Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

SoulWind

Ehrenmitglied

Beiträge: 541

Registrierungsdatum: 23. Februar 2004

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

31

Mittwoch, 19. Oktober 2005, 21:50

Ihr vergleicht hier Äpfel mit Birnen :)

Der Begriff "Quanten-Teleportation" mag vielleicht so klingen, als hätte das irgendwas mit "Beamen" zu tun aber es geht dabei eigentlich um was ganz anderes.
Platt ausgedrückt geht es eher darum dass man "Teilchen" so vorbereitet, dass sie später unter den selben Bedingungen sich gleich verhalten. Eine Übertragung von Teilchen selber oder Informationen findet dabei aber nicht statt, sondern sie sind quasi "synchronisiert" worden.
Ok, ist wie gesagt sehr kurzgefasst und sehr platt ausgedrückt.

Das Thema hatten wir ausführlicher schonmal hier: www.paraportal.de/ftopic1439.html
Je weniger jemand weiß, desto fester glaubt er an das, was er weiß.

ulfkirsten

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 699

Registrierungsdatum: 16. August 2005

Wohnort: Kölner Bucht ;)

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

32

Freitag, 21. Oktober 2005, 14:11

hmmm, sehr platt ausgedrückt. wenn ich mich recht entsinne hat anton zeilinger doch schonmal ein winziges, lebloses objekt von a nach b gebeamt. mal schaun ob sich was finden lässt.

Wingman

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 696

Registrierungsdatum: 7. September 2004

Wohnort: Z/R-I

Danksagungen: 5

  • Private Nachricht senden

33

Samstag, 22. Oktober 2005, 10:24

Soweit ich weiß, war Zeilinger der Wissenschaftler, welcher das Experiment mti der Photonen-Teleportation machte. Von Materie-Teleportation habe ich noch nichts gehört. Zudem steht auf der Website, das es (nach heutigem Wissen) immer noch nicht möglich sei, zu "beamen", wie man es sich allgemein vorstellt.

Zitat

Fazit:
Die Quantenmechanik scheint die Möglichkeit des Beamens ins Reich der Wunschträume zu verweisen.
The only way to truly know is to find out for yourself
- Robert A. Monroe

Cleric

Nachwuchsvampir

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 12. September 2005

Wohnort: near Cologne

  • Private Nachricht senden

34

Samstag, 22. Oktober 2005, 13:03

Leute wenn ihr schon von dem photonenexperiment sprecht dann nennt bitte auch den richtigen Begriff dafür: "Verschränkung" bzw. "Verschränktheit"...als man das das erste mal experimentell nachwies wars der hammer aber es wurde als sobald rausgefunden das KEINERLEI ÜBERTAGUNG von Daten/Informationen stattfindet.....einfach mal bissl nach dem Begriff googlen/wikipedia fragen ^^...
"So es ward ein Engel, mit schwarzen Schwingen und finsterem Blicke. "

- aus "Schwarzer Engel" by Cleric (ich schreibe seit Jahren daran)

Ike Tarana

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 125

Registrierungsdatum: 3. März 2005

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

35

Dienstag, 25. Oktober 2005, 00:25

naja, aber interessant ist ja doch der umstand, dass durch die verschränkung die beiden teilchen eine zeitunabhängige verbindung haben. wenn auch nix übertragen wird - im sinne von "von hier nach da" - dann übersteigt ihre verbindung dennoch unser "normalräumliches" realitätsbild. natürlich tut es das, wir reden ja von ganz anderen größenverhältnissen. dennoch ist das ein irres phänomen.
aber tatsächlich hat es mit dem beamen nicht viel zu tun. ich will trotzdem nochmal meinen senf in gewohnt provokanter art dazugeben indem ich behaupte, dass es bestimmt möglichkeiten gibt, die nötige informationsmenge zu rekonstruieren, dass man sie also mglw. gar nicht speichern muss.
ich wiederhole mein statement von weiter oben, dass es weniger um "naturkonstanten" als um die menschliche vorstellung geht, wenn man dinge als unmöglich oder möglich bezeichnet.
Niemand hat behauptet, dass das hier einfach wird.

