Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Eisman

Geisterjäger

Beiträge: 772

Registrierungsdatum: 17. November 2007

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

286

Sonntag, 24. August 2008, 00:15

Re: Vampire

^^ warum nicht...
aber einen klaren Zusammenhang zum Vampirismus
solltest du bei dieser These schon herstellen wenn etwas dran sein soll. ;)
(Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .

und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 22. August 2008

Wohnort: Österreich, Steiermark

  • Private Nachricht senden

287

Sonntag, 24. August 2008, 00:42

Re: Vampire

naja kann sein das im mittelalter menschen auch blut getrunken haben um diesen vitaminverbrauch zu decken und die schnelle heilung hat dan auch zu mythos beigetragen jedenfalls von Vlad tepes wissen wir das er das blut seiner feinde getrunken hat und normalerweise vertargen menschen auch nicht blut in großen mengen....

Eisman

Geisterjäger

Beiträge: 772

Registrierungsdatum: 17. November 2007

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

288

Sonntag, 24. August 2008, 02:12

Re: Vampire

in Mittelalter war es eher anders herum , Blut wurde Bei Krankheiten wie schon einfachen Fieber
gerne ab /zu Ader gelassen.
Es wäre sicher auch Kirchlich eine gewagte Sache gewesen solche Methoden nur zu befürworten.
(Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .

und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

Para-Cid

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 85

Registrierungsdatum: 29. Juli 2008

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

289

Sonntag, 24. August 2008, 17:24

Re: Vampire

zum dna-defekt: ja so ein defekt könnte existieren,sowas wäre aber in meinen augen ein effekt der sehr absolut bzw lethal sein müsste,einfach da der (menschliche) magen das benötigte eisen nicht so aus dem blut aufnehmen kann. da wäre es eig.effektiver einfach fleisch zu essen,das kann der magen auch problemlos verwerten^^ aber mir fällt da gerade so eine typische adeligen krankheit ein...iwas mit poly denke ich...aber trotzdem denke ich nicht das vampirmythosding daher kommt...

warum kann ich mit mehr vitaminen schneller heilen? der begrenzende faktor bei der blutgerinnung und dem "hautnachwuchern" sind doch wohl nicht vitamine?sonst gäb es im krankenhaus nach der op doch erstmal nur vitamintabletten^^

naja vlad tepes hat es wohl aber getrunken um seinen ruf zu festigen (er wird wohl auch aus diesem grund dort kannibalismus betriben haben - wenn das gerücht denn stimmt). denn herrcher haben ja gerne in der geschichte blut ihrer feind egetrunken um überlegen heit zu beweisen^^
"Das Leben ist wie eine große Autobahn "

"Jeder Freund Ist Am Anfang Ein Fremder"

nach längerer Zeit wieder zurück^^

ulfkirsten

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 698

Registrierungsdatum: 16. August 2005

Wohnort: Kölner Bucht ;)

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

290

Sonntag, 24. August 2008, 18:42

Re: Vampire

In Bram Stokers Roman Dracula wird in einer Passage auf Vlad III. Draculea, den so geannten „Pfähler“ (Tepes) angespielt: „Er muss tatsächlich jener Fürst Dracula gewesen sein, der sich in den Türkenkriegen berühmt gemacht hat. Wenn sich das wirklich so verhält, dann war er kein gewöhnlicher Mann. Denn damals und noch Jahrhunderte später wurde er als der klügste und geschickteste, aber auch als der tapferste der Söhne des Landes jenseits der Wälder gerühmt.“ Das Vlad Tepes ein besonders grausamer Herrscher war, der das Blut seiner Feinde trank, ist ein Mythos unserer Zeit.

Tepes nannte sich selbst „Draculea“, weil sein Vater vom deutschen Kaiser den Namen „Dracul“ („Drachenritter“ oder „Türkenbekämpfer“) erhalten hatte. In der historischen Forschungalt Vlad III. aber nicht als besonders grausamer Herrscher, es war zu seiner Zeit sogar üblich, Gegner zu pfählen. Es gibt viele gute Aufsätze über Tepes, aber wer wenig Zeit hat und sich schnell mal einen Einblick verschaffen möchte, dem sei dieser Link empfohlen: www.durchblick-siegen.de/themes/ ... ite30.pdfv Auf jeden Fall sei festzuhalten, dass ER NIE DAS BLUT VON IRGENDWEM GETRUNKEN HAT. Das ist schlichte Erfindung!

