Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

dracopainter

Geisterjäger

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 5. März 2008

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

121

Dienstag, 11. März 2008, 16:49

Re: "Unsere" Welt ist eine Simulation fremder Wesen

Zitat


Ob die Erde eine Simulation ist? Nein. Natürlich ist sie das nicht. Alles was hier abläuft sind natürliche Abläufe, die es wohl in anderen Galaxien auch so unzähligen Malen gibt. Warum sollte sich eine hoch entwickelte Rasse mit so einem Müll beschäftigen, wie einen Planeten beim Aufwachsen zu zusehen. Das ergibt doch noch weniger Sinn, als die UFOs.


@PocoLoco

ich will dir nicht wiedersprechen-aber wie bereits keebide über einen Beitrag bei Spiegel geschrieben hat

Zitat

Darin wurden eine handvoll Theorien vorgestellt, die Wissenschaftler mit dem damaligen Wissensstand unmöglich wiederlegt, aber auch nicht beweisen konnten. Quasi "es ist möglich, dass das die Wahrheit ist, aber selbst wenn es die Wahrheit ist, werden wir es nicht erfahren".


natürlich ist so eine Vorstellung abstrakt,aber eben unmöglich zu beweisen-genauso wie das Gegenteil zu beweisen unmöglich ist

wenn es quasi eine Simulation ist gibt es meiner Ansicht nach zwei Möglichkeiten

1: ein Experiment um zu sehen wie wir uns entwickeln (wäre extrem langwierig,die Verantwortlichen müssten ein ganz anderes Zeitgefühl als wir haben/entspricht im wesentlichen dem Mysterium der Götter)
2: die Matrix-Theorie, dass wir in einer virtuellen Simulation leben und alles programiert ist (erfordert weniger Zeit zur Entwicklung da man zu jedem beliebigen Zeitpunkt der Geschichte einsteigen könnte / Frage :was für ein Nutzen hätte das ganze/ wäre unseres Wissens ein enormer Aufwand an Programmierung)

Beide Geschichten sind kaum jemals irgendwie beweisbar-was allerdings nicht heißt dass es nicht so wäre
Die Titanic wurde von Profis gebaut - die Arche Noah von einem Laien!

PocoLoco

Meister des Paranormalen

Beiträge: 2 115

Registrierungsdatum: 19. Mai 2007

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

122

Dienstag, 11. März 2008, 17:48

Re: "Unsere" Welt ist eine Simulation fremder Wesen

Nichts ist unmöglich. Das ist mir durch aus klar. Ich finde allerdings die nachgewiesene Evolutionswissenschaft so wie sie im Moment zelebriert wird um einiges Nachvollziehbarer als irgendwelche Experimente. Ich will nun auch nicht irgendwas schreiben, da ich nicht alles durchgelesen habe was hier geschrieben wurde. Ich beziehe mich einzig und allein auf den letzten Beitrag vor meiner Antwort.

Aber ich will es mal so sehen. Hätte der Mensch nicht die Gabe der Fantasie würden wir uns diese Frage gar nicht stellen. Denn egal ob real oder nicht, einer hat mit dieser Fantasie angefangen und es breitet sich nun mal aus, da heutzutage ein großteil der Bevölkerung zugang zum Internet hat und sich diese Idee immer weiter ausschmücken lassen wird. So ist es auch mit allen Verschwörungstheorien.
"Perhaps you could delay your... chemical reaction?" Dr. Watson

dracopainter

Geisterjäger

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 5. März 2008

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

123

Dienstag, 11. März 2008, 17:55

Re: "Unsere" Welt ist eine Simulation fremder Wesen

Gott lobe die Fantasie-ohne die hätte ich hier garnichts zu quatschen

@Poco

im ernst, selbst wenn du deine Aussage nur auf das obige Posting bezogen hast hast du die Möglichkeit klar verneint und etwas als Tatsache aufgestellt-deswegen habe ich auch diese Antwort gegeben, solange nichts eindeutig bewiesen bzw. beweisbar ist gibt es Möglichkeiten zur Spekulation
nach deinem letzten Posting denke ich du siehst dass genauso
Die Titanic wurde von Profis gebaut - die Arche Noah von einem Laien!

