Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Beobachter

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 7. Januar 2008

Wohnort: Zeta Reticuli

  • Private Nachricht senden

421

Samstag, 19. Januar 2008, 21:10

Re: Folgen durch Zeitreisen doch "spürbar"???

Zitat

WARUM reisen denn ufos in unsere zeit?
was wollen sie hier, was es in paar hundert tausend jahren nciht gibt?


Ich nehme mal dieses Bsp., weil ich davon mal ein Sci-Fi Film davon gesehen habe.

Also nur mal angenommen, die kleinen Grauen sind mal ursprünglich Menschen gewesen und nun sind sie eben diese Zeitmaschinenerbauer die wir als UFOs bezeichnen. Also wenn es möglich ist durch die Zeit zu reisen denke ich das sie hier sind um uns zu studieren. Warum? weil die kleinen Grauen sich so entwickelt haben da die zukünftige Erde eine komplette zerstörte Umwelt haben und da auf dieser zukünftigen Erde keine Pflanzen und Tiere mehr da sind. Zusätzlich ist auf der zukünftigen Erde die Strahlung sehr hoch und sorgt für Sterilität, können sich nicht mehr vermehren. Daher kommen sie zu uns in die Vergangenheit um die Menschen zu entführen, DNA-Proben zu nehmen um sich zu klonen. Was es in paar 100 J. vielleicht auch nicht mehr geben könnte ist auch die sog. Emotionale Intelligenz, also Mitgefühl, Freude, usw. und studieren deshalb auch Menschen. Aber den Film den ich gesehen hatte ging es eben um die Grauen aus der Zukunft und kammen in die Vergangenheit um die Menschen zu warnen, wegen dieser zerstörten Zukunft. Das Alien hatte telep. Kontakt zu dem Mensch der im Auto war und das Alien sagte in etwa "Bäume, Bäume" und wahr sehr erstaunt wie schön doch Bäume sind, da der Graue eben ein Mensch aus der Zukunft war wo eben alles zerstört war.

Realist2

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 733

Registrierungsdatum: 10. Januar 2008

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

422

Samstag, 19. Januar 2008, 21:19

Re: Zeitreisen bald möglich ?

Zitat

@Realist2
Ach so,
deshalb sagst du hier nix mehr. Gut das zu wissen.

Aber sag' mal, wieviel Dimensionen haben sie nun wirklich für dieses Universum postuliert?


du bist so ein mensch der keine kritik verträgt oder?

die anzahl der dimensionen ist noch nciht richtig erforscht, bekannt und wird ständig korrigiert.

also erst mal hat man 3 ausgedehnte raumdimensionen und eine zeitdimension. diese 4 sind eng miteinander verknüpft (nach spezieller relativitätstheorie)...

dann hat man versucht die quantenmechanik und die relativitätstheorie zu vereinen und eine große theorie aufzustellen. dabei kam der ansatz der stringtheorie. nachdem in der stringtheorie die anzahl der dimensionen ständig verändern musste, weil sonst viel zu viele teilchenarten aus den gleichungen hervorgehen, oder die 4 fundamentalen kräfte nicht stimmen, ist man letztlich bei 7 zusätzlichen, aufgewickelten dimensionen für die klassiche stringtheorie gelandet. wären insgesamt 11.

so langsam begebe ich mich aber auch auf unsicheres terrain... :mrgreen:
zitate des monats: *geschlossen*
wegen gefährdung des verstandes leider dicht....

res

Herr der Zahlen

Beiträge: 1 155

Registrierungsdatum: 22. März 2007

Danksagungen: 59

  • Private Nachricht senden

423

Samstag, 19. Januar 2008, 21:44

Re: Zeitreisen bald möglich ?

Zitat

Nein, er bezieht sich einzig und allein auf die Person. Auf die lebende Person.
[Erinnere dich bitte an die Terminatorfilme. Nur etwas biologisches kann damit durch die Zeit geschickt werden, tote Materie wird abgelehnt. Warum dann dennoch der T-1000 und der T-X es durch die Zeit schaffen, ergibt dann keinen Sinn. Oder aber John Connor hat an dieser Stelle schon gelogen! :mrgreen: ]
Der Zeitindex bezieht sich nur auf die lebende Person, auf nicht mehr oder weniger.

So jetzt ist es geschehen: Jetzt wirds lächerlich.
Wie beschreibt denn eine Formel lebende Menschen? Und was ist mit Tieren und Pflanzen? Was ist mit den Bakterien in useren Magen/Darm? Was ist tot? Hirntot, fehlender Herzschlag...? Für mich klingt das schon eher nach Religion als Wissenschaft.

Zitat

Ihn anzuschauen ist keine direkte Interaktion, hat somit keinerlei Konsequenz. Erst, wenn du aktiv handelst, veränderst du etwas. Dein Auftauchen allein reicht nach der Theorie nicht, um ein neues Universum zu schaffen.

Doch tut es, durch Anwesenheit wird z.B. Luft verdrängt. Photonen treffen nicht auf dem Boden an sondern auf den Zeitreisenden. Das sind kleine Änderungen, aber die breiten sich aus und nach der Chaostheorie können sie sogar nichtmikroskopische Ereignisse auslösen.
Was ist nach der Theorie denn die Grenze für eine neues Universumenstehende Ereignis? Ist das auch in der Formel beschrieben?
Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
Tötet alle Schmetterlinge!

