Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 399

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 901

  • Private Nachricht senden

736

Dienstag, 15. Dezember 2009, 19:20

Re: Idee zum Zeitreisenbeweis

Dabei frage ich mich doch, wie genau man Zeitreisen dann nachweisen sollte, wenn das nicht extra gewollt ist. Anhand von so etwas wie Radiowellen oder Strahlungen? Das gibt es überall, und da wir nicht wissen, mit was diese Zeitmaschinen laufen würden, wüssten wir auch nicht, wo wir suchen müssten.
Anhand von Spuren? Kann man verwischen. Da das unsere Vergangenheit ist, dürften wir es auch gar nicht merken, wenn sich etwas verändert.

Zitat von »"ad_santiago"«

die Kreuzigung von Jesus oder die Krönung Karls des Großen anschauen.
Bei so etwas kann man sich verkleiden... Und selbst wenn einer der Menschen dort Verdacht schöpfen würde, hätte er keinen Grund, irgendetwas dementsprechendes festzuhalten. Und aus der modernen Zeit kann dir jeder UFO-Freak genug "unwiderlegbare Beweise" für Zeitreisen liefern. ;)

Zitat von »"ad_santiago"«

den Selbstmord Hitlers,
Dazu müsste man ja in den Bunker rein... Und ich glaube, dass Hitler irgendwie Ladehemmungen hätte, wenn hinter ihm ein grinsender Touri mit Digicam und Wurststulle stünde. Dazu müsste man sich schliesslich in seinem Zimmer befinden- und selbst wenn man da hinkommt, risikofrei ist das nicht - auch wenn man unsichtbar ist.
Trotzdem bleibt das alles trockene Theorie, da Gespräche über Zeitreisen angesichts eines Mangels an jeglicher Erfahrung sowieso ewiglich sinnlos bleiben. Aber ich will nicht bestreiten, dass es Spaß macht, darüber nachzudenken. ;)

--(====> Rônin <====)--


Jetzt mal im Ernst, was soll denn das mit den Beleidigungen? Bei manchen Wörtern kommt gar nichts, und bei anderen tauchen teilweise nun doch recht absurde Sachen auf - ist doch voll die Spassbremse... ;)

edit dazee: das nennt man wortfilter und der ist nicht ohne grund aktiv.. beschwerden dazu gerne ans team.. ;)
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

derdirk

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 27. März 2006

Wohnort: Steinfurt

  • Private Nachricht senden

737

Dienstag, 15. Dezember 2009, 22:49

Re: Idee zum Zeitreisenbeweis

also ich glaub das solche zeitreisen nicht möglich sind. es existiert nur das hier und jetzt. kA wie ich das beschreiben soll, halte es einfach für unrealistisch irgentwie schneller als das licht zu reisen und dann in der zukunft zu sein. oder halt in die vergangenheit. was gewesen ist ist gewesen. dort kann man nicht irgentwie hin indem man k.A zurück zum Urknall reist oder so. und was in der zukunft ist kann man nicht sagen. das universum dehnt sich ja gleichmäßig aus und man ist ja im hier und jetzt d.h weiter als jetzt geht es nicht.

was ich für logischer halte ist das es wurmlöche gibt. wenn man dort durchreist kommt man zu paralelluniversen indem z.B eine andere zeit herrscht. z.b jahr 2100 oder 1800. halt gleiche menschen wie auf der erde. diese müssen aber nicht unbedingt das gleicht tun bzw getan haben wie auf unserer erde bzw unserem universum. diese universen bzw erden sind auch alle für sich. d.H wenn ich auf eine paralellerde reise und dort z.B zeichen anbringe erscheinen diese auch nur auf dieser erde und nicht auf der eigentlichen erde wo man herkommt. hoffe einigermaßen verständlich :)

ach ja, und ne andere möglichkeit wäre durch AKEs in andere zeiten, universen zu reisen
Save Us J2Y

Aragon70

Traumwanderer

Beiträge: 352

Registrierungsdatum: 14. September 2008

Danksagungen: 26

  • Private Nachricht senden

738

Dienstag, 15. Dezember 2009, 23:55

Re: Idee zum Zeitreisenbeweis

Eine Zeitmarkierung wäre weder ein Beweis für Zeitreisen noch dagegen. Wenn man tatsächlich irgendwann mal Zeitreisen erfindet so würde man vermutlich zusehen das der Zeitreisende anonym durch die Zeit reist und nichts verändert, es sei den man will eine Katastrophe vermeiden, einen 3 Weltkrieg z.B.

