Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Rainer

Spukhausbewohner

Beiträge: 335

Registrierungsdatum: 11. Juni 2005

Wohnort: Ösi-Land

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

151

Dienstag, 20. Februar 2007, 15:27

Zitat

Es wäre auch nicht unbedingt wünschenswert, betrachtet man die damit zusammenhängenden relativistischen Effekte.


He - sag nix gegen die Zeitdilatation! Die hat mir immerhin eine zünftige SF-Story beschert. :D

Zitat

Effektive Möglichkeiten wären z.B. Raumverzerrungen, so dass wir lokal nie schneller als das Licht werden brauchen, andererseits aber mit scheinbarer Überlichtgeschwindigkeit reisen können. Das jetzt einfach mal nur als ein Beispiel. Es wären auch Zeitreisen durch Wurmlöcher denkbar, die zwei zeitlich unterschiedliche Bereiche im Universum verbinden ... allenfalls die Bedingungen, die erfüllt sein müssten, um eben derartiges zu bewerkstelligen sind, gelinde ausgedrückt, extrem problematisch. :-)


Ja, das weiß ich. Aber ich halte die Krümmung der Raumzeit - nennen wir es meinetwegen Warp-Antrieb - für völlig unmöglich, aus eben den gleichen Gründen wie Reisen mit Lichtgeschwindigkeit: Der Energiebedarf wäre selbst für Zivilisationen, die uns überlegen sind wie wir einem Regenwurm, zu groß.
Und Wurmlöcher ... die müssten wir selber herstellen. Aber auch hier: Energiebedarf jenseits des Vorstellbaren; ganz zu schweigen davon, wie man es lange genug "offen" halten könnte.
Nee, da sehe ich keine Einsatzmöglichkeiten! Unmöglich.
Aber es gibt ganz bestimmt andere Alternativen, die vielleicht heute noch nicht einmal angedacht wurden, nicht gegen die Naturgesetze verstoßen, somit denkbar sind, und technisch realisierbar erscheinen.

sertis

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 6. Juli 2006

  • Private Nachricht senden

152

Dienstag, 20. Februar 2007, 15:50

Zitat


He - sag nix gegen die Zeitdilatation! Die hat mir immerhin eine zünftige SF-Story beschert. :D


Das würde ich doch nie tun! ;) Aber ich persönliche fühle mich im hier und jetzt eigentlich pudelwohl. :D

Zitat


Ja, das weiß ich. Aber ich halte die Krümmung der Raumzeit - nennen wir es meinetwegen Warp-Antrieb - für völlig unmöglich, aus eben den gleichen Gründen wie Reisen mit Lichtgeschwindigkeit: Der Energiebedarf wäre selbst für Zivilisationen, die uns überlegen sind wie wir einem Regenwurm, zu groß.
Und Wurmlöcher ... die müssten wir selber herstellen. Aber auch hier: Energiebedarf jenseits des Vorstellbaren; ganz zu schweigen davon, wie man es lange genug "offen" halten könnte.
Nee, da sehe ich keine Einsatzmöglichkeiten! Unmöglich.
Aber es gibt ganz bestimmt andere Alternativen, die vielleicht heute noch nicht einmal angedacht wurden, nicht gegen die Naturgesetze verstoßen, somit denkbar sind, und technisch realisierbar erscheinen.


