Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

JD

Seher

  • »JD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 28. August 2003

Wohnort: Ruhrpott

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

31

Sonntag, 19. März 2006, 22:58

nee, hab ich nicht gesehen... :) Aber mir fällt da diese Robinson Crusoe Verfilmung fürs Weltall ein (schlechter film, ich weiß).

Aber Lichtgeschwindigkeit ist doch für den Menschen nicht möglich, hab ich mal gelesen, also doch das einfrieren?

Je länger ich darüber nachdenke, sehe ich immer mehr Vorteile dieser Prozedur, aber auch genauso viele Nachteile...

und ich bin so schrecklich neugierig mit diesem "Was wäre, wenn..."
"The Answer of The Great Question Of... Life, The Universe and Everything.... Forty-Two."

Ares

Traumwanderer

Beiträge: 372

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2004

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

32

Sonntag, 19. März 2006, 23:08

Ach ja, den kenn ich, weiß den Titel grad nicht, abe der hat gut gezeigt um was es eigentlich geht, denke ich.

Nämlich um das "müssen". derzeit muss mans ja erstmal schaffen auf den Mars zu kommen, selbst bis zum Pluto würde man schon irgendwie kommen, aber darüber hinaus eben nicht...und erst wenn die Notwendigkeit entsteht, also man mal eben so zum Pluto fliegen kann, aber darüber hinaus ein Problem entstünde, dann müsste man sich ja erst Gedanken machen was man so anstellen könnte...von daher erwarte ich kaum dass in solche Technologien für die Raumfahrt Geld gesteckt wird wenn man es ja noch nicht mal ohne Probleme wieder zum Mond schaffen würde ;)

JD

Seher

  • »JD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 28. August 2003

Wohnort: Ruhrpott

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

33

Sonntag, 19. März 2006, 23:14

Auf jeden Fall haben wir festgestellt das dieses Kryonik mehrere Aspekte hat...

ich frag mich greade, wie die das GEfrierschutzmittel wieder aus dem Körper bekommen wollen...
"The Answer of The Great Question Of... Life, The Universe and Everything.... Forty-Two."

TheGreatMizuti

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 16. März 2006

Wohnort: Saarbrücken

  • Private Nachricht senden

34

Montag, 20. März 2006, 16:05

Ich denk mal mit wieder mit Blut ersetzen?
Meinet ihr wohl gar, eine Todsünde werde das Äquivalent gegen Todsünden sein, meinet ihr, die Harmonie der Welt werde durch diesen gottlosen Misslaut gewinnen?

Friedrich Schiller, Die Räuber

Ares

Traumwanderer

Beiträge: 372

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2004

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

35

Dienstag, 21. März 2006, 00:19

Ich denke das ist eines der Dinge die man nicht so einfach hinbekommt, und darauf vertraut dass sich irgend ein schlauer Kopf in der Zukunft schon was einfallen lässt.

Ich kenn mich da medizinisch nicht gut genug aus, ob man, wenn 100% alles Blut raus ist, dann wurscht wäre welches Blut man wieder reingibt, also Blutgruppe etc. Auf jeden Fall müsste das ja ziemlich schnell gehen, denn man müsste den ja erstmal auftauen ehe man das blut eingeben kann, und da setzt ja sofort der Zerfall wieder ein...auf jeden Fall stell ich mir das extrem kompliziert vor. Aber ist ja sowieso immer einfacher irgendwas kaputt zu schlagen als es wieder aufzubauen ;)

JD

Seher

  • »JD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 28. August 2003

Wohnort: Ruhrpott

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

36

Dienstag, 21. März 2006, 00:23

warum frieren die das blut eigentlich nicht gleich mit ein? Ich meine, außerhalb des Körpers... damit es keine gefrierschäden gibt :D
"The Answer of The Great Question Of... Life, The Universe and Everything.... Forty-Two."

Ares

Traumwanderer

Beiträge: 372

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2004

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

37

Dienstag, 21. März 2006, 00:39

Hab da eben was gefunden, scheinbar frieren die das doch gleich mit ein:

www.transhumanismus.de/Dokumente/Kryonik.htm

Zitat

Hier soll darauf hingewiesen werden, daß verschiedene einfache Gewebstypen erfolgreich eingefroren und wiederaufgetaut wurden. Dazu gehören menschliche Embryos in sehr frühem Stadium, Spermien, Haut, Knochen, rote und weiße Blutkörperchen, Knochenmark und anderes. Die Verwendung von Glycerol als Gefrierschutzmittel reduziert Gefrierschäden deutlich.


