Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

JD

Seher

  • »JD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 28. August 2003

Wohnort: Ruhrpott

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 19. März 2006, 14:19

Kryonik: Menschen einfrieren für die Zukunft

19%

Unmöglich (6)

48%

Möglich, kommt für mich aber nicht in Frage (15)

23%

Möglich, ich würde es auch machen (7)

10%

Ist mir egal (3)

Hallo!

Ich habe heute aus einer alten Zeitschrift ein Thema ausgegraben, das mich sehr interessiert hat und zu dem ich Eure Meinung gerne hören möchte. Sowohl vom ethischen Standpunkt als auch von der "technischen" Machbarkeit.

Es geht um "Kryonik". Zur kurzen Erklärung, Kyronik bedeutet das Einfrieren und Erhalten von Organen, Körperteilen oder ganzen Körpern, mit der Hoffnung, sie in der Zukunft irgend wann "wiederzubeleben."
(http://de.wikipedia.org/wiki/Cryonics)

Eine amerikanische Firma (Cryonics Insitut http://www.cryonics.org)bittet Leuten seit einiger Zeit nun die Möglichkeit, ihre Körper (ganz oder nur den Kopf) einzufrieren mit der "Aussicht", diese irgend wann in der Zukunft wiederzubeleben.

Dazu wird der Körper in flüssigem Stickstoff gefroren und so konserviert, ein spezieller Vorgang des Einfrierens, verhindert, das der Organismus mikroskopische Schäden davon trägt.

Im Prinzip müßte man, wenn es dann möglich ist, diesen Körper dann einfach nur noch auftauchen und zum Neuen Leben erwecken.
Die Mitglieder dieser Organisation glauben dennoch nicht an ein Fortbestehen der Seele dem Tod, sie glauben also an ein Fortbestehen des Körpers.


Ich finde das ganze recht interessant, bezweifel aber, das man einen Menschen wirklich wiedererwecken kann, ohne das er bleibende Schäden davonträgt. Und für mich sind Seele und Körper doch verbunden. Das habe ich auch nicht ganz verstanden, als ich es auf der Seite gelesen habe. Somit wäre es doch nur ein "lebendiger" Körper ohne "Geist"?
Kann denn ein Körper ohne Geist überhaupt exisiteren?

Und wenn man dann wieder aufwacht, ist das "ewige Leben" den wirklich das Ziel des menschlichen Seins? Dürfen wir "Gott" spielen und dermassen in die Natur pfuschen?

Leider habe ich keine Bilder von diesen "Cryonic-Behältern" gefunden, in denen Menschen und Organe aufbewahrt werden... :(

Mich würde interessieren, was ihr davon haltet und hoffe auf eine gute Diskussion!
"The Answer of The Great Question Of... Life, The Universe and Everything.... Forty-Two."

TheGreatMizuti

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 16. März 2006

Wohnort: Saarbrücken

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 19. März 2006, 14:30

hi JD^^
aus ethischer sicht finde ich das ganze schon ziemlich pervers...

stell dir vor du wachst in 3000 jahren in irgend einem super-mega-hightech-zukunfts-gedöns-krankenhaus auf und eine horde der evolution zum opfer gefallener starrt dich an^^
Meinet ihr wohl gar, eine Todsünde werde das Äquivalent gegen Todsünden sein, meinet ihr, die Harmonie der Welt werde durch diesen gottlosen Misslaut gewinnen?

Friedrich Schiller, Die Räuber

JD

Seher

  • »JD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 28. August 2003

Wohnort: Ruhrpott

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 19. März 2006, 14:33

Naja, wir müssen ja nicht von 3000 Jahren ausgehen... aber stell Dir vor, Du stirbst heute (was ich ja nicht hoffe und keinem wünsche), wirst eingefroren und in 20 Jahren wieder "aufgetaut".

In unserer Welt, die sich so rasend schnell entwickelt, würdest Du Dir ja wie ein "Steinzeitmensch" vorkommen unter all den neuen Technologien.
"The Answer of The Great Question Of... Life, The Universe and Everything.... Forty-Two."

TheGreatMizuti

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 16. März 2006

Wohnort: Saarbrücken

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 19. März 2006, 20:27

ich weiss nicht irgend wie krank ist das aber schon... ich finde wenn man schon irgendwie auf natürlichem wege gestorben ist sollte man nicht in x jahren (egal ob 2, 20 oder 2000) wieder belebt werden ich halte da nix davon...
Meinet ihr wohl gar, eine Todsünde werde das Äquivalent gegen Todsünden sein, meinet ihr, die Harmonie der Welt werde durch diesen gottlosen Misslaut gewinnen?