Agree. Man könnte meinen, Du magst den Begriff Warp-Antrieb nicht. ;) Geht mir aber auch so.
Nun ja, sollten wir tatsächlich wert auf interstellare Reisen legen, die sich ohne nennenswerte Zeitdilatation und zudem in annehmbarer Reisezeit durchführen lassen, tuen wir gut daran, uns etwas verdammt gutes einfallen zu lassen. Natürlich sollte man niemals nie sagen, das will ich hier auch nicht tun. Der Mensch war ja schon oft erfinderisch.
Nur, und das fürchte ich, ist das Problem, geht es nun nicht mehr um Kurzstreckenflüge zu Nachbarplaneten.
Ich halte Ansätze, in denen das Erreichen eines anderen Sterns die Aufgabe mehrerer Generationen ist, für wesentlich machbarer. Das wäre zwar nach heutigen technischen Maßstäben immer noch eine fast undurchführbare Mission, aber der Weg dahin erscheint doch weniger steinig als das Erreichen extrem hoher Geschwindigkeit, auf welchem Wege auch immer.
Ich denke nur, dass der Mensch auch irgendwann mal an seine Grenzen stößt. Nicht, dass er nicht einfallsreich genug wäre - eher weil es schlichtweg einfach nicht mehr geht.
Und bei Zeitreisen (in die Vergangenheit) sehe ich das nun wirklich so. Aber das ist vermutlich auch besser für uns alle. Vor der friedlichen Nutzung der Atomkraft, stand die Kriegerische. Bei Zeitreisen - wären sie denn möglich - will ich nicht herausfinden, welche Nutzung zuerst kommt.

Realist

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 19. Februar 2007

  • Private Nachricht senden

153

Dienstag, 20. Februar 2007, 16:20

Hier gibt es doch noch Poster, die Ahnung haben und sich auch mit dem beschäfftigen, was sie hier posten. Lob an sertis und rainer.

Zukunftsreisen sind auch nciht möglich, aber man kann aufgrund der relativisticher Effekte, seine Zeit langsamer vergehen lassen.
Man fliege mit angehend Lichtgeschwindigkeit 5 stunden durchs all, und in wirklichkeit, sind in der von außen betrachteten ruhenden Welt schon 50 Jahre vergangen. Das kann man dann auch als Zukunftsreisen beziechnen, glaube ich :wink:

Da der Mensch erfinderisch ist, wird er vielleicht ein mal das Universum durchqueren können, wenn es denn machbar ist. Ob durch Wurmlöcher, mag ich zwar bezweifeln, aber die Krümmung des Raums scheint ein guter Ansatz zu sein.

Können wir hier jetzt stehen lassen, das Vergangenheitsreisen nciht realisierbar sind, oder wollen immer noch andere überzeugt werden?

DonnieDarko

Spukhausbewohner

    Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 16. August 2006

Wohnort: Southsea

  • Private Nachricht senden

154

Dienstag, 20. Februar 2007, 16:30

Zitat

Können wir hier jetzt stehen lassen, das Vergangenheitsreisen nciht realisierbar sind, oder wollen immer noch andere überzeugt werden?


Ich bin immer noch überzeugt dass es möglcih ist in die Vergangeheit zureisen, tut mir leid Realist du hast mich noch nicht überzeugen können mit deinen Aussagen.

Realist

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 19. Februar 2007

  • Private Nachricht senden

155

Dienstag, 20. Februar 2007, 17:01

ok, vielleicht noch mal ganz einfach:
Wenn du in die Vergangenheit reisen meinst, meinst du damit, zum Beispiel in den 11. September zu reisen und dort Menschen zu evakuieren. Das würde bedeuten, dass du alle Prozesse um dich herum umkehren müsstest. Einfach ALLE! Von der Milchstraße, über Galaxiehaufen, bis hin zur großen Mauer. Falls du die Energie dazu hast, könntest du eventuell in die Vergangenheit reisen.

