Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 284

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 878

  • Private Nachricht senden

391

Mittwoch, 6. Mai 2015, 17:55

Selbst wenn, warum kann ich einen Geist dann nur optisch wahrnehmen? Alles auf dieser Welt was ich sehen kann, kann ich in der Regel auch irgendwie anders wahrnehmen, sei es durch Geruch, Geschmack, haptisch oder sonstwie.
Nein, wie kommst du darauf? Abgesehen davon, dass deine Augen zuerstmal die Welt niemals absolut so darstellen wie sie ist (vgl. optische Täuschungen) gibts ja auch Farben, Licht, optische Phänomene wie Regenbögen, dein Spiegelbild...
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Konquistadore

Geisterjäger

Beiträge: 823

Registrierungsdatum: 30. April 2013

Danksagungen: 447

  • Private Nachricht senden

392

Mittwoch, 6. Mai 2015, 19:39

Farben sind keine Sache, sondern eine Eigenschaft. Und wenn du deine Hand in Farbe, im Sinne von Malfarbe steckst, kannst du sie auch fühlen. Regenbögen sind Luftspiegelungen und nichts reales. Mein Spiegelbild ist eine Reflektion eines real existenten Gegenstandes (meines Körpers). Licht hat normalerweise auch die Begleiterscheinung Wärme.
'Sag mal, was meinst du, wie weit die Sterne da oben von uns entfernt sind? Sind sie genauso weit weg wie der Mond, oder sind sie uns näher?'
'Du meinst die Löcher im Himmel? Die hat der Mann im Mond mit seiner Mondnadel reingepiekst, damit die Sonne durchscheinen kann, die dahinter schläft.'

Walter Moers ~ Der Schrecksenmeister


Da steh ich nun, ich armer Tor! und bin so klug als wie zuvor

Johann Wolfgang von Goethe ~ Faust, der Tragödie erster Teil

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 284

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 878

  • Private Nachricht senden

393

Mittwoch, 6. Mai 2015, 19:51

Regenbögen sind Luftspiegelungen und nichts reales.
Ja, aber es ist etwas was du optisch wahrnehmen kannst, sonst nicht. Das war auch deine Frage. "Ich kanns nicht anfassen" ist kein Argument gegen Geister. Hat man Phantasie, könnte man behaupten, dass es Spiegelungen aus ner Parallelwelt sind. Vielleicht sind sie ein Zustand, eine Eigenschaft. Wie gesagt, deine Augen an sich sehen viele Dinge, Eigenschaften, Spiegelungen, Reflexionen und Täuschungen, die du nicht anfassen, hören, riechen oder schmecken kannst.
Weiterhin ist mit Licht zwar erstmal Wärme verbunden; aber nimmt man jetzt z.B. das Licht, das Sirius ausstrahlt, siehst du zwar das Licht, aber spürst die Wärme nicht. Warum? Weil er räumlich so weit entfernt ist, dass du nicht all seine Eigenschaften erleben kannst. Auch das Prinzip kannste grunsätzlich auf Geister anwenden, wenn du möchtest. Du siehst von deiner Position auch aus dem Fenster Bäume (eventuell; kenne dein Haus nicht) und kriegst sonst nichts von denen mit. Und gehst du nahe genug zu ihnen hin, ist deine Sicht darauf bereits anders; du siehst nicht mehr das Gesamtbild, weil du direkt davorstehst; dafür aber die Details.
Wie gesagt; "Ich kanns nicht anfassen, riechen, hören oder schmecken, aber sehen" ist kein wirklich wissenschaftliches Argument gegen die Existenz von etwas, denn das trifft auf vieles zu. Auch auf Dinge, du man theoretisch anfassen könnte, jedoch nicht praktisch, weil es durch Entfernung oder sonstige Barrieren verhindert wird.
Ich sollte esoterische Bücher schreiben und damit Leute abzocken.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tina (07.05.2015)

thorfynn

Nachwuchsvampir

    Deutschland

Beiträge: 49

Registrierungsdatum: 3. Januar 2013

Wohnort: bei Freiburg

Danksagungen: 16

  • Private Nachricht senden

394

Donnerstag, 7. Mai 2015, 10:44

Zitat

Ein Spiegel bricht das Licht anders, als deine Augen es tun.


