Du bist nicht angemeldet.

Ripperman

Poltergeist

  • »Ripperman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 20. März 2011

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 10. Juli 2017, 11:51

PP-User: Habt IHR schon UFOs gesehen?

Guten Tag zusammen,

ich würde gerne wissen, ob ihr selber schon mal ein UFO gesehen habt. Also irgendwas das am Himmel flog und das ihr nicht identifizieren konntet. Ich selber habe noch eines gesehen, aber schon in Foren gelesen, dass es in Deutschland durchaus etliche Sichtungen pro Jahr gibt.

Also wenn ihr schon irgendwelche Erfahrungen gemacht habt, schreibt sie doch mal hier rein :)

Koon

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 20. Februar 2011

Wohnort: hamburg

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 11. Juli 2017, 14:33

die Zeit vom Erich von Däniken und J. v. Buttler etc. also die Jahre 1989 - 1993 oder so
glaubte ich öfters mal UFOs gesehen zu haben, da wusste ich aber nichts über die Wetterballons
und das man Satelliten im nächtlichen klaren Himmel in Bewegung sehen kann...

naja das hier ist zwar kein Antwort... aber immerhin ;) die Objekte waren damals für mich die Ufos... :D

fg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ripperman (15.07.2017)

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 398

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 901

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. Juli 2017, 13:50

Hab ne kleine Story, die ich hier glaub nie reingeballert hatte, weil sich n Thread dafür nicht lohnt. Für sowas sollte sich dieser Thread gut eignen.
Ich war zu dem Zeitpunkt ein junger Teen und hatte mich bereits viel (rational) mit UFO-Kram beschäftigt, d.h. bereits während der Sichtung überlegte ich, um was es sich wohl handeln könnte. In Erinnerung geblieben ist mir die Sichtung, weil ich nicht zu nem eindeutigen Schluss kam.

War nachts mit meinem Bruder, der zwei, drei Jahre jünger ist als ich, im heimischen Kuhkaff unterwegs - das haben wir regelmäßig gemacht; die Gegend ist cool, es gibt dort u.a. nen kleinen Tobel. Irgendwann tauchte dann ne helle, große, gelbe Scheibe in den Wolken über nem Maisfeld auf. Sah aus wie das Licht, was Skytracker an die Wolken beamen; aus dem Grund halte ich auch nen Skytracker für am wahrscheinlichsten, aber n paar Punkte waren halt ungewöhnlich. Das Licht hat sich dann in Richtung meiner alten Grundschule bewegt, und wir sind hinterhergelaufen. Der Weg ist ne Strecke so zwischen fünf und zehn Minuten. Als wir auf dem Spielplatz der Grundschule standen, war das Licht exakt über uns; es hatte nen von unten gefühlten Durchmesser von etwas weniger als dem Spielplatz selbst, also so ca. zehn Meter vielleicht. Es fing dann an zu gewittern, und wir sind abgehauen.
Handelt sich wie gesagt um ein Kaff; es gibt da nicht wirklich irgendwas, was nen Skytracker werfen könnte, aber vielleicht hat sich ein Privatmensch einen für ne Party geholt. In der Gegend wohnen einige recht wohlhabende Ärzte und Grundstücksbesitzer.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ripperman (15.07.2017)

    Deutschland Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2016

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 8. August 2017, 03:25

2011 habe ich abends draußen im Garten mit meiner Family gesessen.Es war schon 23 Uhr und draußen ganz duster.Mein Vater hat mit meinem Onkel geredet und auf etwas im Himmel gezeigt.Ich habe ihn gefragt was es ist.Er sagte er weiß es nicht.Ein Orangener leuchtender Punkt am Himmel,der sich schnell bewegte.Ich dachte vielleicht ein Heißluftballon aber die fliegen nicht so schnell und können nicht ihre Richtung so schnell wechseln.Ein Hubschrauber hätte es auch nicht sein können es war still,und keine Positionslichter gab es.Und ein Hubschrauber hätte nie so schnell die Richtung ändern können.(Also auf der Stelle)

LG

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ripperman (16.08.2017)

