Du bist nicht angemeldet.

  • »JilMissSunshine« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 29. Juni 2017

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 29. Juni 2017, 00:21

Kindergeist und Männerstimmen am Stall

Hallo ihr Lieben,

Ich brauch unbedingt mal hilfe. In diesem Bereich bin ich absoluter Neuling.

Seit etwa zwei einhalb Jahren fühle ich mich immer wieder zu einem bestimmten Reitstall hingezogen.
Keine Ahnung warum,aber ich fühle mich verpflichtet ihn zu erhalten.
Zwei mal bin ich dort mit meinem Pferd eingezogen.
Zu der Zeit hatte ich, mit meiner besten Freundin ,schon immer Männerstimmen vom Reitplatz aus auf dem hinteren Paddock gehört.
Dort war aber niemand.
Meine Stute ist mittlerweile verkauft und nun bin ich wieder dort gelandet, als Reitbeteiligung.
Also hat mich wieder etwas zu diesen Stall geführt.
Der Stall hat seit April eine neue Betreiberin die auch schon ihre Erfahrungen Zuhause mit einem nicht so Freundlichen geist hatte.
Eines Abends saßen wir zusammen und kamen auf das Thema zusprechen.
Sie sagte mir das sie sehr empfänglich wäre und aus der gleichen Richtung drei bis vier Männerstimmen hört.
In dem Moment als sie es sagte, spürte sie ein feines kribbeln am Hinterkopf.

Keine 50m vom Stall ist ein Gedenkstein an einen 10 1/2 Jährigen Jungen, er wurde dort vom Blitz beim Kühe nach Hause treiben getroffen.
Das war im Jahr 1882.
Eine Einstellerin erzählte uns gestern das sie das Kettcar, was die Kinder gerne mal im weg stehen lassen, in eine Kuhle untern Baum geschoben hat.
15min später rollte dieses Kettcar in gleichmäßigen Tempo die Stallgasse runter.
Diese Einstellerin wusste bis dahin nichts von den Stimmen und der Berührung.
Als wir im Stübchen dann alle vier darüber sprachen, ging auf einmal die Wandlampe an. Der schalter ist direkt an der Lampe und man muss aufstehen um ihn zu betätigen.
Nach etwa 2min ging sie wieder aus.
Nach zwanzig min. noch mal das gleiche.
In der Zeit erzählten wir ihr, was wir bis jetzt erlebt haben und sie meinte sie Spürte schon wie jemand versucht hat ihre Hand zu nehmen.
Leider hat sie sich nicht die Zeit genommen drauf einzugehen.
Ich hab direkt mit der Betreiberin einen kalten schauer gespürt und Gänsehaut bekommen.
Auch unser Pony hatte heute auf einmal Angst auf dem Platz und wollte nicht an uns vorbei gehen obwohl es gestern an der gleichen Stelle kein Problem war.
Als wenn da erwas neben mir wäre was ich nicht sehen würde.

Nun stehen wir vor der Frage was wir tun sollen.
Wir würden schon gerne wissen wer dort ist und ob es ein gutes oder böses Wesen aus Menschensicht ist.
Aber wie bekommen wir das raus und wie schützen wir uns vor bösen,das wir es vorallem nicht mit nach hause nehmen
Und wenn es der Junge ist, sollte man ihm hilfe anbieten?

Ich würde mich sehr über Hilfe freuen. Sollte es hier nicht hin gehören,bitte löschen.
Lieben Gruß

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 6 478 | Hits gestern: 14 045 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 523 132 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03