Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Ga$$i

Gründer

  • »Ga$$i« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 739

Registrierungsdatum: 11. August 2003

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 5. Oktober 2003, 02:11

Hohle Erde

Wir leben in einer modernen, wissenschaftlich-technischen Welt, in der scheinbar alles im Laufe der Wissenschaft erforscht wurde. Wir fliegen in das All und tauchen mit U-Booten in die tiefsten Regionen der Weltmeere. Und doch sollen laut einigen sehr exzentrisch klingenden Thesen unter unseren Füßen die großen Rätsel der Welt schlummern.

Nicht in Form von Schätzen und geheimnisvollen Artefakten, sondern im Inneren der Erde so eine zweite, neue Welt existieren. Die Erde ist hohl, innen bewohnt und wir leben angeblich mit einem bewusst von der Wissenschaft aufrecht gehaltenen Irrtum über die wahre Beschaffenheit unseres Planeten.




Eines der größten Tunnensysteme, die in die verborgenen Welten unter unseren Füßen führen, soll in Südamerika liegen. Von bestimmten Orten sei es möglich, in unterirdische Städte zu kommen. Doch durch solche gewaltigen Systeme soll es etwa auch möglich sein, von den USA nach England zu gelangen.

In Europa geistern seit dem Mittelalter in der Folklore Geschichten über Erdmännchen wie Trolle und Kobolde. In Süddeutschland finden sich hierzu auch sehr kleine Höhlen, die man schon im Mittelalter als Wohnstätten und Eingänge in die unterirdische Welt der Zwerge angesehen hat. Auch heute noch bringen Autoren diese Sagen und Märchen mit einer angeblich wirklichen Welt im Inneren der Erde in Verbindung.

Mehr Infos dazu unter http://www.hohle-erde.de/home.html]Hohle-Erde.de[/url]

Gefundene Eingänge ins Innere der Erde?

[list]Tunnel 1944 von Doktor Antoin Horak in der Tschechei entdeckt
im Altaugebirge in Sibirien soll es einen Ort Namens Ergor geben, bei dem es einen Eingang geben soll (Name des dort verborgenen Reiches: "Belovodye")

Tunhwang (China): Höhlen der tausend Buddas, soll es eine vorborgene Treppe geben.

Lhasa (Tibet): gibt es eine rote Tür in einem Tempel

Turpan, in den Klippen oberhalb von Kurlyk, gibt es riesige unerforschte Höhlen.

Fichtelgebirge/Frinkenwald: Höhle die sich nur einmal im Jahr öffnet (?)

Tschechei, östlich von Ruzomberok: im Tal Demänovska dolina (Tal der Dämonen?) [/list]

Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

JD

Seher

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 28. August 2003

Wohnort: Ruhrpott

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 6. Oktober 2003, 14:07

Also so eine Art Reise zum Mittelpunkt der Erde?!

Wo vielleicht alle "Fabeltiere" versteckt sind?!! Der Gedanke gefällt mir und ich finde es nicht unmöglich...

Nur, wie erklären sich dann Vulkane?!
"The Answer of The Great Question Of... Life, The Universe and Everything.... Forty-Two."

Ga$$i

Gründer

  • »Ga$$i« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 739

Registrierungsdatum: 11. August 2003

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 7. Oktober 2003, 19:26

Mhhhh Vukane sind eigenlich maximal 800m tief oder ??? also wenn es stimmt das die erdkruste auf der wir leben nur etwa 2000km dick ist und unser äquator 44000km also nehmen wir die hälfte den radius und kommen auf 12000km nun rechnet man von radius nochmal diese 2000km ab und erhält ja 10000km dies nimmt man nun wieder als durchmesser also doppelt und kommt auf einen gesammtraum von 20000km ...... dies enspricht 400000000km² lebensraum für was auch immer.....
Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

JD

Seher

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 28. August 2003

Wohnort: Ruhrpott

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 8. Oktober 2003, 14:35

Zuviele Zahlen... uff...

Klingt auf jeden Fall nach ner ganzen Menge Lebensraum...
Ich habe so eine alte Sage zuhause gefunden, die wollte ich demnächst hier mal aufschreiben...
Über "Erdhöhlenmenschen".
"The Answer of The Great Question Of... Life, The Universe and Everything.... Forty-Two."

earthdragon

Poltergeist

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 21. November 2003

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 24. Dezember 2003, 01:02

Re: Unsere Hohle Erde ? Wir leben auf Außenwelt ???

Zitat von »"Ga$$i"«


Tschechei, östlich von Ruzomberok: im Tal Demänovska dolina (Tal der Dämonen?)


