Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Nabu-kudurri-usur

Bermudadreieck-Umflieger

  • »Nabu-kudurri-usur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 135

Registrierungsdatum: 28. März 2006

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Mai 2006, 15:38

Rothschild-Familie

Für alle, die an der Existenz einer NWO Zweifel haben:


Zitat

EU-Parlament: Plenardebatten
Montag, 11. April 2005 - Straßburg
Mote (NI). –(EN) Herr Präsident! Ich möchte Ihr Augenmerk auf den Global Security Fund richten, der Anfang der neunziger Jahre unter der Schirmherrschaft von Jacob Rothschild ins Leben gerufen wurde. Dieser Brüsseler Fonds ist kein gewöhnlicher Fonds: Es erfolgt kein Handel, er ist nicht an der Börse notiert und dient einem völlig anderen Zweck. Der Fonds wird für geopolitische Manöver verwendet, offensichtlich unter geheimdienstlicher Anleitung. Ich habe kürzlich eine Anfrage zur angeblichen Beteiligung von geheimdienstlichen Ressourcen der Europäischen Union am Management von Schmiergeldern auf Auslandskonten gestellt und warte noch auf eine Antwort.
Dieser Frage möchte ich nun eine weitere hinzufügen: Welche Verbindungen bestehen zwischen der Europäischen Union und dem Global Security Fund, und welche Verbindung gibt es zu den Institutionen der EU?

www.europarl.europa.eu/o...DE


Weitere Infos: www.911komplott.de/index.php?opt ... &Itemid=28
Es hilft nichts das Recht auf seiner Seite zu haben, man muss auch mit der Justiz rechnen. (Dieter Hildebrand)

AnacondA

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 19. September 2010

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. August 2011, 00:21

The American Dream





Ein sehr guter ''Film'' (Dokumentation), der versucht die wirtschaftliche Lage, sowohl in der Vergangenheit als auch Gegenwart, so einfach wie nur möglich, zu erklären.

Ich finde es sehr gelungen und es ist wohl auch Grundlage vieler Verschwörungstheorien um Leute wie die Rothschild's und andere mächtige Bankies. Wie weit wird Amerika (und auch andere Länder) wirklich versklavt, von nur einigen mächtigen Männern?

Erschreckend!

Der-Neue

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 187

Registrierungsdatum: 26. November 2009

Wohnort: Niederbayern

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 11. Oktober 2011, 20:54

The Obama Deception - Die Obama Täuschung

Hallo,

Habe diesen Film hier gefunden und denke er passt recht gut hier in das Unterforum.



Eine Frage sei mir doch bitte gestattet: Muss ich jetzt Angst haben?

interessant finde ich vor allem das geheime Treffern der Bilderberg Gruppe inc. Obama obwohl man den da ja nicht gesehen hat. Dann geht auch noch der Feueralarm los.. etc.


Is Obama really a puppin?

Gruss,

Der-Neue
Die drei bekanntesten Generale in Amerika sind immernoch General Motor, General Electric und General Food

Bob Hope

Animus

Hexenmeister

Beiträge: 1 695

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

Danksagungen: 958

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 11. Oktober 2011, 22:04

Wo sind die Quellen ? Irgendein Rapper klärt uns also über die "Wahrheit" auf ?
Ich bitte dich, du hältst dieses Video doch nicht ernsthaft für wahr, oder ?
Sit down before fact as a little child, be prepared to give up every preconceived notion, follow humbly wherever and to whatever abysses nature leads, or you shall learn nothing. -Thomas Henry Huxley

Menirules

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 171

Registrierungsdatum: 17. August 2006

Danksagungen: 26

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 09:29

Was soll den ein "puppin" sein? Kenne das Wort nicht. Oder soll das puppet = Marionette heissen?

Natürlich ist Obama eine Marionette. Aber das liegt nicht am Mann, sondern am Amt. Amerikanische Präsidenten sind immer Marionetten, genau wie es die deutschen Politiker auch sind.
Es geht um Erfolg und Geld. Das ist aber überall so. Hinter den mächtigen dieser Welt und insbesondere hinter dem amerikanische Präsidenten stehen Männer mit schier unendlich viel Geld, die sicherlich andere Interesse haben, als das Wohlergehen des Volkes.