Chrizz

Alien

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 4. Februar 2007

  • Private Nachricht senden

156

Dienstag, 20. Februar 2007, 17:36

@seris:
unter negativer zeit verstehe ich so etwas wie Anti- Zeit, eine Zeit mit entgegengestztem Zeitpfeil, ganz ähnlich dem Unterschied von Materie zu Antimaterie.
Beim Urknall, bei der Erschaffung der Raumzeit und der der Elementarteilchen bildete sich sofort die Zeit, die in zwei verschiedenen Dimensionen auseinanderläuft, in der einen Zeitdimension entstand Antimaterie, in der anderen Materie. Verbunden werden die Zeitdimensionen durch die drei Raumdimensionen.
Die Annihilierungsstrahlung fällt damit weg.
Die Grenze ist die Geschwindigkeit . Bei zunehmender Geschwindigkeit verlangsamt sich die vergangene Zeit. Bei der maximalen Geschwindigkeit, c, steht sie still. das ist die grenze zwischen den Zeitdimensionen.
Das könnte auch die Wellen- und Teilchenstrukturen des Lichts erklären. Das Licht bewegt sich genau zwischen Antimaterie und Materiedimension, daher nimmt es die Eigenschaft der einen Dimension an und ebenso die der Anderen.
lg

sertis

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 6. Juli 2006

  • Private Nachricht senden

157

Dienstag, 20. Februar 2007, 17:51

Oi! :)

Also an einer Stelle muss ich Dich echt mal loben. Du lieferst den Stoff für eine tolle SF-Serie! :D

Nehmen wir das einfach mal so an, wie Du es sagst. Wenn die beiden Zeitdimensionen über die Raumdimensionen verbunden sind, dann müsste es doch immer noch Grenzgebiete geben, in denen Materie auf Antimaterie trifft und es sollte zu messbarer Annihilationsstrahlung kommen, oder?
Wenn die andere Zeitdimension einen Zeitpfeil mit entgegensetzter Richtung zu unserer Zeitdimension hätte, dann würde dort also die Wirkung vor der Ursache eintreten, verstehe ich Dich da richtig?

Der Welle-Teilchen-Dualismus wird dadurch erklärt? Da haben wir jetzt ein Problem. Es lassen sich nämlich auch andere Teilchen als Welle beschreiben.

Chrizz

Alien

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 4. Februar 2007

  • Private Nachricht senden

158

Dienstag, 20. Februar 2007, 18:21

danke,danke^^
das mit dem zeitpfeil ist eher so gemeint, das sich die jeweiligen Zeitpunkte im (bildlich gesprochen) 180 grad winkel voneinander entfernen. so als ob zwei bälle gegeneinanderprallen und im 180 grad winkel wegfleigen. die ursache tritt also trotzdem vor der wirkung auf.
da es keine elementarteilchen mit ruhemasse gibt, die die lichtgeschwindigkeit auf natürlichem weg(ohne teilchenbeschleuniger )überschreiten können, registrieren wir keine. In den ersten Bruchteilen der Entstehung des Alls hatten die teilchen eine Geschwindigkeit, die das errichen der grenze möglich machte, dort trat noch Assimilation auf.
Da das universum aber erst nach 300000 Jahren durchsichtig wurde kann man sie nicht mehr nachweisen.
Meinst du den doppelspaltversuch mit Elektronen?
Dort wird auch nur das einzelne Teiclen nachgewiesen, es ist nur seine wahrscheinlichkeitswelle die mit sich selbst interferiert und damit das typische wellenmuster zeigt.

sertis

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 6. Juli 2006

  • Private Nachricht senden

159

Dienstag, 20. Februar 2007, 18:46

Keine Ursache, Ehre wem Ehre gebührt. ;)

Nehmen wir das mal so an. Wodurch zeichnet sich die Dimension der Antizeit denn nun aus? Ursache und Wirkung sind in Ihrer Reihenfolge nicht vertauscht. Letztlich bedeutet das, dass auch auf diesem Zeitpfeil die Entropie zunimmt. Wodurch unterscheidet sich denn nun die Dimension der Antizeit von der Dimension der Zeit? Durch die Existenz von Antimaterie?