Nun zu Eismanns Kommentar, dass Blut gerne ab/ zu Ader gelassen wurde. Das An und ablassen von Blut galt wurde im Laufe der Christianisierung immer mehr mit dem Sexakt gleichgesetzt, weshalb man mehr und mehr davon absah.
I’ve been around the world and I have seen your love...

Jagd Elite

Lord of War

    Deutschland Israel

Beiträge: 1 970

Registrierungsdatum: 3. August 2008

Wohnort: Müllheim (Baden)

Danksagungen: 114

  • Private Nachricht senden

291

Montag, 25. August 2008, 12:49

Re: Vampire

Also ich bin neu in diesem Thema.

Denkt Ihr eher das Vampirsmus ein Fluch oder ein Segen ist?

Ich persönlich würde es glaubh ich erher positiv finden, länger leben, schneller heilen usw. Ich hätte auch kein problem damit in der dunkelheit zu Leben. Ich liebe die Nacht.

Denkt Ihr es handelt sich um was natürliches oder um etwas unnatürliches?

Ich denke das es wirklich eine Art Gendefekt oder eine Evulution ist. Warum entwickelt sich der Mensch in den letzen tausend Jahren kaum weiter? Ich meine nicht technologie sondern Biologisch? Wieso ist der nächste Schritt nicht vielleicht der Vampir?

Ich meine die historischen Quellen, mittelater usw. sind warscheinlich nicht zu glaubwürdig. Ich miene wenn man sich nur mal die vier Säfte Theorie anschaut....
Aber gibt es moderen Quellen (Die nicht zuerst in Filmen erwähnt wurden)?

Mindreader
ÜBER UNS SIND NUR DIE STERNE

Kryton

Geisterjäger

Beiträge: 923

Registrierungsdatum: 28. März 2008

Wohnort: Köln

Danksagungen: 115

  • Private Nachricht senden

292

Montag, 25. August 2008, 14:17

Re: Vampire

Dass sich der Mensch in den letzten tausend Jahren nicht weiterentwickelt hat, ist falsch. Dass er natürlich nicht plötzlich Lederhaut bekommen hat oder 3 Hände ist klar. Evolution ist ein Prozess der Millionen von Jahre dauert. Außerdem ist der Mensch in der heutigen Zeit größer als z.B. im Mittelalter.

Wenn es Vampirismus gäbe, wäre es wohl eher ein Fluch, da der Vampir sehr tierähnlich ist. Er folgt seinen Instinkten, seinem Hunger nach Blut. Und jetzt mal im Ernst: wer will denn schon ewig leben?

Mfg Kryton
Wenn jedermann mit mir übereinstimmt, habe ich stets das Gefühl, dass ich unrecht habe.
Oscar Wilde

ulfkirsten

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 698

Registrierungsdatum: 16. August 2005

Wohnort: Kölner Bucht ;)

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

293

Montag, 25. August 2008, 15:14

Re: Vampire

@kryton: um direkt an deinen post anzuschließen :) denkbar wäre vampirismus als eine art virus, der die dna insofern verändert, als dass er rudimentäre, passive stränge, die wir im laufe der evolution durchlaufen haben, wieder aktiviert. dabei könnten dann auch bestimmte, im laufe der vermenschlichung abgelegte fähigkeiten aus der tierwelt wie extremer geruchssinn, zellteilung, kraft etc. drastisch gesteigert bzw. erst hervorgebracht werden.
I’ve been around the world and I have seen your love...