Die so genannte Finanzkrise war lediglich eine Krise des Volkes. Die reichen wurden reicher, die armen ärmer.
Darum ist Obama auch so hinterher, dass die Europäer umfassende Rettungsfonds beschließen, wie auch die europäischen Regierungen.
Weil deren Gönner und Spender dadurch reicher werden.

Also ja, Obama ist eine Marionette. Genau wie Bush Jr. davor und Bill Clinton davor und Bush Senior davor und so kannst du weiter machen, mindestens bis zur Ermordung Kennedy`s (meiner Meinung nach war Eisenhower davor aber auch schon nicht Koscher).

Der-Neue

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 187

Registrierungsdatum: 26. November 2009

Wohnort: Niederbayern

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 12:16

Wo sind die Quellen ? Irgendein Rapper klärt uns also über die "Wahrheit" auf ?
Ich bitte dich, du hältst dieses Video doch nicht ernsthaft für wahr, oder ?



ich weiss nicht wo die quellen sind ich bin nicht ersteller des videos.
ob ich das video für ernst nehm? nun ja ich warte gerne ab und sehe mir die meinungen anderer an um mir dann letzendlich aelbst eine zu bilden.

und ja ich meine eig. das wort puppet welches ich irrtürmlich falsch geschrieben habe.
Die drei bekanntesten Generale in Amerika sind immernoch General Motor, General Electric und General Food

Bob Hope

mostwanted

Geisterjäger

    Schweiz (Confoederatio Helvetica)

Beiträge: 862

Danksagungen: 420

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 12:21

Alle Politiker sind eigentlich Marionetten. Ob bewusst oder nicht. Eine Regierung kann nur in einem für sie präparierten Rahmen Entscheidungen fällen. Alles andere ist von der Wirtschaft abhängig. Somit sind die, die am Meisten Geld verfügen, unsere Herrscher.

Ob das jetzt die Rotschilds oder die Rockafeller sind sei mal dahingestellt.

(hab das Video nicht angeschaut, weil ich gerade keine Lautsprecher habe)
„Wir sind eine Gesellschaft notorisch unglücklicher Menschen ..., die froh sind, wenn es ihnen gelingt, die Zeit "totzuschlagen", die sie ständig zu sparen versuchen.“

„Vor allem müssen die Gesellschaftsformen, die der Liebe in Wege stehen, durch solche ersetzt werden, die sie fördern.“

„Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung".“

Erich Fromm

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 300

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 883

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 12:29

Ist doch klasse. Werfen wir doch einfach mal schnell sämtliche bestehenden "graue-Eminenz"-VTs über den Haufen (Council on Foreign Relations, Trilaterale Kommission, Rockefeller-Familie, Rothschild-Familie, Federal Reserve, Wall Street...), und hoffen, dass dann schlussendlich schon eine davon stimmen wird. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.
Ich frage mich ja immer, was uns Leute wie Alex Jones mit sowas sagen möchten. Manche Institutionen scheinen also mehr Einfluss auf die Politik zu haben als andere. Wahnsinn. Und nun? Logisch gedacht wäre es doch viel schlimmer, wenn eine Regierung die Alleinmacht in ihrem Staat hätte, und walten könnte, wie es ihr Spaß macht. Warum man bei so einem Rotz Angst haben soll, erschließt sich mir nicht. Nach den VTs werden wir doch sowieso schon seit Jahrzehnten ausschließlich von grauen Eminenzen regiert. Die wiederum von anderen grauen Eminenzen gesteuert werden. Wobei die ja gar nicht mehr so grau sind, da wegen Helden wie Alex Jones doch sowieso jeder weiß, was Sache ist.
Je nun.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

mostwanted

Geisterjäger

    Schweiz (Confoederatio Helvetica)

Beiträge: 862

Danksagungen: 420

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 12:41

Zitat

Logisch gedacht wäre es doch viel schlimmer, wenn eine Regierung die Alleinmacht in ihrem Staat hätte, und walten könnte, wie es ihr Spaß macht.


Nein.

Eine richtig funktionierende Demokratie wäre eine "Volksherrschaft". Das Volk bestimmt die Regierenden und diese repräsentieren dann das Volk. Also herrscht das Volk - zumindest indirekt.