So oder so würde man diese Markierung icht beeinflußen Wieso sollte man? Wir würden auch nicht in die 60er Jahre reisen und den Leuten dort aufs Auge drücken das wir ab sofort zeitreisen können :)

Anders würde es aussehen wenn ein Katastrophe die Menschheit heimsucht so das eine Veränderung der Zeit im Vergleich nur positiv sein kann. Eben z.B. ein 3 Weltkrieg der 80% der Menschheit auslöscht.

Trotzdem hätte man wieder ein Paradoxon, wenn der Zeitreisende in die Vergangenheit reist, den 3 Weltkrieg verhindert so hätte er in der Zukunft keinen Grund mehr hätte in die Vergangenheit zu reisen :)

Deswegen bin ich zu nahezu 100% sicher, es gibt ganz einfach keine Zeitreisen in die Vergangenheit. In die Zukunft dagegen eher, das ist ja auch schon durch die Relativitätstheorie abgedeckt. Wer mit beinahe Lichtgeschwindigkeit reisen würde, für den vergeht die Zeit langsamer.

Das würde sich so beweisen lassen das man man in einem bestimmten Jahr von jemandem eine DNA Probe genommen hat und, dieser jemand x Jahre später nochmal irgendwo auftaucht die DNA identisch ist und der nicht oder kaum gealtert ist.

Ragnarsson

Bereichsmoderator

Beiträge: 1 723

Registrierungsdatum: 25. September 2009

Wohnort: München

Danksagungen: 827

  • Private Nachricht senden

739

Mittwoch, 16. Dezember 2009, 06:17

Re: Idee zum Zeitreisenbeweis

Gibt es nur eine Zeitdimension, dann ist zeitreisen unmöglich, denn es würde immer ein Paradoxum geschaffen.
Man nehme einmal an:
im Jahr 2100 wird die Zeitmaschine erfunden. Damit will man ein Attentat aus dem Jahre 2099 rückgängig machen. Man reist in der Zeit zurück um das zu verhindern, was aber nicht möglich ist, denn könnte man in der zeit zurückreisen wäre ja in der Vergangenheit das attentat verhindert worden. Entweder würde also die Dimension zusammenbrechen, oder am Attentat 2099 gäbe es eine Zeitgabelung
Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

Phyllis

Nachwuchsvampir

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 23. September 2008

Wohnort: Kleinstadt in NRW

  • Private Nachricht senden

740

Freitag, 18. Dezember 2009, 12:23

Re: Idee zum Zeitreisenbeweis

Mit welchen Energiekapazitäten sollte eine Zeitmaschine zu bewegen sein ... die laut A. Einstein mindestens Lichtgeschwindigkeit haben müsste? Wie sollte das Datum so genau zu spezifizieren sein? Und, wie kommt man an Datum und Ausgangsort der Reise zurück?? Ganz von Paradoxen zu schweigen ...

... plötzlich steht Opa Heini (im 2. Weltkrieg gefallen) vor dem Haus seiner Großenkel und erhebt Erbansprüche als ältester Sohn ...
... oder Oma Hilde kehrt wetternd zurück, weil ihr die neue Schwiegertochter im Haus nicht passt ...

Ganz ehrlich: ich hoffe, dass es sowas nie geben wird, auch wenn ich selber persönlich mal gerne eine Reise ins MA machen möchte :ufobeam: - die Weltmächte streiten sich beim Klimagipfel in Kopenhagen um Macht- und Wirtschaftsinteressen und CO²-Ausstoß, ohne auf einen Nenner zu kommen - wir reden hier über noch lange nicht erschlossene und unbekannte Energiequellen. Also, unsere (Alp)Traumvorstellungen haben einen weiteren Atem ;)

Wie würde das nur aussehen, wenn die alle noch an der Vergangenheit mitstricken könnten nach ihren eigenen Mustern ?? Danke auch, dann würde ich hier in der Gegenwart nicht mehr wirklich leben und auch nicht wissen wollen, was die Zukunft so bereit hält ...