Realist2

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 733

Registrierungsdatum: 10. Januar 2008

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

424

Samstag, 19. Januar 2008, 22:43

Re: Folgen durch Zeitreisen doch "spürbar"???

erinnert mich stark an die asgard in stargate ;)

nein, sowas ist quatsch. ein so fortschrittlicher mensch, der zeitreisen in die vergangenheit durchführen kann, der hat untersuchungen an mensch nicht mehr nötig.

nen dna code wird sich ja wohl irgendwo auftreiben lassen, und clonen von menschen sollte in 100 jahren, manipulation der dna für 4 arme in grob 200 jahren möglich sein. die erschaffung einer funktionierenden dna wird in 10000 ein computer als bildschirmschoner laufen haben... da braucht man wirklich nicht mehr in die vergangenheit.

selbst wenn, sagen wir alle dna komplett zerstört ist. warum laden sie ihren geist nicht in computer?
oder basteln sich neue körper?

und was die sterilität angeht - ^^
ich glaub nicht das in 1000 jahren menschen noch auf dem herkömmlichen weg gezeugt werden...
eher im reagenzglas mit anschließender brutkammer und das ganze auf knopfdruck in 5 min...

________-

was ich damit sagen will:

alle möglichen probleme der zukünftigen menschen sind im vergleich zu den technischen, theoretischen und praktischen vorraussetzung für eventuelle vergangenheitsreisen ein witz, ein klacks, schon beinahe trivial...

zumindest ist das meine meinung wenn ich die entwicklung des menschens betrachte.
zitate des monats: *geschlossen*
wegen gefährdung des verstandes leider dicht....

M4v3r1k

Nachwuchsvampir

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 14. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

425

Samstag, 19. Januar 2008, 23:07

Re: Zeitreisen bald möglich ?

Also ich wills ma so sagen: Langsam hab ich genug von dem ewigen Aristoteles - Deadalus hin und her. Wenn ich des ganze richtig verstanden hab, isses mir beinahe möglich Aristoteles Theorie in schätzungsweiße 10 Sätzen zu erklären. Ich muss dazu sagen:
@ Aristoteles: Ich denk auch, dass du keine Kritik verträgst und ich bin auch nich damit einverstanden wie du mit den Leute und speziell mit Deadalus umspringst. Allerdings muss ich auch sagen, deine Theorie hat durchaus ihre Daseinsberechtigung. Deine Theorie iss aber keinesfalls fertig oder sowas sonder unausgereift wie alle anderen Theorien im Gebiet der Zeitreisen. Wäre sie es nicht, könnten wir sicher sein, dass wir früher oder später Zeitmaschinen nach der Theorie bauen könnten. Aber auch mir sind en paar ungereimtheiten aufgefallen und glaub mir eins, ich kann mich von allem Möglichen lösen und nur über das nachdenken, über das ich nachdenken will. Jedoch mach ich mir dann auch weiterhin en paar Gedanken, die dazu führen, dass ich etwas unausgegoren finden kann. Deshalb werd ich jetzt hier nich drauf eingehn, da ich es selber nich besser weiß.
@ Deadalus: Aristoteles Theorie hat ihre Daseinsberechtigung. Du musst sie nicht vertreten, Ich kann dich verstehn, da Aristoteles dich eig recht oft angreifft, was ich nich gut finde. Jedoch iss der ganze Thread jetzt brutal unübersichtlich geworden, da jeder 2. Post ein streigespäch zwischen euch beiden darstellt. Ich kann durchaus auch deine Theorie nachvollziehen, obwohl auch die mit Problemen zu kämpfen hat. Es gibt sowieso noch keine "richtige" Theorie, was bedeutet, dass egal wer hier was schreibt keiner Recht haben wird.
Ich hab im Moment leider nich sonderlich viel Zeit, deshalb isses mir grad nicht möglich meine Theoreme zu posten aber ich werds auf jeden Fall nachliefern^^
Solange hab ich für euch nen Rat:
Hört auf Mr.T und res. Die beiden halte ich mit großem Abstand für die intelligentesten in dem Thread hier. (Was keinesfalls heißen soll, dass ich die Anderen für dumm halte oder sowas. Ich denk ma wenn man hier was schreibt und sich vllt auch eines besseren belehren lässt, dann hat man schon ordentlich was inner Birne und ich denk jeder hier hat das^^). Jedoch sind sowohl res als auch Mr.T 2 Personen die Probleme, und des iss eigentlich der wichtigste Aspekt, sinnvoll und mit Begründung in Frage stellen. Wollt ich ma ebn loswerden^^.

mfg

Aristoteles

Bermudadreieck-Umflieger

  • »Aristoteles« wurde gesperrt

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 7. Januar 2008

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

426

Samstag, 19. Januar 2008, 23:13

Re: Zeitreisen bald möglich ?

