Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Nagerfreund

Traumwanderer

Beiträge: 499

Registrierungsdatum: 24. August 2006

  • Private Nachricht senden

76

Dienstag, 5. Juni 2007, 22:24

~Für immer abwesend!~

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 239

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

77

Mittwoch, 6. Juni 2007, 07:20

Hallo Nagerfreund :)

Natürlich ist auch die Wissenschaft voller Irrtümmer ;) kein Wissneschaftler ist Allwissend ;) aberd as ist es ja eben , dass man weiterforscht und überholte Theorien dann korrigiert ....Gerade die heutige Computertechnik half in vielen wissensgebieten für Korrekturen ...Ohne Speigelteleskope konnte Wissenschaftler auch noch nicht viel über den aufbau des Alls aussagen und mussten viel spekulieren ...einige Theorien konnten dann ebstätigt werden ,andere mussten verworfen werden , man darf nicht vergessen , dass "Wissnachft" ein sehr junges Gebiet ist , und es ihr erst vor nicht allzulanger zeit gelang , sich aus den Dogmen der Kirche zu lösen , und viele frühe Forscher waren überzeugte zb Christen , und viele Entdeckungen wurden auch von theologen gemacht , die dieses natürlich anders sahen ,als wir heute

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 687

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

78

Mittwoch, 6. Juni 2007, 07:21

Zitat

Das, was gewesen ist, ist genau so

"fest",

wie die Formel für die Kreisfläche.


Das ist doch einfach nicht wahr! :) Entweder willst Du es nicht wahr haben, dass gerade in geschichtlichen Erkenntnissen immer wieder die Lehrmeinung revidiert wird, oder Du beschaeftigst Dich ueberhaupt nicht damit!
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Sonnensohn

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 137

Registrierungsdatum: 25. Mai 2007

  • Private Nachricht senden

79

Mittwoch, 6. Juni 2007, 08:03

Doch,
es ist wahr

und auch die Halbwissenschaftler "Archäologen", werden hinsichtlich "Alter der Menschehit" immer mehr dahinter kommen, dass die Menschheit viele hundert Mio Jahre alt ist.

achja, ein Archäologe ist keine Wissenschaftrler
eher ein --- Vermuter ---
er kann fast nichts beweisen
denn Beweise sind eindeutig und müssen nicht laufend revidiert werden.
Nimm nie einen Menschen wirklich ernst, der sich nicht einmal an seine letzten Leben erinnern kann

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 687

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

80

Mittwoch, 6. Juni 2007, 09:26

Zitat

und auch die Halbwissenschaftler "Archäologen", werden hinsichtlich "Alter der Menschehit" immer mehr dahinter kommen, dass die Menschheit viele hundert Mio Jahre alt ist.


Das ist moeglich! Aber wenn es eine so sensationelle Erkenntnis gaebe, dann wuerden die Archaeologen, die das herausfinden, einen Teufel tun, das zu verheimlichen! Das waere ihr Durchbruch in der Oeffentlichkeit!

Zitat

er kann fast nichts beweisen
denn Beweise sind eindeutig und müssen nicht laufend revidiert werden.


Du musst mal davon ausgehen, dass sich technische Moeglichkeiten und Gegebenheiten aendern! Untersuchungsmethoden aendern sich, und damit kommen genauere Daten raus. Dann werden alte Lehrmeinungen revidiert. Wenn Wissenschaftler sich jedoch nicht sicher sind, dann werden sie das auch sagen! Es heisst dann "Alles deutet darauf hin, dass". Das bedeutet nichts anderes als: Wir sind nicht sicher, aber es ist wahrscheinlich so!
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Beiträge: 1 101

Registrierungsdatum: 22. Mai 2007

Wohnort: Land der Frühaufsteher

Danksagungen: 373

  • Private Nachricht senden

81

Mittwoch, 6. Juni 2007, 11:51

Zitat

und auch die Halbwissenschaftler "Archäologen", werden hinsichtlich "Alter der Menschehit" immer mehr dahinter kommen, dass die Menschheit viele hundert Mio Jahre alt ist.