ulfkirsten

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 699

Registrierungsdatum: 16. August 2005

Wohnort: Kölner Bucht ;)

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

36

Dienstag, 25. Oktober 2005, 21:48

hm, bin kein profiphysiker, von daher werde ich einfach mal den mund halten *g* gibts hier keinen, der wirklich, wirklich, wirklich ahnung davon hat?

crash.override

Nachwuchsvampir

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 25. Juli 2006

Wohnort: 127.0.0.1

  • Private Nachricht senden

37

Samstag, 14. Juli 2007, 14:58

Teleportation von 2 Männern (Spanien)

Zitat


In der Zeitschrift "Inexplicata", die in Südamerika erscheint, findet sich der Bericht über einen seltsamen Vorfall aus Spanien. Am 7. Mai dieses Jahres soll sich in der Region Lugo die Teleportation von zwei Männern ereignet haben.
Juan M.L. und Bernardo D.G seien an diesem Tag mit einem PKW unterwegs gewesen und bemerkten plötzlich Rauch aus dem Wagen. Um dessen Quelle zu ermitteln, hätten die beiden in der Nähe einer Sägemühle das Fahrzeug untersucht.
Auf einmal sei der Rauch verschwunden und den Männern fiel auf, dass sie sich plötzlich sechs Kilometer von der Mühle entfernt bei einem Straßenschild befanden. Eine Erklärung für das Phänomen konnte bislang nicht gefunden werden.

Quelle: www.paranews.net

Was glaubt ihr....
Sagen die 2 Männer die Wahrheit,oder wollen sie sich wichtig tun?
Also wenn die Sache wahr ist,dann wäre das schon iwie cool ^^.

Nieselpriem

Hexenmeister

  • »Nieselpriem« wurde gesperrt

Beiträge: 1 796

Registrierungsdatum: 22. Februar 2007

Danksagungen: 9

  • Private Nachricht senden

38

Samstag, 14. Juli 2007, 17:10

Was immer die beiden genommen haben, ich will's auch! :D

Rainer

Spukhausbewohner

Beiträge: 335

Registrierungsdatum: 11. Juni 2005

Wohnort: Ösi-Land

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

39

Samstag, 14. Juli 2007, 18:23

Ist doch klar:

Zitat

und bemerkten plötzlich Rauch aus dem Wagen


Ja, das passiert, wenn man den Joint brennend auf der Rückbank liegen lässt. Somit hätten wir auch dieses "Rätsel" gelöst!
Aber ernsthaft: Das ist so eine typische Geschichte, deren Beweiskraft bei Null liegt. Bei UFOs hat man wenigstens oft noch ein Foto oder die Landeabdrücke im Boden. Hier nur zwei Aussagen, die stimmen können oder auch nicht.

Ga$$i

Gründer

Beiträge: 739

Registrierungsdatum: 11. August 2003

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

40

Dienstag, 17. Juli 2007, 07:01

Die volle Story steht unter: inexplicata.blogspot.com

Ich glaube das ganze ist ein Fake.. Inexplicata ist wie die Bild, da kann man fast alles hinschreiben und die veröffentlichen das... leide rkeine wirklich seriöse Website.

Zitat

While they looked for the way back, both men witnessed an odd phenomenon: the Sun appeared to be right in the middle of a gigantic, smoky triangle.
Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

Mar.

Alien

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 8. März 2010

  • Private Nachricht senden

41

Montag, 8. März 2010, 21:08

Quantenverschränkung

Hi, bin neu hier und hoffe ihr könnt mir sagen was eine Quantenverschränkung bewirktt und wie sie hervorgerufen wird beziehungsweise was dabei geschieht.

Thx im vorraus

ad_santiago

im Ruhestand

Beiträge: 889

Registrierungsdatum: 18. November 2009

Danksagungen: 26

  • Private Nachricht senden

42

Montag, 8. März 2010, 22:19

Joa, kann man alles machen, aber vorher wäre es gut zu wissen, auf welchem Niveau es erklärt werden sollte - möglichst einfach und verständlich oder auf die komplexere Weise?
Ist ja ein Unterschied, ob man es jemandem erklärt, weil er sich dafür interessiert, oder ob es für ein Schulreferat gemacht wird...

santiago
~ felix qui potuit rerum cognoscere causas ~

Mar.

