Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

SoulWind

Ehrenmitglied

Beiträge: 541

Registrierungsdatum: 23. Februar 2004

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

31

Montag, 7. Februar 2005, 10:34

Zitat

Tja, das klingt jetzt vielleicht nicht sehr wissenschaftlich, aber mir wäre das Risiko zu hoch. Sicher wäre es interessant mal schnell 100 oder tausend Jahre vorwärts zu reisen, doch jeder der "Sliders" kennt kann sich die möglichen Gefahren gut vorstellen. In 100 Jahren könntest du in einen gewaltigen High-Tech-Krieg geraten, die Vernichtung der Erde durch Außerirdische miterleben oder eine von Maschinen versklavte Menschheit. In 1000 Jahren erwischt es dich womöglich noch schlimmer. Du bist völlig allein auf der Erde oder sie ist gar nicht mehr bewohnbar für menschliches Leben. Ohne Rückfahrschein wäre das ziemlich doof. Und dann hätte man wieder das Problem, dass selbst wenn man zurück könnte, man vermutlich in einer völlig anderen Gegenwart landet.


Tja, da hast Du natürlich Recht dass es böse enden kann. Meine Wissbegierde, wie sich sich die Welt und die Menschheit entwickelt, wäre aber so gross, dass ich diese Gefahren bereit wäre auf mich zu nehmen.

Hätte man mich damals bei den Apollomissionen gefragt ob ich mitfliegen möchte (mal abgesehen davon, dass man jemanden wie mich niemals gefragt hätte :) ), dann wäre ich auch gerne mitgeflogen. Und das ebenfalls, obwohl das Risiko nicht lebend zurückzukommen sehr hoch ist.

Liloo

Geisterjäger

  • »Liloo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 759

Registrierungsdatum: 30. Juli 2004

Wohnort: Wien

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

32

Montag, 7. Februar 2005, 10:40

Zitat

Hier muss man erstmal unterscheiden, ob Du die Zukunft beeinflussen kannst, oder ob sie allgemein feststeht



mit feststeht meinte ich, daß die zukunft durch den reisenden nicht beeinflußt werden kann und somit für ihn feststeht (da er sich ja eigentlich außerhalb des normalen zeitablaufes auf der erde befindet). es gibt für ihn eben nur EINE zukunft.....wie die aussieht ist von den "zurückgebliebenen" abhängig

Zitat

Es würde bedeuten, dass die Zeit in eine Richtung läuft, aber nicht linear, da sie an jedem Punkt im Universum unterschiedlich schnell vergeht, und auch nicht immer gleich schnell an ein und demselben "Ort".


mit linear meinte ich wie auf einer schiene... ein zug fährt ja auch nicht immer gleich schnell. linaer war wohl das falsche wort.
Was uns die Geschichte lehrt ist, daß wir nichts aus ihr gelernt haben !

Gandalf

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 10. Januar 2005

Wohnort: Greifswald

  • Private Nachricht senden

33

Montag, 7. Februar 2005, 10:47

Im großen und ganzen kann ich es dir nachempfinden. Ich sage zwar jetzt, dass mir das Risiko zu hoch wäre, würde man mir aber das Angebot machen, würde ich vermutlich ohne lang zu überlegen annehmen. :roll: Verdammte Neugier! *g*

Zitat

Deshalb halte ich Zeitreisen für ethisch bedenklich - wir Menschen können uns gar nicht vorstellen, was wir versehentlich anrichten könnten! Solange wir uns darüber nicht im Klaren sind, würde ich es nie und nimmer tun.


Richtig, doch das träfe nur auf Reisen in die Vergangenheit zu. Da ständen wir wieder bei den bereits angesprochenen Problemen. Denn die Vergangenheit ist in dem Moment deine Gegenwart, sprich du müsstest zurück in die Zukunft. Wenn die Zukunft aber nicht festgeschrieben ist, kämest du nur in eine Möglichkeit dieser zurück. In der könnte die Menschheit ausgelöscht sein. Wenn man das ganze nun als Dimensionen betrachtet, gibt es dann aber noch unzählige andere Möglichkeiten in die du reisen könntest. Wäre es nicht so, ständen wir wieder bei den bereits mehrmals angesprochenen Problemen!
"Derek sagte immer: Es ist gut mit einem Zitat abzuschliessem, denn wenn jemand anders es schon am besten formuliert hat, und man selbst es nicht besser kann, dann stielt man eben von ihm... und verschafft sich einen starken Abgang!"

