Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

res

Herr der Zahlen

Beiträge: 1 155

Registrierungsdatum: 22. März 2007

Danksagungen: 59

  • Private Nachricht senden

646

Dienstag, 13. Januar 2009, 16:30

Re: Beweisen von Zeitreisen?

Zitat von »"haktel"«

Ich weis es nicht, wie das in Westliche welt ist. aber In islamischen Länder gibt es einige Leute die das Können.

mindestens 80 gibt es..40 Männer und 40 Frauen....

da bin ich mir 1000000% sicher....

Stimmt die leben noch im Mittelalter...
Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
Tötet alle Schmetterlinge!

Dirk

Meister des Paranormalen

  • »Dirk« wurde gesperrt

Beiträge: 2 129

Registrierungsdatum: 29. August 2008

Wohnort: Bochum

Danksagungen: 863

  • Private Nachricht senden

647

Dienstag, 13. Januar 2009, 16:34

Re: Beweisen von Zeitreisen?

Sorry, aber das ganze finde ich langsam lächerlich. Wenn es doch Leute gibt, die das können angeblich. Wo liegt das Problem auch nur einen einzigen läppischen Beweis dafür zu erbringen?

Soll doch mal jemand in die Zukunft fliegen und uns die Zeitung vom Wochenende mitbringen, oder die Lottozahlen. Ich sehe eine sehr starke Unlogik. Wenn ich das könnte, würde ich sofort in die Zukunft fliegen und schauen, was für Zahlen am Wochenende kommen, sämtliche Lottoschein in der Gegenwart wieder durchsuchen nach entsprechender Superzahl und Spiel 77.

Und ihr wollt mir allen Ernstes erzählen, daß nur ich auf diese Idee käme und sonst kein Zeitreisender? Bitte verschont mich mit Sätzen wie Zeitreisende haben nur hehre Motive, denn das ist großer Unsinn. Menschen haben jede Chance genutzt zu ihrem Vorteil bis auf wenige Idealisten.

Es mag ja sein, daß Zeit nicht zwangsläufig linear verläuft, ich habe auch gelesen, daß je größer die Gravitation, desto langsamer verliefe die Zeit, aber das ist immer noch etwas anderes, als Zeitsprünge hier und dort hin.

Kein Beweis, also pure These.
Außerirdische mit Tentakelarmen haben es schwer, einen Lötkolben zu halten. (Professor Harald Lesch)

haktel

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

648

Dienstag, 13. Januar 2009, 17:39

Re: Beweisen von Zeitreisen?

Leute , ich meine nicht ......Wei das im FILM: zurück in die zukunft....

Die können nicht nach Zukunft Verreisen oder bzw. ins Vergangenheit.....Die wissen über die Angelegenheiten was passieren wird oder was vorher geschehen ist.

Für diese leute gibt es keine Zeit oder wege...

Wege werden gekürzt......Die brechen die Physikalische gesetze, oder die Zeit existiert für die nicht ( Was andere für eine sache Mehrere Tage oder Wochen brauchen , die schaffen in einem Tag...)

Wo physik aufhört.....

Ist reine Glaubenssache.....

Ich versuche mal eine Artikel ins deutsche zu übersetzen und bzw. Ich lasse es Übersetzen..

Ist sehr interessant......

Helix8

Spukhausbewohner

Beiträge: 233

Registrierungsdatum: 15. Januar 2009

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

649

Freitag, 16. Januar 2009, 10:29

Re: Beweisen von Zeitreisen?

Hallo Dirk,

wenn Du die Fähigkeit hättest in der Zeit zu reisen, dann hättest Du, bis Du diese Fähigkeit erreicht hättest, eine andere Sicht auf die Dinge. Deine Denkweise und Handlungsweise wäre eine andere wie die, die Du eben nun hast. Und du würdest, wenn Du diese Fähigkeit hättest, dich nicht damit Beschäftingen irgend jemanden etwas zu Beweisen.
Klar, würde man Dir heute eine Zeitmaschine schenken..., habe ich keine Zweifel an deinen Worten.