@res

Zitat

Wie beschreibt denn eine Formel lebende Menschen? Und was ist mit Tieren und Pflanzen? Was ist mit den Bakterien in useren Magen/Darm? Was ist tot? Hirntot, fehlender Herzschlag...? Für mich klingt das schon eher nach Religion als Wissenschaft.

Das IST lächerlich, da gebe ich dir Recht!
Ich empfehle dir bestimmte Filme, in denen es sich um Zeitreisen dreht, da dadurch die eine oder andere Theorie bestätigt wird. Aber für mich ist das keine Religion, sondern nur Theorie. Ich bin areligiös - in jeder Hinsicht und Richtung.

Zitat

Doch tut es, durch Anwesenheit wird z.B. Luft verdrängt. Photonen treffen nicht auf dem Boden an sondern auf den Zeitreisenden. Das sind kleine Änderungen, aber die breiten sich aus und nach der Chaostheorie können sie sogar nichtmikroskopische Ereignisse auslösen.

Daedalus und ich waren uns drüber einig, das die Chaostheorie erst einmal außen vor gelassen wird, damits nicht unübersichtlich wird. Und du teleportierst ja nicht, sondern erscheinst. Das ist ein völlig anderer Vorgang. Du erscheinst ja nicht aus dem Nichts, sondern aus der Zeit heraus. Du nimmst den Platz der Photonen und der Luftmoleküle ein, also wird da gar nix verdrängt.

Zitat

Was ist nach der Theorie denn die Grenze für eine neues Universumenstehende Ereignis?

Keine Ahnung, diese Frage muß ich offen lassen. Aber dein Auftauchen allein - sofern es nicht in einer großen Menschenmenge wie bei der Love Parade ist - dürfte keine größeren Auswirkungen haben. Zudem hast du immer noch deinen Zeitindex, der dich an deine Ursprungsgegenwart bindet.

Zitat

Ist das auch in der Formel beschrieben?

So weit kam ich nie.
Ich war froh, das ich den Anfang auf die Reihe bekam. Jedoch hat der Onkel eines guten Freundes vor mehr als 30 Jahren eine Dissertation abgeliefert, in der es um ein verwandtes Problem ging. Diese Dissertation (vor allem der Großteil der Hauptformel) ergänzte den Formelbereich, den ich erarbeitet hatte. Leider liegt mir über die Insgesamtformel kein Urheberrecht vor, so das ich euch hier nicht die Komplettformel einstellen darf. Ich dürfte nur maximal meinen Anteil veröffentlichen und der ergibt ohne den Rest aus der Dissertation selbst für den eingeweihten wenig Sinn.

Aber ich denke, man könnte die Formel entsprechend erweitern - aber dann kannst du mich mit den daraus resultierenden Wahrscheinlichkeiten totwerfen, weils schon für den Ankunftsmoment unübersichtlich wird.

@M4v3r1k
Danke!

MfG

Ps.: Für mich ist das Thema hier sowieso abgeschlossen. Da ich die ewigen Beleidigungen von Daedalus schon längst satt habe.
Jeder kann wütend werden, das ist einfach. Aber wütend auf den Richtigen zu sein, im richtigen Maß, zur richtigen Zeit, zum richtigen Zweck und auf die richtige Art, das ist schwer.

res

Herr der Zahlen

Beiträge: 1 155

Registrierungsdatum: 22. März 2007

Danksagungen: 59

  • Private Nachricht senden

427

Samstag, 19. Januar 2008, 23:40

Re: Zeitreisen bald möglich ?

Ich lasse mal das lästige Quoten weg.

Soweit ich weiß war bei Terminator der Grund warum nur organisches Material zeitreisen konnte, dass die Terminator keine Waffen aus der Zukunft bringen können. Außerdem würde ich Filme nicht unbedingt versuchen in einer Theorie einzubauen. Außerdem war das in den Filmen keine MW-Theorie sonst hätten die Zeitreisen ja keinen Sinn gemacht (wenn sich nichts in ihrer Welt etwas ändert).

und mit den Luft verdrängen meinte ich auch schon das Atmen und so. Aber das mit den Erscheinen haben wir ja noch gar nicht geklärt fällt mir auf. Aus der Zeit heraus erscheinen müsste ja aber bedeuten, dass man schon vorher (oder nachher bei einer Reise in der Vergangenheit) da war, sonst gibt es wirklich das Problem, dass die Luft auf einmal verdrängt werden muss oder man wohl elendig verrecken würde.
Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
Tötet alle Schmetterlinge!

Daedalus

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 103

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2004

  • Private Nachricht senden

428

Sonntag, 20. Januar 2008, 00:16

Re: Zeitreisen bald möglich ?

Zitat

Also ich wills ma so sagen: Langsam hab ich genug von dem ewigen Aristoteles - Deadalus hin und her

Ich nehms auf meine Kappe, ich hab jetzt aber auch keine Lust mehr!

Zitat

Ich kann durchaus auch deine Theorie nachvollziehen, obwohl auch die mit Problemen zu kämpfen hat.

