Du bist nicht angemeldet.

WarGamer

Poltergeist

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 17. Februar 2010

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

46

Mittwoch, 17. Februar 2010, 23:02

Also soweit ich weiß sind Succubi und Incubi Dämonen die sich in einen Menschen einnisten und in zu Geschlechtsverkehr zwingen und die Energie des Partner zum leben verwenden, so hab ich es mal gelesen, und diese Art Dämonische Wesen kommen aus dem Mittelalter wo sie ja an fast alles glaubten ich persönlcih finde das sie keine erklärung für Sexsucht oder ähnliches hatten und dann Dämonen als Sündenbock veröffentlichen, fals mir jemand was anderes einreden will weil ich mich mit Dämonologie befasse und es am interessantesten finde bin ich führ kritik bereit und freue mich auf Korekturen und Erleuterungen :D
Es wäre bestimmt lustig eine Lichterkette aus Orbs zu machen ^^
(\ /)
(**)
(/ \)

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 238

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 877

  • Private Nachricht senden

47

Donnerstag, 18. Februar 2010, 14:35

Zitat von »WarGamer«

bin ich führ kritik bereit und freue mich auf Korekturen und Erleuterungen
Normalerweise halte ich mich ja gerne höflich zurück, aber du hast ja extra darum gebeten. Ich weise dich darauf hin, dass du in deinen Beiträgen Interpunktion verwenden solltest, da sie sonst nahezu unlesbar werden. Weiterhin...

Zitat von »WarGamer«

Also soweit ich weiß sind Succubi und Incubi Dämonen die sich in einen Menschen einnisten und in zu Geschlechtsverkehr zwingen
...ist das die allgemeinste Erklärung, die ich dazu je gehört habe. Das klingt wie aus dem Lexikon, und ist wohl jedem bekannt, der diesen Thread gelesen hat. Du gehörst offensichtlich nicht dazu.
Aber da mir off-topic-posts zuwider sind, widme ich mich natürlich noch deiner wahnsinnig originellen Theorie (sofern ich sie richtig entziffern konnte).

Zitat von »WarGamer«

ich persönlcih finde das sie keine erklärung für Sexsucht oder ähnliches hatten und dann Dämonen als Sündenbock veröffentlichen
Deine Theorie hinkt. Erstens mal geht es ja nicht um von Dämonen besessene Männer oder Frauen, sondern um Dämonen höchstselbst, die in der Art des heutigen Bedroom-Visitor-Phänomens auftauchten.
Und zweitens mal stimmt es zwar, dass man im Mittelalter nicht besonders aufgeklärt war - aber kein Mensch zieht für Sexsucht Dämonen zur Schuldfrage. Schon damals kannte man sowas wie Charakter, und gewisse menschliche Eigenschaften wurden durchaus der Persönlichkeit zugeschrieben. Auch Vergewaltigungen wurden normal bestraft, und keiner vermutete Dämonen dahinter.

Ronny
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Mausi85

Poltergeist

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2006

Wohnort: Rottleberode

  • Private Nachricht senden

48

Donnerstag, 18. Februar 2010, 19:31

Hallo^^

Also ich muss sagen das mich dieses Thema auch sehr interessiert. Aber in vielen sachen wiederspricht sich hier vieles.
Was ich auch sehr rätselhaft finde, das es angeblich meist Personen betrifft die kein erfülltes und befriedigendes Sexleben haben, Frauen die von ihrem partner keinen Orgasmus bekommen, etc.

Ich meine HALLO, laut einer studie hat jede 2. Frau probleme beim Sex einen Orgasmus zu bekommen. Das müsste ja demnach heissen das jede betroffene Frau im Kontakt mit so einem Dämon stehen würde. Ich finde das ist alles etwas sehr abstrakt was manche in dem Punkt schreiben. Und glaube auch das wenn es diese Dämonen geben sollte, dann muss da mehr dahinter stehen als nur ne kaputte beziehung oder nen schlechtes Sexleben.

Ich denke das es solche Menschen trifft, eigtl wie mit allen Dämonen, die Seelisch sehr schwach sind und keinen eigenen Willen mehr haben der stark genug ist sich dagegen zu wehren. Und die, die sich sowas auch noch wünschen, naja dann, glaube ich eher nicht das es sie jemals treffen wird....

Ich bin mal gespannt über eure Meinungen zu meinem Beitrag!

LG Mausi85
Lebe jeden Tag so, als wäre es dein letzter!!!