Nun, Zeitmaschinen verschenkt aber momentan noch niemand :)

Liebe Grüße

divbyzero

Nachwuchsvampir

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 8. Januar 2009

  • Private Nachricht senden

650

Sonntag, 22. Februar 2009, 08:58

Re: Beweisen von Zeitreisen?

Fazit: Es gibt Leute, die glauben erst etwas, wenn es jemand bewiesen hat. Ich bin mehr von der Sorte, die alles glauben, solange es nicht als falsch bewiesen ist oder meine innere Überzeugung mir sagt, dass es falsch ist. Ähnlich hat sich auch mal John Lennon geäußert:
“I believe in everything until it's disproved. So I believe in fairies, the myths, dragons. It all exists, even if it's in your mind. Who's to say that dreams and nightmares aren't as real as the here and now?” --- John Lennon
Mind over matter!

waytowostok

Nachwuchsvampir

Beiträge: 47

Registrierungsdatum: 11. Januar 2009

Wohnort: Mal Kiel, mal Mainz.

  • Private Nachricht senden

651

Sonntag, 22. Februar 2009, 21:52

Re: Beweisen von Zeitreisen?

Also, ich halte Zeitreisen für unmöglich. Das ganze hat mir viel zu viele Widersprüche und Unlogiken.
Ich kenn mich jetzt nicht so sehr mit Physik aus, aber ich habe das so in Erinnerung, dass Masse und Energie im Universum immer konstant bleiben. Würde man durch die Zeit reisen, würde doch die eigene Energie und Masse im Ausgangszeitraum fehlen und im Zielzeitraum zu viel sein. Das kann doch, wenn man bedenkt, in was für einer feinen Balance das Universum steht, nicht ohne größere Folgen bleiben, oder? Mal abgesehen davon, dass sich die Erde ständig bewegt und man daher bei einer reinen Zeitreise gar nicht auf der Erde landen würde, sondern im Weltall.
Außerdem finde ich das ganze Konzept irgendwie nicht einleuchtend. Die Zeit ist doch nicht so sehr mit dem Raum vergleichbar, dass man in ihr reisen könnte. Das Vergangene existiert doch nur in unseren Erinnerungen, das Zukünfige nur in unser Spekulation.
Naja, so seh ich das zumindest.

Dirk

Meister des Paranormalen

  • »Dirk« wurde gesperrt

Beiträge: 2 129

Registrierungsdatum: 29. August 2008

Wohnort: Bochum

Danksagungen: 863

  • Private Nachricht senden

652

Sonntag, 22. Februar 2009, 22:00

Re: Beweisen von Zeitreisen?

Zitat von »"divbyzero"«

Fazit: Es gibt Leute, die glauben erst etwas, wenn es jemand bewiesen hat. Ich bin mehr von der Sorte, die alles glauben, solange es nicht als falsch bewiesen ist oder meine innere Überzeugung mir sagt, dass es falsch ist. Ähnlich hat sich auch mal John Lennon geäußert:
“I believe in everything until it's disproved. So I believe in fairies, the myths, dragons. It all exists, even if it's in your mind. Who's to say that dreams and nightmares aren't as real as the here and now?” --- John Lennon


Tut mir leid, aber nach dieser Sichtweise gibt es nicht nur Zeitreisen, sondern auch:

-den Osterhasen;
-den Weihnachtsmann;
-das Christkind;
-Planet Nibiru;
-Nessie;
-Bigfoot;
etc. etc.

Nur weil etwas nicht widerlegt wurde, heißt es nicht, daß es existiert, wenn es den allgemeingültigen physikalischen oder auch chemischen Gesetzen widerspricht. Diese Sicht der dinge ist fatal alles zu glauben, was nicht widerlegt wurde.