SoulWind

Ehrenmitglied

Beiträge: 541

Registrierungsdatum: 23. Februar 2004

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

34

Montag, 7. Februar 2005, 10:57

Zitat

mit feststeht meinte ich, daß die zukunft durch den reisenden nicht beeinflußt werden kann und somit für ihn feststeht (da er sich ja eigentlich außerhalb des normalen zeitablaufes auf der erde befindet). es gibt für ihn eben nur EINE zukunft.....wie die aussieht ist von den "zurückgebliebenen" abhängig


Er hat nach wie vor denselben Einfluss wie jetzt auch. Er ist doch auch nicht "ausserhalb des normalen Zeitablaufs". Wenn Du das so bezeichnest, dann müssten ja Leute in Flugzeugen und Astronauten, oder gar Leute die auf einem Berg wohnen ebenfalls "ausserhalb des normalen Zeitablaufs" sein, denn für jeden von denen vergeht die Zeit schon auf Grund der unterschiedlichen Entfernung zur Erde anders. Sicherlich ist der Effekt in Erdnähe noch sehr gering, aber es ist derselbe Effekt (nur eben schwächer als bei jemandem der neben einer anderen Gravitationsquelle steht).

Natürlich gibt es für jeden auch nur eine Zukunft (wie soll jemand auch mehrere gleichzeitg haben, ohne dass man jetzt Theorien zu Paralellwelten bemüht)?
Aber ob ich nun hier zu hause vor dem PC hocke oder in einem Raumschiff, so bleibt die Vorhersagbarkeit oder die Beeinflussungsmöglichkeiten auf die Zukunft doch die gleichen.
Wenn für 2 Leute die Zeit unterschiedlch schnell vergeht, so ändert dass doch nichts daran, ob die Zukunft feststeht oder nicht.
Die Zukunft würde feststehen, wenn das Universum deterministisch ist. Ob es das ist, ist eine der ältesten Fragen. Momentan sieht es nach den Erkentnissen der Quantenphysik allerdings nicht so aus. Aber ob es nun deterministisch ist oder nicht, ändert sich nicht plötzlich dadurch dass für 2 oder mehr Leute die Zeit unterschiedlich schnell geht, denn das macht sie auch so die ganze Zeit.
Dass es nur EINE Zukunft gibt, hat nichts damit zu tun ob sie im voraus feststeht. Gestern konnte auch niemand voraussagen wie Dein Tag heute ist, und trotzdem hast Du nur ein "heute" :)

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 687

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

35

Montag, 7. Februar 2005, 11:04

Stimmt schon, es gibt nur ein "heute", aber mehrere Ablaufmoeglichkeiten, und die stehen ja alles andere als fest!
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

SoulWind

Ehrenmitglied

Beiträge: 541

Registrierungsdatum: 23. Februar 2004

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

36

Montag, 7. Februar 2005, 11:08

Zitat

Stimmt schon, es gibt nur ein "heute", aber mehrere Ablaufmoeglichkeiten, und die stehen ja alles andere als fest!


Das sehe ich ja genauso. Und sie stehen ja nicht plötzlich fest, nur weil man "vorspult" :)

Gandalf

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 10. Januar 2005

Wohnort: Greifswald

  • Private Nachricht senden

37

Montag, 7. Februar 2005, 11:14

Zitat von »"SoulWind"«

Zitat

Stimmt schon, es gibt nur ein "heute", aber mehrere Ablaufmoeglichkeiten, und die stehen ja alles andere als fest!


Das sehe ich ja genauso. Und sie stehen ja nicht plötzlich fest, nur weil man "vorspult" :)


Korrekt. Ich denke bevor man anfangen kann über Zeitreisen nachzudenken, muss man erst mal wissen was Zeit überhaupt ist und wie sie sich verhält. Klingt vielleicht doof (da wir ja jeden Tag bemerken wie die Zeit für uns abläuft) aber ich glaube wir wissen noch viel zu wenig darüber.
Erst wenn wir die Zeit haben um Zeit zu erforschen können wir rausfinden ob wir im schnelldurchgang durch die Zeit reisen können.
"Derek sagte immer: Es ist gut mit einem Zitat abzuschliessem, denn wenn jemand anders es schon am besten formuliert hat, und man selbst es nicht besser kann, dann stielt man eben von ihm... und verschafft sich einen starken Abgang!"