Kleiner Tipp: Du redest gerade von Anthropologen, nicht von Archäologen. Wenn man schon Kritik äußert, dann sollte man auch wissen worum es geht.
Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
- Max Planck -

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 239

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

82

Mittwoch, 6. Juni 2007, 12:10

Mit Sonnensohn diskutieren ist doch völlig zwecklos , dazu ist er zu manisch an seine egozentrische Scheinrealität und sein persönliches weltbild gefesselt , würde mich nicht wundern , wenn er ingendeiner Sekte oder "Psychogruppe" involviert ist , tja , und scheinbar hat ihn sein Studium nicht geholfen seinen Intellekt soweit auszubilden , dass er zumindest die einzelnen Unterschiede zwischen den einzelnen Wissenschaftsgebieten erkennt ...

Zitat

er kann fast nichts beweisen
denn Beweise sind eindeutig und müssen nicht laufend revidiert werden.


Kann man ein total fundamentalistisch dogmatisches Weltbild besser definieren :) bei ihm gibt es keine technischen Neuerungen , die Wissen erweitern können ! keine Erkenntnisse , die wir noch nicht entdeckt haben , keine Zusammenhänge die neue Schlussfolgerungen zulassen ...Wie sieht es denn mit seiner Beweisfähigkeit der von sonnensohn aufgestllten Thesen aus :) nichts als behauptungen , Argumenten die wiederlegt sind , und tolldreisten Einschüchterungsversuchen ...Kein wunder , dass er Psychologen auch nicht mag ...ich persönlich halte ihn auch für gefährlich ...bei solch tiefgreifender Manie und Egozentrik ist Vorsicht geboten ...Davidianer,und Sonnentempler sag ich da nur

Sonnensohn

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 137

Registrierungsdatum: 25. Mai 2007

  • Private Nachricht senden

83

Mittwoch, 6. Juni 2007, 19:51

Warum sollte ich über Sachen diskutieren, die ich weiss?
Die ich so erfahren habe? Ist es meine Schuld, wenn ich das erfahren haben, über das ihr hier nur diskutieren könnte.
Nimm nie einen Menschen wirklich ernst, der sich nicht einmal an seine letzten Leben erinnern kann

Beiträge: 1 760

Registrierungsdatum: 8. August 2004

Wohnort: Bensersil

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

84

Mittwoch, 6. Juni 2007, 19:58

:offtopic:

Klärt das bitte privat per Pn :!:

Merci
Mehr als die Vergangenheit interessiert
mich die Zukunft,

denn in ihr gedenke ich zu leben.

*~'°*Albert Einstein*~'°*

Nun,haben wir schon nachgeschaut wo ich war und was ich getan habe ? *lächel*
:roll:

mister x

der Fox Mulder des PP

Beiträge: 3 938

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2005

Danksagungen: 172

  • Private Nachricht senden

85

Donnerstag, 20. April 2017, 22:43

Paluxy-River-Spuren bei Glen Rose: Dinosaurier und Menschen Seite an Seite?

Edit Rônin: Abspaltung von hier: Versteinerte Wagenspuren von vor 12 Millionen Jahren

Es gibt auch Menschenspuren neben Dinospuren
The Truth Is Out There!
I WANT TO BELIEVE!

LIVE LONG AND PROSPER!

86

Donnerstag, 20. April 2017, 23:09

zur zeit der dinos gab es aber noch keine menschen!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Callim (21.04.2017)

Manetuwak

Geisterjäger

Beiträge: 826

Danksagungen: 617

  • Private Nachricht senden

87

Freitag, 21. April 2017, 07:13

Es gibt auch Menschenspuren neben Dinospuren


Ist dem so? Ich fand das hier:


Quelle: talkorigins.org

Zunächst einmal halte ich diese Erklärung für gehaltvoller.
Ein Beweis, also ein absoluter, ist es nicht aber es ist plausibel.
Vanitas vanitatum

Memento mori

Mors certa hora incerta

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Callim (21.04.2017)

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 291

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 880

  • Private Nachricht senden

88

Sonntag, 23. April 2017, 18:29

X wirft das mit den Spuren hier seit mindestens 2006 immer wieder mal zwischendurch ein, es wird dann (Früher meist von Elperdido) erklärt, wieso es nicht stimmt, und X wirft es dann n paar Monate später wieder ein. Es geht spezifisch (Denn andere derartige Funde gibt es nicht) um die Paluxy-River-Fußspuren in der Glen Rose Formation in Texas:
https://de.wikipedia.org/wiki/Paluxy-River-Fu%C3%9Fspuren
Manetuwaks Erklärung ist korrekt; die Menschenspuren kommen vermutlich von einem Acrocanthosaurus.