Und bislang hat die Physik mit ihrer Gesetzmäßigkeit Recht behalten. :winks:
Außerirdische mit Tentakelarmen haben es schwer, einen Lötkolben zu halten. (Professor Harald Lesch)

Pierre10

Spukhausbewohner

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 30. März 2008

Wohnort: Frankreich

  • Private Nachricht senden

653

Sonntag, 22. Februar 2009, 22:21

Re: Beweisen von Zeitreisen?

Na ja, das mit den Gesetzmäßigkeiten ist so eine Sache. Da wurde uns, vor allem durch die Quantenmechanik manches widerlegt.

Ich denke auch, dass das Wort Zeitreise falsch ist. Es besteht letztlich doch eine Möglichkeit, dass es gar keine Zeit gibt, dass wir die lineare Zeit "erfunden" haben, aber in der kosmischen Realität Zeit nicht in unserer Form existiert.

Pierre
Grenzen im Kopf sind sehr hinderlich

divbyzero

Nachwuchsvampir

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 8. Januar 2009

  • Private Nachricht senden

654

Montag, 23. Februar 2009, 08:01

Re: Beweisen von Zeitreisen?

@Dirk
Na klar, die Sache mit dem OSterhasen kann man als Betrug bezeichnen, wie so manches andere auch, was unter dem Deckmantel der Kirche daherkommt. Das Volk hat diese Dinge bisher bereitwillig mitgemacht, vielleicht auch, weil es mit einem gewissen Spaß verbunden war. Die heutigen Menschen brauchen diese Art Spaß kaum noch, also bleibt der unschöne Betrug übrig....
Was ich aber hier als wesentlich ansehe, ist, dass ich niemand, der in diesem Forum z.B. über "physikalisch unmögliche" Wahrnehmungen berichtet, erzählen kann, dass seine Wahrnehmungen Humbug sind oder nicht-existent, weil
1. jeder Einzelne allein kompetent ist, was seine eigenen Wahrnehmungen betrifft, und
2. weil ich ihn (oder sie) damit ausgrenze, also letzten Endes auf eine gewisse Art partiell vernichte.
Außerdem könnte man noch hinzufügen, dass es in einem paranormalen Forum eigentlich selbstverständlich sein sollte, dass es Phänomene gibt, die man physikalisch nicht erklären kann. Die gibt es sogar haufenweise und nicht nur deswegen, weil die Physik noch längst nicht alle Fragen gelöst hat. Aber die Quantenphsik hat ja auch schon so einige Dinge zutage gefördert, die man früher schlicht für unmöglich gehalten hätte - und sie kann sie bis heute nicht erklären (verschränkte Elektronen z.B.), aber sie weiß, dass es so ist, weil es Experimente dazu gibt.

Und so sehe ich die Dinge auch bei paranormalen Erzählungen: ich akzeptiere es erst einmal, was man mir erzählt (auf die Gefahr hin, dass man mir einen Bären aufbinden will, um sich anschließend lustig zu machen) und wenn es mir interessant genug erscheint, verfolge ich die Spur weiter, ansonsten habe ich auch andere Beschäftigungen :D .

@Pierre10
So radikal würde ich das nicht sehen, "dass es gar keine Zeit gibt". Das Mittelalter gab es nicht??? natürlich gab es das... aber
"...dass wir die lineare Zeit "erfunden" haben, aber in der kosmischen Realität Zeit nicht in unserer Form existiert." das schon eher.
Ich würde sagen: Unsere Vorstellung von der Zeit ist fasch, dass das Vergangene ein für alle Mal vergangen ist, das ist eine Vorstellung, die nicht mit der Realität übereinstimmt. Meine Vorstellung ist:
Wenn ich mich an einen zentralen Ort des Bewusstseins begebe, liegt alle Zeit Vergangenheit und Zukunft vor mir ausgebreitet und ich kann mich auf einen beliebigen Punkt konzentrieren. Dann sehe ich Ereignisse aus dieser Zeit.... Wenn ich mich immer weiter konzentriere, tauche ich ein in diese Zeit und tauche letzten Endes sogar physisch dort auf!
Erklären kann ich das nicht, schon gar nicht physikalisch, aber so funktioniert es. :winks:
Mind over matter!

