Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

thomas753

Poltergeist

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 27. Oktober 2012

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

31

Sonntag, 16. Dezember 2012, 16:55

also, ich würde gerne einfach mal ein kleines "update" posten bezüglich der mediation ...

das mit den verlustängsten fällt jetzt weg, da ich letzens (als ich nichtmehr ganz nichtern war ^^) mit meiner freundin darüber geredet habe und ja die sind weg :)

zum sport hab ich noch garnichts gesagt fällt mir grade auf, also: ich mach eben diverse kampfsportarten, undzwar Judo, Krav Maga und Thai Boxen wo ich auch bei allen das mit dem "in gedanken durchgehen" zur steigerung des trainingserfolgs mache.

auserdem ist mir "eingefallen" ob ich überhaupt meditiren kann oder ob es eine hilfe dafür gibt, da ich adhs habe. die atemmeditation fällt mir eig. recht leicht und zen meditation? (also da wo man an nichts denkt) hab ich auch probiert kann diesen zustand aber nicht langehalten

Ragnarsson

Bereichsmoderator

Beiträge: 1 723

Registrierungsdatum: 25. September 2009

Wohnort: München

Danksagungen: 827

  • Private Nachricht senden

32

Sonntag, 16. Dezember 2012, 17:12

Stell mir bitte deine Freundin einmal vor, dass sie so etwas tiefsitzendes wie Verlustängste mit einem Streich mal komplett wegwischen kann ist wirklich sehr beeindruckend.
Fürchte dich nicht vor dem Mann mit vielen Narben, sondern fürchte den, der sie Verursacht hat.

Yensaya

Ufo-Kapitän

Beiträge: 1 303

Danksagungen: 528

  • Private Nachricht senden

33

Sonntag, 16. Dezember 2012, 19:32

Also Zazen (Zen Meditation) würde ich dir abraten, ganz einfach deshalb weil es für Anfänger eigentlich nicht geeignet ist. Man sitzt während der Meditation in voller Achtsamkeit. Das bedeutet innerhalb kürzester Zeit wird einem Anfänger alles weh tun, er wird sich kaum mehr konzentrieren können zu sitzen, weil seine Gedanken sich mit dem Schmerz beschäftigen. Um Zazen zu machen, musst du schon eine Weile meditiert haben.
Es wundert mich daher nicht, wenn du, wie du sagst, diesen Zustand nicht lange halten kannst. Das kann kein Anfänger und ich begreife ehrlich nicht, warum man Anfänger überhaupt dazu nötigt Zazen zu praktizieren.
Wenn dir die Atemmeditation leicht fällt, warum willst du dann was anderes lernen?
Theoretisch reicht das vollkommen.

Meditation ist kein Leistungssport, es geht auch nicht um eine Zielsetzung - das ist das was europäische Lehrer gerne dem Schüler einbleuen, nämlich das es um das Ziel der inneren Ruhe geht. Das ist aber nicht alles. Meditation bedeutet sich auf das JETZT zu konzentrieren und nicht auf das was kommen soll (Ziel).

Grüße von Yen.

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 13. März 2013

  • Private Nachricht senden

34

Mittwoch, 13. März 2013, 13:21

Hallo. Meditation hilft auf jeden Fall, sei es auch nur fuer die koerperliche Gesundheit. Wenn man die Muskel nicht nutzt und auch keine psychische Energie konsumiert, dann bleiben dem Koerper alle seine Kraefte zur Verfuegung um sich eventuell zu heilen und um Zellen zu erneuern. Kann ich nur empfehlen.

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 13. März 2013

  • Private Nachricht senden

35

Mittwoch, 13. März 2013, 13:26

Hallo. Meiner Erfahrung nach, helfen Steine wenn du sie anschaust. Halte einen Kristall in der Hand und drehe ihn sehr langsam hin und zurueck. Verfolge mit den Augen seine inneren Linien und Krackpunkten. Das wird dich in die Gegenwart bringen. Viel Spass!

Epiphania

unregistriert

36

Samstag, 23. März 2013, 17:53

Hallo,

eigentlich benötigt eine Meditation keinerlei Hilfsmittel.

Aber, ich finde Edelsteine, respektierlich, Halbedelsteine...also Heilsteine auch ein sehr faszinierendes Gebiet. Seit ich einmal gesehen habe, wie ein Heilstein wirken kann...bin ich dem doch eher wohlgesonnen.

Es gibt gute Bücher, über die Wirkungsweisen von Heilsteinen/Edelsteinen. Aber was ich empfehlen kann: Suche dir deine Steine, bzw lass' dich von ihnen finden. Nicht jeder Stein, hat bei jedem die gleiche Wirkung oder man ist nicht jedem Stein gegenüber gleich eingestellt.
Ich bin bspw Fische und "mein" Stein wäre damit der Amethyst. Obwohl ich die Farbe Lila sehr liebe, aber mit Amethyst fühle ich mich nicht wohl.

Suche dir einen gut sortierten Laden, in dem es eine gute Auswahl an Steinen gibt. Nimm' Steine, die dir ins Auge stechen in die Hand, fühle sie, fühle die Energie...so kannst du rausfinden, was zu dir passt.
ODER...was sehr viel energievoller ist, weil eben von Menschen wenig eingegriffen wurde: Geh' in die Natur, in den Wald, in die Berge, da wo man eben Steine findet. Schau' dich gut um, nimm' die Steine in die Hand.
Ich habe selbst zwei Steine daheim, unbehandelt, roh, von einem Hügel, der bereits in der Steinzeit als religiöser Kraftort galt.

