Du bist nicht angemeldet.

Mii

Alien

  • »Mii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2017

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 17. Dezember 2017, 22:23

AKE im Wachzustand, verursacht durch Kunden

Hallo,
ich bin auf euer Forum gestoßen, weil ich Antworten suche.
Vor ein paar Monaten geschah etwas für mich Seltsames, aber nichts Ängstigendes.
Ich kürze etwas ab: Die Tür geht auf (eine Ladentür) und ich stehe einem Mann gegenüber. Ich spüre eine absolute Ruhe, ohne Angst, ohne Bewertung, ohne Emotion.
Ich denke mir, dass ich diesen Mann kenne (ein Kunde), aber er sieht anders aus als normalerweise. Ich sehe ihn an und höre mich plötzlich hinter mir reden. Dann ist das Geschehen vorbei.
Also stand ich quasi vor meinem Körper. Es ist etwas schwierig für mich, diese Situation zu beschreiben. Aber ich meine, es war eine außerkörperliche Erfahrung. Ich habe dazu viel gegoogelt, aber nichts gefunden, was meine Situation beschreibt.

Was ist eure Meinung dazu?

Viele Grüße in die Nacht!
Mii

SchwarzWeiß

Nachwuchsvampir

Beiträge: 48

Registrierungsdatum: 4. Februar 2017

Wohnort: NRW

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 18. Dezember 2017, 16:46

Ist dir das in Wirklichkeit passiert oder war es ein Traum? Lässt sich schlecht aus deiner Frage herauslesen.
Wenn es ein reines Ereignis war, könnte es durchaus eine ake gewesen sein, wobei es sich für mich eher wie ein Gedanke anhört. Wie soll ich es beschreiben? Ein Gedanke eine überlegung des nächsten schritts oder der situation angepasstes Verhalten.
Klischee oder Vorurteil?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mii (18.12.2017)

Mii

Alien

  • »Mii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2017

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 18. Dezember 2017, 21:24

Es war kein Traum, sondern geschah auf meiner Arbeit. Den Kunden kenne ich, aber als er vor mir stand, sah er anders aus. Als wäre er jemand anderer. Als er mich ansprach, was es vorbei. Also quasi in dem Moment, wo mir bewußt wurde, dass ich mich reden hörte. Ich versuche es zu beschreiben: Ich sehe ihn und alles ist extrem ruhig. Eine absolut ruhige Umgebung, ohne Emotionen (kein Gefühl der Angst, des Glücks, etc.). Stille, so würde ich es beschreiben. Ich sehe ihn an und weiß, wer er ist, obwohl er anders aussieht. Er selber war zuerst auch sehr ruhig (meine ich). Er spricht mich an (Hallo) und ich höre mich quasi hinter mir antworten, drehe meinen Kopf nach rechts hinten weg (weil ich verdutzt darüber war, dass ich mich reden hörte. Ich kann das gerade schlecht beschreiben. Mist) und dann war es vorbei. Mir ist noch aufgefallen, dass da, wo der Kunde stand, ein unglaublicher Geruch wahrzunehmen war. ich habe selten sowas Schönes und Intensives gerochen. Ich kenne diese Stille! Und ich mag sie, wenn sie kommt. Allerdings habe ich noch nie gedacht, dass ich außerhalb meines Körpers war.

Knurzhart

Geisterjäger

Beiträge: 882

Registrierungsdatum: 5. Juni 2015

Wohnort: rechts oben, neben Polen

Danksagungen: 322

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 18. Dezember 2017, 22:36

@ Mii

Ähnliches habe ich auch schon erlebt, allerdings in emotional intensiven Momenten oder sehr stressigen Situationen. Dann wirkt es auf mich auch so, dass ich eher als passiver Beobachter die Situation betrachte, die wie ein Film abläuft, ohne mein Zutun und mein Körper, also das andere ich in der Situation steckt, nicht ich selbst. Ich kann's nur schwer erklären.