Pierre10

Spukhausbewohner

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 30. März 2008

Wohnort: Frankreich

  • Private Nachricht senden

655

Montag, 23. Februar 2009, 10:24

Re: Beweisen von Zeitreisen?

Zitat von »"divbyzero"«


@Pierre10
So radikal würde ich das nicht sehen, "dass es gar keine Zeit gibt". Das Mittelalter gab es nicht??? natürlich gab es das... aber
"...dass wir die lineare Zeit "erfunden" haben, aber in der kosmischen Realität Zeit nicht in unserer Form existiert." das schon eher.
Ich würde sagen: Unsere Vorstellung von der Zeit ist fasch, dass das Vergangene ein für alle Mal vergangen ist, das ist eine Vorstellung, die nicht mit der Realität übereinstimmt. Meine Vorstellung ist:
Wenn ich mich an einen zentralen Ort des Bewusstseins begebe, liegt alle Zeit Vergangenheit und Zukunft vor mir ausgebreitet und ich kann mich auf einen beliebigen Punkt konzentrieren. Dann sehe ich Ereignisse aus dieser Zeit.... Wenn ich mich immer weiter konzentriere, tauche ich ein in diese Zeit und tauche letzten Endes sogar physisch dort auf!
Erklären kann ich das nicht, schon gar nicht physikalisch, aber so funktioniert es. :winks:


Gute Erklärung, darüber kann man nachdenken.

Pierre
Grenzen im Kopf sind sehr hinderlich

divbyzero

Nachwuchsvampir

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 8. Januar 2009

  • Private Nachricht senden

656

Dienstag, 24. Februar 2009, 09:49

Re: Beweisen von Zeitreisen?

Vielleicht noch etwas, um das Thema noch mehr zu beleuchten. Das Folgende habe ich aus dem Forum von Dr. Boylan (UFOFacts), wo jemand offensichtlich schon weitergehende Erfahrungen damit gemacht hat. Für diejenigen, die das Englische nicht so gut beherrschen, habe ich den wesentlichen Teil übersetzt:

"Es ist oft passiert, dass ich in eine Meditation gehe und wenn ich einen sehr klaren Fokus bekomme ist da ein Loch in der Dunkelheit, das sich zu öffnen beginnt. Es fängt klein an und wird dann größer. Durch dieses Loch konnte ich Leute, Orte, Dinge, Zeiten und Ereignisse sehen. Zu Zeiten habe ich gefühlt, dass ich dabei meinen Körper verließ und hinging, wohin ich wollte. Zu anderen Zeiten sehe ich einfach Ereignisse, die geschehen, ohne tatsächlich Teil der Erfahrung zu sein. Diese Erfahrungen sind sehr luzid und klar. ..."

Zitat

Hello everyone,
I have a question and any info would be appreciated. There have been many times that I go into a meditation and when I become very clear in focus, there is a hole in the darkness that begins to open. It starts out small and then grows larger. Through this hole I have been able to see people, places, things, times and events. There are times I have felt that i left my body through this experience and went where i intentionally wanted to go. Other times I am just seeing events happening without actually being part of the experience. These experiences are very lucid and clear. I would like to know what this is called, am I remote viewing? I would like to know in what ways this can benefit others and my own life. This would give me some ideas on how to work with this in a humble and inspiring way. I would like to also know how to master this more, it is fairly easy once I sit down and set my intention, but if I knew what the purpose for it was it would inspire me more. It is just so freeing and different from every day life. I appreciate all of you and give thanks. The messages have been so inspiring and helpful. I feel like a part of something that I feel comfortable being a part of.
Love and Light
Tesha


Vielleicht hat der eine oder andere auch Castaneda gelesen? In einem der Bücher - ich weiß leider nicht mehr in welchem - wird beschrieben, wie einer der Lehrlinge Übungen zu einem ganz ähnlichen Zweck macht (mit einer Art Kopfstütze, die er sich selber gebastelt hat). Vielleicht kennt jemand dieses Buch hier?
Mind over matter!