PocoLoco

Meister des Paranormalen

Beiträge: 2 115

Registrierungsdatum: 19. Mai 2007

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

124

Dienstag, 11. März 2008, 18:07

Re: "Unsere" Welt ist eine Simulation fremder Wesen

Sagen wir mal so, ich klammere mich lieber an die Evolution, als über ein mögliches Experiment nach zu denken, da es für mich persönlich einfach zu.... wie soll ich sagen... fantastisch erscheint.

Als ich damals Matrix gesehen habe, habe ich auch darüber nach gedacht, ob das vielleicht auch möglich wäre. Aber ich hoffe einfach mal nicht. ;)
"Perhaps you could delay your... chemical reaction?" Dr. Watson

dracopainter

Geisterjäger

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 5. März 2008

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

125

Dienstag, 11. März 2008, 18:22

Re: "Unsere" Welt ist eine Simulation fremder Wesen

auch wenns Leute gibt die anderer Ansicht sind-für die Evolution gibts genügend Beweise.wenn auch n paar Unstimmigkeiten in der Enwicklung der menschlichen Zivilisation gibt

natürlich-Matrix ist krass übertrieben,aber von Grund auf ne interessante Idee
Die Titanic wurde von Profis gebaut - die Arche Noah von einem Laien!

nasserHut

Spukhausbewohner

Beiträge: 211

Registrierungsdatum: 29. Januar 2008

Wohnort: Derzeit, ziemlich weit weg

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

126

Dienstag, 11. März 2008, 19:40

Re: "Unsere" Welt ist eine Simulation fremder Wesen

PocoLoco schrieb

Zitat

In wie weit erklärt deine wilde Theorie die Sichtung von UFOS?


Innerhalb seiner Theorie erklärt er damit schon die Sichtung von UFOS ;) .
Ob seine Theorie nun richtig, oder falsch ist, kann er genauso wenig beweisen wie du das Gegenteil 8-) .

PocoLoco schrieb

Zitat

Wenn nun raus kommt, dass besagte UFOs irdisch sind, was dann?

Und wenn nicht ? :shock:

capitac hat geschrieben:

Zitat

Oder warum die allte Völker behaupteten das die "Götter" von den Sternen kammen und Sie an Ackerbau,Entwässerrung,Mathemathik und vieles anderes Belehrt haben?

PocoLoco schrieb

Zitat

Wo hast du das denn her?


Eine ganze Menge Völker haben diese Behauptungen/Beschreibungen in ihren Überlieferungen. Das ist nicht so einfach von der Hand zu weisen.
Selbst im alten Testament soll Gott mit viel Tamtam ( Krach, Feuer und Rauch ) auf dem Berg gelandet sein, wo ihn dann Moses getroffen haben soll :roll:.
Gott oder die Götter oder was auch immer, kamen immer von Oben, vom Himmel und nicht selten mit viel Feuer und Krach etc. Hätte(n) Gott, oder die Götter das nötig gehabt ?
Mußte(n) Gott oder die Götter, die kleinen, dummen Menschlein wirklich so beeindrucken, um als genau das zu erscheinen ?

Nun ja. :mrgreen:

PocoLoco schrieb

Zitat

Ich wundere mich darüber, welche Selbsgefälligkeit in uns steckt, dass wir auch nur erwägen könnten, ein Experiment einer höher entwickelten Rasse zu sein. Wie toll sich das doch anhört. Wenn man dagegen die Evolution betrachtet... nein, das ist geradezu lächerlich normal für die Menschheit. Also muss es ein Experiment sein, denn unter normalen Umständen könnte eine so tolle Bevölkerung nicht heran wachsen.