Ripperman

Poltergeist

  • »Ripperman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 20. März 2011

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 16. August 2017, 09:30

Cool. Danke für eure Antworten :) wirklich spannend

ceae

Poltergeist

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 29. September 2017

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 18:04

leuchtende kugeln

aloha,

ich habe letztes jahr auch etwas seltsames gehsen. ganz exakt kann ich mich nicht mehr erinnern, aber an das wichtigste. an meinem fenster sind kugeln vorbeigeschwebt.
würde sagen, es waren zwischen 4 und 7, das weiß ich leider nicht mehr. sie hatten die größe zwischen nem handball und nem fußball und leuchteten schwach, sanft in einem hellen ton. kein grelles weiß aber auch kein geld. sanftes weißmilchiges licht. sie waren ca. 5 bis 10 meter entfernt. ich wohnte in einer großstadt und es handelte sich um eine wohnanlage, die mit vier blocks nen hof bildet. da schwebten sie durch. langsam und ohne zu wabbern oder zu wackeln. wir dachten an luftballons, aber wind ist uns nicht aufgefallen und auch würden diese nicht waagrecht ohne gleichen windstrohm schweben.... sie fuhren eher, wie n heißluftballon es tut. nur eben klein und durchgängige kugeln....

das beschäftigt mich schon lang. ich hab nichts im netz gefunden, was das beschreiben könnte. hab auch nix wahrgenommen, als sie vorbeischwebten, keine energie oder sonst etwas. sie schwebten einfach vorbei, ohne geräusch und ohne irgendwas zu verursachne...

wäre endsgeil, wenn das jemand auch schon erlebt hätte....

grüße
ceae

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 12. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 12. Januar 2018, 22:01

Tach zusammen,

hätte da auch zwei nette Geschichten.

Mit ca. 12 Jahren habe ich im Urlaub auf den Balearen etwas seltsames gesehen. Meine Eltern, mein Bruder und Ich wohnten in einer Bungalowanlage. Als wir Abends vom Essen zurückkamen fiel uns eine großes, ovales, orange leuchtendes Flugobjekt am Nachthimmel auf. Als wir in der Bungalowanlage ankamen, standen schon einige Nachbarn draußen und rätselten was das wohl sein könnte. Die Mehrheit einigte sich auf Wetterballon aber wirklich bestätigt bekommen haben wirs nicht. Damals gabs aber auch noch keine Smartphones also war auch nicht viel Recherche angesagt. Das "Ufo" war jedoch ein paar Tage Thema und ich erinnere mich, dass ich damals auch ein bisschen Schiss hatte...

Das andere Erlebnis passierte mit 15 oder 16 Jahren. Ich war mit zwei Freundinnen zelten und wir haben so dagelegen und uns den Sternenhimmel angeguckt und geschnackt. Plötzlich viel mir auf, dass sich vier Sterne stetig aufeinander zubewegten(als würden die vier Eckpunkte eines Quadrats zusammenlaufen), dann einen etwas helleren Stern/Punkt bildeten, wieder auseinandergingen und dann allmählich verblassten. Da war unser Ufo-Geschrei aber groß:D Naja, vermutlich waren es Satelliten die zufällig ihre Bahn kreuzten aber ein bisschen unheimlich war es schon.

@ceae: Ich könnte mir vorstellen, dass es diese Lampions gewesen sein könnten, die wie ein Heißluftballon funktionieren, also Kerze rein und das Ding schwebt. Die werden ganz gerne bei Hochzeiten, u. ä. verwendet.

Gruß
Lili

ad_santiago

im Ruhestand

Beiträge: 888

Registrierungsdatum: 18. November 2009

Danksagungen: 26

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 28. Januar 2018, 13:59

Ich habe vor einigen Jahren eine orange leuchtende dreieckige UFO-Formation in Südfrankreich gesehen. War sehr eindrucksvoll, uns blieb allen erst einmal die Spucke weg. Bei Recherchen stellte sich dann heraus, dass es sich um einen Schwarm sehr hoch fliegender Graugänse handelte, die von der untergehenden Sonne angeleuchtet wurden.

Mein Vater hat als NVA-Offizier einige UFOs gesehen, von denen er heute denkt, dass es sich um geheime Militärtests handelte.
~ felix qui potuit rerum cognoscere causas ~