Friedrich Schiller, Die Räuber

JD

Seher

  • »JD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 28. August 2003

Wohnort: Ruhrpott

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 19. März 2006, 20:31

Andererseits könnte es auch, Vorteile haben. Menschen, die todkrank sind, könnten so zb eingefroren werden und wiedererweckt werden, wenn es Heilung gibt.

Das heißt nicht, das ich dafür bin, ich verurteile das, möchte mich aber mit allen Aspekten beschäftigen
"The Answer of The Great Question Of... Life, The Universe and Everything.... Forty-Two."

TheGreatMizuti

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 16. März 2006

Wohnort: Saarbrücken

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 19. März 2006, 20:34

denkst du diese menschen hätten später ein schönes leben? alle verwandten tot.. alle freunde tot... in einer noch "technischeren" welt als sie heute schon ist... ich bezweifle es... und die leute müssen darüber hinaus doch schon tot sein um sich "schockfrosten" zu lassen oder? also am lebendigen leib wär nämlich ziemlich abartig...
Meinet ihr wohl gar, eine Todsünde werde das Äquivalent gegen Todsünden sein, meinet ihr, die Harmonie der Welt werde durch diesen gottlosen Misslaut gewinnen?

Friedrich Schiller, Die Räuber

JD

Seher

  • »JD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 28. August 2003

Wohnort: Ruhrpott

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 19. März 2006, 20:37

Mir fällt da gerade komischerweise Star Wars an... in "The Empire Strikes Back", wo Han Solo in Karbonit eingefroren wird :)

Natürlich nicht, aber das ganze hat doch auch Vorteile, oder würdest Du nicht gerne wissen, wie die Welt in vielleicht 100 Jahren aussieht?

Interessant wäre doch auch die Frage, was mit der Seele passiert... wenn man eingefroren wird und dann wieder aufwacht...

also ich bezweifel nicht, das es irgend wann möglich ist, aber ob es gut ist, bezweifel ich. Find den Gedanken aber nach wie vor interessant


Mir fällt da gerade komischerweise Star Wars an... in "The Empire Strikes Back", wo Han Solo in Karbonit eingefroren wird

Natürlich nicht, aber das ganze hat doch auch Vorteile, oder würdest Du nicht gerne wissen, wie die Welt in vielleicht 100 Jahren aussieht?

Interessant wäre doch auch die Frage, was mit der Seele passiert... wenn man eingefroren wird und dann wieder aufwacht...

also ich bezweifel nicht, das es irgend wann möglich ist, aber ob es gut ist, bezweifel ich. Find den Gedanken aber nach wie vor interessant


Ich glaub, oben genannter Link war auch nur eine Veraschung des ganzen, jetzt wo ich mir das mal ganz angehört und angeguckt habe

SORRY


Hier aber:

www.welt.de/daten/2000/09/02/0902lw188733.htx

Was ernsthaftes
"The Answer of The Great Question Of... Life, The Universe and Everything.... Forty-Two."

TheGreatMizuti

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 16. März 2006

Wohnort: Saarbrücken

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 19. März 2006, 20:48

hehe :lol: das is geil^^

meiner meinung nach is diese methode echt ABARTIG!!! obwohl interessant wäre es ehrlich...

beim einfrieren stirbt man allerdings... da ich an eine art der seelen-"reinigung" im jenseits glaube nach der diese gereinigte seele wieder in einen "neuen" körper "geschickt" wird (von wem kann ich dir nich sagen^^) denke ich dass die seele unwiederbringlich für diesen körper verloren ist...
Meinet ihr wohl gar, eine Todsünde werde das Äquivalent gegen Todsünden sein, meinet ihr, die Harmonie der Welt werde durch diesen gottlosen Misslaut gewinnen?

Friedrich Schiller, Die Räuber

JD

Seher

  • »JD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 28. August 2003

Wohnort: Ruhrpott

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 19. März 2006, 20:51

Ja, aber das bedeutet ja nicht, das es unmöglich ist...

Hast du den Bericht mal durchgelesen?
"The Answer of The Great Question Of... Life, The Universe and Everything.... Forty-Two."