Eine andere Variante der Selbstgefälligkeit steckt aber auch in der lächerlich normalen Annahme der Evolution ;) . Nach der wir dann selbstgefällig, mehr oder weniger, als die Krone der Schöpfung hervorgehen, hmmm :roll:
Die Evolutiontheorie ist derzeit sicherlich von all den möglichen Varianten, noch das beste Erklärungsmodel. Aber wie du selbst sagst, gibt es auch da noch Lücken, gerade beim Menschen. Und gerade darum geht es ja, in capitac´s Theorie :) .
Aber wie schon gesagt: Möglich ist ( fast ) alles :mrgreen:

Viel interessanter finde ich da die Frage, wie überhaupt das Leben auf der Erde entstanden ist ? Durch biochemische Prozesse, protegiert durch einen gigantisch hohen Zufallsfaktor 1: keine Ahnung wie viele Nullen, aber sehr, sehr viele ... ?
Wenn man bedenkt, dass selbst der Einzeller einen gigantisch komplexen Bauplan haben muss, also eine Doppelhelix, um sich teilen zu können, dann erscheint die biochemische / Zufallsmöglichkeit doch eher noch geringer, wenn das überhaupt möglich ist :shock: .
Doch was war es, was das Leben entstehen ließ ?

Wer hat Theorien ?? :mrgreen:

Gruß
naHu
Es gibt so viel wunderbares auf dieser Welt, man muss es nur entdecken !

Beiträge: 1 101

Registrierungsdatum: 22. Mai 2007

Wohnort: Land der Frühaufsteher

Danksagungen: 373

  • Private Nachricht senden

127

Dienstag, 11. März 2008, 19:58

Re: "Unsere" Welt ist eine Simulation fremder Wesen

Zitat

Gott oder die Götter oder was auch immer, kamen immer von Oben, vom Himmel und nicht selten mit viel Feuer und Krach etc.

Längst nicht alle Götter kamen vom Himmel. In polytheistischen Religionen werden so ziemlich alle Aspekte der Natur mit Göttern in Verbindung gebracht, der Himmel ist da nur ein kleiner Teil. Daneben gibt es noch Meeresgötter, Flussgötter, Stadtgötter, Baumgötter, Berggötter, etc. Wo packst du die alle hin?

Zitat

Viel interessanter finde ich da die Frage, wie überhaupt das Leben auf der Erde entstanden ist ? Durch biochemische Prozesse, protegiert durch einen gigantisch hohen Zufallsfaktor 1: keine Ahnung wie viele Nullen, aber sehr, sehr viele ... ?
Wenn man bedenkt, dass selbst der Einzeller einen gigantisch komplexen Bauplan haben muss, also eine Doppelhelix, um sich teilen zu können, dann erscheint die biochemische / Zufallsmöglichkeit doch eher noch geringer, wenn das überhaupt möglich ist :shock: .
Doch was war es, was das Leben entstehen ließ ?

Trotz hohem Zufallsfaktor: Eine einleutendere These als die Entstehung durch biochemische Prozesse gibt es nunmal nicht. Außerirdische sind nämlich keine Erklärung, die verlagern das Problem nur. Denn wenn wir von Außerirdischen erschaffen worden wären, wie sind dann die Außerirdischen entstanden? Natürlich kannst du hier eine endlos lange Kette von Zivilisationen erschaffen, die immer wieder neues Leben kreiert haben, nur wirst du an deren Anfang um biochemische Prozesse nicht drumrum kommen. Es sei denn natürlich, du nimmst an, irgendein großer Magier hätte einfach alles aus dem Hut gezaubert.
Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
- Max Planck -

Misk

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 2. November 2006

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

128

Dienstag, 11. März 2008, 20:13

Re: "Unsere" Welt ist eine Simulation fremder Wesen

Der Zufallsfaktor ist an sich auch nicht wirklich hoch.
Er wird nur dann "hoch", wenn man fälschlicherweilse glaubt, der Weg zum Statuts Quo sei gerade und zielgerichtet gewesen.
Was jedoch nicht der Fall ist.
Die "Überlebenden" stellen eine winzige kleine Minderheit dar, gegenüber der Vielzahl fehlgeschlagener Entwicklungen, die wieder ausstarben.
Es steht eben kein Plan hinter der Entwicklung, sie geschieht zufällig (insofern ist da schon Zufall) und ohne Ziel.
Das aktuelle Userzitat:
Ein Atom besteht aus viel mehr "Luft" als aus Materie