Aber sobald die Wirtschaft die Politik kontrolliert, kann das Volk noch so oft wählen gehen, ändern tut sich nichts.
„Wir sind eine Gesellschaft notorisch unglücklicher Menschen ..., die froh sind, wenn es ihnen gelingt, die Zeit "totzuschlagen", die sie ständig zu sparen versuchen.“

„Vor allem müssen die Gesellschaftsformen, die der Liebe in Wege stehen, durch solche ersetzt werden, die sie fördern.“

„Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung".“

Erich Fromm

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 300

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 883

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 13:13

Zitat von »mostwanted«

Eine richtig funktionierende Demokratie
:mrgreen:

Zitat

Aber sobald die Wirtschaft die Politik kontrolliert, kann das Volk noch so oft wählen gehen, ändern tut sich nichts.
Dir ist aber schon klar, dass wir auch auf die Wirtschaft Einfluss nehmen können, nay?
Und so what? Die verschiedenen Wirtschaftskreise haben halt ihre Lobbys. Was passiert, wenn einer keine Lobby hat, siehst du aktuell an der Videospielindustrie. Sie wird von der Politik (nimm das, Volksherrschaft) geradezu zerfleischt. Die Lobbys führen dazu, dass die Wirtschaftskreise nicht dem Willen der Regierung unterworfen sind, und sich stattdessen ein Stück ihrer Autonomie bewahren können. Autonomie ist in den Ohren der meisten natürlich was Fürchterliches. Aber wenn die Leute jetzt glauben möchten, dass die armen Politiker gegenüber den fiesen Konzernen regelrecht hilflos sind, wirds langsam grotesk.
Natürliches gibts da auch Bestechungsskandale und dergleichen. Die gab es, vermute ich mal, aber auch schon vor der Erfindung der modernen Industrie. So sind Menschen halt. Solche Skandale kann man ans Licht zerren, und dafür sorgen, dass die Verantwortlichen aus ihren Ämtern geschmissen werden (Ja, wir haben viel mehr Macht, als die VTler uns glauben machen wollen - siehe z.B. Guttenberg). Oder man kann stupide Panikmache veranstalten, und nach der Art von "Ohgottohgott, die Politiker sind alle Marionetten und die Konzerne fressen uns auf!!1elf!" öffentlich rumschreien.
Ist es nicht irgendwie auffällig, dass die Vtler immer die Schreier sind, und das Kollektiv schlussendlich die Arbeit erledigen muss? Man kann Probleme entweder anpacken, oder aufblasen. Beides geht schlecht.
Bevor wir vollständig ins off-topic abdriften: Wenn du antworten willst, tu es bitte in deinem Marktwirtschaftsdingsbumsthread.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 19. Mai 2011

Danksagungen: 23

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 14:10

mindestens bis zur Ermordung Kennedy

Du schreibst ja zum Glück "mindestens". Kennedy kannst du in deine Liste einschliessen. Wenn einer eine Marionette war, dann war es ganz bestimmt Kennedy. Dieser war ein sehr kranker Mann, kaum regierungfähig, für öffentliche Auftritte zurecht gespritzt, ein sexgeiler Bock und nur im Amt weil sein Vater ihn da haben wollte. Sein großer Bruder ist ja leider im 2WK umgekommen, sonst wäre der Präsident geworden.

Ichbins

Traumwanderer

  • »Ichbins« wurde gesperrt

Beiträge: 354

Registrierungsdatum: 7. August 2011

Danksagungen: 32

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 14:39

ich weiss nicht wo die quellen sind ich bin nicht ersteller des videos.

Lass dich doch nicht von den Bewahrern der Scheinwelt verunsichern. Das Video bringt doch die Quellen.

Jack Sperrow

Traumwanderer

Beiträge: 430

Registrierungsdatum: 6. September 2011

Danksagungen: 333

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 12. Oktober 2011, 22:04

Zitat von »"Animus"«

Wo sind die Quellen ? Irgendein Rapper klärt uns also über die "Wahrheit" auf ?
Ich bitte dich, du hältst dieses Video doch nicht ernsthaft für wahr, oder ?