Gruss Phyllis :-)
Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen, wer sie aufzuheben weiß hat ein Vermögen.
~ Jean Anouilb ~


Wer mir schreiben mag unter Ausschluss der Öffentlichkeit bitte private Nachricht, dann gibts meine E-Mail-Adresse :-)

Aragon70

Traumwanderer

Beiträge: 352

Registrierungsdatum: 14. September 2008

Danksagungen: 26

  • Private Nachricht senden

741

Sonntag, 20. Dezember 2009, 03:11

Re: Idee zum Zeitreisenbeweis

Ich überlege gerade ob folgendes denkbar wäre.

Nimmt man an das die Zeit wie ein Fluß ist auf dem man mit der Fließgeschwindigkeit des Flußes entlangtreibt, könnte man sich Zeitreisen evtl. eher vorstellen.

Ich würde also um in die Vergangenheit zu reisen den Fluß verlassen, am Rand des Flußes zurücklaufen und dort wieder in den Fluß zurückgehen, entsprechend würde ich an dieser Stelle etwas ändern, aber das würde nicht heißen das sich auch was in der Zukunft ändert weil das ja an einer anderen Stelle des Flußes wäre.

Wohl aber würde sich ab dem Zeitpunkt an dem derjenige in die Vergangenheit gereist ist etwas ändern und zwar bis zu dem Zeitpunkt wo er dort existiert. Wenn er also nach 2000 zurückreist würde er immer 10 Jahre hinter unser jetztigen Zeit bleiben. Alles was er dort macht würde uns nicht erreichen. Wenn er allerdings in zwei Jahren ins Jahr 2001 springt würde er die Auswirkungen für dieses Jahr bemerken das ja 1 Jahr vorher von dem ins Jahr 2000 gereisten geändert wurde. Entsprechend würde also jemand der in die Zukunft reist uns verändern. Wenn er also ins Jahr 2011 reissen würde und dort etwas tun würden wir die Auswirkungen 2011 bemerken.

Aber auch mit der Methode wären merkwürdige Dinge denkbar, z.b. das jemand in die Vergangenheit reist und von dort einen Gegenstand in die zukunft mitnimmt und das beliebig oft macht indem er jedesmal eine Sekunde weiter in die Vergangenheit reist.

Mordax

Nachwuchsvampir

  • »Mordax« wurde gesperrt

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 19. November 2006

Wohnort: Regensburg

  • Private Nachricht senden

742

Mittwoch, 31. März 2010, 02:45

zu reisen in die vergangenheit:
es könnte ja sein dass man zwar in die vergangenheit reisen kann aber dort nichts ändern kann - man praktisch eine Art unsichtbarer Betrachter is.


Und was ihr alle vergessen habt und wovon ich auch kaum was gehört habe was zeitreisen angeht:
wenn man in der zeit reist dann muss man auch im ort reisen-
wenn ich in das ja 2020 reisen will dann muss ich wissen wo genau sich die Erde im Jahr 2020 befindet denn wenn ich mich im raum nicht bewege und 10 jahre in die Zukunft reise dann befinde ich mich in der Zukunft im Weltraum, an der Stelle wo die Erde vor 10 jahren war.

Nochmal diesesmal für die vergangenheit:
Wenn ich jetzt 1h in die vergangenheit reise dann befinde ich mich nicht auf der Erde sondern im Weltraum an der stelle wo die erde in 1h sein wird :D

wenn man jetz gleichzeitig zur Zeitreise im raum reist und nur 2m meter zu hoch/zu niedrig liegt dann befindet man sich entweder mitten im Erdboden oder 2m über der Erde.
lösen könnte man das Problem indem man das ganze von einem FLugzeug aus macht

oder falls man im raum nicht einfach so reisen kann dann muss man es von einem raumschiff aus machen 10jahre in die zukunft reisen und dann zur erde fliegen.
Nicht denken, wissen!