nasserHut

Spukhausbewohner

Beiträge: 211

Registrierungsdatum: 29. Januar 2008

Wohnort: Derzeit, ziemlich weit weg

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

129

Dienstag, 11. März 2008, 20:57

Re: "Unsere" Welt ist eine Simulation fremder Wesen

Einsamer Schütze schrieb

Zitat

Längst nicht alle Götter kamen vom Himmel. In polytheistischen Religionen werden so ziemlich alle Aspekte der Natur mit Göttern in Verbindung gebracht, der Himmel ist da nur ein kleiner Teil. Daneben gibt es noch Meeresgötter, Flussgötter, Stadtgötter, Baumgötter, Berggötter, etc.


Da stimme ich dir zu ( auch wenn du es nicht glaubst ;) ).
Doch wo wurden denn bitte z.B. deine Stadtgötter als Lehrmeister bezeichnet ?
Und welche Gottheiten bezeichnest du als Stadtgötter ?
Die Schutzpatrone vieler Städte waren oft schon existierende Gottheiten, denen in diesen Städten ein oder mehrere Tempel geweiht wurde(n) ( z.B. in Griechenland Apollo, Zeus, Hera etc. ).

Zitat

Trotz hohem Zufallsfaktor: Eine einleutendere These als die Entstehung durch biochemische Prozesse gibt es nunmal nicht.


Sicherlich ( noch nicht ), aber dir ist dann hoffentlich auch klar, dass du damit dann die Möglichkeit außerirdischen Lebens in der Milchstrasse mehr oder weniger negierst, denn mehrere ( für dich deutlich = PLURAL ) solcher gigantischer, fast unfassbarer Zufälle, kann selbst die optimistischste Wahrscheinlichkeitsberechnung nicht mehr bejaen.
Na dann herzlichen Glückwunsch, du Krone der Schöpfung !! :roll:

Zitat

Außerirdische sind nämlich keine Erklärung, die verlagern das Problem nur.


Schütze, jetzt legst du mir aber Worte in den Mund :X
Du solltest trotz deiner Abneigung gegen mich, lernen richtig zu lesen und nicht nur Vermutungen als Kritikgrundlage heran zu ziehen.
Wo bitte habe ich so etwas im Zusammenhang mit der Entstehung des Lebens gesagt ? :roll:

Hast du denn keine eigene Theorie, als nur bestehende Nachzuplappern, dich daran festzuklammern und jegliche andere Möglichkeit auszuschließen ?
Hast du keine Fantasie ? :roll:

Zitat

Denn wenn wir von Außerirdischen erschaffen worden wären, wie sind dann die Außerirdischen entstanden? Natürlich kannst du hier eine endlos lange Kette von Zivilisationen erschaffen, die immer wieder neues Leben kreiert haben, nur wirst du an deren Anfang um biochemische Prozesse nicht drumrum kommen. Es sei denn natürlich, du nimmst an, irgendein großer Magier hätte einfach alles aus dem Hut gezaubert.


Nein, aus dem Hut :mrgreen: sicher nicht !
Aber lieber Schütze ! Ich bin stolz auf dich !
Du gibst dir selbst eine mögliche Antwort :mrgreen: .
Am Anfang stand vielleicht tatsächlich der unglaubliche biochemische Zufall, ... wenn auch nur einmalig !
Und dann will sich sich das Leben ausbreiten .... ;). Und WENN es die Möglichkeit hat, dieses auch in den Weltraum, auf andere Planeten zu tragen ... dann mit Sicherheit 8-)

Was würden wir Menschen denn machen, wenn wir die Möglichkeit hätten andere Planeten zu erreichen, die in der sogenannten Lebenszone ( nach unserer Definition ) ihre Bahnen ziehen ?
Die folgerichtigste Antwort kannst du dir sicherlich selbst geben, oder ? :mrgreen:

Gruß
naHu
Es gibt so viel wunderbares auf dieser Welt, man muss es nur entdecken !

nasserHut

Spukhausbewohner

Beiträge: 211

Registrierungsdatum: 29. Januar 2008

Wohnort: Derzeit, ziemlich weit weg

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

130

Dienstag, 11. März 2008, 21:02

Re: "Unsere" Welt ist eine Simulation fremder Wesen

Misk schrieb

Zitat

Der Zufallsfaktor ist an sich auch nicht wirklich hoch.
Er wird nur dann "hoch", wenn man fälschlicherweilse glaubt, der Weg zum Statuts Quo sei gerade und zielgerichtet gewesen.
Was jedoch nicht der Fall ist.