Ja, ganz klar sogar, ist ja auch weniger eine "echte" theorie von mir, sondern mehr so ein wenig "herumspielen" mit dieser MWT. Genau deshalb ist es auch kein Problem für mich wenn man die (meine Geschichte) "zerlegt".
Hätte ich eine ausgereifte eigene Theorie, ich würde sie hier reinstellen und gerne mit euch diskutieren, aber ich geb´s zu...meine Theorie steckt noch so in den Kinderschuhen dass sie hier keine 2m laufen würde :)

Zitat

und mit den Luft verdrängen meinte ich auch schon das Atmen und so. Aber das mit den Erscheinen haben wir ja noch gar nicht geklärt fällt mir auf. Aus der Zeit heraus erscheinen müsste ja aber bedeuten, dass man schon vorher (oder nachher bei einer Reise in der Vergangenheit) da war, sonst gibt es wirklich das Problem, dass die Luft auf einmal verdrängt werden muss oder man wohl elendig verrecken würde.

Das ist aber ein Problem so ziemlich jeder Theorie, dass muss man zugeben.
Also darauf stösst du ja unabhängig ob jetzt MWT oder sonstwas immer wenn du eine Zeitreise machst. Also wenn wir jetzt dan ausgehen dass die Sache ähnlich abläuft wie beim berühmten beamen, also ich praktisch hier dematerialisiere und in der Zeit X wieder zusammengesetzt werde.
Vielleicht ist es wenn man das Argument unter die Lupe nimmt ja realistischer dass man eine Art wirkliche "Reise" macht in der Zeit. Also wenn ich jetzt 10m laufe passt sich ja die Luft auch an mich an, bzw. ich verdränge sie eben. Wenn man jetzt mal annimmt man reist praktisch duch die Zeit also man legt praktisch einen Weg auf dem Zeitstrahl zurück, auch wenn ich jetzt keine griffige Vorstellung hab wie das aussehen könnte, wäre es ja möglich dass sich die Zeit auch anpasst so wie die Luft. Wenn man das weiterspinnt gäbe es dann sowas wie einen Zeitwiderstand, analog zum Luftwiderstand.

OK, ist jetzt nur so gesponnen, also bitte nicht als "neue Theorie" von mir auffassen.
Kleiner Denkanstoss vielleicht.
.W I D E R S T A N D.
nothing can stop us now cause we don´t care anymore
nothing can stop us now cause we don´t care anymore
nothing can stop us now cause we don´t care anymore

......the Psychocivilized Society......

res

Herr der Zahlen

Beiträge: 1 155

Registrierungsdatum: 22. März 2007

Danksagungen: 59

  • Private Nachricht senden

429

Sonntag, 20. Januar 2008, 00:27

Re: Zeitreisen bald möglich ?

Zeitwiderstand: langsam wird es mir unheimlich, wobei das ist es mir schon geworden als eine 3-Dimensionale Zeit vorgeschlagen wurde. Ich glaub da hilft nur eins: Ignorieren, denn so veränkbar sind meine Hirnzellen auch wieder nicht.
Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
Tötet alle Schmetterlinge!

Intruder

Traumwanderer

  • »Intruder« wurde gesperrt

Beiträge: 485

Registrierungsdatum: 21. Oktober 2007

Wohnort: International

  • Private Nachricht senden

430

Sonntag, 20. Januar 2008, 01:35

Re: Zeitreisen bald möglich ?

Is mir ma so am Rande aufgefallen :
"Hallo, Daedalus,

ich stelle dir eine einfache Frage und du verweigerst unbegründet die Antwort!
Gleichzeitig pißt du mir ziemlich ungehörig ans Bein, als du ziemlich unhöflich noch obendrauf, von mir genauere Darlegungen zu meinem Theorem einforderst. :mrgreen:

Das da irgendwas mit deiner Wahrnemung der Wirklichkeit und der Fairnis nicht stimmen kann, fiel mir vorher schon auf. Aber ab diesem Moment wurde es ätzend nervig. :mrgreen:

Ich bin gerne bereit, mit dir weiter über das Thema zu diskutieren, sofern du endlich bereit bist, die Einweltntheorie hier genauso als Postulat offenzulegen, wie ich meine Theorie offen gelegt habe. Mehr verlange und erwarte ich nicht! Nur laß diesen besserwissrigen Ton, der dich leicht dümmlich erscheinen läßt. Das schadet zum einem der Diskussion, zum anderem läßt es mich zweifeln, ob es richtig war, dich zu tolerieren und deine Meinung (die in meinen Augen falsch ist) zu akzeptieren.

Im Moment bin ich derjenige, der nicht auf Argumente, sondern auf deine Darlegung der Einweltentheorie wartet. Also bist du in Zugzwang. Da du aber anscheinend dafür keinerlei Argumentation, geschweige denn nachvollziehbare Beweise anbringen kannst (Greyghost hat dir wieder wunderbar offenkundig geantwortet!), wundert es mich nicht, das du das Theorem, das du hier so laut vertrittst, nicht wieder geben kannst.

Meine Theorie ist wenigstens ein Ansatzpunkt zum Verständnis der Zeit und wie Zeitmaschinen (rein der Logik) funktionieren müßten. Den anderen beantworte ich ja auch ihre Fragen, wie du weiter oben ja hast feststellen können! Ich mache dir also keinen Vorwurf daraus (obwohl du mir ständig einen andichten willst), das du nicht argumentieren kannst. Weitere Munition werde ich dir nicht liefern, da suche dir bitte einen Dümmeren und Ungebildeteren.

