Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ad_santiago

im Ruhestand

Beiträge: 888

Registrierungsdatum: 18. November 2009

Danksagungen: 26

  • Private Nachricht senden

46

Donnerstag, 15. April 2010, 12:36

Meines Wissens wurde keiner dieser Fälle wissenschaftlich (mit positivem Ergebnis) untersucht. Die meisten Geschichten basieren auf Hörensagen oder der Anwesenheit einzelner "Experten" (wie Ian Stevenson). In der Regel handelt es sich (wie bei der Glossolalie) um irgendwelches Kauderwelsch, das ein unbedarfter Zuhörer als sinnvolle Sprache deutet (Apophänie) oder - wie im berühmten Fall Gretchen - um einzelne Wort- und Satzfetzen, die man problemlos auf normalem Wege hätte erwerben können. Insofern: an der Xenoglossie ist nichts dran.
Der Koma-Fall ist hingegen anders gelagert. Wie gesagt liegt hier so oder so kein paranormales Phänomen vor. Man sollte aber auch bei der Geschichte, wie sie erzählt wird, vorsichtig sein. Ich konnte weder beim Deutschen Ärzteblatt, noch bei Bild der Wissenschaft, med1 oder anderen seriösen Medizinseiten etwas darüber finden. Wer kroatisch kann, kann ja mal eine Mail ans Klinikum Split schicken und nachfragen, was es mit der Geschichte genau auf sich hat. Würde mich nicht wundern, wenn das ganze von irgendeiner unseriösen Nachrichtenseite aufgebauscht wurde.

santiago
~ felix qui potuit rerum cognoscere causas ~

silvercloud

Meister des Paranormalen

    Deutschland

Beiträge: 2 420

Registrierungsdatum: 3. Januar 2008

Wohnort: Links von da wo die Sonne verstauben tut

Danksagungen: 1251

  • Private Nachricht senden

47

Donnerstag, 15. April 2010, 12:58

Also der vorliegende Fall ist recht einfach zu erklären. Der Wissenschaft schon seit langem bekannt ist der Fall der sogenannten Idiot Savant (Inselbegabungen). Dieser Umstand wird häufig bei geistig beeinträchtigten Menschen festgestellt, die über ein einzelnes überragendes Talent verfügen. Beispielhaft sei hier folgender Fall angeführt: http://de.wikipedia.org/wiki/Orlando_Serrell

Da das Mädchen bereits mit der deutschen Sprache in Berührung kam, waren Erinnerungsmuster bereits angelegt, wenn auch nicht bewußt abrufbar. Durch das Traumata, welches vorhanden sein muss, um in ein Koma zu fallen, sind diese quasi aktiv geschaltet worden. Also kein Mysterium, sondern ein natürlicher biologischer Prozess.
Silver

Helix8

Spukhausbewohner

Beiträge: 233

Registrierungsdatum: 15. Januar 2009

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

48

Freitag, 16. April 2010, 14:49

Hallo an alle Skeptiker, wetzt die Messer und sammelt schonmal Steine :mrgreen:

wenn die Storry so stimmt, dann gibts nur eine logische Erklärung: Die kleine war im letzten Leben eine Deutsche und durch das Koma ist sie in der Vergangenheit, zumindest sprachlich, stecken geblieben.

Bin selber Kroate und lebe in Kroatien und in den hiesegen Zeitungen habe ich bis heut nix gelesen aber mach mich mal auf die Suche.

LG

ad_santiago

im Ruhestand

Beiträge: 888

Registrierungsdatum: 18. November 2009

Danksagungen: 26

  • Private Nachricht senden

49

Freitag, 16. April 2010, 14:57

Zitat

wenn die Storry so stimmt, dann gibts nur eine logische Erklärung: Die kleine war im letzten Leben eine Deutsche und durch das Koma ist sie in der Vergangenheit, zumindest sprachlich, stecken geblieben.