Selbst wenn, warum kann ich einen Geist dann nur optisch wahrnehmen? Alles auf dieser Welt was ich sehen kann, kann ich in der Regel auch irgendwie anders wahrnehmen, sei es durch Geruch, Geschmack, haptisch oder sonstwie. Warum kann ich dann keine Geister fühlen, schmecken oder riechen?


Nur ein kleines Beispiel, das Deine Theorie widerlegt. Ein Hologramm kannst du sehen, aber weder fühlen, schmecken oder riechen....
Und falls es eine Geisterwelt gibt, so reicht unser physikalisches Verständnis heute nocht nicht aus, diese zu erfassen...
Gib gut und reichlich.

Silberträne

Spukhausbewohner

Beiträge: 228

Registrierungsdatum: 27. März 2007

Wohnort: Wien

Danksagungen: 59

  • Private Nachricht senden

395

Donnerstag, 7. Mai 2015, 17:51

Hologramme könnte man aber theoretisch auch hören, oder? Also nicht die Projektion direkt, nehme ich an, sondern eher in Verbindung mit Soundeffekten, die den Anschein erwecken von der Projektion zu stammen.
"Sucht mich am Himmel dort, wo die Nacht den Tag besiegt.
Wie jemand neulich sagte, leben heißt zu lernen wie man fliegt.
Und wenn ich auch allein flieg, wähl ich doch selbst mein Ziel!"

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 284

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 878

  • Private Nachricht senden

396

Donnerstag, 7. Mai 2015, 17:54

Was du bei nem Hologramm hören könntest, wäre das Gerät, das es erzeugt. Evtl. Soundeffekte würden nicht vom Hologramm selbst kommen, sondern vermutlich auch von diesem Gerät.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

397

Montag, 29. August 2016, 19:25

Spiegel - Tor zum Unterbewusstsein

hallo Leute ... nach einer kurzen Auszeit bin ich nun zurück ... ich möchte nun mein Hauptaugenmerk auf den Spiegel legen, damit ich in Zukunft besser auf Ereignisse mit dieser Thematik umzugehen vermag, denn momentan überwiegt bei mir die Angst davor .... diese Angst hat mich dazu veranlasst, uns ein neues Schlafzimmer zu kaufen = naja, es schläft sich schon wohl prächtig in den neuem Bett und die neuen Möbel sind schick und stabil, aber schick und stabil war das Schlafzimmer von zuvor auch .... der eigentliche Grund für den Kauf bestand in der Tatsache, das wir zwei große Spiegelschranktüren besaßen und mit Spiegel habe ich in meinem Leben die skurrilsten Erfahrungen gesammelt .... zum Teil habe ich darüber schon in einem anderen Thread von mir erzählt, über andere Ereignisse werde ich hier berichten.... ob mir jemand dann weiterhelfen kann wird sich ja dann zeigen.


zu was ein Spiegel für Möglichkeiten auf einen Geist hat, nun ein Beispiel (mit Geist meine ich nun den Geist in einem Jeden - also das ICH in uns)

es ist nun ca.2 Jahre her, das ich einen engeren schriftlichen Kontakt mit einer Person hatte.... wir waren familiär in der gleichen Situation und daher bestand für mich (so dachte ich) keine Gefahr, das man sich durch diesen Kontakt zu nahe kommen könnte ... lange Rede kurzer Sinn = es kam anders! und ich habe es gespürt und viel zu lange geduldet .... insgeheim mochte ich es auf dieser Weise begehrt zu werden und wusste gleichzeitig, dass das falsch war, denn meine Liebe zu meiner Frau ist über alles erhaben und Grenzenlos .... dennoch akzeptierte ich für mich diesen Zustand und das, obwohl meine Frau mich immerzu gewarnt hatte, das da mehr als nur Geschreibsel vorhanden ist = ich verleugnete das und wusste es eigentlich besser.

mein Gewissen meldete sich ab und an und deutete an, dass das so nicht geht, dass das ein Verrat an die Liebe ist = aber hey, wer tut schon etwas auf ein Gedanken?!!! man muss ja nicht gleich handeln und es in der Tat umsetzen! ... somit zog sich dieser Zustand hin.

dann, eines Nachts, als wir ins Bett gingen der Gedanke "siehe hin und lerne!" .... ein kalter Schauer lief mir über den Rücken, denn ich wusste, das irgendetwas passieren würde, denn schließlich hatte ich zuvor schon viele Erfahrungen mit diesem Satz gesammelt .... wir legten uns schlafen.

