Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Jaques

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 725

Registrierungsdatum: 19. September 2004

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 1. Oktober 2005, 14:24

So, 2.10, 19:00, Hintergründe zum Philadelphiaexperiment

Sonntag 19:00, RTL2, Welt der Wunder

Quelle: http://www.tvtv.at

"Das Philadelphia-Experiment - ist Teleportation tatsächlich möglich? Philadelphia, Oktober 1943: Ein Matrose will gesehen haben, wie die US-Marine ein Kriegsschiff mithilfe eines starken Magnetfeldes unsichtbar gemacht - und in Minutenschnelle sogar an einen entfernten Ort gebeamt hat. Welt der Wunder geht einer unglaublichen Geschichte auf den Grund."

Wishbone

Spukhausbewohner

Beiträge: 255

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2004

Wohnort: Schwaben

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 3. Oktober 2005, 17:03

mist....verpasst.

hats jemand gesehen?

zu welchem ergebnis ist man gekommen?
R.I.P.:

ParaPortal
Aug. 2003 - Okt. 2006

Jochen

Spukhausbewohner

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2005

Wohnort: Hameln

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 3. Oktober 2005, 17:24

Das Ergebnis war, dass zwar der sogenannte Zeuge zu dem Zeitpunkt im Hafen war, nur die USS Eldridge nicht.. Und das soll nicht an der Teleportation gelegen haben...

Auch waren an dem Schiff nicht die z.B. im Film beschriebenen Beschädigungen zu erkennen... Es war nach dem Krieg noch 40 Jahre bei der griechischen Marine im Einsatz bevor es verschrottet wurde
Früher war alles besser, sogar die Zukunft....
------
§1: Wer Mod´s lobt, wird mit Forenurlaub nicht unter 2 Wochen bestraft...

Martouf

Spukhausbewohner

Beiträge: 256

Registrierungsdatum: 6. Januar 2005

Wohnort: NRW

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 3. Oktober 2005, 17:29

Ich habs zwar nicht gesehen, aber prinzipiell gibt es doch nur zwei Varianten:

1.) Das Experiment ist missglückt und die Reportage kommt zu dem selben Schluss.
2.) Das Experiment hat funktioniert und die Reportage kommt zu dem Schluss, dass es missglückt sei.

Oder glaubt ihr ernsthaft, die amerikanische Regierung wüsste nicht zu verhindern, dass die Wahrheit um das Philadelphia-Experiment ans Licht kommt (gesetzt, dass es tatsächlich geglückt ist)? Das wäre doch ein gefundenes Fressen für alle "Anti-Amerikaner". Nein, mit viel Geld kann man Berge versetzen, heutzutage mehr denn je.

-- Martouf
Alles Wissen, das wir haben können, ist vorläufig. (viator, Esoterikforum.at)

Wingman

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 696

Registrierungsdatum: 7. September 2004

Wohnort: Z/R-I

Danksagungen: 5

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 4. Oktober 2005, 07:55

Was ich noch bei dieser Welt der Wunder-Sendung interessant fand, war die Sache mit dem Ötzi. Aber nicht unbedingt, das es angeblich einen "Fluch" gibt (die Todesstatistik spricht dagegen), sondern das mal von nicht-esoterischer Seite (also von seriösen Wissenschaftlern) eingeräumt wurde, das unser Bewußtsein den Tod überleben könnte und man den "Austritt" inzwischen im gewissen Maße messen könnte (was IMHO auch bei AKEs klappen müßte). Das hat ansonsten nur das Monroe Institut gemacht, wo auch viele Wissenschaftler und Spezialisten mitarbeiten. Ich hab die Sendung aufgezeichnet und werde mir die betreffende Stelle nochmal anschauen.