Nochmal zum Thema zurück: Die MWT hat nichts mit der Wichtigkeit des Individuums zu tun, sondern zeigt nur auf, welche Möglichkeit besteht, solche irrigen Probleme wie das Paradox umgeben, und dennoch in der Zeit agieren zu können. Deine Wiedergabe dieses Bereichs des Postulats ist nicht nur schrecklich mangel-, sondern schwer fehlerhaft. Anscheinend hast du einen Teil der MWT nicht verstanden - was ehrlich gesagt keine Schande ist!

Ich möchte dich also hier höflich bitten, die EWT vorzutragen, damit wir endlich zu Potte kommen. Damit hier zumindest beide Weltbilder einen Gleichstand haben, wie wohl dir dies nicht gefällt. Aber ich bin sicher, wenn die anderen die EWT gehört haben, wird es eine weitere Argumentation geben. Obwohl ich mir nicht vorstellen kann, das du mir weitere Munition lieferst, um dich hier endgültig zu widerlegen. Greyghost hat mit ihren Ausführungen wieder komplett Recht, auch wenn dir dies noch weniger zusagt.

MfG

Ps.: Und unterlaß bitte den beleidigenden Ton, du deklassierst dich damit - nicht meine Person. Ich habe nichts gegen dich und schätze dich sogar als relativ hochgebildet ein. Aber wenn man eine Diskussion verloren hat, sollte man genügend Rückgrat haben, es auch zuzugeben.

Pps.: Ich will keinen weiteren Streit hier! Dieses Posting dient nur der weiteren Übersichtlichkeit in der Thematik."

"Dieses Posting dient nur der weiteren Übersichtlichkeit in der Thematik."

was das mit der Thematik zu tun hat ist mir schleierhaft, es erinnert mehr an den Unterschied zwischen Überreden und Überzeugen.
naja, da ich ja nix unterstellen will und das pers. Problemchen weitgehend vom Tisch scheint, seis drum.
Sein physikalisches Wissen an Terminatorfilmen zu belegen...., wems reicht...?

Die MWT erscheint mir oberflächlich schon logisch, hab dazu ja vorher schon einiges gepostet.
Im Detail gelangt man allerdings zu einigen Wiedersprüchen, wo dann die EWT in ihren Grenzen besser fährt.
Diese wurden ja öfters genannt, aber nicht verstanden, da hilft auch kein überreden.

Wenn jetzt Person X nen Tango tanzt, könnte sie a) jeden Schritt "perfekt" treffen oder b) ständig auf Füßen rumtrampeln.
damit ergeben sich vom Zeitpunkt t0 zwei mögliche Realitäten (um mal im Ereignisraum von X zu bleiben) Xa und Xb.
Zwei Realitäten, die parallel in der Zeit existieren (andere Möglichkeiten außer Betracht gelassen).
Will Xb jetzt diese Schrittfehler korrigieren und zum Zeitpunkt t0 zurückkehren, woher
weiss Xb jetzt, dass er wirklich in dieser Realität landet, in der X die Idee hatte Tango zu tanzen?
Es kann genau so gut sein, dass er eine andere Realität erwischt, mit einem Zeitpunkt t0*, in der X gar nicht existiert,z.B. weil er
bei t0(-5)min. von jemandem erschossen wurde. Alle "unendlich" Varianten haben/werden ja immer existiert/en.
Wäre er an sein Indize gebunden, würde daraus sowas wie eine EWT in der MWT folgen.
Dann ist da noch die Problematik, dass sich unendlich Realitäten derzeit, und das wird erstmal so bleiben, jeglicher
logischen Verifikation entziehen. Es wäre theoretisch auch eine Welt möglich, in der "Elefanten fliegen".
Eine Möglichkeit wäre auch, dass Zeitreisen und "Weltenreisen" "Äpfel und Birnen" sind.
(Irgendwann muss man doch nen Gehirnkasper kriegen)
Eigentlich ist die Diskussion ja ganz interessant, wenn man sich nicht dauernd im Kreis dreht.

SoulWind

Ehrenmitglied

Beiträge: 541

Registrierungsdatum: 23. Februar 2004

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

431

Sonntag, 20. Januar 2008, 01:40

Re: Zeitreisen bald möglich ?

Zitat von »"Aristoteles "«

Da du dich nur auf subjektiver Zeitebene bewegst, und keinen längeren Aufenthalt zu Zeitpunkt X innerhalb der Vergangenheit hast, ändert sich dein Zeitindex nicht und du kehrst wieder in deine angestammte Zeit zurück. Selbst wenn du einige Minuten früher da bist, ändert sich nada, niente, nichts, da dieses Ereignis ja bereits passiert ist. Es findet eindeutig kein Wechsel zwischen einem anderen Universum statt. Da du das Universum, in dem du die Veränderung vornimmst (was am Abtrennungspunkt noch mit deinem ident ist) niemals betrittst. Also kannst du es folglich auch nicht aufsuchen, zwar schaffen, aber nicht betreten.