Das witzige ist, dass das "Dinos und Menschen zusammen" nicht vorrangig ne Theorie der Prä-Astronautik ist. Sie kommt ursprünglich von Kreationisten, die damit erklären, dass die Erde wirklich vor 6000 Jahren von Gott geschaffen wurde - dies aber nicht heißt, dass Funde von Dinosaurierknochen Fake sind, weil Dinos einfach viel später lebten als gedacht.
Auch unter Kreationisten nimmt diesen Nachweis aber schon länger kaum wer mehr ernst. Das ist ne hochreligiöse Seite, auf der vor über zehn Jahren ausführlich erklärt wurde, wieso die Spuren nicht von Menschen kommen:
http://www.wort-und-wissen.de/index2.php?artikel=d86-1
Die Schlussworte sind auch ganz interessant; Auszug:

"Es ist hier nicht am Platz, über die Autoren zu urteilen, welche in guter Absicht und gutem Glauben über menschliche Spuren am Paluxy-Fluß publiziert haben. Es ist auch nicht der Platz, über manche Gegner zu urteilen, welche, ohne die Spuren selbst original gesehen zu haben, mit großer Gewißheit von bösartigen Fälschungen sprachen. Wir wollen viel eher versuchen, aus dieser Situation die Lehren für die zukünftige Schöpfungsforschung zu ziehen:
Wir glauben mit Recht, daß die Bibel als Gottes Wort in allen ihren Geschichts- und Heilsaussagen wahr ist. Das heißt aber nicht, daß für die Theorien der Schöpfungsforscher das gleiche gilt! Auch diese sind, ebenso wie ihre evolutionstheoretischen Rivalinnen, von fehlbaren Menschen formuliert und damit im Gegensatz zu Gottes Wort mit Vorsicht zu betrachten."


X ist normalerweise kein Kreationist. Diese Theorie wurde, nachdem sie selbst von den meisten Kreationisten aufgrund der Fakten wieder verworfen wurde, aber von Däniken aufgegriffen. In PA-Theorien handelt es sich nichtmal unbedingt um Spuren von Menschen, sondern evtl. gar um Spuren humanoider Aliens, die, bevor es Menschen gab, die Erde besuchten - und von denen wir potentiell abstammen. Das greift dann auch in die intelligente Panspermie rein.
Hier ist dann auch das von mir zitierte Nachwort von der kreationistischen Webseite interessant. Auch dieser Absatz noch:

"Wenn Fakten bekannt werden, die eine liebgewonnene Deutung im Schöpfungsmodell in Frage stellen, dann sind wir es der Wahrheit schuldig, dies auch öffentlich zu diskutieren und Fehler zuzugeben. Das Verhalten von Films for Christ ist diesbezüglich vorbildlich.
Die Schöpfungslehre ist schlecht beraten, wenn ohne die notwendige Detailkenntnis oder ohne intensive, der Fachkritik zugängliche Untersuchungen hypothetische Deutungen vorschnell als Faktum popularisiert werden. Scheinbar sind bereits bei manchen früheren Bildern der "Menschenspuren" von Paluxy Sauriercharakteristika sichtbar gewesen! Was aber nicht ins gewünschte Bild paßte, wurde nicht "gesehen"."


Das sind Leute, die der Überzeugung sind, dass die Bibel von Gott diktiert wurde und man diese wörtlich nehmen muss - aber selbst die sagen essentiell "Man kann durchaus Grenzvermutungen anstellen und sollte dafür von niemandem zur Schnecke gemacht werden müssen, aber sobald dann Fakten ins Spiel kommen, können wir die nicht einfach ignorieren, ohne uns zum Horst zu machen".
Däniken hingegen hat nichtmal diesen Grundsatz.
Sobald er oder ein anderer PA-Guru einmal etwas suggeriert, ist das, in den Augen der Anhänger, für immer und ewig wahr, und widersprechende Erkenntnisse, die später kommen, dürfen nicht mehr in Betracht gezogen werden. Das muss auch bei jedem Fitzelpunkt durchgezogen werden - es reicht nicht, dass es auch noch viele wirklich ungeklärte Rätsel gibt; auch die bereits geklärten werden weiterhin vereinnahmt.
Das sind demzufolge Spuren von Menschen oder menschenartigen Aliens; Erosion ist nicht vorstellbar - das wäre ein zu großer Zufall.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tina (24.04.2017), Callim (24.04.2017), IMEAN (26.04.2017)

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 921 | Hits gestern: 2 696 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 219 942 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03