Modwulf

Spukhausbewohner

Beiträge: 311

Registrierungsdatum: 29. November 2004

Wohnort: BADEN/DEUTSCHLAND

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

38

Montag, 7. Februar 2005, 17:14

Zitat von »"Tina"«

Ich frag mich einfach, was dann mit der Version von mir, die gerade in der Vergangenheit rumhopst, passiert! Loese ich mich auf? Oder aendert sich meine Erinnerung? Denn ich koennte mich so ja nie entwickelt haben!


ach so du meinst ob du dir selbst begegnen kannst? denke das wäre möglich.
sofern es überhaupt möglich ist.
in die zukunft reisen wir wirklich ständig, wie soulwind schon sagte.
--Freiwillig mind. 20 Wörter pro Beitrag--

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 687

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

39

Montag, 7. Februar 2005, 17:35

Nein, das meinte ich eigentlich nicht. :)
Ich versuche noch einmal, es zu erklaeren! :)
In dem Moment, in dem ich die Vergangenheit veraendere, veraendere ich ja auch meine eigene Entwicklung. Sprich, die Person, die ich gerade bin - naemlich die, die gerade in ihrer eignenen Vergangenheit etwas geaendert hat - hat niemals existiert. Also was passiert dann mit dieser Person? Blubb und verschwunden? Oder was?
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Modwulf

Spukhausbewohner

Beiträge: 311

Registrierungsdatum: 29. November 2004

Wohnort: BADEN/DEUTSCHLAND

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

40

Montag, 7. Februar 2005, 22:17

Zitat von »"Tina"«

Nein, das meinte ich eigentlich nicht. :)
Ich versuche noch einmal, es zu erklaeren! :)
In dem Moment, in dem ich die Vergangenheit veraendere, veraendere ich ja auch meine eigene Entwicklung. Sprich, die Person, die ich gerade bin - naemlich die, die gerade in ihrer eignenen Vergangenheit etwas geaendert hat - hat niemals existiert. Also was passiert dann mit dieser Person? Blubb und verschwunden? Oder was?


????
kann dir nicht folgen. welche person soll verschwinden? in der zukunft bist du in die vergangenheit gereist in der vergangenheit deiner neuen gegenwart bist du angekommen. wo solltest du verschwinden?
die zeit in der zukunft aus der du abgereist bist die veränderst du ja nicht sondern schafst eine komplett neue zukunft .
--Freiwillig mind. 20 Wörter pro Beitrag--

Gandalf

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 10. Januar 2005

Wohnort: Greifswald

  • Private Nachricht senden

41

Dienstag, 8. Februar 2005, 08:02

Zitat von »"Tina"«

Nein, das meinte ich eigentlich nicht. :)
Ich versuche noch einmal, es zu erklaeren! :)
In dem Moment, in dem ich die Vergangenheit veraendere, veraendere ich ja auch meine eigene Entwicklung. Sprich, die Person, die ich gerade bin - naemlich die, die gerade in ihrer eignenen Vergangenheit etwas geaendert hat - hat niemals existiert. Also was passiert dann mit dieser Person? Blubb und verschwunden? Oder was?


Das ist wieder so ein Paradoxon. (Hoffe ich hab dich richtig verstanden) Es kommt drauf an, wie Zeitreisen, wenn möglich, nu ablaufen. Geht man davon aus, dass es mehere Paralellwelten bzw. Zeitdimensionen gibt, dürfte gar nix passieren, da du durch diese Veränderung nur die Möglichkeit deiner Zukunft änderst. Wie Modwulf schon schrieb, ist die Vergangenheit, in dem Moment wo du dort auftauchst zu deiner Gegenwart geworden. Alles was danach kommt ist deine Zukunft und die steht ja vermutlich noch nicht fest. Du kannst halt einfach nur nicht zurück bzw. würdest vermutlich in eine andere Zukunft (=deine Gegenwart) zurück kehren.
Stimmt das mit den Zeitdimensionen nicht (wobei dann Zeitreisen für mich noch weniger vorstellbar sind) würdest du dich wahrscheinlich auflösen in der Vergangenheit (=in dem Moment deine Gegenwart).
"Derek sagte immer: Es ist gut mit einem Zitat abzuschliessem, denn wenn jemand anders es schon am besten formuliert hat, und man selbst es nicht besser kann, dann stielt man eben von ihm... und verschafft sich einen starken Abgang!"