Hmm, wenn jemand dort einen Eingang entdeckt haben sollte, dann kam er wahrscheinlich aus der Erde heraus, weil er wußte nicht in welchem Land er sich befindet.

Im Tal der Demänovska (so heißt der Bach der durch das Tal fließt) gibt es drei große Höhlen die zusammenhängen: die Eishöhle, die Freiheitshöhle und die Friedenshöhle.
Das ganze System liegt etwas südlich von Liptovky Mikulás in der mittleren SLOWAKEI, nicht in Tschechien.

Hier ein paar Bilder davon: Demänovska dolina

fraZer

Alien

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2003

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 27. Dezember 2003, 12:51

was ich mich frage, wenn schon so viele Eingänge entdeckt wurden, wieso hat da noch nie jemand richtig nachgeforscht?

Zwirni

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 19. November 2003

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 27. Dezember 2003, 13:31

Zitat von »"fraZer"«

was ich mich frage, wenn schon so viele Eingänge entdeckt wurden, wieso hat da noch nie jemand richtig nachgeforscht?


Hier greift wieder die Verschwörungs-Gesellschaft .. ;) Entdeckungen dieser Art werden von den Regierungen unterdrückt oder ins lächerliche gezogen, daher hören wir immer so verworrene und unglaubhafte Geschichten ;)

Im übrigen würde ich die Bezeichnung "riesige Höhlensysteme" nicht unbedingt mit der Theorie der Hohlen Erde verbinden. Ich sehe zwischen dem eigentlichen Weltbild (gefüllte Erdkugel) und der Hohlen Erde-Theorie immernoch eine Grauzone in der man auch einzig eventuell bewohnte Höhlensystem unter der Erdoberfläche vermuten kann. Die Erde muss nicht hohl sein um auch weiter drinnen Leben zu tragen :)

Ga$$i

Gründer

  • »Ga$$i« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 739

Registrierungsdatum: 11. August 2003

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 28. Dezember 2003, 19:31

Hehe, das mit den eingängen ist auf Zwirnis mist gewachsen ;) :D :grins: ich habe das nämlich von daszwirn.de ;)

Quelle: www.daszwirn.de/privat/mystik/my ... leerde.php

Aber trotzdem halte ich die Theorie für Gut, seit dem ich die Theorie kenne denke ich immer wieder drüber nach, was wohl im inneren der Erde ist .... Was kann es dort schon geben ?
Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

Zwirni

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 112

Registrierungsdatum: 19. November 2003

Wohnort: Leipzig

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 28. Dezember 2003, 19:44

Zitat von »"Ga$$i"«

Hehe, das mit den eingängen ist auf Zwirnis mist gewachsen ;) :D :grins: ich habe das nämlich von daszwirn.de ;)


Danke das du für eine so verdammt alte Seite werbung machst *weiter an der neuen Bastel* *fg*
Alle dort genannten Daten beruhen auch nur auf Infos aus dem Internet. Meist gibts ja zu den einzelnen Themen noch Links, daher hab ich dann auch die Infos. Sollten die Links nicht mehr funktionieren .. PGH ;)

Ga$$i

Gründer

  • »Ga$$i« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 739

Registrierungsdatum: 11. August 2003

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 2. Januar 2004, 19:14

Ich halte diese Theorie dennoch für Klärenswert, denn was ist im Inneren der Erde ? Keiner kann darauf eine 100% Antwort geben, ich glaube auch nicht an eine direkte Hohle Erde, sondern Glaube ehr an Tunnelsysteme ala "Derinkuyu" und "Kaymakli" in der Türkei....

Zitat

Im Tal der Demänovska (so heißt der Bach der durch das Tal fließt) gibt es drei große Höhlen die zusammenhängen: die Eishöhle, die Freiheitshöhle und die Friedenshöhle.
Das ganze System liegt etwas südlich von Liptovky Mikulás in der mittleren SLOWAKEI, nicht in Tschechien.


Earthdragon, du warst doch schon dort oder ? kommt man in alle 3 Höhlen? Gibt es Absperrungen, Türen oder sonstige Merkwürdigkeiten ??? Gibt es Dinge die auf noch andere Gänge Rückschlüsse ziehen lassen?
Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

