Du bist nicht angemeldet.

Mr.Time

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 70

Registrierungsdatum: 28. August 2014

Danksagungen: 29

  • Private Nachricht senden

121

Mittwoch, 6. Mai 2015, 09:07

Hallo Chico,


das hört sich doch ganz nach einer AKE an. Unabhängig davon, ob nun eine AKE wirklich etwas "Außerkörperliches" darstellt oder nicht, in jedem Fall hast du das Gefühl, dass genau so etwas ist. Deswegen ist es zumindest eine sehr reale Simulation deines Hirns, dass du dich in bekannten Räumen direkt in deiner Umgebung bewegst. Der große Unterschied zum luziden Traum ist ja, dass du nicht erst im Traum bemerkst, dass du träumst, sondern, dass du bewusst dein Körper zum Einschlafen bringst, um dann zur richtigen Zeit den "Austritt" zu beginnen. Dieser Austritt unterscheidet sich ja auch sehr stark von einem luziden Traum, da er ein sehr komisches Gefühl hervorruft. Man wird dabei ständig in sein Körper zurückgeworfen, hat das Gefühl einer echten Anstrengung usw.

Um die Wahrscheinlichkeit einer AKE zu erhöhen - im Übrigen viel einfacher als luzides Träumen - kannst du dir während deiner Schlafenszeit alle 2 Stunden einen Wecker stellen. Du wirst dann so im Halbschlaf sein, dass dein Körper wieder sehr schnell einschlafen wird, aber du kannst das ausnutzen und versuchen noch dabei geistig wach zu bleiben. Es ist wichtig, dass man versteht, dass der Körper ohne den Geist einschlafen kann. Der Körper weiß nicht wirklich, ob der Geist jetzt auch nun wegdriftet oder nicht. Der Körper versucht das herauszufinden, indem er dir Signale gibt. Signale, die dich dazu bringen, dich im Bett noch zu bewegen. Deswegen versuch ganz ruhig in einer Position zu liegen, deine Augen darfst du ebenfalls nicht bewegen. Gleichzeitig kannst du "Zuckbewegungen" simulieren. Also kleine zuckartige Fingerbewegungen oder Muskelbewegungen, während du sonst still da liegst. So "verarschst" du den Körper, er glaubt, dass "du" dann auch am Einschlafen bist. Erst wenn er das glaubt, dann wird auch dein Körper in den Schlafmodus getrieben.

Klingt ein bisschen komisch, da dein Körper ja zu dir gehört, aber dieser Vorstellungen hilft, um eine AKE herbeizuführen.


Zu deinen Erfahrungen:

1. Schon mal darüber nachgedacht, ob sich der Cousin nicht einfach regelmäßig Wasser holt in der Nacht? Sowas macht man eigentlich nicht nur einmal, sowas ist Gewohnheit. Dann ist es auch gleich viel wahrscheinlicher, dass du Übereinstimmungen mit deiner AKE findest. Ansonsten würde ich da nicht zu viel hineininterpretieren. Mach lieber noch mehr Versuche, sammle mehr Eindrücke. Wenn so etwas gehäuft auftritt, dann kannst du ja ganz bewusst irgendwann Experimente starten. Alles andere sind nur wilde Mutmaßungen, die dich nicht weiterbringen.

2. Das mit der Todesangst:
Ich hatte schon sehr viele Träume, wo ich gestorben bin. Erst vor kurzem wieder einer. Da war die Todesangst auch da. Das ist ja das Verrückte am Träumen: Die Simulation ist so verdammt gut, weil nicht nur die Umgebung simuliert wird, sondern eben auch FALSCHE Erinnerungen und Überzeugungen. Deine Gedanken, deine Gefühle, deine Erinnerungen werden ebenso an den Traum angepasst wie die Umgebung. Das machts so unglaublich real manchmal. Insbesondere, wenn man sich sehr gut an den Traum erinnern kann.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kassiopeia (06.05.2015), Chicomar (06.05.2015)

