Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Spooky M.

Nachwuchsvampir

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 21. Juli 2006

Wohnort: (NRW)

  • Private Nachricht senden

76

Samstag, 11. November 2006, 17:47

ich schließe mich skadi an und denke das wir nun genug über drakula oder wie immer man ihn auch nennt erfahren haben..

was zum vampirsein an und für sich noch hinzuzufügen ist, ist dass es nach wissenschaftlichen untersuchungen vollkommen unmöglich ist das sich ein mensch oder menschenähnliches geschöpf aussschließlich von dem blut seiner opfer ernähren kann..
Denke nie gedacht zu haben, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 238

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

77

Montag, 13. November 2006, 06:22

Von Bram Stoker wurde der Vampirmythos (der sich z.T z.b auf die Tollwut gründete ) mit dem rumänischen Grafen Vlad von Draco (vom Drachenclan) verbunden , der seine osmanischen Gegner durch ein Wald der gepfählten abschrecken wollte , indem er speiste (Pfählen war damals keine ungewöhnliche hinrichtungsart de.wikipedia.org/wiki/Pf%C3%A4hlung )...vieles wurde nioch dazu erfunden

ulfkirsten

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 698

Registrierungsdatum: 16. August 2005

Wohnort: Kölner Bucht ;)

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

78

Montag, 13. November 2006, 12:53

ich habe letztlich eine semesterarbeit über dracula verfasst. der focus lag zwar auf gender-studies, aber das macht ja nichts. wer sich also für den roman und seinen mythos interessiert, einfach anschreiben ;) stoker hat sich bei seinem werk übrigens nicht primär auf vlad dracul konzentriert, vielmehr ist dracula sowas wie der ultimative, perfektionierte mix aus seinen zahlreichen literarischen vorgängern. nicht umsonst ist das buch seit der ersten auflage 1897 ein absoluter bestseller und "has never been out of print."

wer sich hingegen mehr mit vampy-motiv und vermeintlich realen vampyren beschäftigen möchte, dem ist das buch noctemeron, zu dem es hier im forum folgenden thread gibt - www.paraportal.de/ftopic3176.html - nur zu empfehlen.

auch spannend: die gerüchte um katherine ramsland, eine amerikanische wissenschaftlerin und schriftstellerin, die vom vampirmythos fasziniert wurde und die mit diversen "vampirgesellschaften" in new york in verbindung gebracht wird. zu ihr gibt es ebenfalls einen thread im forum: www.paraportal.de/ftopic4138.html

@spooky m.: die studie, auf die du anspielst, wurde ja vor kurzem "veröffentlicht". es ging glaube ich um die beiden annahmen, dass vampire sich durch jeden (!) ihre bisse multiplizieren und sich lediglich von blut ernähren. ich fand das ganze ein wenig skurill, schließlich orientiert sich diese studie lediglich an einer variante der vielen unterschiedlichen literarischen auslegemöglichkeiten des vampirs.

Nagerfreund

Traumwanderer

Beiträge: 499

Registrierungsdatum: 24. August 2006

  • Private Nachricht senden

79

Donnerstag, 16. November 2006, 15:57

Wer sich für Vampire interessiert, dem kann ich folgende Bücher empfehlen: "Das Buch Noctemeron" von Frater Mordor, und "Vampire und Blutrituale" (Name des Autors ist mir entfallen).

Spooky M.

Nachwuchsvampir

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 21. Juli 2006

Wohnort: (NRW)

  • Private Nachricht senden

80

Donnerstag, 16. November 2006, 16:37

Q ulfkirsten, ich habe das vor jahren mal gehört, nicht in der studie die du meinst vermutlich, jedoch wäre dann somit zumindest diese eine auslegung des vampimythos wiederlegt, und mit jeder wiederlegung kommt man ja der wahrheit unter umständen ein wenig näher..
Denke nie gedacht zu haben, denn das Denken der Gedanken ist gedankenloses Denken

ulfkirsten

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 698

Registrierungsdatum: 16. August 2005

Wohnort: Kölner Bucht ;)

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

81

Donnerstag, 16. November 2006, 21:05

@nagerfreund: hast du die beiden bücher gelesen?
@spooky: that's right ya

Zerg

Spukhausbewohner

Beiträge: 203

Registrierungsdatum: 14. Juli 2006

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

82

Donnerstag, 16. November 2006, 23:44

Den Vampiren wird auch nachgesagt das sie im Sonnenlicht verbrennen.
Wann dieses Gerücht entstand Weiß ich nicht.