Davy Jones

mürrischer Meeresgeist

Beiträge: 2 897

Registrierungsdatum: 25. November 2008

Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Danksagungen: 1529

  • Private Nachricht senden

743

Mittwoch, 31. März 2010, 09:05

Und was ihr alle vergessen habt und wovon ich auch kaum was gehört habe was zeitreisen angeht:

Nein, vergessen haben wir das nicht. Diese gleiche überlegung steht schon in einem anderen Thread über Zeitreisen, von denen wir hier wirklich mehr als genug haben. ;)

Wenn ich jetzt 1h in die vergangenheit reise dann befinde ich mich nicht auf der Erde sondern im Weltraum an der stelle wo die erde in 1h sein wird

Wieso wo sie in 1h sein wird? Müsste doch heißen wo sie vor 1h gewesen ist. :?

lg Davy
"Das Problem mit Zitaten im Internet ist die Tatsache das ihre Echtheit sich nicht verifizieren läßt" - Martin Luther

Nobby

Ehrenmitglied

Beiträge: 397

Registrierungsdatum: 12. Februar 2009

Wohnort: Parapor Tal

Danksagungen: 24

  • Private Nachricht senden

744

Mittwoch, 31. März 2010, 10:41

Falls konkrete, körperliche Zeitreisen möglich wären, so würden z.B. Manipulationen nicht auffallen, bzw. könnten gar nicht auffallen, denn wir, die Manipulierten, wüssten es nicht anders.
Uns wäre nichts anderes , als die jetzige Realität bekannt. Da es wahrscheinlich einen neuen Zeitstrahl, eine Zeitgabelung gäbe.
Zurückgelassene Schriftstücke, würden ignoriert, oder beseitigt, von den Nutznießern der Manipulation, oder würden als Verschwörungstheorie gelten :twisted: .
Eine witzige, aber im groben anschauliche Geschichte dazu habe ich mal irgendwo gelesen:

Ein amerikanisches Forschungsteam schickt einen Wissenschaftler in einer neu entwickelten Zeitmaschine in die Zeit der Erde zurück, als die ersten kleineren Lebenwesen versuchten an Land zu kommen.
Um es kurz zu machen. Als er wieder in der Gegenwart zurück ankommt, sagt er seinen Kollegen:
Es war fantastisch. Leider habe ich, als ich in der Vergangenheit war, so ein kleines krebsartiges Tierchen zertreten.
Aber wie man sieht, hatte es keinerlei Auswirkungen.
Bei diesen Worten rissen er und alle anderen Wissenschaftler erheitert, vier ihrer acht Krakenarme hoch und stießen schrille hohe Töne aus ....

cu ;)
Womit man auch immer schreibt, das Wunder bleibt das Selbe:
Schrift macht die Gedanken sichtbar, so dass man sie dauernd verfügbar hat.
Da ist nichts als Text, Zeile für Zeile. Doch im Kopf entsteht eine ganze Welt, Voller Schönheit, Dramatik, Leidenschaft.
( Autor unbekannt )

Mordax

Nachwuchsvampir

  • »Mordax« wurde gesperrt

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 19. November 2006

Wohnort: Regensburg

  • Private Nachricht senden

745

Freitag, 2. April 2010, 08:52

Wieso wo sie in 1h sein wird? Müsste doch heißen wo sie vor 1h gewesen ist. :?
das ganze ist zwar jetz nebenächlich und fast offtopic aber:
wenn ich jetz 1h in die Vergenenheit reise UND NICHT IM ORT sitze ich an einem punkt im universum wo die Erde in 1h sein wird :D
wenn ich 1h in die Vergangenheit reise UND IM ORT befinde ich mich dort wo die erde vor einer stunde war.
Nicht denken, wissen!

Keeper

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 79

Registrierungsdatum: 11. Mai 2009

  • Private Nachricht senden

746

Freitag, 2. April 2010, 19:13

Eine Zeitreise bedeutet nicht Zwangshaft, das man am Ort des geschehens bleibt und die Erde davon zicht.
Man weiss nicht, in wie weit die Erdanziehungskraft, das Megnatfeld und vieles mehr sich auf so was auswirkt.

Daher ist es allein, wenn man Primitive denkt, möglich, das eine Zeitreise nicht umbedingt jemanden ins All schleudert, nur weil die Erde einen Abgang macht.
Wir bleiben ja auch auf der Erde !!! Alles bleibt hier, Sauerstoff etc, es wird quasi mit gezogen, warum sollte das bei der Zeit anders sein ?

Ich denke, es kommt einfach darauf an, "wie" man in die Zeit reist. Theorien und die somit verbundenen Gefahren gibt es bestimmt viele.