Kassiopeia

Spukhausbewohner

    Deutschland

Beiträge: 233

Danksagungen: 86

  • Private Nachricht senden

122

Mittwoch, 6. Mai 2015, 10:27

Da ich eine bekennende Gläubige :) in diesem Bereich bin, würde ich im ersten Fall zu einer AKE tendieren. Klar, es gibt durchaus andere Erklärungen, aber ich gehe da von ich "Ich weiß, dass ich nichts weiß" aus. Man kann weder mit Sicherheit sagen, dass es keine war, noch behaupten es wäre eine gewesen. Ich finde die Tipps von Mr. Time da ganz gut; wenn es dich interessiert, es gibt auch Bücher von Robert Monroe (u.a.), die sich mit diesem Thema beschäftigen.
Mir persönlich haben diese Tipps zwar noch nie geholfen, da es bei mir eher spontan, zumeist in Zeiten von großen emotionalen Streß (Todesfälle in der Famile, Probleme auf der Arbeit etc..) geschieht und ich es nicht steuern kann.
Die Angst ist oft ein Thema bei AKE, die Angst vor dem Unbekannten, Angst nicht mehr zurück zu kommen oder ähnliches. Herr Monroe beschäftigt sich ebenfalls mit diesem Thema.
"Man sollte nicht alles zu ernst nehmen, vor allem nicht sich selber."

Es ist schön an etwas zu glauben und nicht nur das- sich fast sicher zu sein- dass dieser Glaube Wirklichkeit ist.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Chicomar (06.05.2015)

silvercloud

Meister des Paranormalen

    Deutschland

Beiträge: 2 406

Registrierungsdatum: 3. Januar 2008

Wohnort: Links von da wo die Sonne verstauben tut

Danksagungen: 1244

  • Private Nachricht senden

123

Mittwoch, 6. Mai 2015, 15:33

Da AKEs bisher nie bewiesen werden konnten und alle Versuche sie zu bestätigen grandios gescheitert sind, kannst du entweder dran Glauben (wie an das fliegende Spaghettimonster, den Osterhasen und Jake Frost) oder aber du akzeptierst, das es wohl nur ein Traum war :D
Silver

Rônin

Shinjidai

    Deutschland

Beiträge: 3 012

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 841

  • Private Nachricht senden

124

Mittwoch, 6. Mai 2015, 16:14

Da AKEs bisher nie bewiesen werden konnten und alle Versuche sie zu bestätigen grandios gescheitert sind
Keine Ahnung wie du darauf kommst; die Neurowissenschaft weiß recht gut darüber Bescheid, was während einer AKE im Hirn passiert.
http://www.wissenschaft.de/home/-/journa…/12054/1163202/
https://web.archive.org/web/200905300528…um.org/?ID=9260
http://ccforum.com/content/14/2/R56
http://www.anomalistik.de/sdm_nde.pdf
Durch Überstimulation bestimmter Hirnareale wird die vestibuläre Wahrnehmung und neuronale Informationsübertragung gestört - das hat halt nichts Übernatürliches an sich; es ist für das Hirn aber ein sehr anderer Zustand als träumend.
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kassiopeia (06.05.2015), Tina (07.05.2015)

Kassiopeia

Spukhausbewohner

    Deutschland

Beiträge: 233

Danksagungen: 86

  • Private Nachricht senden

125

Mittwoch, 6. Mai 2015, 16:31

Da AKEs bisher nie bewiesen werden konnten und alle Versuche sie zu bestätigen grandios gescheitert sind, kannst du entweder dran Glauben (wie an das fliegende Spaghettimonster, den Osterhasen und Jake Frost) oder aber du akzeptierst, das es wohl nur ein Traum war :D


Oder aber auch Gott :), den gilt es nämlich auch noch zu beweisen. Ich weiß nicht, ob Du es merkst, aber indirekt den Glauben an AKE mit dem Vergleich des Osterhasen ins Lächerliche zu ziehen, finde ich weder sachlich, noch in Ordnung. Wenn Du nicht daran glaubst, ist das ok, aber akzeptiere und respektiere doch auch das, woran andere glauben, solange niemand zu Schaden kommt.
http://en.wikipedia.org/wiki/Pam_Reynolds_case

@chicomar
Glaube an das, was du für dich richtig empfindest. Wenn dich das Thema interessiert und du dich damit gut fühlst, spricht nichts dagegen. Wenn es dir dauerhaft Angst macht, dann laß es einen Traum sein. :)
"Man sollte nicht alles zu ernst nehmen, vor allem nicht sich selber."

