Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Zachael

Spukhausbewohner

Beiträge: 262

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 21. Januar 2011, 23:51

Ich vermute mal das die Sprünge tatsächlich sehr kurz sind aber das der ganze Vorgang extrem lange dauert bis es sich wieder eingependelt hat.
Tatsächlich soll das Magnetfeld springen ähnlich bei der Sonne wie Rônin sagte. Zwischen den Sprüngen ist wohl immer relative kurze Zeit.
Was für mich auch irgendwo sinn ergibt.
Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn.
[In seinem Haus in R’lyeh wartet träumend der tote Cthulhu.]
- H.P. Lovecraft "The Call of Cthulhu"

"The oldest and strongest emotion of mankind is fear,
and the oldest and strongest kind of fear is fear of the unknown"
-H.P. Lovecraft

Aragon70

Traumwanderer

Beiträge: 352

Registrierungsdatum: 14. September 2008

Danksagungen: 26

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 11. August 2013, 15:23

Das Magnetfeld der Sonne ändert sich - Struktur auf der Sonne entdeckt

http://bd.summit.net/articles/2013/08/10…3-email-report/

Ich kann nicht unbedingt was besonders in dieser Struktur entdecken. Ein Ufo sehe ich auch nicht. Evtl. hat jemand hier mehr Ahnung von der Struktur der Sonne und kann was dazu sagen?

Interessant könnte möglicherweise, sein das ein Wechsel des Magnetfelds der Sonne bevorsteht

Dazu steht hier was

http://science.nasa.gov/science-news/sci…5aug_fieldflip/

http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/a…disruption.html

Das passiert allerdings alle 11 Jahre, womit es nicht unbedingt etwas ist weswegen man sich Sorgen machen müßte.

Spannend wäre die Frage ob der Wechsel dieses Mal Besonderheiten mit sich bringt die es vorher vielleicht nicht gab.

Sagen wir mal Außerirdische nutzen den Wechsel des Magnetfeldes für Experimente bei denen ein Sonnensturm ausgelöst wird der alle elektrischen Geräte auf der Erde zerstört oder lahm legt und damit unsere Verteidigung, womit die Außerirdischen ein leichtes Spiel haben die Erde zu übernehmen. Oder sie machen die Erde direkt platt um sie neu besiedeln zu können.

Dazu habe ich natürlich auch noch was.

http://www.endzeit-news.de/high-activity…013/10/08/2013/

Wie üblich erkennt man natürlich nicht sonderlich viel, aber etwas merkwürdig deplaziert wirken die Objekte ja schon.

silvercloud

Meister des Paranormalen

    Deutschland

Beiträge: 2 412

Registrierungsdatum: 3. Januar 2008

Wohnort: Links von da wo die Sonne verstauben tut

Danksagungen: 1246

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 11. August 2013, 15:33

Ist das nicht wieder das übliche? Irgendwelche ins extreme vergrößerte Bildausschnitte, auf denen man alles interpretieren könnte? Von meiner Oma, bis zu Erzengeln und Ufos? Und derweil die Neuausrichtung des Magnetfelds der Sonne alle 11 Jahre stattfindet, wieso sollte ausgerechnet diesmal eine wie auch immer geartete Entität das ausnutzen?

Wer auch immer solange neben der Sonne parken kann, braucht wohl kaum einen Sonnensturm als Unterstützung, oder?
Silver

Aragon70

Traumwanderer

Beiträge: 352

Registrierungsdatum: 14. September 2008

Danksagungen: 26

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 12. August 2013, 00:47

Klar, das muß natürlich nichts heißen, aber hier gehts ja grundsätzlich nur um ein "Was wäre wenn doch".

Das ausgerechnet dieses Mal jemand die Polwende nutzt kann mehr als genug Gründe haben. Sie sind eben erst jetzt in unserem Sonnensystem angekommen.

