Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Phobophobia« wurde gesperrt

Beiträge: 1 156

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

46

Mittwoch, 24. Januar 2007, 22:02

Hallo, hab mir den Film heute auch angeschaut. Ich finde ihn gut, aber der Burner isses nicht. Ich finde auch, das der Filmtitel Deja Vu nicht zutrifft oder nicht passend ist. In erster Linie gehts um die Zeitreise 4 Tage in die Vergangenheit. Erst da hat er ein paar Deja Vus. Absolut unspektakulär.
.
Die drei schmerzvollsten Dinge der Welt:

Etwas zu brauchen, das man hasst - Jemanden zu lieben, der einen zerstört - Jemanden zu vermissen, den man liebt.

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 20. September 2006

  • Private Nachricht senden

47

Sonntag, 28. Januar 2007, 22:00

Epilepsie

Hallo Leute!

Was Gigi hier schildert ist eine Form von epileptischen Anfällen.
Auch ich habe hier schon, wie oben auch erwähnt wird, einen sehr ähnlichen Beitrag wie Gigi geschrieben und um Hilfe gebeten.

Bei mir wurde letztendlich Epilepsie diagnostiziert, ich nehme Medikamente und mir geht es besser!

Ich will hier keine Behauptungen aufstellen-vermuter aber schwer, dass es sich um Epilepsie handelt!
Denn die Gefühle und Gegebenheiten die Gigi beschreibt sind genau die gleichen die auch ich bei meinen Anfällen verspüre!

Liebe Grüße

Squall 7

Poltergeist

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 1. Februar 2007

Wohnort: NRW - GLA

  • Private Nachricht senden

48

Donnerstag, 1. Februar 2007, 20:45

bei mir ist das ganz ähnlich, ich hatte da mal 3 mal das selbe dejavue

ich fahre mit dem fahrad über eine kreuzung udn denke: "Bist du hier nicht schonmal irgendwann abgebogen?" und das 3 mal... nicht hintereinander sondern im abstand mehrerer jahre.... und ich denke immer haste das net schomal erlebt?

echt merkwürdig aber irgendwie faszinierend...

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 2. Februar 2007

Wohnort: schenefeld

  • Private Nachricht senden

49

Freitag, 2. Februar 2007, 12:34

halli hallo.
viele erlebnisse werden sich bestimmt nur in unserem gerhirn als wieder holte sache abspielen ,weil gewisse sachen sich gleichen.mit den noten denke ich das es das schlechte gewissen ist weil man nicht gelernt hat.und sich selbst einschätzen kann wie gut die leistung war/ist.aber was ist mit den träumen,die einem bewußt sind am nächsten tag und sich so abgespeichert haben wie eine reale situation?und nach späterer zeit in die realität umgewandelt wird.da ich persönlich astral reisen kann glaube ich schon an diesen sachen ,wie träume die war werden.aber durch das astralreisen weiß ich auch das man seine träume zum teil selbst lenken kann. so wie der traum der hier beschrieben wurden mit dem zug.ich kann nur aus eigender erfahrung sagen,wenn jemand immer wieder den gleichen traum hat(egal welchen) stelle dich ihm.laufe nicht wech und wenn es noch so schwer ist.kämpfe und spüre im innersten deine kräfte.es wird nicht immer gleich klappen aber man lernt es.wenn man es schafft sie zulenken und sich dem gegnern(zb diesem zug oder diesem wesen)stellt,wird man sehen das man ihn auch besiegen kann.wenn dann irgendwann mal ein traum in die realität umgewandelt wird,wird man besser damit umgehen können und die situation besser verstehn. es gibt kräfte die man nicht so einfach verstehen kann u wissenschaftlich nicht erklären kann.jeder traum hat eine bedeutung! lerne aus deinen träumen und du wirst wachsen(innerlich) sachen die dann geschehen die dir so bekannt vorkommen die aber noch nie da waren werden dann besser verstanden.personen die man nicht nie gesehen hat u doch so bekannt sind sind nach meiner meinung astralkörper die man im traum schon gesehen hat.sachen die man mit den astralkörpern schon im traum besprochen hat oder erlebt hat.jeder kann asralreisen u asrtalsehen ob bewußt oder nur unbewußt im traum kann jeder. es ist die frage wie sehr glaubt man daran. woran ich glaube kann ich verstehen und umsetzen.und wenn jemand sagt das gibt es nicht,frag ich was gibt es denn? den apfel den man anfassen und sehen,schmecken,riechen kann,oder auch den wind den man spürt und hören kann, aber nicht sieht und anfassen kann? oder die liebe das gefühl was schön und gleichzeitig schmerzend sein kann? das leid?oder gott?was ist gott?ich sehe ihn nicht,spüre ihn nicht.... und doch wenn ich an ihn glaunbe gibt es ihn.wobei ich doch eher an die große mutter glaube.alle götter sind ein gott.aber das ist ein anderes thema.

xwestsidex

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 146

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

50

Freitag, 2. Februar 2007, 13:11

Ich habe auch öfters die sogenannten Dejavus.