Es ist schön an etwas zu glauben und nicht nur das- sich fast sicher zu sein- dass dieser Glaube Wirklichkeit ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kassiopeia« (6. Mai 2015, 16:41)


Rônin

Shinjidai

    Deutschland

Beiträge: 3 012

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 841

  • Private Nachricht senden

126

Mittwoch, 6. Mai 2015, 16:44

Ich will das nochmal betonen bitte - AKEs haben nichts mit Glauben zu tun. Es hat was mit Glauben zu tun, wenn man denkt, man verließe dabei wirklich seinen Körper oder magische Kräfte wären im Spiel; AKE selbst ist aber ein Begriff für eine nachweisbare neuronale Reaktion im Hirn, die für eine massive Wahrnehmungsdissonanz sorgt. Diese Reaktion kann z.B. durch Nahtoderfahrungen, starken Drogenmissbrauch oder ein Koma getriggert werden; die Neurowissenschaft kann den Effekt z.B. durch Stimulation des Gyrus angularis hervorrufen (Siehe meinen ersten Link). Somit auch nochmal was anderes als Traum oder Klartraum.
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tina (07.05.2015)

Kassiopeia

Spukhausbewohner

    Deutschland

Beiträge: 233

Danksagungen: 86

  • Private Nachricht senden

127

Mittwoch, 6. Mai 2015, 16:49

Ich hab das schon verstanden, für mich bleibt aber der Zweifel (z.B. Pam Reynolds) ich sage nicht hier einen BEWEIS für AKE vor mir zu haben, ich zweifle nur an, dass alles so "einfach" (Stimulation des Gyrus angularis) zu negieren ist. FÜR MICH. Daher ist mein Glauben, dass es danach noch etwas anderes als das schwarze NICHTS gibt, denn das bedeutet mein Glaube an AKE für mich. Und das lasse ich mir auch nicht nehmen, egal von wem :). Da aber DAS eben nicht beweisbar ist, sind wir doch beim GLAUBEN, da es nicht beweisbar ist, wahrscheinlich auch niemals sein wird.
"Man sollte nicht alles zu ernst nehmen, vor allem nicht sich selber."

Es ist schön an etwas zu glauben und nicht nur das- sich fast sicher zu sein- dass dieser Glaube Wirklichkeit ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kassiopeia« (6. Mai 2015, 16:57)


Chicomar

Nachwuchsvampir

    Mexiko

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2011

Wohnort: Frankfurt am Main

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

128

Mittwoch, 6. Mai 2015, 18:36

Also @ Tina:
Ja daran habe ich auch schon gedacht. Also an die tatsache das ich es vielleicht nur im schlafen wahrgenommen habe und direkt verarbeitet.

@ MrTime: sehr interessanter Beitrag nur ich kannte diesen Cousin vorher nicht wirklich und wusste somit nicht das eine Gewohnheit ist. Ich versuche deine Tips mal in die Tat umzusetzen. Ich bin an der Thematik sehr interessiert und werde mir wohl echt ein Buch darüber zulegen.

Danke auch Kassiopeia für deinen Beitrag :-)

Gruß und falls es was neues gibt werde ich berichten.
Sorry für doppelpost.
Also ich will auch nochmal betonen das ich nicht daran glaube das AKE's was übernatürliches an sich haben. Ich bin einfach von dem Gedanken begeistert, was das Hirn einem alles ermöglicht.
Ich habe schon seit Jahren starke Cluster Kopfschmerzen an immer den selben Stellen. Immer unterschiedlich. Deswegen bin ich mal vor ca. 3 Jahren zu einer Neurologischen Klinik gegangen und wollte das Untersuchen lassen. Der Arzt konnte leider nichts feststellen oder diagnostizieren außer das es sich wohl um Clusterkopfschmerz handelt. Ich war damals sehr frustriert und habe einige Ärzte aufgesucht die aus dieser Branche kommen. Jedem von denen habe ich auch von meinen Schlafparalysen, die ich damals häufig hatte, erzählt. Mir kam es einfach erwähnenswert vor. Keiner dieser Ärzte (Die sogar ein schlaflabor in einigen Praxen hatten) hatte jemals davon gehört. Nicht von Schl.Para. Und auch nicht von Luziden Träumen. Deshalb hatte ich das Thema erstmal abgetan.
Ich bin froh das ich hier eine Möglichkeit Habe meine Erfahrungen zu teilen, da die meisten Leute für solche Themen kein offenes Ohr haben. Auch die Tatsache das ihr sachlich und "wissenschaftlich" an das Thema rangeht, beruhigt mich sehr.
Ich versuche es erneut heute Abend wenigstens eine Schl.Par. herzuleiten (inzwischen finde ich das Gefühl nur aufregend und interessant, nicht wie bei dem ersten Malen etwas beängstigend.)