Ich würde aber nicht zwangsweise sagen das jemand der neben der Sonne "parken" kann unbedingt die Fähigkeit hat die Erde mal eben auf einen Schlag von allen Bewohnern zu befreien. Möglicherweise sind ihre Waffen auch nur welche die radioaktive Strahlung verursachen. Also könnte die Sonne eine "elegante" Möglichkeit sein.

Ohne weitere Hinweise bleibt das natürlich auch nur eine Theorie unter vielen.

Menirules

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 171

Registrierungsdatum: 17. August 2006

Danksagungen: 26

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 12. August 2013, 08:45

Diese Theorie, dass die Sonne unsere elektrischen Geräte "abschalten" kann kenne ich erst seit ca. 15 Jahren. Vorher noch nie was darüber gehört.
Kann auch sein, dass es mich vorher nicht interessierte als Kind.
Aber die Frage ist doch:
Wenn die Sonne das alle 11 jahre macht, aber das noch NIE einen Einfluss auf unsere elektrischen Dinge hatte, warum sollte es dann gerade diesmal der Fall sein?

Die Situation müsste man sich mal vorstellen. Plötzlich funktioniert nix mehr. Keine Handynetze, keine Alarmanlagen, keine Autos, praktisch gar nix.
Die Menschheit würde sich vermutlich sehr schnell selbst dezimieren. Plümderungen, Massenpanik, Massenvergewaltigungen. Stichwort Hurricane Catrina...
Dieses Szenario finde ich fast erschreckender, als das Eintreffen einer Alien Armee.

Die Idee an sich ist aber nicht schlecht. Wäre ein guter Stoff für "Independence Day 2". Ausgerechnet am 4. Juli 2014 fallen alle Geräte aus. Massenpanik! Die Aliens kommen! Die Menschheit reisst sich zusammen und vernichtet die Aliens in einer epischen Schlacht bei Alamo, wo sie mit Kanonen und manuellen Handfeuerwaffen das mutterschiff zerstören :-)

res

Herr der Zahlen

Beiträge: 1 154

Registrierungsdatum: 22. März 2007

Danksagungen: 59

  • Private Nachricht senden

21

Montag, 12. August 2013, 19:09

Naja, dass die Sonne noch nie elektrische Schäden angerichtet hat stimmt nicht:
http://de.wikipedia.org/wiki/Magnetischer_Sturm#Geschichte
Natürlich nicht so extrem wie du es beschrieben hast, aber ein Blackout ist auch nicht gerade eine Kleinigkeit.
Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
Tötet alle Schmetterlinge!

Aragon70

Traumwanderer

Beiträge: 352

Registrierungsdatum: 14. September 2008

Danksagungen: 26

  • Private Nachricht senden

22

Montag, 12. August 2013, 22:53

Auf der Suche nach mehr Informationen bin ich darauf gestossen.

http://www.youtube.com/watch?v=NwNEiuINy…=yo%C2%ADutu.be

Die Theorie des Russen(?) ist daß es ein Raumschiff ist das durch Chemikalien die es auf die Sonne einwirken lässt diese stabilisiert. Könnte aber auch ein Raumschiff das seine Energie direkt aus der Sonne bezieht.

Oder eben doch eine Bildstörung, ein Fleck auf dem Objektiv, eine Sonnenprotuberanz.


Hier ist noch ein anderes Video, sieht zumindest auch etwas merkwürdig aus.

http://www.youtube.com/watch?v=w1capJeRoqI

Menirules

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 171

Registrierungsdatum: 17. August 2006

Danksagungen: 26

  • Private Nachricht senden

23

Dienstag, 13. August 2013, 08:26

Es ist wie immer. Irgend welche verschwommenen und pixeligen Bilder und unsere Phantasie lässt uns Big Foots sehen, Geister, Dämonen, Ufos und Aliens.

Letztendlich ist es dann wie immer: gar nix. Und in einem Jahr wissen wir gar nicht mehr worum es ging.