Al Azif

Alien

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 26. Januar 2004

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 28. Januar 2004, 12:27

Juhu mein Lieblingsthema, ich selbst glaube an die Hole Erde.
Also zuerst mal es gibt drei Grundtheorien
1. Rießige Tunnelsystheme in der Erde
2. Die Erde ist innern richtig hohl wie oben genannt
3. Wir leben im Innernen der Erden
(letzteres halte ich für absoluten schwachsinn aber es gibt Leute, die dass glauben)
Also das Interessante an der Holen Erde ist, dass die meisten Religionen die Hole Erde kannen: z.B Hinduismus, die meisten Indianderstämme, die Äghypter, die Kelten, ...
Es gibt viele verschiedene Namen für die Hole Erde: Unterwelt, Aghati, Aghata, Innere Welt
Die Haupttheorie geht davon aus, dass es am Südpol, in Tibet, Leiteinamerika und den in Anden Eingänge zu der Holen Erde gibt, der größte davon soll am Südpol liegen, es gibt auch zahlreiche Berichte über seltsame Phänomee die damit im Zusammenhang stehen, Zugvögel die zum Südpol fliegen, rießige Flächen von Schnee, der durch Blütenpollen gefährbt ist, dass es hinter den ich glaube 78 Breitengrad angeblich wieder wärmer werden soll, eisfreihe Zonen am Südpl usw.
Im innernen der Holen Erde solles eine Sonne geben (Die Schwarze Sonne), die entweder künstlich oder Natürlich entstanden sein soll.
Außerdem sollen im Inneren der Erde auch "Menschenähnliche" Wesen geben, die vor sich vor Hunderttausenden oder auch Millionen von Jahren in die Hole Erde zurückgezogen haben z.B. die Atlanter, die Bewohner von Hyberbora (binn mir nicht ganz sicher ob der Name stimmt).
Wie ich oben schon geschrieben habe gibt es die Hohle Erde in den meisten Religione, die Interessanteste dabei ist warscheinlich der Hinduismus, bei dem von einem Inneren Königreich, Aghati, geschrieben wird. Was auch noch Interessant ist, ist die Hole Erde im zusammenhang mit dem dritten Reich, Hitler war überzeugt davon, dass es die Hohle Erde gibt, er veranlasste auch verschiedenen Expeditionen nach Tibet, in die Anden, aber am meisten war er am Südpol Interessiert, den er auch "beschlagnahmt" hat (Es war als Neuschwabenland bekannt). Er lies dort auch einen Stützpunkt erricheten und hat angeblich Tausende Soldaten und Baumaterialien dorthin geschafft. Hilter war an der Holen Erde so interessiert, weil er glaubte dass die Arier, auf der Erden die Degenerierten Verwandten, der waren Herrenrasse in der Holen Erde waren und mit Ihnen Kontakt aufnehmen wollte. Ich könnte warscheinlich noch ein paar Hundert Seiten über die Hole Erde schreiben, aber ich glaube das genügt fürs erste.
Und jetzt für Leute die sich für die Hole Erde Interessieren ein paar Links:

http://www.hohle-erde.de/home.html
http://home.t-online.de/home/home-delta-press/pluto~1.htm
(unbedingt Boxen anschalten !!!)
http://www.klarerblick.de/
http://medizin.freepage.de/cgi-bin/feets…achagharti.html
http://gerryforster.netfirms.com/
http://www.querdenker-autoren.de/
http://www.south-pole.com/
http://private.freepage.de/cgi-bin/feets…mlake/nazi.html
http://www.hollowplanets.com/
http://www.tlonh.com/
http://www.holloworbs.com/
http://www.thehollowearthinsider.com/
http://www.sauderzone.com/ubtlinks.htm
http://www.skepdic.com/hollowearth.html
http://unmuseum.mus.pa.us/hollow.htm
http://www.v-j-enterprises.com/holearth.html
http://www.onelight.com/
http://www.hollow-earth.org/
http://www.nemesi.net/patent.htm


Ok das war jetzt ungefähr ein zehntel meiner Hole Erde Links,
wer noch mehr will kann mir gern eine E-Mail schicken.

Passiflora

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 10. November 2003

Wohnort: bei Berlin

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 31. Januar 2004, 14:47

Ich hab in einem anderen Forum auch noch was dazu gefunden. Man soll angeblich Radiosignale empfangen haben, die aus dem Inneren der Erde kamen. Hier der Originaltext:

Zitat

NASA empfängt Radio Signale aus dem Zentrum der Erde - Hohlwelttheorie bestätigt?


30.09.2003 Unter diesem Titel veröffentlichte die kanadische Zeitung ,Weekly World News' in Toronto BEREITS am 14. Februar 1995 folgenden Artikel, der die Hohlwelt-Theorie (ZeitenSchrift Nr. l) einmal mehr bestätigt:

Cape Canaveral, Fla. - Die NASA empfängt Radio-Übermittlungen aus vielen hundert Meilen unter der Erdoberfläche - Experten sagen, die Signale würden von einer intelligenten und sehr hoch entwickelten Lebensform ausgesandt!

