Du bist nicht angemeldet.

406

Mittwoch, 31. August 2016, 21:04


Entschuldige, aber ich finde in Deinen Schilderungen immer noch nichts, was mich irgendwas Paranormales vermuten laesst. Es wirkt einfach nur so, als wuerdest Du aus jeder Muecke einen Elefanten zaubern und alles irgendwie total verklaeren!


ist doch auch ok, das du an meine Schilderungen nichts Paranormales für dich herausgewinnen kannst .... andere werden dir zustimmen, wiederum für andere werden meine Erlebnisse aber eventuell hilfreich sein.

::::

zurück zum Spiegel

so zog sich im Bezug auf den Spiegel ein Ereignis zum Anderen und ich fing an, mich intensiver mit Diesem zu beschäftigen ..... ich informierte mich in allen Himmelsrichtungen über den Spiegel, ging aber beim Lesen nie wirklich in die Tiefe = dieses habe ich mir irgendwie angewöhnt, um unbelastet und ohne Erwartungshaltung anderer an mir zu experimentieren, um selbst die Erfahrungen zu erleben, ohne sie mir beim eventuellen Durchlesen von zuvor als Einbildung dann eventuell vorzustellen.

somit wechselte ich für diese Experimente in einem separaten Raum, der eine ungenutzte Muckibude ist, mit großem Spiegel ausgestattet (2mal 2 Meter) = ich wartete ab, bis die Familie komplett aus dem Haus war und dunkelte den Raum ab, indem ich die Schalosien heruntergelassen habe .... dann zündete ich eine Kerze an, die ich auf der Fensterbank abgestellt habe.... ein gemütlicher Wippstuhl stellte ich in ca. 1.5 Meter vorm Spiegel und setzte mich hinein.

diese Stimmung ließ ich auf mich wirken und war in Gedanken leer .... ich konzentrierte mich auf den Spiegel und vernahm zunächst nichts Ungewöhnliches, bis ich plötzlich ein Pulsieren des Lichts vernahm = das kam mir nun nicht ungewöhnlich vor, denn schließlich stirrt man ja unentwegt in den Spiegel hinein und so ganz ohne Erwartungshaltung ist man dann ja doch nicht, man hofft schließlich auf irgendeine Reaktion.

dann begann an den Seiten des Spiegels kleine Wölkchen aufzuziehen, die sich ineinander zu verschieben erscheinen und mit der Zeit dichter und dichter werden, bis man eine undurchdringliche graue Nebelwand vor sich hat .... etwas später driften diese Wölkchen von der Mitte nach außen und geben einen hellen Punkt frei (das alles war mir bis dato sehr bekannt, denn diesen Zustand erreiche ich auch bei einer bewussten Tiefenentspannung, wo ich mein ICH auf Reise schicke) von diesem hellen Punkt wurde ich magisch angezogen und stand dann da, wo ich immer in diesem Zustand stehe und mich allerhöchstens für 5 Sekunden aufhalte = es ist ein Ort, der wie ein Marktplatz aussieht... mein Blickfeld ist stets in Höhe eines ausgewachsenen Mensch .... Bäume und Häuser sind im Hintergrund, beides hinter einem Wall, der um den Marktplatz herumgezogen ist.... Wesen laufen umher, die ich niemals scharfstellen kann = versuch ich es, bin ich von einer Sekunde auf der Anderen aus dieser Situation heraus.....

stets ist der Ort und mein Standplatz und Blickrichtung bei den erneuten Versuchen der Gleiche... was sich ab und an verändert ist die Anzahl der Wesen, die mit mir auf diesen Platz sich tummeln....

hat jemand schon einmal etwas ähnliches erlebt?
:::::::::::

um das hier nun abzuschließen, schreibe ich kurz weiter


bei einem anderen Versuch gleichen Ablaufs (also verdunkelter Raum/ Kerze im Hintergrund) geschieht etwas eher unerwartetes, als wenn jemand aus dem Spiegel heraustritt, um mich (von mir gespürt), zu berühren .... es sind stets Wesen, mit denen ich im Leben etwas zu tun hatte, aber diese als Mensch nun nicht mehr unter uns weilen, also schon verstorben sind ..... dieser Zustand der von mir gefühlten Präsenz einer Seele kann tagelang anhalten.

das "als wenn" habe ich unterstrichen, denn in Wirklichkeit geschieht der geistige Kontakt stets von innen und der Verstand produziert davon eine bildliche Halluzinationen, in Raum und Zeit gesetzt, woran Geist im Grunde nicht gebunden ist.