Habt ihr schonmal von Mondscheinkindern gehört?
Das ist eine Hautkrankheit, bei der man nicht der Sonne ausgesetzt werden darf sonst nimmt man sich üble verbrennungen zu.

de.wikipedia.org/wiki/Mondscheinkind

Kann es sein das dieser Mythos auch von dieser Krankheit stammen kann?
Back in Black!

ulfkirsten

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 698

Registrierungsdatum: 16. August 2005

Wohnort: Kölner Bucht ;)

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

83

Freitag, 17. November 2006, 16:29

der mythos kann von unzähligen Kranheitsbildern, Epedemien und Phänomenen stammen. Er kann auch eine Mischung aus vielen verschiedenen, zu alten Zeiten unerklärlich erscheinenden Ereignissen herreichen. Das interessante ist ja, dass es zu vielen unterschiedlichen Epochen in nahezu allen Kulturkreisen unserer Erde Geschichten zu Vampirgestalten gab, hierbei wäre es sicherlich interessant Parallelen in der Beschreibung und in der vermeintlichen Entstehung der Mythen zu vergleichen.

Moichego

Traumwanderer

Beiträge: 351

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2004

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

84

Freitag, 17. November 2006, 21:27

@Zerg: Das ist ja mal eine interessante Theorie :)

Darauf wäre ich nicht gekommen, klingt aber sehr gut!

(Obwohl es das Bluttrinken nicht erklärt 8) )
Hasse nicht das Böse, liebe das Gute!

Zerg

Spukhausbewohner

Beiträge: 203

Registrierungsdatum: 14. Juli 2006

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

85

Freitag, 17. November 2006, 22:15

Danke, fü das Lob.
:lol:
War aber nur eine Vermutung. Habe noch ein Bisschen nachrechaschiert.

Und zwar verbrennen Mondscheinkinder nicht, sie bekommen symphtome
wie Geschwüre, offene Pusteln und dergleichen.
Die Kinder haben meißt eine sehr geringe Lebenserwartung.

Ich bin da auch noch auf eine Zeile im Wikipedia gestoßen die meine Theorie auch wiederlegt.

Zitat

Vampire seien nachtaktiv - muss aber nicht sein, jedoch heißt es sie lösen sich in Staub auf oder verbrennen bei Kontakt mit Sonnenstrahlen, aber das scheint in erster Linie eine Erfindung des Regisseurs Friedrich Wilhelm Murnau (Nosferatu) zu sein.


Wenn dieser Text korrekt ist, stammt diese eigenschaft aus der Phantasie, dieses Schriftstellers.

Was ich mir gerade auch überlegt habe ist folgendes.
Ich hab emich versucht in die Lage von früher zu versetzen.
Die Zeit in der solche Mythen enstanden.

-Früher wüteten Krankheit Tod überall, Gründe sind z.B Armut, fehlende Hygiene, Ernte ausfall usw.
Man war ständig mit Toten kontacktiert. Wer hält das schon aus. :shock:

-Die Wissenschaft wahr noch in den Kinderschuhen, und wurde von der Kirche verfolgt wenn diese ihr nicht gepasst hat.

-Damals sind wohl Dinge vorgekommen die wir uns heute Medizinisch einfach erklären können.

Dinge wie z.B Scheintote und Koma-Patienten.

-Damals gab es noch keinen eletrischen Strom.
Wenn die Nacht hereinbricht konnte man kein Licht anmachen.
Mann konnte sich höchtsens eine Fackel, Kerze oder ein Lagerfeuer
an machen. (Wenn man sich dies Leisten konnte).
Die Dunkelheit ist eine der Sachen die uns am meißten Angst machen kann. (schonmal alleine im Wald gewesen?)
Diese Angst, kann/konnte inspiration für vieles sein.

-Die Justiz, ist auch nicht gerade toll gewesen.
Kriminalfälle? Mörder konnten vermute ich oft ungeschoren davon kommen. Da es damals noch keine Ermittlungen wie heute gab.
(Fingerabdrücke usw.)

-Die Kirche, ist auch jemand die bstimmt dazu beigetragen hatte,
wenn sie vom Bösem erzählt hatte und vor Dämonen warnte.