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 687

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

49

Freitag, 19. Februar 2010, 14:43

Zitat

Ich denke das es solche Menschen trifft, eigtl wie mit allen Dämonen, die Seelisch sehr schwach sind und keinen eigenen Willen mehr haben der stark genug ist sich dagegen zu wehren.
Willen oder seelische Schwaeche haben mit Succubi und Incubi absolut nichts zu tun! Diese "Daemonen" sind einfach nur eine Mischung aus erotischen Traeumen und Phaenomenen wie der Schlafstarre und wie schon erwaehnt dem Bedroom-Visitor-Phaenomen. Man konnte sich diese psychologischen Phaenomene einfach nicht erklaeren und erfand sich so Succubi und Incubi....zumal man wohl auch nicht zugeben wollte, dass man, was ja eigentlich ganz natuerlich ist, erotische Traeume hatte! Da MUSSTEN ja Daemonen dahinter stecken! :)
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Irrwisch

Tückebothe

Beiträge: 3 261

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2004

Wohnort: LU und NEW

Danksagungen: 650

  • Private Nachricht senden

50

Freitag, 19. Februar 2010, 19:57

Die Succubi und Incubi waren nicht nur für feuchte Träume verantwortlich.
Sie waren auch für Wechselbälger verantwortlich. So verwandelte sich ein Succubus nach dem "Akt" mit einem Mann in einen Incubus und besuchte mit dessen Samen eine Frau um sie zu schwängern. Somit entstand ein Wechselbalg. Für die Frau also eine leichte Ausrede für unehelichen Sex oder Seitensprung. ... Solange sie diese Ausrede nicht zu Zeiten der Hexenverfolgung brachte, weil der Akt als freiwillig angesehen wurde und es somit ein Abfallen von Gott und Zuwendung zum Teufel bedeutete.

John-Connor

unregistriert

51

Donnerstag, 23. Juli 2015, 19:29

^^ kommt warscheinlich aus der Zeit, als die Sexualität noch dem Mann zugeschrieben wurde.

Ich habe mal ein Bericht gelesen, das Vibratoren früher von Ärzten zur Heilung von Weiblicher Hysterie benutzt wurden.
Was die da mit weiblicher Hysterie beschreiben ist nichts anders, als eine Frau in Extase.

Ich kann mir vorstellen, dass früher Frauen die aktiv beim Sex mitgemacht haben, als teuflisch angesehen wurden, und daher
waren die von einem Dämon besessen. Denn früher durfte die Frau nur da liegen, und der Mann hat gemacht, was er eben gerne getan hat.

Sind zum Glück vorbei diese Zeiten. Daher es gibt keinen Sukubus, heute nennt man sowas eine Frau die gerne Sex hat.
:nerd:

Manetuwak

Geisterjäger

Beiträge: 826

Danksagungen: 617

  • Private Nachricht senden

52

Freitag, 24. Juli 2015, 07:24

Ich kann mir vorstellen, dass früher Frauen die aktiv beim Sex mitgemacht haben, als teuflisch angesehen wurden, und daher
waren die von einem Dämon besessen. Denn früher durfte die Frau nur da liegen, und der Mann hat gemacht, was er eben gerne getan hat.
Ähm, nö...nicht so wirklich. Die Prostitution gibt es schon so lange wie es größere Städte und Dörfer gibt und die Prostituierten damals werden wohl kaum nur da gelegen haben. Ebenso wenig, werden die meisten Männer es sonderlich toll gefunden haben ein "Brett" unter sich liegen zu haben. Deine Behauptung ist deswegen halbgar, weil sie etwas ist das aus deiner Vorstellung resultiert wie du so schön den Satz auch einführst.

Succubi und Inccubi sind hier hinreichend erklärt und du hinterlässt mit diesem Post den Eindruck, dass du den Thread schlicht nicht gelesen hast. Bestenfalls überflogen.

Daher es gibt keinen Sukubus, heute nennt man sowas eine Frau die gerne Sex hat.
Eine umwerfende Feststellung. Und was ist mit den Inccubi? Sind das Männer die gerne Sex hatten?
Vanitas vanitatum

Memento mori

Mors certa hora incerta

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tina (24.07.2015), silvercloud (24.07.2015)

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 687

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

53

Freitag, 24. Juli 2015, 08:28

Zitat

Was die da mit weiblicher Hysterie beschreiben ist nichts anders, als eine Frau in Extase


Nein. Die Hysterie kam vor, wenn eine Frau sexuell unbefriedigt war. Das hat man dann logischerweise mit einem Orgasmus kuriert.

Zitat

Ich kann mir vorstellen, dass früher Frauen die aktiv beim Sex mitgemacht haben, als teuflisch angesehen wurden, und daher
waren die von einem Dämon besessen.


Auch hier: nein. Ein Sukkubus war keine sexuell aktive Frau, sondern ein "Daemon", der im Traum zu den Maennern kam und mit ihnen Sex hatte. Allein das Wort "Sukkubus" impliziert uebrigens schon, dass auch dieser Daemon "unten" lag.

Zitat

Denn früher durfte die Frau nur da liegen, und der Mann hat gemacht, was er eben gerne getan hat


Was von Kirche und Gesellschaft gerne gesehen und oeffentlich vermittelt wurde, entsprach schon damals nicht dem, was tatsaechlich hinter verschlossenen Tueren passiert ist.
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 1 863 | Hits gestern: 3 016 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 423 434 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03