ich blicke zum Spiegel und weiß, das mein Körper hinter mir liegt und schläft ... ich begreife die Situation nicht, denn ich habe keinerlei Handlungsfreiheit .... ich spüre neben mir eine Präsenz, die ich stets erspüre, wenn ich astral unterwegs bin ..... dann erschien weit her ein Licht im Spiegel, das kontinuierlich näher und näher kam ..... es war ein junges Mädchen im Alter von schätzungsweise 15 Jahren .... lange blonde Haare und ein strahlendes Lächeln haben sich bei mir eingeprägt und sie trug ein Lichtlein in ihrer Hand/ von mir aus Rechts gesehen, also in der linken Hand .... sie stand etwa zwei Meter hinter diesem Spiegel drin und es geschah irgendwie nichts .... dann erkannte ich das Mädchen = es war meine Frau ..... sie lächelte mich stets liebevoll an und das Licht schien dabei zu pulsieren, im Takte eines Herzschlags, wobei es nie aus ging ..... ich wusste, dass das, was da nun passieren würde, für mich Konsequenzen haben würde, denn ich erspürte den Austausch von Informationen untereinander und ich konnte nichts dagegen tun, war zum beobachten verdammt ... die so verstreichende Zeit kam mir sehr lange vor, wobei sich das ganz anders verhält, denn Geist ist an Zeit nicht gebunden.... irgendwann veränderte sich die Situation, was ich erspüren konnte, da der Informationsfluss unterbrochen war .... meine Frau wurde langsam nach hinten gezogen und als letztes verschwand das Lichtlein und ??

der Wecker geht um 6 Uhr und wir werden wach und ab da an war Rambazamba angesagt, denn meine Frau war mit Informationen bestückt worden, die ihr zu Raserei veranlasst hat .... ich habe natürlich die Notbremse gezogen, indem ich den Kontakt aufgegeben habe und im Nachhinein stellte sich heraus, das genau der Weg der Richtige war, denn die Person aus der Ferne war mir gegenüber nicht aufrichtig und ihre Ehe war dem Untergang geweiht = ich muss mir vorwerfen, es schon lange Zeit zuvor gewusst zu haben.... mir wurde aber klipp und klar vom eigenen Geist verdeutlicht, was dieser von der Vorgehensweise hält, nämlich gar nichts!



PS. ich habe nun einiges vorab gelöscht, um zunächst einmal dieses Ereignis hier stehen zu lassen, um bei Interesse eventuell darüber zu diskutieren .... den Rest habe ich kopiert und wird dann gegebenenfalls hier zugefügt

lg
Charly

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »OLSON« (29. August 2016, 20:22)


Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 687

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

398

Dienstag, 30. August 2016, 07:34

Okay, also lass mich das mal zusammenfassen.

Du hattest uebers Internet Kontakt zu einer verheirateten Frau, ihr habt euch ineinander verknallt, Du hattest ein schlechtes Gewissen, dass sich dann irgendwann in einem Traum entladen hat.

Soweit richtig?

Was ich jetzt nicht verstehe, ist, wieso Du deshalb ein neues Schlafzimmer kaufst und wie das hier zustande kommt:

Zitat

der Wecker geht um 6 Uhr und wir werden wach und ab da an war Rambazamba angesagt, denn meine Frau war mit Informationen bestückt worden, die ihr zu Raserei veranlasst hat ....


Es ist fuer mich nicht klar, was genau da passiert ist.
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

399

Dienstag, 30. August 2016, 09:14

hallo Tina .... danke für deine Antwort, auf die ich trotz Termindruck nun kurz eingehen möchte

als Mann mit Familie einen Kontakt mit einer Frau nebst Familie zu haben empfinde ich nun nicht als etwas Schlimmes ... und zu einem "ineinander verknallt zu sein" gehört nach meiner Auffassung die Liebe dazu.

die Liebe zu meiner Frau kann ich damit beschreiben, das ich stets so nah wie möglich mit ihr verbunden sein möchte, körperlich wie gedanklich = dabei ist es aber wichtig, den Partner nicht einzuengen und ihm seine Freiheiten nicht zu berauben, die er für sich selbst benötigt, um sich zu verwirklichen.... unsere Situation bezüglich meiner paranormalen Fähigkeiten ist aber nicht so einfach, es stets miteinander im gegenseitigen Einverständnis zu bringen, denn bis vor Kurzem wollte meine Frau mit dieser (ich sag mal) Anderswelt nichts zu tun haben = oh, sie wusste durch meine Ereignisse schon wohl, dass da etwas sein muss, aber sie hatte für sich beschlossen, dieses auf langer Sicht zu ignorieren = diesbezüglich hat sie sich mehr oder weniger mir heutzutage näher "angepasst" indem sie selbst an sich gewachsen ist, um mich besser zu verstehen.... diese Annäherung erlaubt es mir nun, mich behutsam weiter in die geistige Tiefe vorzuarbeiten.