Sobald der Zeitreisende eine Veränderung herbeigeführt hat, haben wir ja nach Deiner Theorie bereits ein neues/alternatives Universum, und er befindet sich dann darin (hat es also mit Deinen Worten "betreten"). Ansonsten würde er von der Veränderung nicht das geringste mitbekommen, und könnte sie auch gar nicht erst herbeiführen.
Um bei den beliebten Beispielen aus diesem Thread zu bleiben: Ermorden von irgendwelchen bösen Exdiktatoren ginge dann nicht, egal auf welche Art.... Erschiessen (setzt alternatives Universum mit fliegender Kugel voraus), Erstechen (setzt alternatives Universum mit sich bewegendem Messer voraus), Erwürgen ("Hals verändern") , etc. etc.
Man kann nichtmal einen Knopf drücken ohne dabei zu sein wie der eigene Finger den Knopf bewegt.

Das Problem beginnt schon beim blosen Aufenthalt in der Vergangenheit, zumindest solange der Reisende aus Materie (oder meinetwegen auch Antimaterie) besteht oder einfach nur Masse hat.
Je weniger jemand weiß, desto fester glaubt er an das, was er weiß.

Aristoteles

Bermudadreieck-Umflieger

  • »Aristoteles« wurde gesperrt

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 7. Januar 2008

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

432

Sonntag, 20. Januar 2008, 02:15

Re: Zeitreisen bald möglich ?

Zitat

Sobald der Zeitreisende eine Veränderung herbeigeführt hat, haben wir ja nach Deiner Theorie bereits ein neues/alternatives Universum,

Ja, hat er ...

Zitat

und er befindet sich dann darin (hat es also mit Deinen Worten "betreten"). Ansonsten würde er von der Veränderung nicht das geringste mitbekommen, und könnte sie auch gar nicht erst herbeiführen.

Er bekommt ja auch nichts von der Veränderung mit.
Solange er sich in der Zeit an der Stelle aufhält, wo er die Veränderung bewirkte, ändert sich für ihn nichts. Und selbst nach der Veränderung, wenn er wieder nach Hause reist, bleibt er in seinem angestammten Universum wegen seines Zeitindizes.

Zitat

Um bei den beliebten Beispielen aus diesem Thread zu bleiben: Ermorden von irgendwelchen bösen Exdiktatoren ginge dann nicht, egal auf welche Art.... Erschiessen (setzt alternatives Universum mit fliegender Kugel voraus), Erstechen (setzt alternatives Universum mit sich bewegendem Messer voraus), Erwürgen ("Hals verändern") , etc. etc.

Auch falsch!
Es geht schon. Nur wird man in der Gegenwart, aus der der Zeitreisende kommt, keinerlei Veränderung wahrnehmen. Weil sich dort nichts verändert hat!
Du kannst quasi dreimal die Reise machen und Hitler auf alle drei Arten exekutieren, bei dir aber, in deiner Gegenwart hat es unwiderruflich den WK2 gegeben - und du bist in der Zeit danach aufgewachsen.

Interessant ist hierbei nur der Punkt, an dem sich diese Alternativrealitäten von deiner gewohnten abtrennen. Betreten kannst du sie jedoch nicht.
[Hört sich vielleicht merkwürdig an, ist aber laut MWT Tatsache.]

Zitat

Man kann nichtmal einen Knopf drücken ohne dabei zu sein wie der eigene Finger den Knopf bewegt.

Ja, aber du schaffst ja allein schon durch die Entscheidung durch die Zeit zurück zu gehen, die Alternativwirklichkeit, den eigentlichen Mord danach zu begehen, festigt diese Variante nur. Also hat es faktisch keinen Einfluß auf deine Herkunftsrealität.

Zitat

Das Problem beginnt schon beim blosen Aufenthalt in der Vergangenheit, zumindest solange der Reisende aus Materie (oder meinetwegen auch Antimaterie) besteht oder einfach nur Masse hat.

Herzlich willkommen im Quantenuniversum!
Ja, der Zeitreisende hat Masse, diese kann man aber getrost ignorieren, bei der Masse, die die Zeitmaschine hat, die um einiges höher als die seine sein dürfte. :mrgreen:

In der Theorie wirkt es sich sowieso nur auf lebende Materie aus und tote wird vollständig ignoriert.
Aber das Auftauchen allein, ohne jegliche Einmischung in den Zeitablauf, zieht keinerlei Konsequenzen nach sich.

MfG
Jeder kann wütend werden, das ist einfach. Aber wütend auf den Richtigen zu sein, im richtigen Maß, zur richtigen Zeit, zum richtigen Zweck und auf die richtige Art, das ist schwer.

SoulWind

Ehrenmitglied

Beiträge: 541

Registrierungsdatum: 23. Februar 2004

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

433

Sonntag, 20. Januar 2008, 02:53

Re: Zeitreisen bald möglich ?

Zitat

Zitat

und er befindet sich dann darin (hat es also mit Deinen Worten "betreten"). Ansonsten würde er von der Veränderung nicht das geringste mitbekommen, und könnte sie auch gar nicht erst herbeiführen.