Ja, klingt logisch. Hast mich überzeugt.
~ felix qui potuit rerum cognoscere causas ~

Kryton

Geisterjäger

Beiträge: 923

Registrierungsdatum: 28. März 2008

Wohnort: Köln

Danksagungen: 115

  • Private Nachricht senden

50

Freitag, 16. April 2010, 15:13

Hallo an alle Skeptiker, wetzt die Messer und sammelt schonmal Steine :mrgreen:

wenn die Storry so stimmt, dann gibts nur eine logische Erklärung: Die kleine war im letzten Leben eine Deutsche und durch das Koma ist sie in der Vergangenheit, zumindest sprachlich, stecken geblieben.

Bin selber Kroate und lebe in Kroatien und in den hiesegen Zeitungen habe ich bis heut nix gelesen aber mach mich mal auf die Suche.

LG

Wieso gibt es dann nur eine logische Erklärung? Mysteriös würde es jetzt sein, wenn sie plötzlich angefangen hätte Altägyptisch oder Zulu zu sprechen. Aber sie spricht jetzt Deutsch, eine Sprache, die sie gelernt hat.

Mich würde mal interessieren, wie das Wörtchen "fließend" gemeint ist. Als kroatischer Arzt, der kein Deutsch kann, werden dahingeworfene Satzbrocken sich vielleicht wie "fließend" anhören. Ich würde gerne mal ein Interview auf Deutsch mit ihr sehen. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sie jetzt einfach angefangen hat akzent- und fehlerfrei Deutsch zu sprechen.
Wenn jedermann mit mir übereinstimmt, habe ich stets das Gefühl, dass ich unrecht habe.
Oscar Wilde

Helix8

Spukhausbewohner

Beiträge: 233

Registrierungsdatum: 15. Januar 2009

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

51

Freitag, 16. April 2010, 15:33

also hab auch in Kroatien einen Artikel gefunden http://www.24sata.hr/news/djevojcica-iz-…jemacki/168010/
Sie viel ins Koma durch eine Blutvergiftung, und sie spricht auch wieder kroatisch.

LG

Kema

Alien

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 15. August 2018

  • Private Nachricht senden

52

Mittwoch, 15. August 2018, 21:02

Tod im Koma vorausgesehen

Hallo, ich habe mich soeben angemeldet weil ich etwas erlebt habe was ich nicht zuordnen kann und würde gerne wissen ob jemand Ähnliches erlebt hat.
Ich lag im Mai17 zwei Wochen im künstlichem Koma und anschliessend im Delir, war im September17 wieder völlig genesen. Dass man Todesträume und andere unbeschreiblich schreckliche Träume im künstlichen Koma haben kann habe ich gelesen, abgetan wird das mit der Medikation/Sedierung die man erhält.
Jetzt frage ich mich ob man den Tod anderer im Koma voraussehen kann. Mein Opa erkrankte im Juli17 schwer und starb im März18...der erste der in meinen Komaträumen starb war er,ich wusste weder dass er schwer krank werden würde noch dass er dran verstirbt. Im September 17 erfuhr ich dass ein Nachbar Leukämie hat, auch von ihm träumte ich im Mai17 dass er stirbt, ich habe dorthin aber keinen Kontakt mehr durch Umzug. Mein Lebensgefährten ist auch in meinen Träumen im Mai17 verstorben aufgrund eines Unfalls, bei ihm wurde im Juni18 unheilbarer Blasenkrebs diagnostiziert. Wie kann das sein,wie gehe ich damit um? :?

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 363

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 900

  • Private Nachricht senden

53

Donnerstag, 16. August 2018, 16:17

Die realistischste Erklärung ist, dass Leute um dich rum von den Erkrankungen gesprochen haben, als du im Koma warst; man kriegt das ja oft mit. Dass erkrankte Leute dann irgendwann später sterben, ist halt leider oft normal.
Und falls nicht - dein Opa starb z.B. mindestens sechs Monate nach deinem Traum. Es ist leider auch normal, dass alte Leute allgemein irgendwann sterben.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 527 | Hits gestern: 3 438 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 423 272 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03