diese Person, mit der ich im schriftlichem Kontakt war, war für mich sehr interessant, denn in ihr schlummerte eine verborgene Kraft, die nur erweckt werden sollte .... das ich nun der bin, der diese Kraft in ihr frei gelassen hat, war für mich längere Zeit lang ein ungutes Gefühl, denn diese freigelassene Kraft zerstörte im Endeffekt ihr Umfeld .... aber wenn ich es nicht gewesen wäre, dann zu 100% ein anderer, somit war ihr Weg vorbestimmt.... unser Kontakt war von vorn herein mit unterschiedlichen Motivationsgründe begonnen worden, dessen Verlauf sich in gegenseitigen Respekt auf Augenhöhe verlief ... stellt sich die Frage:

kann das "sich Schreiben" anziehend wirken? = ja! .... kann ein "gemeinsames Interesse" anziehend wirken? = ja! = aber mit Liebe hat das für mich im Grunde nichts zu tun!

ob die Person sich aber in mich verliebt hat durch das "sich schreiben und dem gemeinsamen Interesse" kann ich nur vermuten, denn im Gegensatz zu mir, hat sie unseren Kontakt an ihrem Partner verschwiegen = ich habe ihr mehrfach gebeten, es doch zu erzählen, denn schließlich tun wir ja nichts Verbotenes, aber aus ihrer Sicht muss es wohl etwas Verbotenes gewesen sein = ja, demnach war sie unehrlich zu mir = und diese Unehrlichkeit habe ich schon lange zuvor gespürt, habe sie aber geduldet, was ein großer Fehler war.

auf den Rest kann ich dir leider erst später antworten, muss mich nun sputen

Gruss
Charly

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 687

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

400

Dienstag, 30. August 2016, 09:39

Also, ich muss ja sagen, es beeindruckt mich fast ein wenig, wie Du aus einer fast alltaeglichen Banalitaet ein mythisches Mysterium machst. Das kann auch nicht jeder! :D
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Estebenjo

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 729

Registrierungsdatum: 3. Juli 2014

Danksagungen: 286

  • Private Nachricht senden

401

Dienstag, 30. August 2016, 15:45

Ja irgendwie schon :D Übrigens haben verliebt sein und Liebe so erstmal gar nichts miteinander zu tun, weil das eine sehr rudimentär ist und das zweite wesentlich tiefgreifender, wobei es ohne das erste nicht entstehen kann.
"Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens


Wer weiß muss nicht glauben.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tina (31.08.2016)

402

Dienstag, 30. August 2016, 16:23


Also, ich muss ja sagen, es beeindruckt mich fast ein wenig, wie Du aus einer fast alltaeglichen Banalitaet ein mythisches Mysterium machst. Das kann auch nicht jeder!



sich über Paranormales zu unterhalten, finde ich nun nicht für Jedermann als etwas Alltägliches, denn daraus bestand zunächst unser schriftliche Kontakt .... später kristallisierte sich dann heraus, das wir beide liebend gerne Schreiben, also an Kurzgeschichten.... somit starteten wir ein Experiment, indem wir uns jeder eine Figur ausgedacht haben, um diese in die Kurzgeschichten mit einzufügen = ich war für den männlichen Teil zuständig, sie für den Weiblichen = das bot sich irgendwie an .... und da wir vom Wesen her total unterschiedlich waren, entwickelte sich mit der Zeit eine spannende Geschichte, die wir uns fast täglich um die Ohren hauten = natürlich ist man in diesem Zustand nicht zu 100% bei der Familie, denn in Gedanken war ich zu oft auf diese zwei Figuren fixiert = wobei ich betonen möchte, das diese Figuren ich als eine Fiktion gesehen habe, die ich in meinen Erzählungen mit viel Fantasie und Querdenken bedacht hatte alla Star Trek, wobei sie eher bodenständiger war wie Prinz rettet Dornröschen aus dornigem Gebüsch = lange Rede kurzer Sinn/ für ihr waren diese beiden Figuren wohl mehr als nur Fiktion. = das habe ich gemeint, das "sich zu Schreiben" unter Umständen anziehend wirken kann. Ich hoffe, das du/ ihr mich diesbezüglich nun besser versteh(s)t....