Mordax

Nachwuchsvampir

  • »Mordax« wurde gesperrt

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 19. November 2006

Wohnort: Regensburg

  • Private Nachricht senden

747

Samstag, 3. April 2010, 00:31

zeit wird doch nicht mit der erde mitgezogen sie existiert doch vollkommen unabängig von Erde......
zeit "Bleibt" doch nicht auf der erde wie menschen :D wir fliegen nicht davon wegen der Gravitation bei der zeit ist es doch nicht dasselbe :D
Nicht denken, wissen!

DaBernie

Poltergeist

  • »DaBernie« wurde gesperrt

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 3. April 2010

  • Private Nachricht senden

748

Samstag, 3. April 2010, 21:53

Das Forum besteht aus Ideen, die man gar nicht begreifen kann, wenn man nicht begreift, wie DAS GANZE funktioniert.

Ich weiß nicht... nichts persönliches jetzt. Aber ich glaube du stellst dir das ein bisschen zu einfach vor. Ich meine es ist möglich in die Zukunft und in die Vergangenheit zu reisen. Wenn es denn überhaupt Zukunft und Vergangenheit gibt. Evt. gibt es nur Gegenwart, besser ausgedrückt: Evt. passiert alles gleichzeitig, und alles jetzt, evt. ist alles zu diesem Zeitpunkt vorhanden und wird auch immer vorhanden sein. Verstehste?

Die Vermutung haben schon einige Wissenschaftler geäußert, ist also keine Wahnvorstellung von mir, höchstens eine von anderen ^^ (Albert Einstein glaube ich auch, wenn ich mich recht erinnere. Auf Youtube gibt es glaube ich ein Video, weiß aber beim besten willen nicht mehr wie das heißt. Evt. sucht ihr mal nach Realitätivätstheorie und Zeitdilatation.. da solltet ihr es finden, glaube ich.. bin mir nicht sicher).

Wenn wir davon ausgehen, dass ALLES existiert. Dann ist es logisch, dass es unendlich viele Paralleluniversen gibt, wo du machen kannst was du willst, wenn du in der Zeit reist. Das Problem wäre halt, dass du nur in deinem Paralleluniversum die Markierung hinterlässt.
Stelle dir mal vor es gibt nur ein Universum und du würdest da auch nur das kleinste verändern. So könnte es sein, dass du alles kaputt machst. Und du glaubst doch nicht, dass Gott so dumm (ich schäme mich schon das überhaupt zu schreiben.. Gott und dumm... fühle mich echt mehr wie schlecht das überhaupt gerade zu schreiben!) war, und diesen Aspekt vergessen hat? Nein, das war er keinesfalls.

So. Ich glaube jetzt hätte ich dir alle Fragen beantwortet. Ich habe angesprochen, dass es evt. keine Zukunft / Vergangenheit gibt, ich habe angesprochen, dass es evt. alles gibt und dass du (mit dem Wissen und der Gabe) Zeitreisen kannst, aber da nicht viel verändern kannst, ja und ich habe eigentlich noch viel mehr geschrieben, aber das lässt sich schwer erklären ;-)

Aber gehen wir mal von der vorstellung aus, dass es nur ein Universum gibt und du Zeitreisen könntest. Gehen wir auch davon aus, dass es so ein Gesetz geben wird (worauf ich meinen Ars** verwette dass das nicht durchgesetzt werden wird - und selbst wenn: Warum sollte man sich daran halten, wenn jemand auf Zeitreisen geht? Der ist sicherlich so vernünftig und denkt sich, die Regierung fängt mit Zeitreisen nichts gutes an und wird keine Markierung hinterlassen) jemand irgendwo in die Zeit reisen würde und jetzt die Markierung hinterlässt. Was würde uns das bringen? Es würde uns zeigen, dass Zeitreisen wohl möglich sind, aber nicht genau wie. Und genau genommen wissen wir auch jetzt schon, dass Zeitreisen (theoretisch) möglich wären. Man müsste sich nur schneller wie das Licht bewegen. Das ist das "Problem". (Mit der Seele sicherlich kein Problem, die macht das... mit der Technik ist es ein problem.. noch...glaube wird in Zukunft wohl auch möglich sein..).

Aber wie soll denn das gehen? Klar, das kann sich niemand vorstellen, das ist schon logisch und man darf nicht immer alles begründen wollen. Trotzdem will ich meine Meinung abgeben. Wenn es ein Universum gäbe und Zeitreisen möglich wären, dann wären wir doch schon längst in die Vergangenheit zurückgereist, hätten das Thema geklärt und alle könnten schon fröhlich Zeitreisen, oder etwa nicht? Denn wir existieren ja auch in der Zukunft. Und das ist irgendwie das Problem. Das ergibt für mich keinen Sinn.
Sinn ergibt für mich nur eins: Die Voraussetzung dass es Paralleluniversen gibt. Dann könnten Zeitreisen möglich sein.