Jagd Elite

Lord of War

    Deutschland Israel

Beiträge: 1 970

Registrierungsdatum: 3. August 2008

Wohnort: Müllheim (Baden)

Danksagungen: 114

  • Private Nachricht senden

294

Montag, 25. August 2008, 15:38

Re: Vampire

Also ich fände es fein ewig zu leben. Ich glaube ich würde mir ein Apartment direkt neben einer großen Bibliothek nehmen ;-)

Ja schon. Klar dauert es ewig bis eine Evulution einsetzt aber bis auf die Tatsache das wir ein wenig größer werden und länger leben hat sich nicht viel verändert. Aber ich denke das hat nichts mit der Evulution sondern eher mit der Lebensführung, Ernährung und den Lebensumständen.

Aber wäre, regeneration, langes Leben und ein erhötes aggresives Verhalten gegenüber der eigenen Spezies nicht ein logischer Schritt nach vorne?

Mindreader
ÜBER UNS SIND NUR DIE STERNE

vampyr

Poltergeist

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 22. Februar 2008

Wohnort: im land der DRACHEN

  • Private Nachricht senden

295

Dienstag, 26. August 2008, 11:16

Re: Vampire

also, ich finde das mit der DNA ist durchaus möglich..

Zitat von »"Kryton"«

Dass er natürlich nicht plötzlich Lederhaut bekommen hat oder 3 Hände ist klar.

@Kryton
das mit den drei händen ist so wie so nicht möglich, da die eltern oder der arzt es durch einen chirugischen eingrif entfernen lassen , wenn es möglich ist!


also ich persönlich finde ein leben als vampyr ein perfectes leben.kann net sagen wieso, aber es ist so.
vlg vampyr
**~~wer fehler findet, darf sie behalten~~**

Fruchtzwergchen

Nachwuchsvampir

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 3. Juli 2007

Wohnort: Fürth, bei Nürnberg, Franken, Bayern, Deutschland

  • Private Nachricht senden

296

Dienstag, 26. August 2008, 12:03

Re: Vampire

Zitat

also ich persönlich finde ein leben als vampyr ein perfectes leben.


Sorry, aber ist das dein Ernst? Hast du dir mal genauer darüber Gedanken gemacht?
Für mich wäre das ehrlich gesagt ein absoluter Fluch. Alleine schon wegen der Sache mit dem Trinken von Blut. Was wäre denn, wenn man aus irgendwelchen Gründen mal nicht dazu kommt, regelmäßig eine kleine Dosis Blut zu trinken und deshalb der Durst irgendwann die Kontrolle über dich übernimmt und du einfach wahllos irgendwelche Menschen abschlachtest und ihr Blut trinkst? Könntest du das mit deinem Gewissen vereinbaren? Also ich könnte das nicht. Dann mal angenommen, dass Sonnenlicht wirklich tödlich für dich als Vampir ist: Wie willst du denn dann im Sommer einkaufen? Die meisten Läden machen ja um 20 Uhr oder schon früher zu, wenn das Sonnenlicht noch kaum etwas von seiner Stärke verloren hat. Wovon willst du dich - abgesehen vom Blut deiner Opfer - ernähren? Ich meine, normale Nahrung wirst du ja dennoch brauchen. Willst du das alles stehlen?
Dann die Sache mit der Unsterblichkeit. Für mich wäre das vermutlich das Schlimmste an allem. Das Leben muss doch stinklangweilig werden. Ich meine, egal was du anstellst, du kannst dir ziemlich sicher sein, dass dir nichts oder kaum etwas passiert. Wo bleibt denn da die Spannung? Ausserdem, egal wen du kennenlernst, weisst du schon von Anfang an ganz genau, dass du irgendwann an seinem Grab stehen wirst. Ganz egal, ob du die Leute liebst oder hasst, du wirst sie überleben, niemand wird für immer an deiner Seite bleiben und du selbst wirst davon nie erlöst werden.
Also sorry, aber für mich wäre das unerträglich und ich kann absolut nicht verstehen, was an einem unendlichen Leben so toll sein soll.
Wissen ist Nacht!
Die Antwort auf alle Fragen ist 42!
Fruchtzwerge an die Macht!