zum neuen Schlafzimmer .... ich habe im Bezug auf den Spiegel viele skurrile Erlebnisse in meinem Leben gesammelt und jeder würde sich verfilmen lassen .... dabei ist es nicht wichtig, das der Spiegel im Schlafzimmer steht, es kann auch ein ixbeliebiger Spiegel sein, nun nicht unbedingt der aus meinem Schlafzimmer (der nun eh irgendwo auf der Müllkippe liegt).

ich weiß aus eigener Erfahrung, das ich nachts astral unterwegs bin .... ich kann diesen Zustand nicht steuern, jedenfalls nicht bewusst, aber falls dieser Zustand eintritt, bin ich Herr der Lage und darf bestimmen, in Absprache zu einer stets anwesenden Präsenz, die im Rang über mich steht und mir Hilfestellungen gibt .... diese Präsenz artikuliert gedanklich zu mir, genau wie diese innere Stimme, die ich ab und an wahr nehme .... diese Anwesenheit der Präsenz ist zwar von mir stets zu fühlen, aber zu "Gesicht" bekomme ich sie nie.

bevor ich weiter abschweife = der Verzicht eines Spiegels im Schlafzimmer gibt mir die Gewissheit, das ich in der Nacht zwar noch astral aktiv bin, aber ich nicht von unnatürlichen Gegebenheiten wie Geräusche (kratzen und Schläge am Spiegel, ohne das er kaputt geht und das in Klängen, die mit nichts zu vergleichen sind) oder durch Ausbeulen des Spiegels in so einer Unnatürlichkeit, das es für uns als Mensch nicht zu erklären ist, oder aber die geistigen Wesen, die aus dem Spiegel herauszukommen erscheinen (wobei ich hierfür eine Erklärung habe) .... kurzum = der Spiegel hat für irgendeine Macht eine Bedeutung, die er für seine Zwecke nutzt, davon bin ich zu 100% überzeugt.

wenn du auch mein Ereignis als Traum deutest, so kann ich dir versichern, dass sich das anders verhält, weil ich in dieser Hinsicht voller Erfahrungen stecke .... ich werde wahrscheinlich viel öfters astral unterwegs sein, als das ich es mitbekomme, aber wenn ich bewusst dabei bin, dann sind das stets Erlebnisse der ganz besonderen Art, denn dort erfühlt man eine Klarheit und eine Realität, die du als Mensch auf Erden vergebens suchst.... man muss es erlebt haben, um es zu begreifen.

bei diesem Ereignis war es fast genau so wie immer = da war die Klarheit/ die gefühlte andere Realität/ die anwesende Präsenz, aber eins war anders = ich war fixiert auf einem Punkt mit Blick zum Spiegelschrank, wo dann meine Frau drin erschien = natürlich hört sich das für Außenstehende bestimmt krank an, aber es passiert mir halt und ich schwöre, dass das die Wahrheit ist.

Zitat von dir: "Es ist fuer mich nicht klar, was genau da passiert ist." ....... ich erzähle es dir!

mein Bewusstsein hat sich mit dem Bewusstsein meiner Frau ausgetauscht ... eine Aussprache von Geist zu Geist und ich sollte diesen Vorgang bewusst verfolgen, um daraus meine Erkenntnisse zu ziehen ..... wenn ich diesen (ich sag es nun mal aus deiner Sicht) Traum nicht gehabt hätte, dann hätte ich mich morgens um 6 Uhr gefragt, warum meine Frau plötzlich wie ne Furie auf mich los geht = ich hätte dann wohlmöglich gedacht, das sie mir hinterherschnüffelt oder so ähnlich, aber ich wusste es in dem Moment ja besser.

