Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Nazgul

Alien

  • »Nazgul« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 9. November 2004

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 15. Juli 2005, 08:30

Der Schrei

Hallo zusammen

Hier habe ich etwas ganz ausergewöhnliches für euch.

Erstmal die Geschichte:

Das ganze passierte einer Frau aus Louisiana vor ungefähr 12 Jahren. Lena (so heisst sie) war gerade unterwegs zu ihren beiden Söhnen, sie waren am Bussey Brake (abgelegener Flussarm) zum Nachtfischen. Als sie in das Gebiet einfuhr hörte sie seltsame Schreie. Sie stoppte ihren Wagen griff nach dem kleinen Diktiergerät (welches sie seit dem letzten Unfall immer im Handschuhfach liegen hatte) und versuchte die Schreie aufzunehmen.

So, jetzt hört euch einmal diesen Schrei an. Bitte tut mir aber einen gefallen und kommt nicht gleich mit einem "Fake" oder selbergemachten Schrei Schrott!!!. Ich dachte das am Anfang auch, dass es gefaked ist und das einfach ein Mensch hineinschreit - ABER - am Ende des Schreies wird er leiser und man erkennt den Stimm Charakter eines Tieres - danach folgen schreie von Lena - sie bekam panische Angst und rannte zurück ins Auto.

http://www.coasttocoastam.com/audio/sasquatch.mp3

das ganze hört sich schauderhaft an. Es wurde angenommen sie hätte einen Bigfoot Schrei aufgenommen da dieses Gebiet bekannt für solche Sichtungen ist.

Nazgul

Schnoeddel

Spukhausbewohner

Beiträge: 242

Registrierungsdatum: 4. April 2005

Wohnort: Flensburg

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 15. Juli 2005, 13:45

Es hört sich schon schauerlich an, das stimmt. Aber ich höre da mehr eine menschliche Stimme raus, besonders am Anfang. Obwohl das bei einem WEsen wie dem Sasquatsch schwer zu sagen ist obs menschliche Stimmbänder hat oder Tierähnliche :)

Ares

Traumwanderer

Beiträge: 372

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2004

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 15. Juli 2005, 13:56

Muss doch kein Mensch sein, kann auch ein anderes Tier sein, zB ein Elch oder sowas vielleicht? Die können sicher auch sowas von sich geben. oder was auch immer für andere Viecher es dort gibt.

Dann wars noch dunkel weil Nacht...und wenn die sich das gebrülle schon ne weile anhört bildet man sich schnell was ein

aber wer weis wer weis. wenn es ein bigfoot wäre, und das gebiet bekannt für sichtungen ist, dann müsste man solche rufe (brunftlaute etc) ja schon einmal gehört haben.

Katii

Nachwuchsvampir

Beiträge: 48

Registrierungsdatum: 24. Januar 2004

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 15. Juli 2005, 14:29

für mich hört sich das nach wolf bzw hund an

Haxe

Alien

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 5. Juli 2005

Wohnort: Otze bei Hannover

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 15. Juli 2005, 19:07

Also ich und mein Kumpel ham uns das jetzt ungefähr 500 mal angehört ungelogen! Und es klingt von Anfang an Menschlich!

Grüße aus Hannover

Jaques

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 725

Registrierungsdatum: 19. September 2004

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 15. Juli 2005, 23:52

findet ihr? ich finde überhaupt nicht, dass das irgendwie menschlich klingt, vor allem das ende nicht...und einen hund würde ich zB ausschliesse, welcher hund hat jemals solche geräusche gemacht?!

Katii

Nachwuchsvampir

Beiträge: 48

Registrierungsdatum: 24. Januar 2004

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 16. Juli 2005, 00:35

also am ende ist es ganz deutlich ein bellen und das davor klingt wie ein heulen für mich

Jaques

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 725

Registrierungsdatum: 19. September 2004

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 16. Juli 2005, 00:36

Achso, Momentchen :)

das ganz zum Schluss soll doch die fliehende Mutter sein, oder? Weil da dachte ich auch kurz, es wäre ein Bellen, oder zumindest ein Tiergeräusch...