Grüße aus dem schönen Frankfurt und danke an euch
We are not gonna take it!

Rônin

Shinjidai

    Deutschland

Beiträge: 3 012

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 841

  • Private Nachricht senden

129

Mittwoch, 6. Mai 2015, 18:55

Ich weiß nicht, ob es weise ist, sowas herzuleiten, wenn du unter Migräne leidest. Mit Pech erleidest du nen epileptischen Anfall.
Geh doch nochmal zum Doc und lass dir was gegen die Migräne verschreiben; das scheint mir wichtiger.
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"

Chicomar

Nachwuchsvampir

    Mexiko

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2011

Wohnort: Frankfurt am Main

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

130

Mittwoch, 6. Mai 2015, 19:02

An sich hast du recht Ronin. Im Netz stand allerdings das schlafparalyse durch Migräne ausgelöst werden kann. Das habe ich zumindest gerade gelesen. Ich werde vielleicht doch erstmal zum Arzt gehen. Allerdings bin ich der Meinung bzw nehme ich an, das wenn Migräne zu Paralyse führt (möglicherweise) es doch eher unwahrscheinlich ist das es dann zu einem Anfall kommt. Oder kombiniere ich da falsch?
We are not gonna take it!

Rônin

Shinjidai

    Deutschland

Beiträge: 3 012

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 841

  • Private Nachricht senden

131

Mittwoch, 6. Mai 2015, 19:20

Sache ist, dass Migräne sich in Anfällen außern kann. Und wenn du mit Migräne versuchst, deine Schlafphasen so zu manipulieren, dass dein Hirn eine Dissonanz erleidet, dünkt mir das nicht die weiseste Idee.
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"

Tobi85

Alien

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 1. August 2016

  • Private Nachricht senden

132

Montag, 1. August 2016, 20:01

Hallo zusammen. Ich bin neu hier und habe stehe selber gerade vor der Frage ob das, was ich ständig erlebe eine AKE oder ein luzider Traum ist.
Vorne weg: Ich bin vor 2 Monaten umgezogen in einer Wohnung ca. 500m von meinem bisherigen Wohnort entfernt. Immer bei meinen AKE's oder luziden Träumen passiert folgendes.
Ich lege mich hin, visualisiere, die Schwingungen kommen immer recht zuverlässig und wenn ich voll drin bin in diesem ohrenbetäubenden Tosenden brausen, drehe ich mich aus meinem Körper.
Aber anstatt mich in meiner neuen Wohnung zu finden, lande ich stets in meinem Zimmer meiner bisherigen Wohnung. Ist das jetzt eine AKE oder ein luzider Traum? Gestern wars es z.B. so, das alles erst unscharf war und auf meine Bitte hin "Klarheit sofort" á la Bullman, die Sicht scharf wurde. Es sind auch immer meine Familienmitglieder da, mal mehr mal weniger. Gedankenaustausch findet meist telepathisch statt. Fliegen geht, ich kann mich durch Gegenstände bewegen, manchmal stoße ich mir auch den Kopf oder bleibe stecken ;). Die Materie ist meist recht fest, aber mit etwas kraft gelange ich mal besser, mal schlechter durch sie hindurch. Manchmal ist es Winter und Schnee liegt draußen. Gestern war es meiner Meinung nach Frühling. Ich möchte eigentlich ungern versuchen in meiner Wohnung nach zu sehen ob ich da liege, weil das Vorhaben meist unweigerlich dazu führt, dass ich an meinen physischen Körper denke und die Reise somit endet.
Was denkt ihr? AKE oder luzider Traum?
Grüße Tobi

133

Dienstag, 2. August 2016, 12:50

hi Tobi

nach meinem Empfinden ließt sich deine Schilderung wie luzides Träumen, in dem du dann Regie führst ....

