. Du willst eine Möglichkeit hier nicht erwägen, weil die Annahme falsch sein könnte?

Zitat

Das ist ja auch der Grund warum ich Kali immer so anfahre. Ich habe kein Problem damit, dass sie an Geister glaubt, aber mich stört ihre Art und Weise diesen Glauben zu publizieren.

Bedauerlich, es hat etwas von Inquisitionslogik?

Zitat

Magst du mir erläutern wieso es kein gutes ist?

Ich glaube, das würde an dieser Stelle zu weit führen.

Zitat

erklären können sie einen Geist trotzdem nicht.

Erklärungsansätze gibt es.

Zitat

Sobald man aber Fragen über das Wesen und die Eigenschaften eines Geistes stellt, wird bei den meisten Menschen Antworten nach dem Schema "Wird so erzählt", "Wird doch ich Geschichten/Büchern/Filmen so dargestellt" oder "Ist halt so!" kommen.

Das mag so sein.

Zitat

Wo sind denn die Leute die sich systematisch damit beschäftigen?

In diesem Forum hoffentlich?

Zitat

Ich will das einer von diesen mir eine solide These über Geister vorlegt, welche ich nicht nach meinem aktuellen Kenntnisstand widerlegen kann.

Was erwartest du da für eine These? Wozu?

Zitat

Aber mir geht es nicht darum jemanden zu mobben

An dieser Stelle meinte ich Abläufe im "Wissenschaftsbetrieb".

Zitat

Der Glaube an manche Dinge kann gefährlich sein, besonders der Glaube an Geister, da er einen Menschen psychisch zerstören kann.

Ist das so?

Zitat

Deshalb ist es mir wichtig, Leuten welche hier mit ihren Problemen hinkommen, auch auf andere Ursachen aufmerksam zu machen, welche es durchaus gibt.

Ja, das ist gut.

Zitat

Aber wenn dann jemand wie Kali mit Scheuklappen nur diese eine Lösung anbietet, dann bringt mich das irgendwann auf die Palme.

Das ist wohl oft so, daß einen vermeintliche Dinge auf die Palme bringen, mit denen man selbst in sich ringt.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 635 | Hits gestern: 3 291 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 419 942 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03