Gut, ob man da nun das blut als ganzens eingefroren hat oder nur die Blutkörperchen einzeln weiß ich auch nicht.

Aber was da noch steht sagt das aus was ich darüber denke:

unterschreibe und es funktionert : lebe, funktioniert nicht: stirb und verliere geld

unterschreibe nicht und es funktionert: stirb, funktioniert nicht: stirb

so einfach *g*

JD

Seher

  • »JD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 28. August 2003

Wohnort: Ruhrpott

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

38

Dienstag, 21. März 2006, 00:51

Ich habs mir gerade durchgelesen...
sehr interessant.

Je mehr ich darüber lese, umso lieber würde ich es ausprobieren... eben nach dem motto, entweder klappts oder es klappt nicht.

Es ist aber verdammt teuer
"The Answer of The Great Question Of... Life, The Universe and Everything.... Forty-Two."

Ares

Traumwanderer

Beiträge: 372

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2004

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

39

Dienstag, 21. März 2006, 01:05

Klar isses teuer, aber ich würde das sowieso erst machen wenn ich annehmen kann dass ich mindestens 9 Zehen in der Grube habe. Und da das bisher nicht so aussieht, bleibt für das Geld noch was Zeit *g* Und falls ich, was ja jederzeit passieren kann, bei nem Autounfall umkomme, von diversen herbfallenden Gegenständen erschlagen werde oder solche ungemütlichen Arten ums Leben zu kommen, dann erübrigt sich das wohl sowieso von selbst, weil dann ja zumeist eh nicht mehr genug intakt ist. Also mal schaun was die ganze Sache noch bringt, es wird ja trotzdem irgendwie weitergeforscht, ein Problem entstünde wohl nur, wenn das mal massentauglich wird, und sich jeder einfrieren lassen will....wo kommen wir denn dann hin...

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 239

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

40

Donnerstag, 23. März 2006, 11:50

ich denke , hier wird wieder mit den Hoffnungen und Sehnsüchten der Menschen Geld evrdient ...man bahauptete twas , ohne es nachweisen zu müssen (ala Religion) ...denn noch kann man ja niemanden" auftauen " :9 und wer tot ist , ist tot , ob diese schockfrosten überhaupt geht ????? den es bilden sich ja normalerweise Eiskristalle , die die Körperzellen durchbohren und zerstören ...deshalb kann es auch nur mit Toten gemacht werden ...sonst wäre es MORD!!!!

laird Chris

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 14. September 2005

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

41

Donnerstag, 23. März 2006, 13:13

Mit dem Einfrieren von Körpern begann man schon Ende der 60erJahre. Ich finde diese Idee voll besch...... Erstens ist die Erde sowieso schon überbevölkert und zweitens: wohin mit den vielen Arbeitslosen ??? Das hört sich vielleicht lustig an, aber überlegt mal. 8)
Laird Chris
Dum spiro,spero !

Beiträge: 1 760

Registrierungsdatum: 8. August 2004

Wohnort: Bensersil

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

42

Donnerstag, 23. März 2006, 13:16

Ich sage mal meine Meinung dazu :

Ich finde es einfach nur..... das man der Natur ins Handwerk pfuscht *es versucht*:!:
Jeder muß sterben.
Ob heute,Morgen oder in 50 Jahren.
Man sollte das einfach aktzeptieren.

^i^
Mehr als die Vergangenheit interessiert
mich die Zukunft,

denn in ihr gedenke ich zu leben.

*~'°*Albert Einstein*~'°*

Nun,haben wir schon nachgeschaut wo ich war und was ich getan habe ? *lächel*
:roll:

Ares

Traumwanderer

Beiträge: 372

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2004

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

43

Donnerstag, 23. März 2006, 23:38

Akzeptieren muss man gar nix. Wenn man immer alles nur akzeptiert hätte würden wir uns heut noch angrunzen.

Ob das alles Sinn hat oder nicht, oder Überbevölkerung, das kommt so oder so, auch ohne Einfrieren. Aber wenn sich einem die Chance bietet, wie ich schon schrieb, tot ist man eh, zu verlieren hat man dann nichts mehr. Und ehe ich das dann "akzeptiere" und irgendwo vermoder, würd ich lieber sowas machen, falls sich einem die Chance bietet. Selbst wenns nicht klappt gewinnt man so vllt neue Erkenntnisse.

Außerdem sind die eh tot wenn man sie einfriert. Wenn die mit mir Geld verdienen, und? Ich bin, wie schon oft geschrieben, eh tot.