für mich ließt sich dieses hier befremdlich, denn ich erlebe es nicht so... Zitat von dir: "Ich lege mich hin, visualisiere, die Schwingungen kommen immer recht zuverlässig und wenn ich voll drin bin in diesem ohrenbetäubenden Tosenden brausen, drehe ich mich aus meinem Körper." habe ich so noch nicht erlebt .... aber dennoch erlebe ich es, aus meinem Körper getreten zu sein, als wenn man zuvor den Lichtschalter betätigt hat = in diesen Momenten weiß ich dann ganz genau, dass es sich so verhält, also mit Bewusstsein ... in diesen Erlebnissen steht die Zeit dann quasi still, kann sie aber nach belieben beschleunigen, niemals aber Rückwärts laufen lassen... Standbilder sind auch möglich und ansonsten all das, was du beschreibst, dieses fliegen und durch Materie zu gehen (wobei ich dabei keinen Wiederstand bemerke) aber am gravierendsten ist die Klarheit/ die Reinheit des Gefühls der Realität = wache ich aus solche Situationen auf, kommt mir all das hier, was der Mensch als das Hier und Jetzt bezeichnet, unwirklich vor, es fühlt sich falsch an.... ich denk mir, dass das daran liegt, das Materie und Geist im Gegensatz zueinander stehen und man sich nach so einem Erlebnis für einen kurzen Augenblick wieder an der "neuen" Situation gewöhnen muss.

Gruß

LeaG

Alien

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 8. September 2017

  • Private Nachricht senden

134

Donnerstag, 28. September 2017, 19:36

Klartraum als Vorstufe zur AKE

Hallo,
ich habe jetzt schon ein paar Mal gelesen, dass es möglich ist, aus einem Klartraum heraus eine Astralreise zu starten.
Ich frage mich nur jedes Mal wie. Selbst wenn ich weiß, dass ich träume, und die Absicht äußere, eine Astralreise zu machen, gelingt mir das nicht.
Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen?
LG Lea

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2017

  • Private Nachricht senden

135

Sonntag, 15. Oktober 2017, 20:45

Klartraum als Vorstufe zur AKE

:) Hallo Lea und hallo an alle anderen:)



Ich habe mich in dem Forum neu angemeldet weil ich heute Nacht, bzw. heute morgen genau dieses Erlebnis hatte.

Ich habe schon vor längerer Zeit des Öfteren bemerkt, dass ich in Träumen (wenn ich merke dass es ein Traum ist ) das Gefühl habe alles wird von den Seiten her unkenntlich und dunkel.
Bis zu dem Zeitpunkt des Aufwachens ist es dann oft nur ein wimpernschlag.

Mittlerweile habe ich gelernt, dass man wenn dieser Moment kommt, man wieder ganz fest entschlossen versucht die Verbindung aufrecht zu erhalten es durchaus möglich ist in seinem Traum zu bleiben und ihn dann mit ein wenig Übung zu steuern.

Das heißt , sich Objekte, Fähigkeiten,Fertigkeiten einfach herbeizuführen.
Dies klappt bei mir meistens mit den Fähigkeiten.
Beispielsweise sehr stark zu sein. Feuer mit den Händen zu entfachen und andere Sachen..
Wenn das nicht hilft funktioniert es auch manchmal mit genau dem Gegenteil.

Naja, worauf ich eigentlich hinaus möchte ist, dass ich heute morgen ca 5 Uhr kurz auf war und mich dann wieder hingelegt habe.
Kurz darauf ging das ganze auch schon los.
Ich bemerkte dass ich mich obwohl ich dachte ich schlafe aus meinem Körper rausbewege.Genau so, als ob man sich mit dem Gesicht ganz nah an einen Spiegel stellt, die Augen schließt , wieder öffnet und sich nach Hinten bewegt.
Ich habe mich selbst von oben gesehen, aber nicht im Detail, nur die Silhouette aber alles andere war klar zu erkennen.
Mit ist nicht klar wie mir das möglich war, aber es ist einfach geschehen.

Ich war dann plötzlich noch woanders. Aber wenn ich das hier erzähle denken alle ich hab nen Vogel.

Ich habe wirklich nicht an solche Dinge geglaubt und dachte mein Hirn spielt mir streiche, aber dieses Erlebnis hat mir gezeigt dass es soetwas wirklich gibt.

Bin den ganzen Tag völlig durcheinander gewesen.

Ich weiß nicht wie man es steuern kann, aber sobald ich es weiß(was hoffentlich sehr bald ist) lass ich es dich wissen.

Liebe Grüße André

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 3 324 | Hits gestern: 4 424 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 11 042 391 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03