-Den Vampiren wird auch ein sehr ausgeprägter Sexualtrieb nachgesagt.
Ich denke das kann einer Sexuellen Fantasie des Menschen selber entsprungen sein. Ich finde der Biss in den Hals stellt auch etwas Erotisches dar.

mfG Zerg
Back in Black!

ulfkirsten

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 698

Registrierungsdatum: 16. August 2005

Wohnort: Kölner Bucht ;)

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

86

Samstag, 18. November 2006, 16:29

@Zerg: Deinen Hypothesen zu der Vergangenheit unserer Welt stimme ich eher nicht zu, vor allem weil sie doch sehr eurozentrisch ist - Vampire kommen aber in allen Kulturkreisen vor, in großen wie kleinen, in solchen mit Götterglauben wie christlichen. Ich würde die Kirche , Epidemien und das Justizwesen ein wenig außen vor lassen. Aber auf die Schulter will ich dir für den letzten Punkt klopfen, der ist spitze.

Zitat

Den Vampiren wird auch ein sehr ausgeprägter Sexualtrieb nachgesagt.
Ich denke das kann einer Sexuellen Fantasie des Menschen selber entsprungen sein. Ich finde der Biss in den Hals stellt auch etwas Erotisches dar.

Man bedenke nur Dracula. Die literaturwissenschaftliche Forschung ist fast ausnahmslos der Meinung, das Bram Stoker da einen verkappten Porno produziert hat. Der Biss stellt in jedem Fall eine Art Penetration dar. Vor allem, wenn man bedenkt, dass Dracula nur Frauen beißt und diese Frauen im ROman erst nach dem Biss vom viktorianisch-prüden Mütterchen zur lasziven "Sex-Granate" und zu einer Bedrohung des viktorianischen Gesellschaftsgefüges wurden. Das mit dem Sex ist von daher ein sehr guter Punkt... Wenn man sich den Vampir anschaut, wie ihn Anne Rice beschreibt, wie er in Filmen dargestellt wird. Der Vampir war und ist auch heute noch Spielplatz für sexuelle Dynamik.

~Laura~

Alien

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 25. November 2006

Wohnort: Erding

  • Private Nachricht senden

87

Samstag, 25. November 2006, 23:32

Wiederholter Traum, ein Vampir zu werden

hallo ihr Lieben,
Ich wollte fragen was ihr dazu sagt wenn man immer und immer wieder den selebn traum hat und zwar von einem Vampir der einen küsst und dann wird man selbst zu einem?
Mach ich noch

gutemine

Spukhausbewohner

Beiträge: 347

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2005

Wohnort: nahe Frankfurt/Main

  • Private Nachricht senden

88

Sonntag, 26. November 2006, 01:33

Liebe Laura,

bei einer solchen Frage brauchst Du keine Umfrage zu starten, ganz abgesehen davon, dass keine vernünftigen Antworten gewählt werden können.
Deswegen habe ich die Umfrage rausgenommen.


Wenn Du willst, kannst Du Deinen Traum genauer erläutern und die anderen nach ihrer Meinung fragen.
Man weiß nie, wofür es gut ist.

Aristan

Spukhausbewohner

Beiträge: 346

Registrierungsdatum: 27. Juli 2006

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

89

Sonntag, 26. November 2006, 03:42

Was ich dazu sage?

Na dann beschäftigt einem irgendwas.

Hatte auch schon öfter immer und immer wieder den selben Traum.

Mal vollkommen seltsame Sachen, mal immer mal wieder was Gemischtes aus nem Film oder so.

Manche davon habe ich über nen Monat geträumt.


(Ich wette du kannst mit meiner Antwort genausowenig anfangen, wie ich mit deiner Frage *g*)
THE TRUTH IS OUT THERE

Atari_Nephilim

Nachwuchsvampir

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2006

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

90

Dienstag, 28. November 2006, 10:48

ich hab mal vor 2 jahren ein bericht gelesen dass man in der nähe von der Dresdner Frauenkirche ein Vampirgrab gefinden hat, ca 500 jahre alt. sie haben auch ein bild von diesem grab reingestellt, da waren skelette mit wahnsinns langen eckzähnen, ich hab zwar versucht diesen bericht irgendwie wiederzufinden, aber er ist nirgends mehr zu finden...

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 1 087 | Hits gestern: 5 132 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 11 197 374 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03