Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Beiträge: 1 019

Registrierungsdatum: 3. November 2012

Danksagungen: 260

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 8. Februar 2018, 08:16

Sehe ich nicht so, nur weil wir jetzt mit "Jemanden" echten Kontakt hätten, sind Dänikens Thesen nicht automatisch bewiesen.

Davon abgesehen halte ich diese "Missionierungsthese" der PA für sehr unwahrscheinlich, denn dann wären die niemals weggewesen oder die hätten deutlich mehr hinterlassen als das was bei ihm nur reine Interpretationssache ist.

Manetuwak

Geisterjäger

Beiträge: 827

Danksagungen: 617

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 8. Februar 2018, 14:37

Ich habe jetzt echt vieles gelesen zu dem Thema aber mal ehrlich. Bisher gibt es nichts außer Zeitungsberichte die lediglich die Behauptungen und Vermutungen der Beteiligten widergeben. Insgesamt sehr unbefriedigend und leer. Angeblich gibt es ein rund vierhundert Seiten starkes Dokument als Quintissenz des AATIP; dieses wurde bisher aber noch nicht veröffentlicht und es ist fraglich ob das passieren wird und wenn ja, in wie fern es dann dank der "CLASSIFIED" Stempel noch sinnhaft ist.
Ich vergaß die beiden Videos auf denen die mutmaßliche UFO's zu sehen sein sollen. Tolle Videos, wirklich. Sie sagen nichts aus, da sie aufgrund des monotonen Hintergrundes keinerlei Möglichkeit bieten irgendeine Information daraus abzuleiten. Es hilft wenig, wenn die Flughöhe, der Zoomfaktor und was weiß ich nicht alles angezeigt wird aber weder die Distanz zum Objekt noch dessen errechnete Geschwindigkeit. Die Konturen sind verwaschen und matschi, sagen also nichts aus. Kontrastverstärkung bringt auch nichts. Die Darstellung über den Thermosensor zeigt ein völlig homogen "leuchtendes" Objekt. Nichts, einfach nur nichts. Tut mir leid.

"They have only released two very blurry infrared videos of objects that appear to be distant jets, without sufficient information to do a really good analysis of them," he added. "So, ultimately, all you have are a few UFO believers in and outside government who were able to get away with funneling a few million Pentagon dollars to themselves for UFO research, and have very little to show for it."

Ich fand zudem noch folgendes und zwar hier: space.com

Und die sinnvollste In-Frage-Stellung war jene:

" "Threat identification is obviously an important task," said Steven Aftergood of the Project on Government Secrecy at the Federation of American Scientists in Washington, D.C.

"But the fact that this program was initiated at the request of Senator Reid — not the Air Force — suggests that national security was not the paramount motivation here," Aftergood said. This impression, he said, is reinforced by the fact that a constituent of Sen. Reid (Robert Bigelow) received funding through the program."

Augenscheinlich wohl ein sehr guter Punkt.

Mich würde interessieren, Ronin, worin du die interessanten Aspekte des Programms siehst. Bisher hat all die Lektüre meinen Zweifel nicht zerstreuen können.

Grüße :winks:
Vanitas vanitatum

Memento mori

Mors certa hora incerta

ad_santiago

im Ruhestand

Beiträge: 888

Registrierungsdatum: 18. November 2009

Danksagungen: 26

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 8. Februar 2018, 18:24

Zitat

Trotzdem würde auch das PA Thema damit wieder Gewicht bekommen

Nein. PA wird nicht kritisiert, weil man nicht an Aliens glaubt, sondern weil es halt keine plausiblen Argumente dafür gibt.

Laut Wikipedia gab es übrigens neben Blue Book noch eine ganze Reihe weiterer offizieller Untersuchungen seit den 50ern:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ufologie#S…und_Konferenzen

Ergebnis im Wesentlichen immer dasselbe: Die meisten Sichtungen konnten aufgeklärt werden, ein kleiner Prozentsatz nicht. Dass diese Fälle interessant sind, sei unbenommen. Ich sehe trotzdem keinen Grund für riesigen Hype. Wenn in Zeitungsberichten von "merkwürdigen Metallen" die Rede ist, frage ich mich erst einmal, wo diese physischen Beweise sein sollen. Auf etwas wirklich Handfestes, das über Sichtungsanekdoten, Videos und Fotos hinausgeht, wartet man mal wieder vergebens.
~ felix qui potuit rerum cognoscere causas ~

Rônin

Moderator

  • »Rônin« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 3 363

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 899

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 8. Februar 2018, 18:35

Laut Wikipedia gab es übrigens neben Blue Book noch eine ganze Reihe weiterer offizieller Untersuchungen seit den 50ern:
Nichts in der Liste ist n vergleichbares US-amerikanisches Regierungsprojekt. Aufgeführt sind v.a. Konferenzen, Projekte und Studien von Unis oder Privatgruppen, und offizielle Projekte anderer Staaten.
Das AATIP war die größte Bemühung der US-Regierung zur UFO-Forschung seit langer Zeit. Ganz lustig btw auch, dass das Projekt spät unter Bush begonnen und unter Obama noch einige Zeit weitergeführt wurde. Die Offenlegung jetzt früh unter Trump.