Bonhart

Alien

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 24. Juni 2018

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 24. Juni 2018, 17:57

Ungewöhnliche Lichter über dem Wald

Hallo zusammen,

bin neu hier im Forum, und möchte hier meine Geschichte zu diesem Thema schildern.
Das ganze trug sich vor etwa 4 Jahren an einem spät sommerlichen Nachmittag zu.
Wir waren zu viert (2 Freund/ in +1 Hund), auf den meines Heimatdorfes umliegenden Feldwegen unterwegs.
Die Dämmerung hatte nun schon begonnen als wir plötzlich ein ungewöhnlich helles Licht sahen,
das sich in ca. 2-5 km Entfernung, regungslos in ca. 100-300m Höhe über dem Wald befand.
Zur Form oder Größe des Objekts kann ich nichts sagen, wir waren dafür einfach zu weit entfernt.
Ein paar Herzschläge später fing dieses Licht an sich scheinbar unkoordiniert, mit einer unglaublichen Geschwindigkeit,
in alle möglichen Richtungen zu bewegen.
Kurz darauf stand es wieder regungslos an seiner anfänglichen Position über dem Wald.
Plötzlich teilte sich dieses Licht in 3 gleich große Lichter, die sich zu einer Dreiecksformation formierten.
Eben noch still schwebend löste sich diese Formation auf und alle 3 Lichter bewegten sich nun unabhängig voneinander, in einem kleinem Umkreis über dem Wald.
Die Lichter verschwanden 1-2 Herzschläge ganz, um gleich wieder aufzutauchen.
Am Ende nahmen sie wieder die vorherige, regungslose Dreiecksformation ein, um kurz darauf wieder zu einem Licht zu verschmelzen.
Es war nun scheinbar an der exakt selben Stelle/ Höhe am Himmel in der es erschien.
Hier verschwand das Objekt auch wieder.
Das ganze geschah in einem Zeitraum von ca. 2-3 Minuten.

Wollte eigentlich mit der Handykamera aufnehmen, wir waren aber so gebannt auf das was sich gerade vor unseren Augen abspielte,
so dass ich das Handy am Ende nur in der Hand hielt.^^

Mfg


Bonhart





"When convention and science offer us no answers, might we not finally turn to the fantastic as a plausibility?"

Davy Jones

mürrischer Meeresgeist

Beiträge: 2 897

Registrierungsdatum: 25. November 2008

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Danksagungen: 1529

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 25. September 2018, 16:10

Nu is es passiert, jetzt hab ich auch ein UFO gesehen. :shock:

Nach am Himmel (wo denn auch sonst) gegen 22:45-23:00.
Ich bin auf meinen Parkplatz gefahren - Stadtrand, der Parkplatz liegt aber auf einem unbeleuchteten Innenhof, also keine direkte Lichtquelle.
Ich hab, wie üblich wenn Sterne zu sehen sind, nach oben geguckt und den Polarstern gesucht. Die Nacht war durch den (fast)Vollmond relativ hell, wodurch auch nicht der Beste Sternenhimmel zu sehen war. Die Klassiker - Großer Wagen, Himmel-W und eben auch Polarstern - waren aber deutlich zu sehen.

Ich hab den Polarstern also schnell gefunden und meinen Blick dann wieder gesenkt. Dabei habe ich im Augenwinkel, kurz über dem großen Wagen, einen sehr hellen Stern wahrgenommen. Mich darüber wundernd, wieso da ein so heller Stern ist hab ich wieder nach oben geguckt. In dem Moment, wo ich diesen "Stern" fixiert habe geht der einfach aus.
Bevor er verschwand, war dieser "Stern" der hellste in der Richtung. Heller als Polarstern und alle Sterne aus dem großen Wagen.
Ich hab dann gegrübelt, ob das jetzt ein Sternschnuppe war, nur ohne Schweif.
Und wie ich so grübelnd weiter in den Himmel starre leuchtet das Ding plötzlich wieder auf, aber ein Stückchen weiter. Es wird relativ schnell heller und blendet dann genauso schnell wieder ab, nachdem es den hellsten Punkt erreicht hatte.

Mein nächster Gedanke war Flugzeug. Aber dafür fehlen die Positionsleuchten. Satellit kann auch nicht sein, da die nicht aufleuchten.
Da war mein Interesse dann geweckt und ich hab gewartet, wann es das nächste mal aufleuchtet. Und das geschah auch. Wieder ein Stückchen weiter, jetzt über den Großen Wagen hinaus. Allerdings blieb es bei diesem dritten Aufleuchten nur sehr blass und blendete dann wieder ab. Von der Leuchtkraft her so wie ein vorbeifliegender Satellit, der sich wieder entfernt.

Danach hab ich noch weiter beobachtet, aber es kam nix mehr.

Was war das jetzt?