Er bekommt ja auch nichts von der Veränderung mit.

Dann kann er sie auch nicht durchführen. Ein paar Beispiele hatte ich gennant. Keine davon funktioniert ohne eine Veränderung die der "Zeitreisende" mitbekommt.


Zitat

Zitat

Um bei den beliebten Beispielen aus diesem Thread zu bleiben: Ermorden von irgendwelchen bösen Exdiktatoren ginge dann nicht, egal auf welche Art.... Erschiessen (setzt alternatives Universum mit fliegender Kugel voraus), Erstechen (setzt alternatives Universum mit sich bewegendem Messer voraus), Erwürgen ("Hals verändern") , etc. etc.


Auch falsch!
Es geht schon. Nur wird man in der Gegenwart, aus der der Zeitreisende kommt, keinerlei Veränderung wahrnehmen. Weil sich dort nichts verändert hat!
Du kannst quasi dreimal die Reise machen und Hitler auf alle drei Arten exekutieren, bei dir aber, in deiner Gegenwart hat es unwiderruflich den WK2 gegeben - und du bist in der Zeit danach aufgewachsen.

Schon klar, hast Du mittlerweile mehrfach beschrieben dass das so sein soll. Du beschreibst aber nur das gewünschte Ergebnis nach dem Knackpunkt um den es geht. Zum eigentlichen Knackpunkt sagst Du hier wieder nichts, ausser "es geht schon".

In den Beispielen geht es nicht darum was irgendwann nach einer Heimreise des Zeitreisenden wäre, sondern es geht darum, dass er sich bereits in einem anderen Universum/Welt befindet wenn er diese Dinge tut. Und wenn er dann in einem anderen Universum ist, hat er das Problem das zu einer Rückreise eine Zeitreise nicht ausreicht.

Zitat

Betreten kannst du sie jedoch nicht.

Dann, wie gesagt, kann der Reisende nichts manipulieren und dadurch keine andere Welt/Universum entstehen lassen.

Zitat

Ja, aber du schaffst ja allein schon durch die Entscheidung durch die Zeit zurück zu gehen, die Alternativwirklichkeit, den eigentlichen Mord danach zu begehen, festigt diese Variante nur. Also hat es faktisch keinen Einfluß auf deine Herkunftsrealität.

Da werde ich nicht schlau draus.
Vielleicht mal die eigentliche Frage umformulieren:
Wie also schafft es der Reisende einen Knopf zu drücken, ohne dabei in das Universum "mitzuwechslen", in dem er den Knopf drückt?
Wie kann er den Knopf dazu bringen sich zu bewegen, ohne in dem Universum zu sein in dem sich dieser Knopf bewegt, und er dann nichtmal was davon mitbekommt?


Zitat

Herzlich willkommen im Quantenuniversum!
Ja, der Zeitreisende hat Masse, diese kann man aber getrost ignorieren, bei der Masse, die die Zeitmaschine hat, die um einiges höher als die seine sein dürfte.

Was das angesprochene Problem nur verschlimmert.


Zitat

In der Theorie wirkt es sich sowieso nur auf lebende Materie aus und tote wird vollständig ignoriert.

Das ist nur eine künstliche Unterscheidung. Was du als lebende Materie bezeichnest besteht aus toter Materie, und interagiert auch mit dieser.

Zitat

Aber das Auftauchen allein, ohne jegliche Einmischung in den Zeitablauf, zieht keinerlei Konsequenzen nach sich.

Es gibt in dem Fall physikalisch kein Auftauchen ohne Einmischung. Oder besteht der Reisende nicht mehr aus Materie und hat auch keine Masse mehr? Emitiert er auch keine Photonen? Ist die Gravitation bei ihm ausser Kraft? Nimmt seine Materie keinen Raum ein? Wechselwirken seine "Teilchen" nicht mit denen der Umgebung? Sehen ihn andere Menschen nicht?
Je weniger jemand weiß, desto fester glaubt er an das, was er weiß.

Aristoteles

Bermudadreieck-Umflieger

  • »Aristoteles« wurde gesperrt

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 7. Januar 2008

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

434

Sonntag, 20. Januar 2008, 03:06

Re: Zeitreisen bald möglich ?

Hallo, Soulwind,

Zitat

Wie also schafft es der Reisende einen Knopf zu drücken, ohne dabei in das Universum "mitzuwechslen", in dem er den Knopf drückt?

Er wechselt das Universum nicht. Nur existiert er doppelt in diesem Moment. Einmal in dem 'sogenannten' Zeitstrahl der zu seiner Gegenwart zurückführt, und einmal in der Zeitlinie mit der Veränderung.
Also gibt es für ihn keine wahrnehmbare Änderung. (Zumindest laut MWT - um das zu beweisen brauchen wir eine Zeitmaschine) Er kann danach wieder in seine angestammte Realität zurückkehren.

Zitat

In den Beispielen geht es nicht darum was irgendwann nach einer Heimreise des Zeitreisenden wäre, sondern es geht darum, dass er sich bereits in einem anderen Universum/Welt befindet wenn er diese Dinge tut. Und wenn er dann in einem anderen Universum ist, hat er das Problem das zu einer Rückreise eine Zeitreise nicht ausreicht.