Alien

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 8. März 2010

  • Private Nachricht senden

43

Dienstag, 9. März 2010, 00:52

Möglichst einfach, wenn ich es komplex haben will schau ich wikipedia ;)

Ist reines Interesse.

ad_santiago

im Ruhestand

Beiträge: 889

Registrierungsdatum: 18. November 2009

Danksagungen: 26

  • Private Nachricht senden

44

Dienstag, 9. März 2010, 12:56

Ok, dann mal auf ganz einfacher Ebene:
Verschränkte Teilchen lassen sich wie zwei Würfel verstehen, die bei jeder Messung dieselbe Zahl zeigen. Vor der Messung kann man nicht sagen, welche Zahl oben liegen wird; sobald aber einer der Würfel gemessen wird, wird damit zwangsläufig auch der andere Würfel festgelegt.
Im praktischen Experiment zeigt sich dieser Effekt zum Beispiel anhand von Photonenpaaren, deren Polarisation anhand von Polarisationsfiltern gemessen wird: es zeigt sich, dass die Polarisation des einen Photons sich unmittelbar (instantan) auf die Polarisation des anderen Teilchens auswirkt. Man glaubte eine Weile, dass der Zustand der Teilchen schon vor der Messung festgelegt ist, die Teilchen sich also wie Zwillinge verhalten; durch Widerlegung der Bellschen Ungleichung konnte aber nachgewiesen werden, dass es tatsächlich keine "verborgenen Variablen" gibt, sondern dass die Teilchen auf eine Weise miteinander verknüpft (verschränkt) sind, die in der klassischen Mechanik unbekannt ist. Wollte man dennoch klassische Physik anwenden, müsste man zum Beispiel vermuten, dass die Teilchen auf irgendeine Weise Informationen austauschen; das verletzt aber die Relativitätstheorie, nach der sich nichts schneller als Licht bewegen kann (tatsächlich ist der Verschränkungseffekt [url=http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,572068,00.html']mindestens 10.000 Mal schneller als die Lichtgeschwindigkeit[/url], wie Messungen ergaben).

Wichtig für die Verschränkung ist also: der Zustand der Einzelteilchen ist bis zum Zeitpunkt der Messung nicht festgelegt (das lässt sich schöner demonstrieren am Doppelspalt-Experiment) und der Wert des einen Teilchens korreliert immer mit dem Wert des anderen. Am Ende lässt sich nur ein Gesamtsystem beschreiben, das nicht die Summe klassisch-mechanisch beschreibbarer Einzelteile ist.

Aber: alle Quantenphänomene gelten nur für den mikroskopischen Bereich; bei Wechselwirkung kommt es zur Dekohärenz, weshalb sich makroskopische Phänomene weiterhin mit der klassischen Mechanik beschreiben lassen. Versuche, paranormale Phänoemene anhand der Quantenphysik zu erklären, sind darum ziemlicher Unsinn; interessant ist die Quantenphysik nur insofern, als dass sie aufzeigt, dass ab einem bestimmten Bereich die klassische Mechanik und damit unsere Vorstellung von Kausalität, Materie etc. versagt - das lässt den reinen Materialismus etwas dubios erscheinen, sollte aber nicht zu falschen Analogien ("was in der Quantenwelt passiert, muss auch auf höherer Ebene geschehen") verleiten. Siehe dazu auch diesen sehr empfehlenswerten Link.

santiago
~ felix qui potuit rerum cognoscere causas ~

Mar.

Alien

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 8. März 2010

  • Private Nachricht senden

45

Dienstag, 9. März 2010, 15:02

Gestern bin ich bei meinen Nachforsc hungen noch auf ein Forum gestoßen indem die Frage war: " was ist die kürzeste verbindung zwischen 2 Punkten? " und die antwort : "Eine Quantenverschränkung (-: " und zwar genauso. Was bedeutet dass jetzt ?

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 1 694 | Hits gestern: 3 343 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 417 382 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03