damit beende ich nun meine Schilderungen darüber .... eigentlich wollte ich zum Abschluss noch etwas von meiner Hellsichtigkeit erzählen, denn schließlich wird ein bestimmtes Ereignis uns alle betreffen, aber es reicht aus, wenn ihr den Tipp der Regierung befolgt.... die haben ja letztens eine Warnung, oder besser gesagt eine Empfehlung an ihren Bürgern gerichtet, ich würde es an eure Stelle ernst nehmen, um zumindest eine Chance zu haben .... ich befolge dieses schon seit längerer Zeit, unabhängig von der Regierung ... ich folge da "nur" meinen Instinkten ;)

ciao
Charly

407

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 23:36

hä, was?
ich kapier da auch nix ......

Djinnbeam

Spukhausbewohner

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2015

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 120

  • Private Nachricht senden

408

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 19:17

denn schließlich wird ein bestimmtes Ereignis uns alle betreffen, aber es reicht aus, wenn ihr den Tipp der Regierung befolgt.... die haben ja letztens eine Warnung, oder besser gesagt eine Empfehlung an ihren Bürgern gerichtet, ich würde es an eure Stelle ernst nehmen, um zumindest eine Chance zu haben


Welche Regierung? Wo wurde die Empfehlung verbreitet? Chance worauf?
Könnte sich nämlich entweder um Laptops bei Aldi oder den Weltuntergang handeln.
"Just because you can't dance, doesn't mean you shouldn't dance" (Alcohol)


"Good deeds are like pissing yourself in dark pants. Warm feeling, but no one notices." (Jacob Taylor)





409

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 19:33

take at easy :)

aber du hast schon Recht, dass das eine recht schwammige Aussage von mir war ... ich könnte dazu nun mehr erzählen, habe mir auch vor einigen Tagen überlegt, das zu tun, nur? = wäre das richtig?! .... ich vertraue da meinem Bauchgefühl und der signalisiert ein Nein.

Laptops bei Aldi?? gib mir bescheid! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »OLSON« (20. Oktober 2016, 21:10)


ceae

Poltergeist

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 29. September 2017

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

410

Sonntag, 15. Oktober 2017, 00:39

das war wohl ein kriegs oder weltuntergangsszenario, was olson da andeuten wollte.

vor fast einem jahr...
*seufz

Domenco

Alien

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 27. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

411

Samstag, 27. Januar 2018, 20:58

Was ist das da was meinen Kopf überdeckt?

Hallo zusammen.

Bei Renovierungsarbeiten ist die Leiter zerbrochen und der Spiegel heruntergefallen. Ich habe mir dabei seeeeehr tief in den Daumen geschnitten. Mein kleiner Hund lag hinter der Leiter. Ca. 30sek vor dem Unfall hat meine Frau den Hund aus dem Bad geholt für den Fall der Fälle. Nach meinem Krankenhausbesuch habe ich ein Foto von dem Spiegel gemacht und ich komme auf diesen orangenen Fleck einfach nicht klar. Meine Mutter hat mir erzählt, dass wie eine sehr böse Oma haben die uns alle verflucht haben soll. Ich kann mich noch daran erinnern das unser Pastor samt Messdienergeschwader durch das Haus ging und jeden Raum mit Weihwasser segnete. Mein Hund ist vor zwei Tagen verstorben. Sie war gerade mal zwei Jahre alt. Ich war jeden Tag beim Tierarzt. Manchmal sogar zwei mal am Tag. Sie wurde geröngt etc. bekam Medikamente und ich habe mir eine zweite Meinung eingeholt. Die Ärzte konnten mit ihren Möglichkeiten nichts feststellen.

Jetzt erinnerte ich mich an das Bild, aufegenommen am 30.11.2017

Was könnte das sein? Es gab in der Wohnung noch kein Licht und draussen war es Grau bewölkt. Ich habe ohne Blitzlicht fotografiert. Ich bin für jede Antwort und Idee dankbar...

https://imageshack.com/i/pmK3T0E2j

Estebenjo

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 723

Registrierungsdatum: 3. Juli 2014

Danksagungen: 285

  • Private Nachricht senden

412

Samstag, 27. Januar 2018, 23:29

Welche Anomalie soll jetzt auf dem Bild zu sehen sein?
"Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens


Wer weiß muss nicht glauben.

