Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Dark Moon

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 597

Registrierungsdatum: 24. Mai 2007

Danksagungen: 62

  • Private Nachricht senden

61

Mittwoch, 6. November 2013, 16:12

Nochmal: Mir ging es nicht darum zu beweisen, dass Australien Atlantis ist! Und ich behaupte auch nicht, dass Atlantis exakt so ausgesehen hat wie Australien, nur spiegelverkehrt! Deswegen verstehe ich eure Debatte gar nicht, wo nun Atlantis wirklich lag.

Fand es nur erstaunlich, dass die Antipoden der Kontinente so ziemlich genau dort liegen, wo sagenumwobene Inseln vermutet wurden. Lasst es mich so ausdrücken: Diese ganzen versunkenen Inseln gab es niemals wirklich! Aber die Menschheit bzw. die verschiedenen Völker (jeder für sich) haben mit ihrem kollektiven Bewusstsein schon immer "gespürt", dass an diesen Orten "irgendwas" besonders ist. Natürlich wussten sie nichts von Antipoden, da man die Welt ja für eine Scheibe hielt. Aber vielleicht spürten sie, dass es eine Art Gleichgewicht geben muss. Klingt natürlich ziemlich esoterisch, aber hey, ich hab nicht umsonst dieses Forum gewählt.. ;)
Hat es Atlantis wirklich gegeben? An welchen Punkten der Erde hatten Forscher schon versucht, diese Insel zu finden? Atlantis - wenns die Insel überhaupt mal wirklich gegeben hat - hat auch sicher nicht ausgesehen wie Australien - ich meine spiegelverkehrt. Wir wissen bis heute noch nicht wo Atlantis sich befunden hatte. Villt. ist diese besagte Insel gar ein Mythos? In der griechischen Mythologie befinden sich kaum wissenschaftlich belegte Begebenheiten. Ich glaube auch - falls Atlantis wirklich existent gewesen war - das es nur eine kleine Insel gewesen sein könnte. Man kann bis heute nicht behaupten, das die besagte Insel im Atlantik oder im Mittelmeer versunken ist, trotz historische Funde (wie Statuen, Blöcke aus Stein gehauen etc...) auf den Meereboden.
Warum produziert die niederbayerische Filmgruppe gern Filme?

"Weil wir auch Extremsituationen im Film durchleben können, die wir aber im wirklichen Leben nicht erleben möchten".

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 362

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 899

  • Private Nachricht senden

62

Donnerstag, 2. November 2017, 17:31

Ich wusste bisher nicht, dass die Köpfe auch Körper haben, demzufolge komplette Statuen sind.


https://www.forbes.com/sites/trevornace/…s/#7b6ffe92f804
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Rônin

Moderator

    Deutschland

Beiträge: 3 362

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 899

  • Private Nachricht senden

63

Donnerstag, 19. April 2018, 19:12

Die Osterinsel versinkt.
http://www.iflscience.com/environment/ea…ing-sea-levels/
Recht schnell auch; bis 2100 sind die Statuen vermutlich unrettbar - das Meeresspiegel wird bis dahin kapp 2 Meter steigen. Die Insel wurde in der Vergangeheit bereits schon immer kleiner.
Viele wissen btw auch nicht, dass da ca. 6000 Leute wohnen.
"I knew this day would come. Now that it's here, it seems so sudden, and at the same time as if it took forever.
I know this opponent well..."

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 2 106 | Hits gestern: 3 866 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 412 191 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03