Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Ultimatik

Spukhausbewohner

Beiträge: 218

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

106

Samstag, 22. April 2006, 16:22

Wenn man schneller reist als das Licht kann man verständlicherweise die Vergangenheit sehen, man könnte sie aber dennoch nicht beeinflussen. Das ist ja eine einfache logische Überlegung, wenn ich zu einem 100 Jahre entfernten Planeten reise, in 100 Jahren, sehe ich die Erde von dort aus, eben, vor 100 Jahren. Lege ich die Distanz nun in 50 Jahren zurück (was nur bei doppelter Lichtgeschwindigkeit möglich wäre), könnte ich quasi 50 Jahre mehr in die Vergangenheit gucken, von dem Planeten aus natürlich wieder nur hundert, aber ich habe ja 50 Jahre Reise gespart. Und so weiter..

„Die Wahrheit verletzt tiefer als jede Beleidigung.” ~ De Sade
¯¯¯¯¯¯¯
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯

CORNHOLIO

Traumwanderer

Beiträge: 469

Registrierungsdatum: 5. März 2005

Wohnort: Wien

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

107

Samstag, 22. April 2006, 17:25

Wie kann man denn bitte auf etwas gucken das nicht mehr existiert die Materie ist bis dahin schon ausgestorben und es existiert nicht mehr egal wie schnell man ist also das ist halt meine Logische überlegung.
Die Ewigkeit ist lang, besonders gegen Ende hin....

Tobi

Alien

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 23. April 2006

  • Private Nachricht senden

108

Sonntag, 23. April 2006, 12:28

nein, wiel was man sieht, ist licht und das hat eine geschwindigkeit, wenn man also mit doppelter lichtgeschwindigkeit irgendwo hingeht ist dort das licht/bild bzw. was geschieht noch nicht eingetroffen... aber das wäre dann doch ziemlich "verstümmelig" deshalb ist nach Einstein die Lichtgeschwindigkeit auch die max. Geschwindigkeit...

Cosma_Leah

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 6. Juli 2006

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

109

Donnerstag, 27. Juli 2006, 11:56

Zeitreisen

Hallo zusammen

Ich lese gerade das Buch Zeitreisen von Frederick E.Dodson, ist mir irgendwie bei der Suche nach einem anderen Titel aufgefallen. Wahrscheinlich werde ich nicht alles realistisch finden, bin gerade auf Seite 42, aber solche Gedankengänge inspirieren mich, das ist es wert.

Zeitreisen habe ich auch erlebt, in Erinnerungen, Retrokognitionen, Präkognitionen und OBE's. Trotzdem hafte ich im Jetzt und manchmal kann ich die Zeit nicht abwarten, will vorwärtsdrängen, einem bestimmten zukünftigen Zustand entgegen. Doch dann brauche ich auch wieder Ruhe und würde am Liebsten viel länger schlafen, die Zeit ausdehnen.

Wenn ich mich dem ruhigen steten Fluss der Zeit widersetze, werde ich atemlos und gehetzt, als würde ich nicht mehr regelmässig ein- und ausatmen. Doch wenn ich mich der Zeit füge, mir selbst Zeit einräume, meinen Zielen mehr Zeit zugestehe, dann löst sich der Knoten und ich atme mit dem Rythmus der Zeit, werde Teil davon. Es fliesst wieder in mir. Dann fühle ich, wie sehr ich die Zeit brauche, um in die heranrückende Zukunft hineinzuwachsen, mich auf sie konzentrieren zu können, denn zu viel auf einmal würde mich überfordern, auch wenn es schöne Momente wären. Ich brauche Zeit, um zu verarbeiten und um zu geniessen.

Ja, die Zeit hat ihren Sinn in sich selbst.