:::

um zurück auf den Spiegel zu kommen = ich bin wie gesagt davon überzeugt, das eine fremde Macht den Spiegel benutzt, um uns in irgendeiner Weise zu beeinflussen..... es kann Außerirdisch sein, genau wie meine Stimme im Kopf einen außerirdischen Einfluss als Ursprung haben kann.... es braucht nicht zwangsläufig etwas mit einem Schöpfer zu tun haben, jedenfalls nicht der, der für den ganzen Schlamassel was sich um Materie dreht, verantwortlich ist, sondern eine andere Lebensform abseits unserer Vorstellungskraft, wo ganz andere Bedingungen herrschen als hier und diese Bedingungen erlaubt es ihnen, an uns zu experimentieren. (das Letzte war nun als Philosophie von mir gedacht)

@Estebenjo

sehe ich genau wie du .... zur wahren Liebe gehört eine Vollkommenheit, die sehr facettenreich ist und niemals langweilig wird, denn sie wächst und wächst bis man sich zu guter Letzt wünscht, mit dieser Person quasi Eins zu werden, buchstäblich auf ewig zu verschmelzen.... einige Gemeinsamkeiten reichen da bei weitem nicht aus!

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »OLSON« (30. August 2016, 16:38)


Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 687

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

403

Mittwoch, 31. August 2016, 07:53

Zitat

sich über Paranormales zu unterhalten, finde ich nun nicht für Jedermann als etwas Alltägliches


Fuer uns alle hier schon!

Zitat

somit starteten wir ein Experiment, indem wir uns jeder eine Figur ausgedacht haben, um diese in die Kurzgeschichten mit einzufügen = ich war für den männlichen Teil zuständig, sie für den Weiblichen


Auf die Art habe ich schon unzaehlige Geschichten geschrieben, mittlerweile sogar einige Buecher veroeffentlicht. Frag mal den Irrwisch hier im Forum, mit dem hab ich sowas auch schon gemacht. Eine Anziehung ist dadurch nicht entstanden. Aber es kann natuerlich durchaus sein, dass man sich rein ueber's Schreiben anziehend findet. Passiert staendig. Nicht wenige Beziehungen beginnen im Internet, und nicht wenige Leute sind der Meinung, jemanden zu lieben, obwohl sie die Person noch nie getroffen haben.

Zitat

ich weiß aus eigener Erfahrung, das ich nachts astral unterwegs bin


Sorry, aber ich gehoere zu der Fraktion Mensch, die Astralreisen fuer nichts anderes haelt als spezielle Traeume. Und sofern Du nicht astral in meiner Wohnung auftauchen und mir das Gegenteil beweisen kannst, wird mich da auch nichts vom Gegenteil ueberzeugen.

Zitat

mein Bewusstsein hat sich mit dem Bewusstsein meiner Frau ausgetauscht ... eine Aussprache von Geist zu Geist und ich sollte diesen Vorgang bewusst verfolgen, um daraus meine Erkenntnisse zu ziehen ..... wenn ich diesen (ich sag es nun mal aus deiner Sicht) Traum nicht gehabt hätte, dann hätte ich mich morgens um 6 Uhr gefragt, warum meine Frau plötzlich wie ne Furie auf mich los geht = ich hätte dann wohlmöglich gedacht, das sie mir hinterherschnüffelt oder so ähnlich, aber ich wusste es in dem Moment ja besser.


Oder moeglicherweise sprichst Du auch ganz einfach im Schlaf??
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

404

Mittwoch, 31. August 2016, 15:25

hallo Tina

das find ich toll, das du dich auch mit "Geschichten zu schreiben" auskennst.... und Irrwisch wird diesbezüglich bestimmt eine sich lohnende Bereicherung für dich gewesen sein und umgekehrt.... für mich lag der Reiz dieser Kurzgeschichten an den beiden fiktiven Personen, da mein Gegenpart, im Gegensatz zu mir, sich zur damaligen Zeit noch nicht mit der geistigen Welt auskannte = heutzutage würde ich mir nicht sicher sein, wer vom wem etwas über Paranormales mehr lernen könnte, denn sie hat eine rasante geistige Entwicklung hingelegt, die, wenn der Partner nicht zuvor eingeweiht wurde, einen familiären Super Gau bedeutet und so ist es geschehen.

wenn man, so wie du es tust, das Geistige mehr als nur in Frage stellt, dann wirst du wegen deiner Einstellung zu diesen Dingen in einer Partnerschaft und alles, was damit verbunden ist, weniger Gefahren ausgesetzt sein..... über geistiges Wissen zu verfügen kann sehr sexy sein und alles andere in Frage stellen, da diese Realität der aus menschlicher Sicht bei weitem übersteigt..... so kann es passieren, das mit diesem Wissen die von dir zuvor geliebten menschlichen Vorlieben an Wertigkeit und Bedeutung verlieren und um so tiiiiiefer man in der Thematik und dessen Verstehen voranschreitet, um so mehr verschiebt sich deine Ansichtsweise zum menschlichem Sein.

und aus meiner Sicht gibt es in so einem Fall für eine Partnerschaft nur die Chance, indem sich beide Seiten aufeinander zubewegen.