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 4. April 2009

  • Private Nachricht senden

657

Samstag, 4. April 2009, 23:49

Re: Beweisen von Zeitreisen?

Also ich habe zwar nicht den ganzen Thread durchgelesen aber wenn man irgendwann Zeitreisen durchführen könnte, müssten dann nicht schon viele Menschen aus der Zukunft bei uns vorbeischauen?

Herr Schneider

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 198

Registrierungsdatum: 2. März 2009

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

658

Sonntag, 5. April 2009, 00:36

Re: Beweisen von Zeitreisen?

Zitat von »"divbyzero"«




Vielleicht hat der eine oder andere auch Castaneda gelesen? In einem der Bücher - ich weiß leider nicht mehr in welchem - wird beschrieben, wie einer der Lehrlinge Übungen zu einem ganz ähnlichen Zweck macht (mit einer Art Kopfstütze, die er sich selber gebastelt hat). Vielleicht kennt jemand dieses Buch hier?


Soweit mir von Wikipedia bekannt ist, hat Castaneda keinen guten Ruf unter Etnologen. Wiki schreibt von Widersprüchen, die in diesen Büchern auftauchen, und daß Castaneda nie Zeugen für seine Erlebnisse benannt hat, was seine Glaubwürdigkeit auch nicht gerade erhöht hat.
Ich selbst habe nur das erste Buch von ihm gelesen. Von den anderen habe ich ein paar Sachen erzählt bekommen. Es ist zwar interessant und regt auch den Geist an, diese Geschichten zu lesen, aber wahrscheinlich muß man das alles doch sehr mit Vorsicht genießen. ;)
I'm not so bad... Once you get to know me...

divbyzero

Nachwuchsvampir

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 8. Januar 2009

  • Private Nachricht senden

659

Sonntag, 5. April 2009, 07:12

Re: Beweisen von Zeitreisen?

Zitat von »"Herr Schneider"«

Soweit mir von Wikipedia bekannt ist, hat Castaneda keinen guten Ruf unter Etnologen. Wiki schreibt von Widersprüchen, ...

Ja, gut.... wenn Wikipedia das Maß aller Dinge ist, dann besser die Finger davon lassen.... :D
Ich frage mich nur, warum sie so oft Artikel in ihrem Bestand wieder löschen und ob das mit einer gewissen Wikipedia-Gutgläubigkeit vereinbar ist. :lol:
Mind over matter!

Tassadar

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 11. Februar 2009

  • Private Nachricht senden

660

Sonntag, 5. April 2009, 08:17

Re: Beweisen von Zeitreisen?

Zitat

Also ich habe zwar nicht den ganzen Thread durchgelesen aber wenn man irgendwann Zeitreisen durchführen könnte, müssten dann nicht schon viele Menschen aus der Zukunft bei uns vorbeischauen?


Ja Darth, das währe das Prolem mit einer einzigen Dimension.
Was würdest du tun wenn dir eine Zeitmachine zur verfügung stehen würde?
Große Ereignisse besuchen! Oder? Unsere Vergangennheit wäre überfüllt mit Leuten aus der Zukunft.
Manche hätten vielleicht versucht Hitler um zu bringen bevor dieser geboren wird.

Zum Ur Großvater-Paradoxon, Was ist , wenn dein Auftreten in der Vergangenheit erst deine Eltern zusammen gebracht haben? Was ist die Zeitreise in die Vergangenheit die Vorraussetzung für deine Existenz ist? Ich stelle es mit so vor das die Gegenwart fix ist, während alles was wir in der Vergangenheit ändern wollen, zur jetzigen Gegenwart führt.
That is not dead which can eternal lie,
And with strange æons, even death may die.

- Howard Phillips Lovecraft

Es ist nicht Tod was ewig liegt,
bis das der Tod die Zeit besiegt.

Zurzeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 61 | Hits gestern: 2 696 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 219 082 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03