Ihr müsst mal versuchen diese Dejavus zu verhindern.

Ich habe es einmal gemacht.

Ein kollege war bei mir, und wir standen bei mir im flur. Und ich wusste, wenn ich jetzt die flasche nehme die auf den schrank steht und trinke, kommen meine eltern nach hause.

Aber dies habe ich nicht gemacht, ich bin kurz bei uns aufn balkon gegangen, und bin danach direkt abgehauen mit mein kollege. Und da wo wir dann draussen standen, und ich mein fahrrad aufgeschlossen habe, kahmen meine eltern. Ich habe sogar vorher zu meinen kollegen gesagt, gleich kommen meine eltern!

Auf den weg zu meiner schwester habe ich dann so ein wohlgefühl gehabt, weil ich dieses Dejavu verhindert habe . Und es kahm mir irgendwie vor als hätte ich mit dieser tat, irgendwas an meiner gegenwart/zukunft verändert.


Dieses gefühl war schon geil, das ich es geschafft habe, das dejavu hinters licht zu führen.








mfg west-sider

Rinn

Poltergeist

  • »Rinn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 3. März 2006

  • Private Nachricht senden

51

Sonntag, 18. März 2007, 19:51

seltsamerweise hab ich so seit ca 3 bis 4 wochen wieder vermehrte Deja-Vu erlebnisse. Seltsam das das Zeitlich so zusammenpasst...

Vampirelord

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 16. März 2007

Wohnort: Wadgassen/Saar

  • Private Nachricht senden

52

Sonntag, 18. März 2007, 19:59

das gefühl hab ich auch, ich habe derartig oft deja vues das ich manchmal denke man lebt sein leben immer wieder und weiß nur nix davon, der mensch stirbt und lebt von neuem dasselbe leben

klingt komisch aber wer kann das schon wissen
Nothing is stronger than an idea which's time is coming

Vampirelord

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 82

Registrierungsdatum: 16. März 2007

Wohnort: Wadgassen/Saar

  • Private Nachricht senden

53

Sonntag, 18. März 2007, 20:03

hat hier schonmal jemand das Gefühl gehabt völlig neben sich zu stehen so als ob er gar nicht er selber wäre sondern sich selbst von aussen betrachtet?
Nothing is stronger than an idea which's time is coming

Einherier

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 123

Registrierungsdatum: 13. März 2007

Wohnort: Esslingen am Neckar

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

54

Sonntag, 18. März 2007, 20:16

Hi Leute.

Dejavues sind ganz klar ein Blick in die Zukunft. Doch vertraut niemals darauf. Haltet trotzdem die Augen offen.

Zitat von GaMbit:----- In meinem Traum stehe ich am Anfang an einem Bahnhof im Dunklen. Ich schließe meine Augen und beim öffnen bin ich direkt auf dem Bahngleis. Ich sehe ein Licht und bemerke das es der Zug ist. Ich drehe mich um und versuche wegzulaufen jedoch geht es irgendwie nicht. Beim zurückblicken zum Zug ist es zu Spät. Kaum guck ich zurück sehe ich einen Zug und dann plötzlich viele verschiedene Bilder (sehr schnell abwechselnd irgendwelche erinnerungen) und am ende ein eckliges Gesicht. Ich finde es schon Kindisch zu sagen aber das Gesicht ist ein richtiges Monstergesicht.-----

Siehst du! Du hast deine Augen geschlossen. Sei immer offen und ehrlich. Schliesse nicht deine Augen vor dem Schicksal. Handle selber und öffne deine Augen. Auch wenn du Angst hast.

Gruss
Einherier
Magie mit Wissenschaft zu erklären ist oft wie Religionsunterricht mit Matheformeln zu führen.

Zephon

Ufo-Kapitän

Beiträge: 1 276

Registrierungsdatum: 18. März 2007

  • Private Nachricht senden

55

Freitag, 6. April 2007, 23:24

Also ich konnte diese Deja Vus für eine kurze Zeit kontrollieren, sodass ich 10min vor dem Ereignis wusste was passiert, aber alles nur normale DInge wie Gespräche oder ähnliches.... nichts weltbewegendes aber es hat mich doch überrascht dass ich sowas konnte, jetzt flauen diese Deja Vus ab dennoch kann ich imom öfter vorrausblicken und wissen was passiert ohne Deja Vus... Den Grund eknne ich nicht...
"Wahre Einsicht erwächst nicht aus Fachwissen, aus der Mitgliedschaft bei irgendeiner Clique, aus Doktrinen oder Dogmen - sie kommt aus den vorbewussten Intuitionen des eigenen ganzen Seins, aus dem eigenen Code."