Aber zwingt einen ja keiner, wenn man akzeptiert dass man stirbt, schön, wenn man meint die nehmen einen nur aus, gut, dann ab in die Grube oder Urne ;)

JD

Seher

  • »JD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 28. August 2003

Wohnort: Ruhrpott

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

44

Donnerstag, 23. März 2006, 23:41

Im Übrigen glaube ich nicht, das es jemals zu einer Überbevölkerung der Erde kommt, da sich die Natur stets von alleine regelt. Viren-Mutationen, etc.

Und ich finde das mit dem Einfrieren nach wie vor nicht schlecht... überlegt mal, wenn ihr einen Menschen hättet, der sterben muß und die Ärzte sagen euch "In ein paar Jahren könnten wir im wahrscheinlich helfen...", würdet ihr ihn dann nicht auch "einfrieren" wollen, um ihn so zu bewahren und dann wieder zurück zu holen, wenn es wissenschaftlich möglich ist?
"The Answer of The Great Question Of... Life, The Universe and Everything.... Forty-Two."

Nonstop

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 20. Mai 2006

Wohnort: Nürnberg

  • Private Nachricht senden

45

Mittwoch, 24. Mai 2006, 07:09

Das erinnert mich an die lustige Variante a la "Futurama" oder die eher fantastischere Version von "Vanilla Sky" :D

Sicherlich hegen sehr viele Menschen (wenn nicht sogar die Mehrheit) einen Wunsch nach dem Tode weiterleben zu können. In welcher Form sich das der Eizelne nun ausmalen mag sei ihm selbst überlassen. Und diese Einfriertechnik
(suggeriert zumindestens) eine "wissenschaftlich logische" (bei diesem Begriff bin ich lieber vorsichtig) Möglichkeit dies auch zu schaffen.

Mir ist auch die Theorie "Wenn ich tot bin, bin ich eben tot. Außer Geld kann ich nichts verlieren." ganz und gar nicht abwegig. Nach meinem Tod kann ich es mir eben nicht leisten auf eine ausgereifte und 100%ig entwickelte Technologie zu warten. Man kann also nur hoffen. Und wenn man sich zB. aus Neugierde auf ein solches eventuelles Leben in der Zukunft einlassen will, steht ja im Grunde auch nichts im Wege.

Fraglich wird das ganze allerdings für jemanden der an ein Weiterleben in einer höheren Bewusstseinsebene glaubt oder irgendeine gängige Religion. Hier ist dann die Unsicherheit gegeben, dass die Seele in eine Art ewige Verdammnis oder dergleichen verfallen kann. (Ist natürlich in vielerlei Hinsicht eine Auslegungssache - auf die ich aber auch nicht näher eingehen möchte)

Aber so wie ich das ganze momentan sehe, so ist dieses Konzept in erster Linie wohl nur Geldmacherei. Zumal mir doch gleich der Gedanke kommt (ich bin da medizinisch allerdings überhaupt nicht bewandert) ob es nicht viel klüger und chancensteigender wäre die Personen bereits lebendig einzufrieren um die Effizienz zu steigern?

Das ganze klingt für mich kurzerhand gesagt auf den ersten Blick wie der Erwerb von Mondgrünstücken für die Zukunft. Möglicherweise irre ich mich da auch. Aber es wäre vielleicht sinnvoller und nutzreicher für die Menschheit würden sich offizielle Institutsionen damit befassen und keine "Cash für Leben nach dem Tod"-Vereine. Wollen die Big Bosse der Wirtschaft und Politik sich etwa nicht verewigen für die Zukunft?

Wobei sich mir gerade die Frage stellt, ob es (nehmen wir an es wäre möglich gewesen) damals zB. so klug von Hitler gewesen wäre sich einfrieren zu lassen :D

Fazit: Es klingt wie ein in entfernter Zukunft realisierender "Traum", aber zumindestens heute und wohl auch für spätere Zeiten äußerst fraglich.
Zumal wohl immernoch nicht geklärt ist, inwiefern der Mensch später wirklich weiterlebt. Hätte man Einstein eingefroren, würde er dann in ferner Zukunft munter an seiner Theorie basteln? Oder wäre er nur ein seelenloses Wrack an dem man höchstens anhand von Technik seine Gehirnwindungen erforschen könnte?

Das ganze hat für mich irgendwas Frankenstein-mäßiges.
-
Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken. Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken.
Die Mannschaft lauter meineidige Halunken, der Funker zu feig' um SOS zu funken.

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 1 882 | Hits gestern: 2 706 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 426 159 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03