So. Das wars. Ich will noch anmerken, dass es natürlich alles Mist sein kann, was ich hier erzähle, aber ich bin halt der meinung, dass es so sein könnte. Ich zwinge ja niemanden das zu glauben. Meinung muss sich schon jeder selbst bilden!

LG

silvercloud

Meister des Paranormalen

    Deutschland

Beiträge: 2 423

Registrierungsdatum: 3. Januar 2008

Wohnort: Links von da wo die Sonne verstauben tut

Danksagungen: 1251

  • Private Nachricht senden

749

Dienstag, 6. April 2010, 15:43

Hallo DaBernie,



deine Gedankengänge lesen sich interessant, nur muss ich da eine kleine Korrektur einfügen. Um in der Zeit zu reisen muss man sich nicht schneller als das Licht bewegen. In der Tat macht jeder von uns jeden Tag kleine Zeitreisen, grins.

Ja wirklich, dat Silver ist jetzt nicht ganz abgedreht.



Die Relativitätstheorie sagt voraus, das sich für einen bewegten Körper die Zeit langsamer bewegt, als für einen ruhenden. Wir bemerken diesen Effekt im normalen Leben kaum. Aber bei Navigationssatelliten muss er tatsächlich ausgeglichen werden, da sonst die Atomuhren an Bord alle verschieden gehen würden. Diese bewegen sich ja mit recht großer Geschwindigkeit (um die 15.000km/h wenn ich mich recht erinnere) auf ihren Umlaufbahnen.



Diese Zeitdillatationseffekte sind ja bereits nachgewiesen, also in die persönliche Zukunft, wenn auch nur um ein paar Sekunden, kann man ohne Probleme reisen. Nur sich selber begegnen wird schwierig, da man ja das Inertationssystem verlassen hat. Daraus folgt, je schneller ich mich bewege, desto langsamer vergeht für mich die Zeit. Bis zur absoluten Grenze, der Lichtgeschwindigkeit. Da wir aber nichts kennen, was sich schneller als das Licht bewegt, werden Reisen in die Vergangenheit wohl unmöglich sein.

Ein einfacher Beweis, bisher wurde alles, was möglich ist, auch von Menschen durchgeführt. Wären Zeitreisen also möglich, so ist davon auszugehen das es auch Menschen gibt, die selbige durchführen würden und uns besuchen kommen würden. Da dies aber nicht geschieht, ergo keine Zeitreisen.
Silver

Zensur

Böser, fieser Chauvi

Beiträge: 852

Registrierungsdatum: 17. August 2008

Wohnort: Kiel

Danksagungen: 21

  • Private Nachricht senden

750

Montag, 6. Juni 2011, 17:01

Ich brauche mal gerade eine kleine Hilfestellung, denn ich suche ein bestimmtes Video, das ich vor einer ganzen Weile mal hier im Portal gesehen habe.

Wenn ich mich nicht schwer irre, dann ist dies entweder unter der Diskussion Zeitreise oder Paralleluniversum gelaufen. So oder so handelt es sich dabei um Aufnahmen einer Überwachungskamera in schwarz-weiß, die zeigen wie ein Mann plötzlich "erscheint" und dann erst einmal ziemlich gebeutelt ist, zusammenbricht und sich übergibt. Ich bin leider nicht mehr sicher, ob es sich um ein Warenlager handelt oder ob behauptet wurde, es sei ein Soldat in einer Militäranlage ... Weder Youtube noch eine generelle Google-Videosuche haben mich etwas finden lassen und auch die Suche nach verschiedenen Schlagworten (deutsch und englisch) verlief reichlich unergibig.
Vielleicht weiß aber jemand, von welchem Video ich spreche und hat eine Idee wo/wie man es findet.
"Bei mir kommt kein Tropfen Alkohol auf den Tisch! Ich bin sehr vorsichtig beim Einschenken."

"Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle wo der Kopf ist." - (Walter Raleigh vor seiner Enthauptung)

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 2 702 | Hits gestern: 6 872 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 591 204 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03