Man müsste die Dinge immer mehr angehen wie einen Kriminalfall. Wer oder was sollte die Sonne abzapfen oder was drauf pumpen und aus welchen Gründen sollten die das tun?
Warum sollten sie gerade unsere Sonne ausrauben, es gibt doch unzählige davon.
Warum sollten sie gerade unsere Sonne stabil halten wollen und irgendwas drauf pumpen?
Aus unserem Sonnensystem werden sie ja nicht kommen.

Wundert mich, dass es noch keine Theorie gibt, die besagt, das wäre ein Raumschiff von der Erde, heimlich gebaut unterirdisch in China. Denn die Sonne steht kurz vor der Implosion und siese geheime Mission soll den Verlauf stoppen :)

Emoryi

Nachwuchsvampir

    Irland

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 11. August 2013

Wohnort: Köln

Danksagungen: 12

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 13. August 2013, 16:18

Hallo!

Also auf der Sonne , soviel wie ich noch weis aus dem Studium herrschen Temperaturen von 5000 bis 6000 C. Was das bestehen eines festen gegenstandes auf der Sonne so gut wie unmöglich macht weil Chemisch gesehen verändern alle Elemente , zumindest die uns bekannten ihren Agregatzustand von Fest nach Flüssig oder in den Gaszustand bei solch einer hohen Temperatur .

Ebenfalls herrschen starke Radioaktive Felder auf und um die Sonne hierbei ist anzunehem das eine Organische Lebensform hiermit so ihre Probleme haben wird , also denke ich das dies (entschuldige ) Mumpitz ist .

Gruß Emoryi

Menirules

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 171

Registrierungsdatum: 17. August 2006

Danksagungen: 26

  • Private Nachricht senden

25

Mittwoch, 14. August 2013, 11:03

Gut, das würde ich jetzt als "Argument" nicht gelten lassen.

Die Menschheit hat schon immer ein Problem damit, Dinge abzulehnen, die sie sich nicht vorstellen können.

Nur weil wir uns nicht vorstellen können, dass nichts eine Temperatur von 6000 Grad aushält, bedeutet das keinesfalls, dass es nicht möglich ist.

Lexidriver

Ehrenmitglied

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 26. Juni 2009

Wohnort: Oberösterreich

Danksagungen: 155

  • Private Nachricht senden

26

Mittwoch, 14. August 2013, 16:14

@ Emoryi

Zitat

Ebenfalls herrschen starke Radioaktive Felder auf und um die Sonne hierbei ist anzunehem das eine Organische Lebensform hiermit so ihre Probleme haben wird , also denke ich das dies (entschuldige ) Mumpitz ist .
Hier kann ich dir nur mit einem Zitat von Stephen Hawking entgegen kommen.

Zitat

Dabei, so spekuliert der Wissenschaftler, könne außerirdisches Leben auch in Formen jenseits unserer bisherigen Vorstellungskraft existieren, etwa nicht nur auf Planeten sondern auch im Innern von Sternen oder sogar freischwebend im interplanetarischen Raum, zitiert die Londoner "The Times" den Forscher und die Dokumentation.
Quelle

Nur so als kleine Anregung. ;)
Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

Emoryi

Nachwuchsvampir

    Irland

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 11. August 2013

Wohnort: Köln

Danksagungen: 12

  • Private Nachricht senden

27

Mittwoch, 14. August 2013, 18:01

Wenn man natürlich als Argument garnichts gelten lässt , was ja auch völlig in Ordnung ist würden diese Diskussionsforen sehr unnötig sein da uns sowieso für all die Themen die hier aufgeführt sind schlicht und einfach die Intelligenz , die Erfahrung , das Wissen , die Zeit und die Beweise fehlen . Natürlich kann man davon ausgehen das es möglich ist , und da haben wir ja auch schon das Problem ...es ist ja prinzipiell alles möglich im Universum weil wir noch nichts weiter gesehen haben . Erklärungen muss man trotzdem finden und da halte ich mich am besten erstmal an unsere hiesigen Physikalischen-Gesetze und Gesetzgebungen .