Kobra

Alien

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 9. Mai 2007

  • Private Nachricht senden

56

Mittwoch, 9. Mai 2007, 17:11

Deja Vu`s sind fehler in der matrix :D

JuDaZ

Nachwuchsvampir

Beiträge: 39

Registrierungsdatum: 4. April 2007

Wohnort: deine Albträume^^

  • Private Nachricht senden

57

Mittwoch, 9. Mai 2007, 17:35

@Kobra ach bist du dir auch bewusst geworden das es eine Matrix gibt? xD

das mit den deja vus bzw in die zukunft sehen kenn ich aber bei mir sind das maximal ein paar minuten. oda sozusagen ein gleichzeitiges deja vus also ich weiß für den moment gan genau wo jemand is und was er macht ..einfach so!?!
\m/_ ^-^ _\m/

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 9. Mai 2007

Wohnort: Tubelsbrunn

  • Private Nachricht senden

58

Donnerstag, 10. Mai 2007, 17:48

Ich dachte immer Deja vus waeren eigentlich Momente, in denen man glaubt, das alles schonmal erlebt zu haben.
Wenn man intuitiv weiss, dass etwas geschieht, war das fuer mich ne Vorahnung.
Weiss nun jemand den Unterschied zwischen beiden?

Ich frage auch, weil ich vor einigen Jahren schon ein ganz komisches Deja Vu oder was aehnliches gehabt hab. Es war das einzige Erlebniss bisher, das mir richtig unheimlich war.
Es war irgendwann im Spaetherbst am Mummelsee im Schwarzwald, vielleicht kennt den ja jemand.
Ich bin da alleine mit dem Bus hochgefahren (gehe gerne mal allein wandern) und hab dann bevor ich wieder zurueck bin noch eine Runde um den See gedreht.
Es war neblig und ungefaehr -1 oder -2 Grad, jedenfalls hingen die Aeste der Fichten ins Wasser, weil sie mit einer Eiskruste ueberzogen waren. Das Hotel auf der anderen Seite des Sees konnte man wegen dem Nebel nicht sehen, es war also eh ziemlich gruselig.
In dem Moment hatte ich dann ein Deja Vu, und fuer ein paar Sekunden war mir etwas ganz klar vor Augen, aber dann war es auch sofort wieder komplett weg - bis auf den einen Gedanken, dass es was zu tun hatte mit einem grossen metallischen Ding (mit gross meine ich weit groesser als z. B. ein Auto oder so).
Ich hab bis heute keine Ahnung, was das bedeuten soll und die Erinnerung ist auch nicht klarer geworden.
Weiss nur, dass ich den ganzen Abend so ein komisches Gefuehl der Unsicherheit hatte, sogar als ich bei hellem Licht zu Haus an der Heizung stand. Passiert ist aber nichts.

Ich weiss nicht was ich davon halten soll, aber wuesste gerne mal, was ihr dazu denkt.

P.S.: Der Mummelsee ist zwar allgemein als "Spukort" verschrien, aber das sind die alten Geschichten ueber Wassergeister, die es fast ueberall gibt. Und wenn man im sommer herkommt, mit den ganzen Touris, ist es auch gar nicht unheimlich dort. An dem Tag war ich aber alleine.

Dark Moon

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 596

Registrierungsdatum: 24. Mai 2007

Danksagungen: 62

  • Private Nachricht senden

59

Donnerstag, 24. Mai 2007, 19:24

apropos DeaVu kann ich auch was dazu sagen...

Es liegt schon längere Zeit zurück.. Also, bevor ich als Auslandskader tätig wurde und ich den dortigen Standort zuvor nicht kannte, träumte ich von dem Ort. Ich habe das Gebäude, mein Arbeitsplatz und meine Unterkunft gesehen. Der Traum war so intensiv, als hätte ich diesen im Wachzustand erlebt. Als ich dann im Flieger saß und ich dort in dem Ort ankam, sah alles tatsächlich haargenau so aus, wie in meinem Traum. Sogar die Umgebung, die Einrichtung der Baustelle, die Vorhänge an den Fenstern und alles dort habe ich detailgetreu vorgefunden wie in meinem Traum, obwohl ich zuvor noch nie an diesem Ort war.
Das hat mich verblüfft und konnte den sog. "Vortraum" bis heute nicht vergessen.

Dark Moon

Zephon

Ufo-Kapitän

Beiträge: 1 276

Registrierungsdatum: 18. März 2007

  • Private Nachricht senden

60

Donnerstag, 24. Mai 2007, 19:32

Vielleicht sind Deja Vu's wirklich ein kurzer Einblick in unser kommendes Leben. Situationen die wir meistern müssen etc. Wichtige Gespräche (wie bei mir) oder anderes.
"Wahre Einsicht erwächst nicht aus Fachwissen, aus der Mitgliedschaft bei irgendeiner Clique, aus Doktrinen oder Dogmen - sie kommt aus den vorbewussten Intuitionen des eigenen ganzen Seins, aus dem eigenen Code."

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 2 077 | Hits gestern: 6 014 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 181 899 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03