Sorry Misk, aber jetzt erzählst du wirklich .... Misk :mrgreen:

Gruß
naHu
Es gibt so viel wunderbares auf dieser Welt, man muss es nur entdecken !

capitac

Verschwörungstheoretiker

    Deutschland

Beiträge: 86

Registrierungsdatum: 6. März 2005

Wohnort: Olymp

  • Private Nachricht senden

131

Dienstag, 11. März 2008, 23:35

Re: "Unsere" Welt ist eine Simulation fremder Wesen

Dre einzige der verstanden hat was ich damit sagen will ist NaHu.

"PocoLoco".
Das ist meine Persönliche meinung oder Theorie und ich zwinge Sie dir nicht auf.

Du solltest den ganzen beitrag lesen und so einiges dann könntest du vieleicht

verstehen was ich sagen wollte.Hier geht es darum das es alles so Perfekt ist.


Gruss!
wir sterben viel zu früh um eine menge zu
erforschen

Misk

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 2. November 2006

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

132

Mittwoch, 12. März 2008, 01:27

Re: "Unsere" Welt ist eine Simulation fremder Wesen

Zitat von »"nasserHut"«

Sorry Misk, aber jetzt erzählst du wirklich .... Misk :mrgreen:

Könntest du freundlicherweise erläutern was du mit diesem (übrigens regelwidrigen) Ein-Satz-Posting ausdrücken möchtest?
Der Sinn deines Satzes erschließt sich mir leider nicht.
Einen Bezug zu irgendwelchen Aussagen oder auch nur die Spur eines Inhaltes finde ich in deinem Satz leider nicht. Was vermutlich der Grund ist, wieso derartige Sätze allgemein als SPAM gewertet und in Foren normalerweise gelöscht werden.
Vielleicht magst du ja erklären, was du aussagen willst, damit ich in etwa begreifen kann, was du uns mitzuteilen hast.
Vielen Dank.
Das aktuelle Userzitat:
Ein Atom besteht aus viel mehr "Luft" als aus Materie

Ricya

Chefente

Beiträge: 4 774

Registrierungsdatum: 28. September 2006

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 854

  • Private Nachricht senden

133

Mittwoch, 12. März 2008, 09:57

Re: "Unsere" Welt ist eine Simulation fremder Wesen

Misk, bitte ins Postfach gucken!

Danke!

Lg Ricya
_______________________________

Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

Misk

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 2. November 2006

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

134

Mittwoch, 12. März 2008, 13:00

Re: "Unsere" Welt ist eine Simulation fremder Wesen

Seit wann passt es nicht, wenn man nachfragt, wenn man einen Beitrag der nur aus einem Satz besteht, nicht versteht? Wenn ich die Userin bitte, doch freundlicherweise zu erklären, was sie meint, dann ist das ganz gewiss im Sinne eines sachlichen Austausches.
Das aktuelle Userzitat:
Ein Atom besteht aus viel mehr "Luft" als aus Materie

nasserHut

Spukhausbewohner

Beiträge: 211

Registrierungsdatum: 29. Januar 2008

Wohnort: Derzeit, ziemlich weit weg

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

135

Mittwoch, 12. März 2008, 16:43

Re: "Unsere" Welt ist eine Simulation fremder Wesen

@ Misk

Ich kann dir gerne, wenn es dir recht ist, diesen Satz per pn ausführlich erläutern.
Hier wäre das, da du selbst so viel Wert auf die Einhaltung von Regeln drängst, offtopic.

Bitte sage mir Bescheid ( z.B. per pn ), wenn das für dich ok ist, danke.

Gruß
naHu
Es gibt so viel wunderbares auf dieser Welt, man muss es nur entdecken !

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 225 | Hits gestern: 2 864 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 409 099 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03