Nur mal als Einwurf, eine Erklärung habe ich nicht aber es könnte sich vielleicht um ein allgemeines Phänomen handeln und könnte möglicherweise auch psychologisch erklärt werden, als so ne Art Problembewältigungsprogramm des Gehirns, dass im Kopf abläuft, dass sozusagen einen Koordinator erzeugt und eine agierende Person, so wie ne Art leichter, nicht-pathologischer Schizophrenie, um eine bessere Handlungsfähigkeit in Gefahren- und Stresssituationen zu gewährleisten und sich dann auch wieder auflöst.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Knurzhart« (18. Dezember 2017, 22:51)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mii (18.12.2017)

Mii

Alien

  • »Mii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2017

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 18. Dezember 2017, 22:57

Ja, das wäre vielleicht eine Erklärung. Ich kenne diesen ruhigen Momente. Wenn ich sie erlebe (gleichzusetzen evt. mit einer tiefen Meditation), nehme ich Dinge wahr: Farben, Formen, Geräusche, Gerüche. Es passiert nicht oft, aber ab und an mal. Ich versuche rauszufinden, was diese "Phänomene" bedeuten. Oder ob sie überhaupt eine Bedeutung haben. Schizophrenie, Depression, etc. kann ich bei mir ausschliessen. In Streßsituationen reagiere ich eher hektisch. Manchmal denke ich auch:"Okey, vielleicht stimmt was mit deinem Hirn nicht!". Theoretisch wären auch Durchblutungsstörungen im Hirn möglich (ich bin Raucherin).

Egal! Vielen Dank für eure Antworten und Kopf machen.

SchwarzWeiß

Nachwuchsvampir

Beiträge: 48

Registrierungsdatum: 4. Februar 2017

Wohnort: NRW

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 19. Dezember 2017, 10:38

Ich hatte vor einiger Zeit mal von meiner ake berichtet. Bin mir da sehr sicher das es eine war. Müsste hier Forum noch zu finden sein. Und das war schon ziemlich unheimlich da ich absolut in dem Moment keine Ahnung hatte was es war. Kurz und bündig, ich saß beim kollegen, hörten n bisschen Musik auf einmal fing es leicht an mein Geist verschwand in eine art Trance ( kein Traum), es wurde immer Internsiver, der Musik könnte ich kaum mehr folgen. Kurz darauf konnte ich mich nicht mehr Bewegen und ich sah mich (in dritter person) langsam aus meinem körper wandern, bis zum höchsten Punkt des Zimmers. Könnte alles miterleben nur nicht handeln.Dieser Zustand hielt n paar Sekunden an. Bekam dann panik und musste da raus.
Klischee oder Vorurteil?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mii (22.12.2017)

Mii

Alien

  • »Mii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2017

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 22. Dezember 2017, 09:40

Irre! Die ganzen Berichte über AKE'S handeln ja auch davon, dass man sich selbst sieht. Ich habe mich selbe gehört. Deshalb meine Frage, ob das auch ein AKE gewesen sein kann. Schön, wenn man sowas erleben kann, oder? :-)

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 238

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 877

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 22. Dezember 2017, 20:42

Schön, wenn man sowas erleben kann, oder? :-)
Erzwingen kann das jeder; im Zweifel halt durch bestimmte hallizunogene Drogen. Auch antrainieren können sich das scheints nur wenige Leute nicht.
Ich zweifle aber daran, dass du ne AKE hattest. Das klingt eher nach kognitiver Dissonanz. Gerade auch der Punkt, dass das Gesicht des Kunden auf einmal anderrs aussah als sonst - teilweise erleben das Leute auch mit ihrem eigenen Spiegelbild. Man steht neben sich (Nicht wörtlich); alles wirkt falsch.
Sowas kann durch vieles getriggert werden:

Ich kürze etwas ab
Das hier ist also ein Problem, weil du quasi nur den Moment selbst schilderst, und nicht die gesamte Stimmungslage zuvor. In irgendwas, was zuvor passiert ist, sollte etwas unlogisches enthalten gewesen sein.
Einfach so passiert allgemein gar nichts; auch ne AKE nicht.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mii (22.12.2017)

Mii

Alien

  • »Mii« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2017

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 22. Dezember 2017, 21:45

Eine kognitive Dissonanz ist unangenehm, habe ich gelesen. Das kann ich so für diese Situation nicht bestätigen. Im Gegenteil: Es war sehr angenehm. Wie eine Art sehr tiefer Entspannung. Manchmal nehme ich Farben an Menschen wahr. Eventuell so eine Art Aura. Wobei ich diese Farben in Rechtecken wahrnehme und nicht als Schein um einen Menschen. Diese Art des Auralesens (Formen sehen), haben wohl nur "mathematisch" veranlagte Wesen. Das ist hier ein Paraportal, oder? ;-) Ich glaube, das es Dinge gibt, die man nicht psychologisch oä erklären kann. Deshalb bin ich hier.

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 729 | Hits gestern: 2 867 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 419 284 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03