TheGreatMizuti

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 16. März 2006

Wohnort: Saarbrücken

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 19. März 2006, 20:56

den von wiki oder der von der cyronik (oder wie auch immer es heissen mag...) website? hab grade keine lust irgendwas großes zu lesen bin voll müde *gääääähn*

naja mein "glaube" an die reinkarnation will mir nicht erlauben an eine wieder erweckung der seele eines schon lange verstorbenen...
Meinet ihr wohl gar, eine Todsünde werde das Äquivalent gegen Todsünden sein, meinet ihr, die Harmonie der Welt werde durch diesen gottlosen Misslaut gewinnen?

Friedrich Schiller, Die Räuber

Ares

Traumwanderer

Beiträge: 372

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2004

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 19. März 2006, 21:08

Es heißt Kryonik, von kryos-kalt, steht sogar in dem Bericht.

Ich finds ne interessante Angelegenheit, dieser Unsinn mit "ist unmöglich" ist ja nicht neu, das gabs über die Jahrhunderte immer wieder und wurde immer wieder widerlegt.

Ich denke aber diejenigen die das tun malen sich da ne Zukunft aus die es niemals geben wird. Denn man angenommen in meinetwegen 200 Jahren wäre es wirklich möglich die wiederzuerwecken, mit allem drum und dran.

Wer würde das denn tun? Und vor allem : warum? Aus Herzensgüte? Wegen den läppischen paar Tausend Dollar von vor 200 Jahren? Wohl kaum...

Eher zu Testzwecken, zu Zeitzeugenbefragung, zur Forschung der menschlichen Entwicklung etc. Ganz zu schweigen davon dass ich denke dass es in einigen Hundert Jahren in der Luft so einige viren und Bakterien geben wird, gegen die das unangepasste Immunsystem der heutigen Menschen kaum was tun kann.

JD

Seher

  • »JD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 28. August 2003

Wohnort: Ruhrpott

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 19. März 2006, 21:14

Zitat

Es heißt Kryonik, von kryos-kalt, steht sogar in dem Bericht


Ja, ich brings schon den ganzen Tag durcheinander und wunder mich jedesmal, das ich immer andere websites bekomme :oops:

Danke für den Hinweis
"The Answer of The Great Question Of... Life, The Universe and Everything.... Forty-Two."

Ares

Traumwanderer

Beiträge: 372

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2004

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 19. März 2006, 21:16

Ich meinte damit auch TheGreatMizuti, ich dachte bei dir isses n Buchstabendreher, weils ja nur ab und an falsch ist ;)

Btw, ich hab mal "Möglich, und würde es machen" gewählt. So von meinem jetzigen Standpunkt aus, angenommen ich hätte die Kohle und würde sterben, was hat man groß zu verlieren. ;)

JD

Seher

  • »JD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 28. August 2003

Wohnort: Ruhrpott

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 19. März 2006, 21:17

Finde Deinen Post interessant...

Diese Menschen könnte also als eine Art "lebendes Geschichtsbuch" dienen.

Vielleicht würde man ihnen einfach aus Menschlichkeit helfen


Und wenn Du es machen würdest, wie würdest Du das dann vorstellen?

Ich stell mir das schon grausig vor, das die einem den Kopf abtrennen und das Blut durch Gefrierschutzmittel austauschen...

Ist das nicht eine Art Schändung der Totenruhe`?
"The Answer of The Great Question Of... Life, The Universe and Everything.... Forty-Two."

Ares

Traumwanderer

Beiträge: 372

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2004

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 19. März 2006, 21:23

Nicht direkt, ich bin der Meinung, wenn ich tot bin, dann kann ich ja wohl selbst festlegen was mit meinem körper passiert, gibt ja auch Seebestattung und sowas.

Wenn dann wohl eher der ganze Körper, ich vermute einfach mal dann gibts schon eher die Möglichkeit da was dran zu tun, als wenn man den ganzen Körper nachklonen müsste.

Ob das dann überhuapt geht ist ne andre Frage, kann ja sein es gibt wirklich sowas wie eine Seele, Geist oder was auch immer, und der erweckte Körper ist nur ein Zombie.

Aber WENN es gehen sollte, dann hätte ich auch keine Angst davor dass ich nur als Versuchskaninchen erweckt würde, dazu ist meine Neugier auf die Zukunft einfach viel zu groß ;)

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 5 028 | Hits gestern: 18 880 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 551 632 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03