Was fällt euch zum Thema Zeit und Zeitreisen (auch im Sinne von OBE) ein?
Liebe Grüsse, Cosma_Leah

Cosma_Leah

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 6. Juli 2006

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

110

Freitag, 28. Juli 2006, 23:51

Ich erzähl mal kurz meine bisher eindrücklichste retrokognitive Zeitreise in der Stadt Zürich. Ich ging neugierig durch die Altstadt Zürich, war beim Lindenhof und in zwei Buchhandlungen in unmittelbarer Nähe der St.Peterskirche, irrte in der Altstadt herum und versuchte, mich anhand der Gassennamen zu orientieren. Auf einmal nahm ich eine Zeitverschiebung wahr, mein Körper kribbelte und ich sah deutlich einen Mann mit einem Dolch in der Hand. Er ging an einer Hauswand entlang. Mir lief es kalt den Rücken herunter. Portalhaft öffnete sich eine andere Gasse, doch war ich völlig gefangen vom Anblick der kurzen Gasse und der Hinterhofgasse, Hohlgasse oder ähnlich hiess sie, nur wenige Meter lang. Genau hier sah ich, wie der Messerstecher metzgerhaft auf einen anderen Mann einhieb, ihn erdolchte. Das Opfer trug schwarze Kleidung, einen schwarzen Hut, ähnlich wie ein Priester, doch an den beiden Locken an den Ohren erkannte ich einen Juden.

Als ich nach Hause kam, setzte ich mich an den Fernseher, schaute mir die Nachrichten an. In Zürich sei ein orthodoxer Jude in der Weberstrasse ermordet worden. Aber bei mir war es die Hohlgasse, nicht die Weberstrasse. Doch dann wurden in den Nachrichten die Judenmorde der letzten Jahre anhand einer Zürich-Karte gezeigt. In besagter Hohlgasse wurde tatsächlich ein Jude erstochen, von einem Metzger.

Bei dieser Retrokognition war für mich die Intensität beeindruckend. Ich hatte wirklich das Gefühl, dort zu sein, es war so real! Die Menschen, die an mir vorübergingen, waren für diese Zeit wie weg, ich sah sie nicht.
Liebe Grüsse, Cosma_Leah

Edea

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 62

Registrierungsdatum: 24. Februar 2006

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

111

Samstag, 29. Juli 2006, 00:57

Also für mich war das Thema Zeitreisen schon immer sehr spannend, aber ich denke, dass das Thema eine sehr heikle Sache ist. Da gibt es z.B. das so genannte "Großvater-Paradoxon" (http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fvater_Paradoxon, schon allein deshalb bin ich der Mienung, dass Zeitreisen nicht unbedingt so möglich sind, wie wir uns sie vorstellen (d.h. mit einer Zeitmaschine in eine vergangene Zeit reisen).
Aber vielleicht ist es ja mit Hilfe der AKE Möglich, so etwas zu vollbringen, denn immerhin kann man durch eine AKE ja auch etwas über seine früheren Leben erfahren!

PS: Zu diesem Thema empfehle ich den Film "Donnie Darko"... sehr toller Film... kommt Anfang August auf VOX :lol: :wink:
Meine Signatur war zu groß, deshalb ist dies jetzt meine neue! ;)

Maciek

Nachwuchsvampir

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

112

Freitag, 29. Dezember 2006, 04:24

das ist ein sehr schweres thema...

meien meinung man sollte am besten die finger von lassen weil so gut wie alles was der mensch anfasst geht kapuut bestes beispiel die ERDE...

und wenn er dann noch versucht GOTT zu spielen das ist dann schon viel viel viel viel zu KRASS....wer vielelicht mal ne schöne sache aber ich fidne leiber nicht