Shielagh

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 128

Registrierungsdatum: 22. Februar 2004

Wohnort: Halle (Saale)

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 16. Juli 2005, 13:43

:lol: Also das "Bellen" am Ende sind wirklich die Schreie der Frau, die offenbar in eine ziemliche Panik verfallen ist...
Das ist ein sehr interessanter Clip, der für mich persönlich immerhin zu den glaubwürdigsten Bigfootaufnahmen zählt, die ich mir bisher angehört habe. Ein bisschen seltsam ist nur, dass die Stimme des "Tieres" genauso laut ist wie die der Frau, die das Diktiergerät doch nun in der Hand hielt - der "Bigfoot" müsste sich wirklich in unmittelbarer Nähe befunden haben. Denkbar wäre als Erklärung eventuell, dass der Bigfoot um einiges lauter als die Frau war, aber weiter weg stand, sodass die Töne in der gleichen Lautstärke rüberkommen. In diesem Fall müsste man aber Zwischengeräusche hören...
Ich denke also, dass sich der Verursacher des Schreies in einer sehr geringen Entfernung zum Aufnahmegerät befand, wahrscheinlich nur wenige Meter. Die Panik der Frau scheint mir ziemlich authentisch. Also lautet meine Menung, dass sie entweder von einem Menschen auf die Schippe genommen wurde, oder dass sie tatsächlich beinahe einem Sasquatch vor die Füße gelaufen wäre... Sollte der Laut von einem Menschen stammen, dann muss es sich um einen recht talentierten Imitator gehandelt haben... Manche Lockpfeifen für Hirsche und Bären klingen auch ein bisschen so wie dieser Schrei. Aber ein bekanntes Tier, das einen Ton wie diesen hervorbringt, fällt mir momentan wirklich nicht ein.

ALF

Alien

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 31. Mai 2005

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 16. Juli 2005, 14:06

Also am Ende des Schreies hört man so eine art Echo was für mich bedeutet das der Schrei sehr laut und auch auf weite Entfernung noch zu hören sein musste.
und das is ja eigentlich auch der sinn von "Paarungsrufen" oder so etwas. Affen machen das auch um die Reviergrenzen klar zu stellen.
Null PROBLEMO^^

amok

Spukhausbewohner

Beiträge: 219

Registrierungsdatum: 16. Juli 2005

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 17. Juli 2005, 20:31

ich habs mir ned angehört weil ich denke dass ich das ding schon kenne
aber wist ihr ned dass dieser eine tüpi an seinem sterbe bett gestanden hat dass er den bigfoot erfunden hat?

LeichenForst

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2004

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 17. Juli 2005, 20:47

Muß ja nicht Bigfoot sein was da aufgenommen wurde.
Denke ich ehrlich gesagt sowieso nicht.
ABER
Die Frage ist doch WER oder vielmehr WAS da aufgenommen wurde.
zerschlagene Uhren im Schatten der Mauern
mir schweigend erzählen vom ewigen Sterben

Jaques

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 725

Registrierungsdatum: 19. September 2004

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 17. Juli 2005, 21:33

Zitat von »"amok"«

ich habs mir ned angehört weil ich denke dass ich das ding schon kenne
aber wist ihr ned dass dieser eine tüpi an seinem sterbe bett gestanden hat dass er den bigfoot erfunden hat?


ich glaub der hat nur seine fälschung gestanden...ob es ihn gibt, kann er ja nicht wissen, nur dass es "seinen" nicht gab :)

amok

Spukhausbewohner

Beiträge: 219

Registrierungsdatum: 16. Juli 2005

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 17. Juli 2005, 21:39

stimmt da haste auch wieder recht

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 17. Juli 2005

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 20. Juli 2005, 00:09

Hallo,

ich bin der Meinung, daß sich der Anfang ganz typisch nach nem Bären anhört, (Braunbär). Das Ende (das Bellen) ist die Angst, das verschreckt sein, der flüchtenden Frau.
Vielleicht war der Bär ja verletzt oder schwanger oder hat sich einfach in seinem Territorium verletzt gefühlt.

Blessed Be
Angel

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 1 199 | Hits gestern: 5 337 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 11 213 062 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03