Domenco

Alien

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 27. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

413

Sonntag, 28. Januar 2018, 00:01

Ich habe es wirklich schlecht beschrieben so im nachhinein... Also ich weiß nicht ob es eine anomalie ist oder nicht. Ich habe mich nie wirklich damit auseinander gesetzt. Darum auch meine Frage an euch als Experten, ob der Orangene Fleck im Spiegel nun was aussergewöhnliches ist oder ob es vllt. nur ein Bildfehler sein kann. Ich mache mir einfach Sorgen... :(

Estebenjo

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 723

Registrierungsdatum: 3. Juli 2014

Danksagungen: 285

  • Private Nachricht senden

414

Sonntag, 28. Januar 2018, 02:42

Könnte mit der Spiegelung durch den Bruch zusammenhängen
"Was ohne Beweis behauptet werden kann, kann auch ohne Beweis abgelehnt werden." - Christopher Hitchens


Wer weiß muss nicht glauben.

Black Crow

Geisterjäger

Beiträge: 787

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2006

Wohnort: Irgendwo in der Oberpfalz

Danksagungen: 179

  • Private Nachricht senden

415

Montag, 29. Januar 2018, 09:34

Hallo und HerzlichWillkommen zuerste einmal,

Zu deinem "Problem":

1. Es wird wohl eher nichts mit dem Fluch deiner Oma oder anderen Verwandten auf sich haben. Interessanterweise erinnert man sich, bzw interpretiert man solche "Flüche" erst dann wenn mal was schief läuft. Vorher ist das "nicht relevant" außer man hat grad nen Grund weshalb man das annehmen sollte. In deinem Fall die Kombination aus Kaputter Spiegel, Oma's Fluch und dem Tot deines Hundes (dafür übrigens mein Beileid, hab selbst einen und weiß wie das ist).

2. Hört sich das an als wärst du zu einem Gewissen Teil Abergläubisch oder Täuscht das lediglich aufgrund der Erwähnung des Fluchs deiner Oma?

3. Galt der Fluch sollte er Existieren im Sinne von Bewahrheiten, deiner Familie und im allerhöchsten Fall noch dir und den Angeheirateten Mitgliedern und nicht deinem Hund, das würde wenig Sinn machen.

4. Die Ursache für den Tod deines Hundes kann vielseitig sein. Genauer einschätzen kann man es wenn du beschreiben könntest wie er Gestorben ist (sprich langsamer schleichender Prozess über einige Monate), Schneller Tod durch Einwirkung anderer Gegenstände usw.

5. Das was du im Spiegel auf der höhe siehst, könnte Restbestand von einer Farbe auf der Rückseite der Spiegelfläche sein oder es handelt sich um nicht ganz verarbeiteten Sand usw. Die Variation ist endlos, das dass genau auf der Höhe ist wo du mit dem Kopf stehst ist meines erachtens nach ein reiner Zufall. Hat aufjedenfall nichts mit Übernatürlichem oder ähnliches zu tun.

grüße

Black Crow
"You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Domenco (31.01.2018)

Domenco

Alien

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 27. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

416

Montag, 29. Januar 2018, 20:50

Hallo nochmal und danke für die Antworten.

Du hast da vollkommen recht. Vielleicht ist es die unendliche traurigkeit über meinen Verlust, die mich nun wüst dinge interpretieren lässt. Ich habe das Foto seit seiner Entstehung versucht zu analysieren. Es ist kein Sand, den hätte ich ja auch ohne Foto gesehen. Es gab auch keine Gelbe Farbe. Wir haben ja alles frisch in weiß und steingrau gestrichen. Ich habe dabei an einen Orb oder sowas gedacht.

Abergläubisch bin ich nicht wirklich. Ich könnte locker am Freitag den 13. unter einer Leiter stehend eine Schwarze Katze die meinen Weg kreuzt kraulen.

Die Geschichte um meine Oma beschäftigt mich auch seitdem ich sie kenne. Natürlich liegt es auch in der Natur eines Menschen, Dinge die jedem anderen auch passieren auf irgendwas anderes zu schieben. Sie soll wortwörtlich zu meiner Mutter gesagt haben; "Ich werde dafür sorgen das weder du noch deine Kinder jemals im Leben glücklich werdet!" Im Verlauf meines Lebens hab ich da zwar nicht viel mit verbunden doch schaut man zurück... Ich leide seit >20 Jahren an chronischen Magenschmerzen, meine Frau hat mit 22 Multiple sklerose bekommen, mein Kind war gerade auf der Welt und zu hause da hat er einen Fieberschock erlitten, Mama hat den Krebs besiegt und bekommt immer wieder neue schwere Krankheiten, mein Vater befindet sich derzeit in der Chemo und wird einen Lungenflügel verlieren usw. usw. Ungeheuerliche sachen wenn man alles versucht auf diese eine Situation bzw. diesen Ausgangspunkt auszustricken. Ich will da aber auch nichts in eine Ecke zwängen die ich für mich vielleicht selbst erfunden habe.