:::

meine Frau hatte vor einige Jahren auf der Autobahn einen Zusammenbruch, mit Herzrasen und Schweißausbruch und Angstzustände = bevor ich zur Hilfe eilen konnte, war es schon zu spät, denn sie wurde mit Beruhigungsmitteln vollgepumpt, lag auf einem Zimmer in der Klinik und ich hatte tagelang keine Zeit für sie, da eines unserer Kinder einen Termin zur OP in einer Sportklinik hatte... dorthin war sie eigentlich mit dem Kind unterwegs gewesen....

nun konnte ich mich ja nicht halbieren, musste für einige Tage in dieser Sportklinik bleiben .... für einen Besuch zu meiner Frau, die in einem Krankenhaus lag, war die Entfernung zu groß, daher telefonierten wir mehrmals am Tag und ich dachte mir schon da "wer zum Teufel ist diese Frau?" denn sie klang so emotionslos, abgestumpft, leer.

voller Sorge habe ich sie dann später aus dieser Klinik abgeholt .... sie wurde auf Medikamente, die sie eigentlich nie einnehmen wollte (so war ihr Reden zuvor) eingestellt, aber mit dieser Einnahme der Tabletten veränderte sich ihr Wesen .... sie war mir plötzlich gleichgültig gegenüber, hatte zu nicht viel Lust, außer der anderen Lust, die wiederum unersättlich war, was sich für mich komisch anfühlte.

ich ging stets liebevoll auf sie ein, aber jeder zweite Satz von mir beinhaltete einen Vorwurf, das sie diese scheiß Tabletten zu sich nehmen würde, aber die Antwort war stets die Gleiche "der Arzt hat gesagt.....!"

dann irgendwann (ca. 3 Monate) deutete sie von sich selbst an, das sie von Tag zu Tag ihre Medikamente reduzieren würde und weitere 3 Monate war es dann so weit = ich hatte meine Frau wieder!!!

:::

dann sagte sie aus der Blume heraus, das ihr dieser Druck des Wissens über meine Erlebnisse (da sie es ja teilweise live mitbekommt) zu viel wurde, denn sie wollte das nicht an sich herankommen lassen, denn schließlich würde sie ja im Hier und Jetzt leben.

ich sagte, sie solle sich nicht mehr dagegen wehren und es zuzulassen und für sich dann selber abwägen, wie sie weiterhin damit verfahren möchte.

:::
Tage später:

wir legten uns ins Bett und schliefen ein und mitten in der Nacht kam ein erschrockener Laut aus dem Halse meiner Frau heraus, die plötzlich neben mir aufrecht im Bett saß .... ich fragte, was los sei?! und sie meinte "da hat jemand meinen Namen gerufen und es hörte sich an, als wenn es sagte "endlich hörst du mich wieder"..." und weiterhin sagte sie "ich kenne die Stimme, es ist die aus meiner Kindheit"

das war der erste Kontakt und andere Ereignisse folgten, bis zu einem Punkt, wo sie für sich beschlossen hat, dass das reicht = wenn man sie heute sieht und den Gegenpol von zuvor im Vergleich dagegen stellt, dann sieht sie im Ganzen heutzutage nicht nur jünger aus, sondern man würde meinen, es wären zwei verschiedene Personen = die Kraft, die sie nun im inneren besitzt dient wie ein Ganzkörperschutz gegen äußeren negativem Einfluss.

:::

ich wollte mit diesem Beispiel erklären, von welch einer Kraft ich hier erzähle, die eigentlich jeder von uns nutzen könnte, würde er daran glauben.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »OLSON« (31. August 2016, 15:58)


Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 687

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

405

Mittwoch, 31. August 2016, 16:59

Entschuldige, aber ich finde in Deinen Schilderungen immer noch nichts, was mich irgendwas Paranormales vermuten laesst. Es wirkt einfach nur so, als wuerdest Du aus jeder Muecke einen Elefanten zaubern und alles irgendwie total verklaeren!
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 3 458 | Hits gestern: 35 318 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 205 326 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03