Ich sehe trotzdem keinen Grund für riesigen Hype.
Den gabs auch nicht; das Gegenteil war der Fall. Keine Sau hat sich für die Berichterstattung interessiert.
Man beachte wie gesagt auch, dass sogar der Thread hier nen Monat zu spät kam, und dann nochmal nen vollen Monat inaktiv war bis er ausgegraben wurde. Wenn es das Gegenteil eines Hypes gibt, dann sehen wir es hier. Manetuwak fragt gar, was überhaupt interessant daran sein soll - als sei es merkwürdig, dass etwas zur Existenz eines langjährigen, teuren, geheimen US-UFO-Projektes überhaupt im PP-UFO-Bereich gepostet wird.
Unter den harten Relevanzkriterien wäre der nächste Thread echt erst gerechtfertigt, wenn es zur offiziellen Kontaktaufnahme zwischen Putin und Lord Xenu kommt; wobei selbst dort vermutlich erstmal n paar User fragen würden, was genau hier jetzt interessant, neu oder überraschend sein soll - bis das Thema dann von ner Off-Topic-Debatte über Roswell verdrängt wird. Zitiert mich.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Davy Jones (09.02.2018)

mister x

der Fox Mulder des PP

Beiträge: 3 944

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2005

Danksagungen: 173

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 8. Februar 2018, 19:56

@santiago
Du weißt ich sehe das mit den plausiblen Argumenten etwas anders.Haben wir ja in den jeweiligen Threads besprochen.

@Nachdenker
Was meinst du mit Missionierungsthese?
The Truth Is Out There!
I WANT TO BELIEVE!

LIVE LONG AND PROSPER!

Beiträge: 1 019

Registrierungsdatum: 3. November 2012

Danksagungen: 260

  • Private Nachricht senden

21

Freitag, 9. Februar 2018, 08:51

Missionierung im Sinne der PA, ist die These dass die Aliens als Zivillisationsstifter/Lehrmeister der Menschen auftraten, oder gar as Schöpfer der Menschheit.

Rônin

Moderator

  • »Rônin« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 3 363

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 899

  • Private Nachricht senden

22

Dienstag, 1. Mai 2018, 16:07

Cracked-Text über das Programm (Nix neues, aber es ist ganz praktisch, ne runtergedummte Zusammenfassung mit Witzen zu haben):

Two Pulitzer-Prize-winning reporters made public some fascinating footage captured by military pilots of an unidentified flying object zipping across the skies, making sharp turns and occasionally hovering like a helicopter, and all with no visible signs of propulsion. With the internet as it is, we should've been drowned in stories about how "Independence Day PREDICTED THE FUTURE" or whatever.



The footage is odd, for sure. But it only makes up like 0.5 percent of the craziness within the New York Times article it came from.
The article says that between 2007 and 2012, there was something called the Advanced Aerospace Threat Identification Program running out of the Pentagon, where at least one employee had the X-Files theme as their ringtone and their co-workers hated them for it. Their task was to investigate mysterious aerial phenomena. While there's a good chance they had a rubber stamp that read "It's just another damn drone from Walmart" so they wouldn't have to write it out all the time, the AATIP's creator, former Senator Harry Reid, fought to secure the program's findings, fearing that the United States would be helpless to defend itself from the technologies it discovered. That's the kind of shit you say to justify keeping Magneto in a plastic cell underground.
Luis Elizondo, the former head of the AATIP, referenced "the many accounts from the Navy and other services of unusual aerial systems interfering with military weapon platforms and displaying beyond-next-generation capabilities." And most of the program's $22 million budget over five years went to an aerospace technology company owned by a billionaire named Robert Bigelow, who 100 percent believes aliens have visited earth. And that brings us to the pant-shitting part:
"Under Mr. Bigelow's direction, the company modified buildings in Las Vegas for the storage of metal alloys and other materials that Mr. Elizondo and program contractors said had been recovered from unidentified aerial phenomena. Researchers also studied people who said they had experienced physical effects from encounters with the objects and examined them for any physiological changes."
Ah, OK. So. WHAT THE FUCK. Is it just a rash, or a headache, or are these people District 9-ing and morphing into a new species that should be shot in the head?
Live Science tried debunking some of the article's claims by asking scientists and professors what they thought about it. Their grand conclusion is that there is no way an alloy could be unidentified. Thanks, guys. Excellent observation. There's no way there are things out there that we don't know! is some shit-ass expertise. They didn't even try explaining the claim that the alloys are physically affecting people who interact with them. And it's hard to blame them. If I think about it for a second, my brain goes to scary places that make me want to hide under a bed and cry.
The whole article makes it seem like there are a lot of high-ranking government officials who are certain aliens are real, that they have visited us, and we should probably fear what they might try to do to us. So on a day-to-day basis, you should feel a tinge of anxiety about your career, the well-being of your children, whether democracy will hold in America, and maybe also aliens with their poisonous ship junk.

http://www.cracked.com/blog/5-crazy-rece…ough-attention/
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 136 | Hits gestern: 3 083 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 416 152 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03