Naja, das war jetzt aber irgendwie Off-Topic. Sorry :wink:!
The only way to truly know is to find out for yourself
- Robert A. Monroe

Alpha89

unregistriert

21

Samstag, 15. Oktober 2005, 22:35

ja komm jez ma zurück zum thema...^^..
Es hat mal so einen versuch gegeben da haben wissenschaftler nen apfel von a nach b gebeamt. Bei a war er noch ganz, bei b nur noch mus.^^
Aber das bild am anfang sieht eher aus wie nen schweif von irgendeiner Rakete

Wingman

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 696

Registrierungsdatum: 7. September 2004

Wohnort: Z/R-I

Danksagungen: 5

  • Private Nachricht senden

22

Sonntag, 16. Oktober 2005, 09:56

Zitat von »"Alpha89"«

ja komm jez ma zurück zum thema...^^..
Es hat mal so einen versuch gegeben da haben wissenschaftler nen apfel von a nach b gebeamt. Bei a war er noch ganz, bei b nur noch mus.^^
Aber das bild am anfang sieht eher aus wie nen schweif von irgendeiner Rakete

Sorry, aber das ist blödsinn. Wir wissen noch nichtmal hypothetisch, wie man Materie teleportieren kann (wegen der heisenbergschen Unschärferelation). Von einem großen Objekt wie einen Apfel ganz zu schweigen...

Das mußt du wohl in irgend einen Film gesehen und mit einer Wissenschaftsendung verwechselt haben. Wo hast du das gesehen?
The only way to truly know is to find out for yourself
- Robert A. Monroe

Alpha89

unregistriert

23

Sonntag, 16. Oktober 2005, 11:49

Lol? Ehrlich? das hat mir mein Physik lehrer erzählt..Dann zieh ich den erstmal damit auf

Cleric

Nachwuchsvampir

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 12. September 2005

Wohnort: near Cologne

  • Private Nachricht senden

24

Sonntag, 16. Oktober 2005, 12:12

Hat der vlt. "Das Jesus Video" gesehen? Da passieren ähnliche Sachen ;)

Zum Beamen: ich meine mich zu entsinnen vor ein paar Jahren einen Artikel gelesen zu haben das in einem Max Planck Institut es gelungen sei ein Photon von einen Raum in einen anderen zu "beamen" leider habe ich es damals allerdings nicht ganz verstanden, und ich finde dazu auch nix mehr :(...aber ich schätze das es sich dabei mal wieder einfach nur um den Effekt der Verschränktheit von Photonen handelt, welche mitlerweile sogar für Testnetzwerke genutzt wird und eine interessante Art der Datentransportation ermöglicht, da man einen lichtschnellen Datenträger (Photon) zum Empfänger schickt ohne Inhalt und den Inhalt erst draufspielt wenns angekommen ist....und schnüffeln geht auch nich, da sich das Photon verändern würde würde jmd mithören....eine wirklich faszinierende Methode aber ich schweife ab ^^...

Das Foto sieht sehr nach einer einfachen Lichtbrechung aus, sowas hab ich auch schon öfters auf Fotos gehabt und mich geärgert....
"So es ward ein Engel, mit schwarzen Schwingen und finsterem Blicke. "

- aus "Schwarzer Engel" by Cleric (ich schreibe seit Jahren daran)

Ike Tarana

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 125

Registrierungsdatum: 3. März 2005

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

25

Sonntag, 16. Oktober 2005, 22:13

hier die angeforderte korrektur, wingman: bei heisenberg und seiner unschärfe geht es nicht um atome, sondern um subatomare teilchen (das ist ein himmelweiter unterscheid).
im übrigen bin ich der meinung/hoffnung, dass wir eines tages mit weitaus weniger aufwand beamen können werden, als es besagte berechnung vermuten lässt, einfach, weil jeglicher nennenswerte technische fortschritt von skepsis genau dieser art begleitet wurde. zum beispiel: das fliegen, die überwindung der schallmauer, atomenergie, heim-pcs für alle etc.
es kommt eher aufs herrschende paradigma und den speziellen wissensstand an, als auf "natürliche barrieren", wenn's drum geht, ob dinge möglich sind oder nicht.

das foto halte ich für mumpitz.
Niemand hat behauptet, dass das hier einfach wird.