Aber dafür gibt es ja verschiedene Meinungen und das ist auch gut so , kann ja nicht jeder so ein Spießer sein wie ich ! :)

Aragon70

Traumwanderer

Beiträge: 352

Registrierungsdatum: 14. September 2008

Danksagungen: 26

  • Private Nachricht senden

28

Donnerstag, 15. August 2013, 01:26

Da wir nicht beweisen können das es nichts gibt das bei 5000-6000° existieren kann, müssen wir davon ausgehen das es möglich ist. Supraleiter hätte man früher auch für physikalisch unmöglich gehalten. Wer weiß ob es nicht andere merkwürdige Gesetzmässigkeiten gibt das bestimmte Materialien bei -x000 Grad komplett hitzebeständig werden.

Das Problem ist wenn schon das gleiche was man bei allen Ufo Bildern hat. Man erkennt zu wenig um eine eindeutige Aussage treffen zu können. Und ja, es s könnte natürlich auch durchaus eine irdische Mission sein.

Ich würde gerne mal von Wissenschaftlern hören was sie von diesem "Phänomen" halten. Wobei die gewöhnlich dazu tendieren, wenn sie nicht wissen was es ist, einfach gar nichts dazu zu sagen, was dann ja auch schonmal ein guter Hinweis sein kann.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Emoryi (15.08.2013)

Emoryi

Nachwuchsvampir

    Irland

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 11. August 2013

Wohnort: Köln

Danksagungen: 12

  • Private Nachricht senden

29

Donnerstag, 15. August 2013, 15:39

Du vergleichst da gerade Äpfel mit Birnen ......Supraleiter halten sich doch wohl an unsere Physikalischen gesetze oder sehe ich das falsch?

Es ist auch generell besser nichts zu etwas zu sagen von dem man keine Ahnung hat als irgendeinen quatsch zu erzählen .

Klar ist es so das alles irgendwann mal unerklärlich und paranormal oder Göttlich war aber auch das hat sich alles aufgeklärt und ist heute bestens erforscht und physikalisch und oder chemisch bewiesen . Aber Dienge an die Du nicht dran kommst oder zumindest untersuchen kannst , über diese Dinge kann man nur spekulieren und spekulationen sind immer ein schlechtes Wissen (gerade mit solchen schlechten Aufnahmen ). Mit diesem halbwissen wird dann losgezogen und es verbreitet und dann haben wir genau das was wir haben , das die Paranormalen und unerklärlichen Dinge nicht von der breiten Masse ernstgenommen werden und ins lächerliche gezogen werden dabei sollte es eigentlich eine der höchstangesehensten Wissenschaften sein die wir haben , denn nur dadurch würden wir uns nicht nur technisch weiterentwickeln sondern auch geistig und das fehlt in den letzten Jahrhunderten etwas .

Aber auch hier vertrete ich nur meine Meinung und möchte in keinem Fall damit jemanden zu nahe treten oder in seinen Ansichten angreifen .

Lexidriver

Ehrenmitglied

Beiträge: 1 604

Registrierungsdatum: 26. Juni 2009

Wohnort: Oberösterreich

Danksagungen: 155

  • Private Nachricht senden

30

Donnerstag, 15. August 2013, 22:12

Mir scheint so als willst du mir gerade die "Spinner-Karte" zuschieben.

Zitat von »Emoryi«

Mit diesem halbwissen wird dann losgezogen und es verbreitet und dann haben wir genau das was wir haben , das die Paranormalen und unerklärlichen Dinge nicht von der breiten Masse ernstgenommen werden und ins lächerliche gezogen werden
Ich habe komplett wertfrei ein Zitat eines anerkannten Wissenschafters wiedergegeben der sich zum Thema "Kontakt mit Ausserirdischen" ein paar Gedanken gemacht hat, nicht mehr und nicht weniger. ;)

Eine "organische Lebensform" hätte da natürlich Schwierigkeiten zu überleben, da gebe ich dir Recht.
Das habe ich anscheinend überlesen. :?
Ich kenn keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg - es jedem recht machen zu wollen. "Platon"

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 4 814 | Hits gestern: 7 014 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 178 622 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03