Es ist klar, dass irgend jemand oder irgend etwas da unten mit uns kommuniziert", sagte ein hoher NASA-Mitarbeiter, der seinen Namen nicht nennen will. .Wer immer da auch ist, besitzt die Technologie, um Signale durch die Erdoberfläche zu schicken - durch hunderte von Meilen Erde und Gestein."

Wissenschaftler hätten die Signale dank hochsensibler Satelliten erstmals am 30. Oktober aufgefangen. Seither habe man in periodischen Abständen immer wieder solche Übertragungen empfangen, gibt die NASA-Quelle an.

Die Radiosignale würden aus einem hochkomplexen mathematischen Code bestehen, der die Wissenschaftler davon überzeugte, dass sie mit einer Kolonie von Wesen in Kontakt sind, deren Intelligenz die unsere bei weitem übertrifft.

Der NASA-Mann sagte, seine Wissenschaftler hätten keine große Mühe gehabt, die Botschaften zu entschlüsseln, doch er weigerte sich standhaft, etwas über ihren Inhalt zu verraten.

Ich würde nicht sagen, dass die Botschaften feindlicher Art sind, doch ihr Inhalt könnte Beunruhigungen und Kontroversen verursachen", sagte er. Da so viel von der Interpretation abhängt, bin ich der Meinung, es sei weise, wenn sich die Wissenschaftler zuerst für eine Weile damit herumschlagen, bevor wir irgendwelche Informationen preisgeben, welche die Öffentlichkeit unnötig in Aufregung versetzen."

Der Informant sagte weiter, die Wissenschaftler seien über die Tatsache frustriert, dass es ihnen nicht gelungen ist, den Ort dieser unterirdischen Zivilisation exakt zu lokalisieren und dass sie mit ihrer Technologie nicht in der Lage sind, die Botschaften dieser Wesen zu beantworten.

Wer sie auch sein mögen - sie wissen offensichtlich viel mehr über uns als wir über sie. So haben sie beispielsweise einen Weg gefunden, um mit uns auf einer regelmäßigen Basis zu kommunizieren; wir hingegen haben wenig oder überhaupt keine Ahnung, wie wir sie erreichen können.

Zum anderen zeugen ihre Botschaften von einem umfassenden Wissen über das Leben auf der Erde, während wir keine Erklärung dafür haben, wie dort unten ohne Sonnenlicht und Sauerstoff intelligentes Leben entstehen und überleben kann."

Der NASA-Mitarbeiter sagte weiter, die Wissenschaftler würden darin übereinstimmen, dass dies die verblüffendste und wichtigste Entdeckung des Jahrhunderts sei. .Lange glaubten wir, das All sei unsere letzte Grenze -jetzt erkennen wir, dass im Innern unseres eigenen Planeten unerforschtes Land liegt, das für unsere Zukunft ungemein wichtig werden könnte."

Mit diesem Zitat des NASA-Mitarbeiters endet der Artikel. Er besagt alles. Was müssen diese Botschaften beinhalten, dass sich die NASA gedrängt fühlt, die Öffentlichkeit von dieser Kommunikation mit dem Erdinnern in Kenntnis zu setzen? Welche Forderungen müssen sie jedoch auch enthalten haben, dass sich die NASA hartnäckig weigert, darüber zu sprechen?

Da die Botschaften nach NASA-Angaben nicht feindlich sind, können sie folglich die Bevölkerung nicht ernstlich bedrohen. Bedroht werden höchstens wirtschaft-liche und politische Kräfte und deren Ziele. Dann macht es auch Sinn, wenn Wissenschaftler und andere Berater Zeit brauchen, um den Inhalt der inner-irdischen Botschaften ,richtig interpretieren' (oder zurechtbiegen) zu können, bevor die Öffentlichkeit davon erfahren darf.

Das alles erinnert stark an die Erlebnisse Admiral Byrd's während seines Polarfluges am 19. Februar 1947 und was ihm widerfuhr, als er die Botschaft der Menschen aus dem Erdinnern bekannt machen wollte.

Doch im Gegensatz zu damals, wo man Männer wie ihn mundtot machte und die damals schon bekannte und im Grunde uralte Hohlwelt-Theorie ins Lächerliche zog, versucht die etablierte Wissenschaft heute, die Menschen Schritt für Schritt auf die Tatsache einer hohlen Welt vorzubereiten.
Damit muss sie aber indirekt zugeben, dass ihre Theorie von einem mehrere tausend Grad heißen Erdkern flüssigen Eisens und anderer Metalle falsch ist. Außerdem spricht der NASA-Mann nicht einfach von einem ,intelligenten Wesen', sondern klar von einer ,geheimen Zivilisation unter der Erdoberfläche'. Genau diese Worte prangten auch groß im Artikel der oben erwähnten kanadischen Wochenzeitung.