Wingman

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 696

Registrierungsdatum: 7. September 2004

Wohnort: Z/R-I

Danksagungen: 5

  • Private Nachricht senden

26

Montag, 17. Oktober 2005, 07:58

Zitat

hier die angeforderte korrektur, wingman: bei heisenberg und seiner unschärfe geht es nicht um atome, sondern um subatomare teilchen (das ist ein himmelweiter unterscheid).
im übrigen bin ich der meinung/hoffnung, dass wir eines tages mit weitaus weniger aufwand beamen können werden, als es besagte berechnung vermuten lässt, einfach, weil jeglicher nennenswerte technische fortschritt von skepsis genau dieser art begleitet wurde. zum beispiel: das fliegen, die überwindung der schallmauer, atomenergie, heim-pcs für alle etc.
es kommt eher aufs herrschende paradigma und den speziellen wissensstand an, als auf "natürliche barrieren", wenn's drum geht, ob dinge möglich sind oder nicht.

Wirklich? Ich könnte schwören, das ich in mehreren Quellen "Atome" gelesen habe. Naja, vielleicht waren die auch falsch dargelegt worden. Zumindest ist es IMHO noch nicht möglich, Atome zu "beamen". Mir ist lediglich das Experiment mit dem Photon bekannt (wurde in Tirol gemacht, wenn ich mich recht erinnere).

Zitat


Lol? Ehrlich? das hat mir mein Physik lehrer erzählt..Dann zieh ich den erstmal damit auf

Ich wette, der hat euch kräftig ver*rscht :wink:! Einen Apfel zu beamen wäre (wenn es überhaupt funktionieren würde; siehe Heisenberg) mit so gewaltigen Datenmengen verbunden, das wir kein System zur Verfügung haben, was diese Menge akkurat abspeichern könnte.
The only way to truly know is to find out for yourself
- Robert A. Monroe

Alpha89

unregistriert

27

Mittwoch, 19. Oktober 2005, 14:11

jop wenn ihr es sagt muss es ja stimmen ^^ 8)

Wingman

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 696

Registrierungsdatum: 7. September 2004

Wohnort: Z/R-I

Danksagungen: 5

  • Private Nachricht senden

28

Mittwoch, 19. Oktober 2005, 17:29

Zitat von »"Alpha89"«

jop wenn ihr es sagt muss es ja stimmen ^^ 8)

Muß nicht, ist aber in diesem Fall warscheinlicher :wink:. Aber am besten immer selbst recherchieren und nicht allen fremden Leuten ihre Aussagen bedenkenlos abkaufen...:wink:
The only way to truly know is to find out for yourself
- Robert A. Monroe

ulfkirsten

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 699

Registrierungsdatum: 16. August 2005

Wohnort: Kölner Bucht ;)

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

29

Mittwoch, 19. Oktober 2005, 20:11

beamen kein quatsch!

doch, doch, es wird bereits gebeamt. ich hab das bereits in mehreren seriösen fachzeitschrifen der physik entnommen. der physiker anton zeilinger mit seinen teleportationsexperimenten ist hier ein vorreiter. allerdings handelte es sich dabei lediglich um nichtorganische, minimale mengen von materie. ich hab jetzt auf die schnelle leider keine zeit, aber googelt mal ein wenig nach "beamen" "anton zeilinger" , es wird sich was finden lassen.
doch, einen link hätt ich doch anzubieten, hier: copy and paste :D

www.cip.physik.uni-muenchen.de/~ ... e7p01.html

ulfkirsten

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 699

Registrierungsdatum: 16. August 2005

Wohnort: Kölner Bucht ;)

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

30

Mittwoch, 19. Oktober 2005, 20:15

oh, ich sehe grad cleric hat das schon etwas angeschnitten :)

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 4 779 | Hits gestern: 10 043 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 580 648 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03