Antimaterie hat aber eine nachweisbare Masse. Für Objekte mit Masse gilt daher die Lichtgeschwindigkeit als obere Grenze. Somit auch für die Antimaterie. Das einzig mir bekannte überlichtschnelle und hypothetische Teilchen ist das Tachyon. Und das hat nur eine imaginäre Masse.
Hm, aber selbst mit Teilchenbeschleuniger kommt kein Objekt mit Masse auf Lichtgeschwindigkeit, geschweige denn darüber.

Ja, z.B. das Doppelspaltexperiment. Das funktioniert mit Photonen genauso wie mit Elektronen, Neutronen ...

Freddy M.

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 27. November 2006

Wohnort: Dort wo die Sonne nie scheint.

  • Private Nachricht senden

160

Dienstag, 20. Februar 2007, 19:45

Mal ganz ehrlich: Hat euch eure Mama abends nie Geschichten vorgelesen? Ihr sucht immer eine rationale Methode. Denkt doch mal irrational und seit offen für das Unbekannte. Wenn man eure Denkweiße anwendet würde es mich nicht wundern wenn wir nie die Lichtgeschwindigkeit erreichen. Wenn man in der Zeit reißen ist ja dabei vorallem der geistige Aspekt zu bedenken. Ich meine Fragen wie: Bildet sich ein Paralleluniversum oder verändert sich die Welt um einen herum? Ist es ehtisch überhaupt möglich? Seit nicht so einseitig.
Rudi Carrell: Nachrichtensprecher fangen stets mit 'Guten Abend' an und brauchen dann 15 Minuten, um zu erklären, daß es kein guter Abend ist.

Realist

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 19. Februar 2007

  • Private Nachricht senden

161

Dienstag, 20. Februar 2007, 21:12

:lol: das auto erfinden aber immer die Wissenschaftler und die Ingeneure. Danach kann sich erst der Geisteswissenschaftler reinsetzen und damit fahren und sich dann fragen, was mit einem passiert.

Was nützt es, darüber nachzudneken, was passiert, wenn ich mich reinsetze, wenn ich es dadurch aber nie erfinden kann, bzw. bauen. oder habe ich dich jetzt falsch verstanden?

Freddy M.

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 27. November 2006

Wohnort: Dort wo die Sonne nie scheint.

  • Private Nachricht senden

162

Dienstag, 20. Februar 2007, 21:15

Zitat

Was nützt es, darüber nachzudneken, was passiert, wenn ich mich reinsetze, wenn ich es dadurch aber nie erfinden kann, bzw. bauen. oder habe ich dich jetzt falsch verstanden?


Und was nützt es mich wenn ich ein Auto baue und es nicht fahren kann?
Rudi Carrell: Nachrichtensprecher fangen stets mit 'Guten Abend' an und brauchen dann 15 Minuten, um zu erklären, daß es kein guter Abend ist.

Realist

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 19. Februar 2007

  • Private Nachricht senden

163

Dienstag, 20. Februar 2007, 21:39

ich kann es mit dem auto lernen. ich setz mich rein und fahre es.
Was nützt es ein Auto fahren zu können, aber keins zu haben?

Freddy M.

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 27. November 2006

Wohnort: Dort wo die Sonne nie scheint.

  • Private Nachricht senden

164

Dienstag, 20. Februar 2007, 21:56

Zitat

ich kann es mit dem auto lernen. ich setz mich rein und fahre es.


Ja aber du kannst nicht fahren ohne dir Gedankenn über das Fahren zu machen.
Rudi Carrell: Nachrichtensprecher fangen stets mit 'Guten Abend' an und brauchen dann 15 Minuten, um zu erklären, daß es kein guter Abend ist.

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 3. Januar 2007

  • Private Nachricht senden

165

Dienstag, 20. Februar 2007, 22:30

realist oder real

hi realist - hier ist einiges real, was in deiner vorstellung nicht realistisch ist :D - du musst erstmal diese erfahrung gemacht haben - paranormale erfahrung!! - dann kannst du hier mitreden
bin para-normal

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 12 353 | Hits gestern: 11 070 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 540 077 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03