Ich fasse nochmal kurz zusammen:
  • Aussehen wie ein Stern, aber Heller als die ringsum.
  • Auf- und danach abblenden, kurze Zeit dunkel, danach wieder aufblenden
  • daher anscheinend selbstleuchtend (ergo kein Satellit)
  • Bewegt sich über den Himmel
  • keine Positionsleuchten (Spricht gegen Flugzeugt)
  • Leuchtkraft nimmt beim Dritten Zyklus drastisch ab, ist danach ganz verschwunden (spricht gegen Flugzeug)


Irgendwer ne Idee?

lg Davy
"Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

Knurzhart

Geisterjäger

Beiträge: 903

Registrierungsdatum: 5. Juni 2015

Wohnort: rechts oben, neben Polen

Danksagungen: 324

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 25. September 2018, 17:02

Könnt nen Objekt sein, das in die Atmosphäre nen Stück weit eindringt sich erhitzt und anfängt zu glühen dann aber von dichteren Schichten der Atmosphäre abprallt um schließlich wieder zurückzufallen, wie nen Stein, den man über's Wasser hüpfen lässt.
Könnte aber auch durch die Atmosphäre verursachtes flackern von vielleicht einem Satelliten gewesen sein. Zumindest hier bei mir war's gestern Abend/Nacht zwar größtenteils wolkenlos aber kleinere Schwaden gab's dennoch, die können vielleicht auch so ein auf- und ableuchten verursachen.
"To Paradise, the Arabs say, Satan could never find the way until the peacock let him in." -Charles Godfrey Leland

Davy Jones

mürrischer Meeresgeist

Beiträge: 2 897

Registrierungsdatum: 25. November 2008

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Danksagungen: 1529

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 26. September 2018, 11:57

Zitat

Könnt nen Objekt sein, das in die Atmosphäre nen Stück weit eindringt sich erhitzt und anfängt zu glühen dann aber von dichteren Schichten der Atmosphäre abprallt um schließlich wieder zurückzufallen, wie nen Stein, den man über's Wasser hüpfen lässt.
Das klingt...awesome. :D
Dafür sah mir das Auf- und Ableuchten aber zu kontrolliert aus.

Zitat

Zumindest hier bei mir war's gestern Abend/Nacht zwar größtenteils wolkenlos aber kleinere Schwaden gab's dennoch, die können vielleicht auch so ein auf- und ableuchten verursachen.
Zum Seitenanfang
Ich habe keine Wolkenschwaden wahrgenommen, kann sie aber auch nicht ausschießen.
Aber auch hierfür wirkte das Auf- und Abblenden zu kontrolliert. Zu technisch.
Halt wie ein Flugzeug.

Gibt es Flugzeuge, oder gründe, warum ein Flugzeug ohne Positionsleuchten fliegt?

lg Davy
"Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

Dark Moon

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 24. Mai 2007

Danksagungen: 62

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 27. September 2018, 19:37

Ich könnte dazu auch was schreiben... Das Erlebnis liegt aber schon lange zurück.

Als ich im Ausland tätig war, hatten wir auch etwas seltsames gesehen. Es war an einem Wintertag und am frühen Morgen, als wir im Wohnlager auf unseren Bus warteten, der uns von Montags - Samstag zur Baustelle hinausfuhr. Es war stockdunkel, außer ein Paar Laternen beleuchteten unseren Busplatz und unser Wohnlager. Nach einigen Minuten schauten einige Leute ganz aufgeregt, überrascht zum Himmel hinauf und riefen: "Schaut euch das bloß an, das gibt es gar nicht!"
Im nachtschwarzen Himmel sahen wir eine Scheibe, die regungslos über unser Wohnlager stand. Das Licht war so weiß, fast grell, welches aber nicht bis zu uns nach unten schien.
Um den Ring außen herum bewegten sich sog. Spektralfarben ringsum. Wir rätselten, was das Objekt wohl sein könnte..
Als unser Bus dann kam, stiegen wir alle ein. Aus dem Fenster sah ich noch, wie das Objekt uns folgte und dann kurz vor unserer Baustelle mit einem Affenzahn abdrehte und verschwunden war.

Ob es aber wirklich ein Ufo war, weiß ich mit Sicherheit nicht. Aber am nächsten Tag oder 2 Tage später (weiß ich nicht mehr so genau) war in der dortigen Zeitung ein Artikel, welches uns eine Dolmetscherin übersetzt hatte, von einen unbekannten Flugobjekt (kurz UFO) die Rede.
Warum produziert die niederbayerische Filmgruppe gern Filme?

"Weil wir auch Extremsituationen im Film durchleben können, die wir aber im wirklichen Leben nicht erleben möchten".

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 1 740 | Hits gestern: 6 872 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 590 242 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03