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 687

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

42

Dienstag, 8. Februar 2005, 10:03

Also wuerde es nichts bringen, seine Vergangenheit zu aendern, so oder so nicht! Wenn es nur eine Zeitdimension gibt, dann verschwinde ich, wenn ich meine eigene Vergangenheit geaendert habe, weil ich mich in der Form dann nie entwickelt haette. Gibt es mehrere Zeitdimensionen, kaeme ich in meine eigene zurueck und haette nur den Ablauf in einer anderen Dimension geaendert. Toll!! Effekt gleich null! :)
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Gandalf

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 10. Januar 2005

Wohnort: Greifswald

  • Private Nachricht senden

43

Dienstag, 8. Februar 2005, 10:08

Nur das du vermutlich nicht in deine eigene zurück kommst, weil der geringste Eingriff, die Zeit völlig verändern könnte, nicht nur in Bezug auf dich.
"Derek sagte immer: Es ist gut mit einem Zitat abzuschliessem, denn wenn jemand anders es schon am besten formuliert hat, und man selbst es nicht besser kann, dann stielt man eben von ihm... und verschafft sich einen starken Abgang!"

Gandalf

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 10. Januar 2005

Wohnort: Greifswald

  • Private Nachricht senden

44

Dienstag, 8. Februar 2005, 10:14

Nachtrag:

Oder anders gesagt, der kleinste Eingrif von dir in die Vergangenheit, selbst wenn er nur mit dir zu tun hat, kann die Zukunft in unendlich viele Möglichkeiten verändern. Da die richtige zu finden, wie du sie kennst, wäre nahezu unmöglich bzw. pures Glück.

Es ist das was ich schon mehrmals gesagt habe. Zeitreisen sind technisch vielleicht irgendwann machbar, nur wäre es in fast jedem Fall eine Reise ohne widerkehr.
"Derek sagte immer: Es ist gut mit einem Zitat abzuschliessem, denn wenn jemand anders es schon am besten formuliert hat, und man selbst es nicht besser kann, dann stielt man eben von ihm... und verschafft sich einen starken Abgang!"

CP

Alien

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 13. Februar 2005

  • Private Nachricht senden

45

Sonntag, 13. Februar 2005, 21:56

Zeit bewegt sich in unserem Universum nur in eine Richtung, nämlich vorwärts. Eine "Zeitreise" in die Vergangenheit würde die Rückbewegung sämtlicher Atome des Universums erforderlich machen und damit einen Energieaufwand bedeuten, den dieses Universum nun mal nicht hergibt. Es würde nämlich bei weitem nicht ausreichen, nur die Erde und das Sonnensystem "zurückzudrehen" sondern es müsste dazu auch jedes andere System entsprechend beeinflusst werden.
Die hin und her Springerei vermittels "Wurmlöcher" ist reine Theorie und gilt rechnerisch bestenfalls für "Atome" aber nicht für komplette Lebewesen, die es dabei ohnehin in ihre Bestandteile zerlegen würde. Die Problematik, rechnerisch Darstellbares mit praktisch Machbarem zu vergleichen, wurde kürzlich in einem anderen Forum wie folgt charakterisiert: Mathematik arbeitet ohne Probleme mit positiven und negativen Vorzeichen. Man möge ein Blatt Papier zur Hand nehmen und eine Linie von "positiv 10 cm" draufzeichnen = kein Problem. Jedoch der Versuch, eine Linie von "negativ 10 cm" zu zeichnen, wirft unüberbrückbare Schwierigkeiten auf.

Auch bei den "Schwarzen Löchern", die absolut nichts mit den theoretischen Wurmlöchern zu tun haben, wäre größte Vorsicht geboten: was sich ganze Sonnensysteme einverleibt und diese dabei in kleine Teilchen zerlegt, dürfte für uns wohl doch etwas gefährlicher sein als eine Achterbahnfahrt.....

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 2 659 | Hits gestern: 3 438 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 425 404 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03