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 238

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

297

Dienstag, 26. August 2008, 12:36

Re: Vampire

llo mindreader

Zitat

Ich denke das es wirklich eine Art Gendefekt oder eine Evulution ist. Warum entwickelt sich der Mensch in den letzen tausend Jahren kaum weiter? Ich meine nicht technologie sondern Biologisch? Wieso ist der nächste Schritt nicht vielleicht der Vampir?
warum sollte Vampirismus ein evolutionärer Vorteil sein ? schaut man sich die Lebenswelt der Erde an, so findet man dort nur wenige vampirische Lebensformen , bei den Wirbeltieren sogar nur sehr sehr wenige (zb Vampirfledermaus) denn Blut als alleinige Mahlzeit ist für einen höheren Stoffwechsel ziemlich eintönig und Vitaminarm
Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

Eisman

Geisterjäger

Beiträge: 772

Registrierungsdatum: 17. November 2007

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

298

Mittwoch, 27. August 2008, 02:09

Re: Vampire

Dazu kommt noch die Sache mit der Unsterblichkeit !
Die müsste man auch erstmal genauer definieren, wirklich in Wörtlichen Sinne
wäre sie sicher keine so Tolle Sache wie es auf dem ersten Blick scheinen mag.
In den meisten Fällen wird sie sicher schon nach ein paar Hundert Jahren schon zum Wahnsinn führen.
Es wäre ein Leben Geprägt durch Verlust.
Auch würde einen bei einer Unsterblichkeit die Evolution zwangsläufig überholen.
So würde man noch weiter ins Soziale Abseits rutschen.
Also allein bei der Unsterblichkeits Komponente würden einen die wenn & aber´s erschlagen :mrgreen:
Auch wird es heute schon fast unmöglich die Identität zu wechseln und in nur 20 - 30 Jahren
völlig unmöglich. (Legale Wege mal Ausgeschlossen)
Selbst bei einer Lebensdauer von nur 200 Jahren
müsste man ca. alle 20 j. die komplette Identität wechseln.
(da man Heute in Labor und in Ferner Zukunft vielleicht in Zirkus landet !
Aber egal wo man Landet die Freiheit wird es dann nicht sein)
(Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .

und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

Jagd Elite

Lord of War

    Deutschland Israel

Beiträge: 1 970

Registrierungsdatum: 3. August 2008

Wohnort: Müllheim (Baden)

Danksagungen: 114

  • Private Nachricht senden

299

Mittwoch, 27. August 2008, 10:38

Re: Vampire

Ja stimmt. Über die Komponente hab ich auch schon nachgedacht. Das man wahrscheinlich wirklich irgendwo auf dem Seziertisch landen würde. Und auch das mit der Evulution ist wahr, wenn auch nicht so drastisch. Aber wie schon gesagt ich glaube nicht das man ein paar Millionen Jahre durchhält um viel von der Evulution zu sehen.

Und auch musst du überlegen, wenn die Evulution einen Vampir hervorbringen würde, dann würde das nicht ein Einzelprodukt werden. In der Zeit würden noch viele mehr „entstehen“ und dann wär man vielleicht nicht mehr so einsam und allein und auch die Industrie würde sich darauf einstellen. „Vampirfreundliche Öffnungszeiten bei Aldi!“.

Und die Definition von unsterblichkeit ist ja auch recht weit. Wenn wir in dem Zusammenhang darüber reden heißt es ja eigentlich nur: Mal altert weniger oder gar nicht. Aber eigentlich bedeutet Unsterblichkeit ja man kann nicht sterben, weder durch die Sonne, noch durch Waffen, Krankheit oder Alter. Aber ich denke nicht das so etwas real existieren kann. Das wäre ja fast so was wie Superman+100

Mindreader
ÜBER UNS SIND NUR DIE STERNE

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 238

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

300

Mittwoch, 27. August 2008, 12:27

Re: Vampire

Wovon ernährt sich eiegntlich ein Vampir, wenn alle seine Nahrungsquellen entweder tot oder selber zum Vampir mutiert sind ? und immer mehr Vampire benötigen ja imemr mehr Nahrung, und erzeugen ja auch selbst immer mehr Vampire ...
Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

Zurzeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 1 237 | Hits gestern: 5 337 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 11 213 100 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03