Ich werde nach eurer Beschreibung das Foto jetzt mal als "Bildfehler" abtun und vergessen. In meiner Wohnung hängt nun ein Kruzifix und ich werde die Kirche öfter besuchen. Ich fühle mich einfach nicht mehr wohl und sicher mit dem ganzen.

Ich finde das dies hier ein wirklich sehr interessantes Forum ist und ich werde hier noch viele Beiträge lesen. Ich besitze nicht die Arroganz zu behaupten wir wären hier alle allein. Der Mensch ist schon erhabend genug. Vielleicht gibt es viele Universen (schreibt man so die Mehrzahl?) in denen viele Völker nach anderen suchen. Nur sind die Universen (jetzt müssen wir mit dem Wort wohl leben) so ausgerichtet das wir alle rücken an rücken nach uns suchen. Vielleicht überdauert die Suche noch viele hundert Generationen an bis sich alles zu einem großen ganzen zusammenfügt.

Danke!

Knurzhart

Geisterjäger

Beiträge: 864

Registrierungsdatum: 5. Juni 2015

Wohnort: rechts oben, neben Polen

Danksagungen: 321

  • Private Nachricht senden

417

Dienstag, 30. Januar 2018, 00:59

Hallo Du,

ich kann auf dem Bild auch nichts Ungewöhnliches entdecken. Vor deinem Gesicht hältst du scheinbar dein Mobiltelefon mit beiden Händen, wobei die linke Hand und dein Mobiltelefon dein Gesicht verdeckt. Ich kann sonst neben deinen Händen und deinem Gesicht weiter keine orangenen Flecken erkennen und denke, dass es eben deine Hand und Gesicht ist und kein Orb oder irgendeine Emanation irgendwelcher Flüche.

Irgendwie scheint es aber so, als wenn deine linke Gesichtshälfte angestrahlt werden würde. Das wirkt schon befremdlich aber ich würd's mal einfach auf nen Rückstrahleffekt der Wand schieben, die das Tageslicht auf dein Gesicht reflektiert, dann kommt noch ne merkwürdige Sättigungseinstellung deiner Kamera hinzu.

So hart es jetzt klingen mag, aber jeder hat sein Kreuz zu tragen, da bist du nichts Besonderes. Die Frage ist, wie du mit dem alltäglichen Wahnsinn umgehst. Viele Probleme sind selbst gemacht und haben oft eine psychologische Komponente. Jemand der ständig nur daran denkt, wie schlecht es ihm und seinem Umfeld gehe, wird auch kaum seiner Gesundheit glücklich werden können.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Knurzhart« (30. Januar 2018, 01:22)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Domenco (31.01.2018)

Dux Bellorum

Poltergeist

    Deutschland

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 22. Januar 2018

Wohnort: Xanten

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

418

Mittwoch, 31. Januar 2018, 17:14

Moin Moin

Ich kann auf dem Bild keine negativen Schwingungen wahrnehmen.
Also alles liegt im grünen Bereich.
Gegebenfalls mal die Wohnung mit einer Reinigungs-Räucherung
ausräuchern. Das ist nie verkehrt.

LG Dux )O(
Wenn ich aus der Schlacht heut nicht mehr wiederkehre,
fand ich den Regenbogen, der mich nach Asgard führte,
so hab ich platz genommen an der Tafel in Walhalla.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Domenco (31.01.2018)

Ragnarsson

Bereichsmoderator

Beiträge: 1 723

Registrierungsdatum: 25. September 2009

Wohnort: München

Danksagungen: 827

  • Private Nachricht senden

419

Mittwoch, 31. Januar 2018, 17:31

Könntest du mir bitte erklären wie ein digitales Bild über einen PC irgendwelche Schwingungen aussenden soll? Da würde ich echt gerne mal die physikalische Erklärung hören.
Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 2 006 | Hits gestern: 2 403 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 186 994 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03