Nein, da muß ich widersprechen.
In dem Moment, in dem sich das Universum teilt/verdoppelt/vervielfältigt, gibts den Zeitreisenden ebenfalls entsprechend oft. Also braucht er nicht das Universum zu wechseln, da er seines nie verläßt dabei - deshalb nimmt er auch keine wahrnehmbare Änderung wahr!

Zitat

Was das angesprochene Problem nur verschlimmert.

Voll zustimmt! :mrgreen:

Zitat

Das ist nur eine künstliche Unterscheidung. Was du als lebende Materie bezeichnest besteht aus toter Materie, und interagiert auch mit dieser.

Rein technisch ja. Aber wir wissen nichts über den Quantenfluß in lebenden Gewebe. Wäre dieses kleine Geheimnis schon geknackt, wäre vieles einfacher. Und mir selbst ist persönlich nicht die Grenze bekannt, ab der lebende zu toter Materie wird (außer jetzt auf Quantenebene).

Jetzt kommen die interessanten Fragen:

Zitat

Es gibt in dem Fall physikalisch kein Auftauchen ohne Einmischung.

Erkläre dies besser genauer, damit das auch richtig beantwortet werden kann. Aber meiner Meinung nach dürfte sein Auftauchen allein keinerlei Einmischung bedeuten. Es sei denn, er landet mitten in einer Menschenmenge! (wie eine G8-Demo zB.)

Zitat

Oder besteht der Reisende nicht mehr aus Materie und hat auch keine Masse mehr?

Seine Materie und Masse dürfte er behalten haben nach der Zeitreise!

Zitat

Emitiert er auch keine Photonen?

Seit wann leuchten Menschen, Soulwind? (Nur mal so als Gegenfrage gestellt!) :mrgreen:

Zitat

Ist die Gravitation bei ihm ausser Kraft?

Nein, Gravitation dürfte noch aktiv sein, immerhin ist dies eine mehrdimensionale Kraft.

Zitat

Nimmt seine Materie keinen Raum ein?

Doch, aber nur am gleichen Ort, wie er auch gereist ist - und er sich noch nicht bewegt hat.

Zitat

Wechselwirken seine "Teilchen" nicht mit denen der Umgebung?

Das werden sie, sehr wahrscheinlich sogar. Also Photonen reflektieren wie vorher dürfte auch wieder möglich sein.

Zitat

Sehen ihn andere Menschen nicht?

Wenn er wieder Photonen reflektiert, ist er auch sichtbar - zwangsläufig. Aber nicht während seiner Reise. Erst bei der Landung.

MfG
Jeder kann wütend werden, das ist einfach. Aber wütend auf den Richtigen zu sein, im richtigen Maß, zur richtigen Zeit, zum richtigen Zweck und auf die richtige Art, das ist schwer.

Mr. T

Traumwanderer

Beiträge: 484

Registrierungsdatum: 26. September 2007

Wohnort: Gera

  • Private Nachricht senden

435

Sonntag, 20. Januar 2008, 10:46

Re: Zeitreisen bald möglich ?

@Ari
Also klären wir erst mal deinen Aspekt der "Lebenden Materie":

Zitat

Rein technisch ja. Aber wir wissen nichts über den Quantenfluß in lebenden Gewebe.

Willst du damit auf Schrödingers Katze aus, also auf den Punkt, ab dem sich makroskopische Moleküle wie Quantenteilchen benehmen (also Superposition einnehmen, Unschärferelation berücksichtigen usw.)? Da kann ich nur sagen, das man bisher die Grenze in einem Fluorofulleren-Moleküle (C60F48) erweitert hat, sprich, das sich so ein Molekül (mit Abstrichen) wie ein Quantenobjekt benimmt. Das wäre dann, um auf die Erscheinungsform eines Objekts in der Vergangenheit einzugehen, rein theoretisch in der Vergangenheit mit Welleneigenschaften (also unser C60F48-Molekül) aufzutreten, also eine Position nur mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit einzunehmen, bis man es misst (also z.B. beobachtet).
Bei größeren makroskopischen Objekten (z.B. ein Apfel) wäre das nicht der Fall, da er zu stark mit seiner Umgebung interagieren würde. Er würde zwangsweise einen Raum einnehmen, könnte also in deiner Theorie gar nicht in der Zeit reisen, weil er (z.B. zu Zeiten Hitlers) Platz braucht. Und da sich alle Teilchen (wie hier z.B. Luft) bewegen, müsste er seine Position mit dieser Bewegung abstimmen, was allerdings unmöglich ist (da er ja auch eine Eigenbewegung vollzieht). Er würde wahrscheinlich bei seiner Rückkehr in die Vergangenheit zerstört werden (weil seine makroskopischen Moleküle räumlich auf andere makroskopischen Moleküle treffen würden, sie sich also überlagern).

Hoffe, das war die Frage.

MfG Mr.T
Die Wahrheit braucht keinen IQ.

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 2 894 | Hits gestern: 2 696 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 221 915 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03