Es ist allerdings falsch, wenn die NASA behauptet, erst seit Ende Oktober 1994 von dieser Zivilisation Kenntnis erhalten zu haben. In den vergangenen Jahrzehnten gab es immer wieder Insider-Informationen, die bewiesen, dass sich die Mächtigen unserer Zivilisation durchaus mit dem Phänomen (und für sie oft auch Problem) eines bewohnten Erdinnerns befassten.

Falsch ist mit hoher Sicherheit auch die Behauptung, man könne mit den Innerirdischen keinen Kontakt aufnehmen. Da aus anderen Quellen bekannt ist, dass die Zivilisation im Erdinnern seit Jahrzehnten versucht, den Regierenden unserer Welt klarzumachen, dass Rüstungspolitik und Atomkraft unseren Untergang herbeiführen können, macht es keinen Sinn, wenn sich die Inner-irdischen mit einer Einwegkommunikation begnügen würden. Doch diese Notlüge der NASA enthebt diese der Verpflichtung, der Öffentlichkeit gegenüber Auskunft über ihre Antworten zu geben.

Offensichtlich ist diese Zivilisation im Erdinnern der unseren nicht nur weit überlegen, sondern kennt sich auch gut mit den Verhältnissen auf der Oberfläche aus und ist in der Lage, ihre Botschaften in einem Code zu senden, der den NASA-Spezialisten keine Mühe bereitet. Mit anderen Worten: Diese Zivilisation scheint mit unserer Technik vertraut zu sein. Dann können wir aber auch davon ausgehen, dass die Innerirdischen die Sprache unserer 'primitiven' Technik verstehen.
Und dennoch, etwas Grundlegendes scheint sich in den letzten Monaten geändert zu haben: Die Zivilisation im Erdinnern verhält sich nicht länger ruhig. Seit dem 30. Oktober 1994 schießen ihre Radiosignale aus den Tiefen des Planeten hervor, verteilt über die ganze Erde. Überall brechen nun solche Signale durch und werden ins All gestrahlt, wo sie von NASA-Satelliten aufgefangen werden.

Anm: bei weiterführenden Recherchen werden Sie feststellen, dass Sie kein einziges aktuelles Satellitenfoto der Polkappen im Netz finden werden. Auf allen derzeit abrufbaren Fotos wurden die Polkappen entweder retuschiert oder 'angeschwärzt'.


Quelle


Gebt mal bei Google das Wort "Polkappen" oder das Wort "Satellitenfotos" oder beide Wörter gleichzeitig ein. Es kommen tatsächlich keine Satellitenfotos der Polkappen von der Erde. Es werden überhaupt auch nur sehr wenig Satellitenfotos angezeigt.
Allerdings muss man nicht allem, aus dem Zitat (oben) glauben schenken, weil es doch etwas weit hergeholt ist :) (siehe in der Quelle in dem Beitrag von Lord Daimon Sinister - ziemlich glaubwürdig kommentiert).
Need someone to nurse me, reach out for the first person I see
Comfort's the helpless sole vanity, caressing the broken heart of me

Dragon

Poltergeist

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 27. März 2004

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 27. März 2004, 12:20

Ich habe mal bei google "Lhasa red door" gesucht und das gefunden!

www.juliemasterson.com/Gallery/T ... _door.html


Passiflora

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 10. November 2003

Wohnort: bei Berlin

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 27. März 2004, 12:44

Hallo Dragon :)

könntest du uns sagen, was es mit der roten Tür genau auf sich hat? :)
Need someone to nurse me, reach out for the first person I see
Comfort's the helpless sole vanity, caressing the broken heart of me

Ga$$i

Gründer

  • »Ga$$i« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 739

Registrierungsdatum: 11. August 2003

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 27. März 2004, 15:06

Hi Dragon die Rote Tür von Tibet ist schon ein ziemlich merkwürdiges DIng, doch die Mönche bestreiten das es sich dabei um einen Eingang handelt. DOch die Mönche lassen keinen diese Tür passieren!

@passiflora dies soll einm Eíngang zum Inneren der Erde sein. Lhasa (Tibet): gibt es eine rote Tür in einem Tempel (Lhasa Red Door). DIese Tür befindet sich im Summer Palace in Lhasa (Tibet) Ich Poste hier mal noch ein anderes Bild.

Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 10 685 | Hits gestern: 18 880 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 557 289 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03