...sry für fehler bin kein deutscher....sry

Neider

Poltergeist

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

113

Dienstag, 2. Januar 2007, 12:42

Zeitreisen??
gab es doch schon bei flug der kokord (oder wie das flugzeug heißt)
hat man die zeit um 6 sek überholt

marco.g

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2006

Wohnort: Marburg

  • Private Nachricht senden

114

Dienstag, 2. Januar 2007, 21:07

:smartsht:' Na ich glaub, das waren - wenn überhaupt - höchstens 0,00006 Sekunden - bei gerade mal Mach 2 und einer Flugzeit von etwa vier Stunden. :wink:
Falls Gott die Welt geschaffen hat, war seine Hauptsorge sicher nicht, sie so zu machen, dass wir sie verstehen können. (Albert Einstein)

Neider

Poltergeist

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

115

Dienstag, 2. Januar 2007, 21:08

aber schon mal ein anfang!?

marco.g

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2006

Wohnort: Marburg

  • Private Nachricht senden

116

Dienstag, 2. Januar 2007, 21:10

Also wenn Du das unter Zeitreisen verstehst, dann braucht Du ja nur mit dem Auto über die Autobahn zu rasen, und schon vergeht die Zeit für Dich etwas langsamer - Du bist also quasi durch die Zeit gereist.

Ist aber eigentlich keine echte Zeitreise, oder?
Falls Gott die Welt geschaffen hat, war seine Hauptsorge sicher nicht, sie so zu machen, dass wir sie verstehen können. (Albert Einstein)

Neider

Poltergeist

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

117

Dienstag, 2. Januar 2007, 21:40

lese das mal

http://www.fluter.de/look/article.tpl?Id…41&NrSection=67
ich glaube nicht das man mit einem auto auf der autobahn die zeit im winzigste nanosekunden bescheissen kann

Hesekiel

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 167

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Schmalkalden

  • Private Nachricht senden

118

Mittwoch, 3. Januar 2007, 13:54

also wir haben demletzt in physik ne doku über informationübertrageng per teilchenbeschleuniger gesehen.. dort haben sie protonen mit fast 7-facher lichtgeschwindigkeit beschleunigt...
also theorethisch ist es möglich in die Zukunft zu reisen, wenn man mit solchen geschwindigkeiten fliegen könnte...
wie kommt man aber in die vergangenheit... man müsste alles was relativ zu einem selbst ist auf >=Lichtgeschwindigkeit beschleunigen, wie söllte so etwas funktionieren..?
Wenn es nicht beides geben würde, Leben und Tod, dann gäbe es auch keine Unergründlichkeit. Wenn es nur Dunkelheit gäbe, dann wäre alles klar. Aber gerade weil es nicht nur Dunkelheit gibt, sondern auch Licht, wird unsere Lage unerklärlich

NeoL.A.

Alien

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 3. Januar 2007

Wohnort: Essen

  • Private Nachricht senden

119

Mittwoch, 3. Januar 2007, 14:33

Also zeitreisende wären ein schlagendes argument dafür, dass es irgendwannmal funktioniert,
wenn es jedoch keine gibt wird dann nicht automatisch angenommen, dass zeitreisen nicht wirklich kontrollierbar wird?

vllt wird ja zeitreisen möglich, aber nicht in ein und der selben dimension.

Soll heißen:

In verschiedenen dimension die zeitverzögert zu unserer nebenher laufen, könnte ein wechsel/eine reise stattfinden.
Eine dimension, die unserer gleich ist, aber sich in einer anderen zeit befinder .
dies ist die einzige form von zeitreisen die ich mir vorstellen könnt, bei denen man auch aktiv eingreifen könnt.

Aber die existenz solcher dimensionen ist auch sone sache ^^"

Neider

Poltergeist

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

120

Mittwoch, 3. Januar 2007, 22:33

im grunde wird es nie Zeitreisen geben den die geschwindigkeit ist so hoch das gewaltige G-kräft enstehn die kein mensch aushält und auch die beschleunigung dauert viel zu lange was soll das bitte schön für ein antrieb sein nehn diesel?? :D also ich glaube das es nicht geht...

Zurzeit ist neben dir 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 22 856 | Hits gestern: 35 708 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 154 932 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03