Na ja,das Obama so gut wie keines seiner Wahlversprechen eingelöst hat, ist wohl unbestreitbar.
Und die Gründe dafür sind nicht, dass er persönlich es nicht hätte wollen, wollen ;) ...
Wer heute noch glaubt, dass der angeblich "mächtigste Mann der Welt" nicht gelenkt und manipuliert wird,
von noch weitaus mächtigeren Menschen bzw. Lobbyistengruppierungen usw., der glaubt auch, dass Zitronenfalter, Zitronen falten :mrgreen:
Es gibt immer mehr Leute, die alles wissen ... vor allem alles besser !

Schlüssel

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2011

Danksagungen: 9

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 24. Oktober 2011, 01:58

Wer heute noch glaubt, dass der angeblich "mächtigste Mann der Welt" nicht gelenkt und manipuliert wird,
von noch weitaus mächtigeren Menschen bzw. Lobbyistengruppierungen usw., der glaubt auch, dass Zitronenfalter, Zitronen falten
Gelenkt und manipuliert ist vielleicht etwas zuviel gesagt. Aber auch ein Präsident des öffentlichen, dem Allgemeinwohl-orientierten Sektors muss sich den Gegebenheiten eines in Amerika zunehmenden wirtschaftlichen Korporatismus beugen. Die Lobbyisten sind in folgendem Bild auf die Spitze getrieben.



Man darf nur nicht gleich eine Verschwörung da wittern, wo die öffentliche Politik für den normalen Bürger unübersichtlich und undurchschaubar wird. Dass es die Integration von kommerziellen und nicht-kommerziellen Organisationen in die Regierungen, ja sogar in die Parlamente bis hin zur Generalversammlung der Vereinten Nationen gibt, ist eigentlich offiziell und eine von den Staaten durchaus erwünschte Entwicklung. Einerseits wäre der Kapitalismus anders nicht regulierbar, anderseits könnte man, wie Rônin andeutete auch nicht anders rückwirkend Einfluss nehmen auf die wirtschaftliche Entwicklung selbst bzw. die Wirtschaft und die Zivilgesellschaft könnte ihre Anliegen anders gar nicht in organisierter Form vor dem Staat vortragen.
Schlüssel waren nie die Erlösung: Sie sind der Grund auf Erden, warum es verschlossene Türen gibt.

Black Crow

Geisterjäger

Beiträge: 798

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2006

Wohnort: Irgendwo in der Oberpfalz

Danksagungen: 179

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 18. November 2015, 12:24

Terror vorhergesagt in YouTube-Videos

Hallo zusammen,

ich bin letztens auf einen relativ Interessanten Channel in Youtube gestoßen.

https://www.youtube.com/channel/UCWidwHMq-wJJOQ4ESNo-RdA

Bevor hier aber wieder die Politischen Diskussionen losbrechen, bitte ich euch das hier zu Unterlassen. Ich möchte eure Meinung zu denn Theorien von diesem Channel hören. Betroffen sind auch die Anschläge in Paris und angeblichen Codes und Nachrichten in werken von Bushido und Shyni ( sorry sollt ich einen der Beiden Falsch ausgesprochen haben ich höre keinen Rap und vorallem nicht Proleten Rap aus Deutschland)....

Hier mal ein Beispiel zu den Anschlägen von Paris:

https://www.youtube.com/watch?v=ysR3wl4wlIc

https://www.youtube.com/watch?v=7Rp9J_9xk8A

Es gibt hier auch dieses hier:

https://www.youtube.com/watch?v=B6ibsdzdz9A

Was haltet ihr davon? Ich selbst bin Skeptisch wobeich ich diese Botschaften in dem Video schon interessant finde und mich interessieren würde was es damit auf sich hat. Vieles finde ich auch etwas weit hergehohlt wie z.B. das mti dem Drehort in einem Konzertsaal... ich wenn an Metalbands denke und deren Musikvideos oder an diverse Pop-Stars da sind auch in jedem 3 ein Konzertsaal zu sehen. Ich weiß nicht was ich davon halten soll, es wäre zumindest mal denkbar das man durchaus auch so Kommunizieren kann.

Was Haltet Ihr davon? Ist es nur Unsinn oder kann man diesem Theorien durchaus etwas abgewinnen?

grüße

Black Crow
"You believe that the Strong exist to cull the weak. To use them as Food. But you are Mistaken. The strong exist, not to feed off the weak, but to protect them!" - Rurouni Kenshin (Film)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dirk (18.11.2015)

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 1 802 | Hits gestern: 4 160 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 228 645 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03