Teufelchen

Geisterjäger

    Österreich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 4. Februar 2013

Danksagungen: 316

  • Private Nachricht senden

37

Samstag, 23. März 2013, 18:09

ODER...was sehr viel energievoller ist, weil eben von Menschen wenig eingegriffen wurde: Geh' in die Natur, in den Wald, in die Berge, da wo man eben Steine findet. Schau' dich gut um, nimm' die Steine in die Hand.
Ich habe selbst zwei Steine daheim, unbehandelt, roh, von einem Hügel, der bereits in der Steinzeit als religiöser Kraftort galt.


Ich habe einmal gehört (ob es stimmt, weiß ich nicht genau, aber durchaus vorstellbar), wenn man gewisse Steine z.B. vom Naturschutzgebiet oder aus dem Ausland mitnimmt, kann man für solchen Diebstahl zur Rechenschaft gezogen werden... :|

So, habe soeben bisschen nachgeschaut im Internet: https://agrarheute.landlive.de/boards/thread/33092/page/1/ http://www.kemer-tr.info/Kemer-Strand-Steine.htm
Das gilt anscheinend für Erde vom Ausland auch: http://www.usa-reise.net/forum/smf/index.php?topic=56710.0

Bitte vorher erkundigen, bevor man mutwillig Steine oder Erde aus dem Ausland/Acker, was auch immer mitnimmt. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Teufelchen« (23. März 2013, 18:16)


Epiphania

unregistriert

38

Samstag, 23. März 2013, 18:40

ODER...was sehr viel energievoller ist, weil eben von Menschen wenig eingegriffen wurde: Geh' in die Natur, in den Wald, in die Berge, da wo man eben Steine findet. Schau' dich gut um, nimm' die Steine in die Hand.
Ich habe selbst zwei Steine daheim, unbehandelt, roh, von einem Hügel, der bereits in der Steinzeit als religiöser Kraftort galt.


Ich habe einmal gehört (ob es stimmt, weiß ich nicht genau, aber durchaus vorstellbar), wenn man gewisse Steine z.B. vom Naturschutzgebiet oder aus dem Ausland mitnimmt, kann man für solchen Diebstahl zur Rechenschaft gezogen werden... :|

So, habe soeben bisschen nachgeschaut im Internet: https://agrarheute.landlive.de/boards/thread/33092/page/1/ http://www.kemer-tr.info/Kemer-Strand-Steine.htm
Das gilt anscheinend für Erde vom Ausland auch: http://www.usa-reise.net/forum/smf/index.php?topic=56710.0

Bitte vorher erkundigen, bevor man mutwillig Steine oder Erde aus dem Ausland/Acker, was auch immer mitnimmt. ;)
Du hast natürlich Recht, dass, wenn ein Besitzer bekannt ist, man fragen sollte, ob oder überhaupt. Allerdings habe ich den Eindruck, hier schwingt ein wenig ein kleiner Holzhammer mit, der schon auf ausholen gepolt ist um zu treffen?

Da muss ich dich leider enttäuschen. Weder habe ich die Steine aus dem Ausland, ich wohne direkt unter dem Hügel, noch ist es ein Naturschutzgebiet (leider...es wäre sinnvoller, ihn endlich zu einem zu machen, denn er Hügel ist sehr geschichtsträchtig).

Außerdem müssten wir dann nahezu jeden Menschen dieser Erde einfach mal verklagen, denn ich wette, 99% haben schonmal einen Kiesel eingesteckt...

Teufelchen

Geisterjäger

    Österreich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 4. Februar 2013

Danksagungen: 316

  • Private Nachricht senden

39

Samstag, 23. März 2013, 18:53

Außerdem müssten wir dann nahezu jeden Menschen dieser Erde einfach mal verklagen, denn ich wette, 99% haben schonmal einen Kiesel eingesteckt...


Da hast du schon recht, ich wollte hier lediglich nur klar stellen (für diejenigen, die es nicht wussten), das man nicht einfach so einen Stein mit nach Hause nehmen darf. ;) :) Dich wollte ich damit überhaupt nicht persönlich angreifen, sondern es ist mir eben gerade eingefallen... :)

silvercloud

Meister des Paranormalen

    Deutschland

Beiträge: 2 420

Registrierungsdatum: 3. Januar 2008

Wohnort: Links von da wo die Sonne verstauben tut

Danksagungen: 1251

  • Private Nachricht senden

40

Samstag, 23. März 2013, 21:31

Nunja, es ist immer eine Art Fetischismus, der bei den "Steinen" mitspielt. Wie bei den Anhängern der Naturreligionen die Steine, so sind es den Christen die Kreuze und Marienbilder. Wichtig ist doch immer, das der Mensch in seinen Gedanken dem Gegenstand eine Bedeutung beimisst.
Einem Christ wird ein Kiesel recht egal sein, einem Anhänger einer Naturreligion ein Kreuz.

Es liegt in der Natur der Menschen Dingen Fähigkeiten und spirituelle Dinge zu unterstellen. Das ist auch legitim, wenn es einem hilft. Wer jeoch, z.B. im Rahmen eines Geschäftes, dieses Gefühl, vielleicht sogar verbunden mit einem Heilsversprechen ausnutzt, den verurteile ich. Auch bei "christlichem" Kunsthandwerk sollte nur der Preis für die Anfertigung, nicht jedoch für den spirituellen Gewinn bezahlt werden.
Silver

Axell

Alien

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 5. September 2013

Wohnort: Zur Zeit Paderborn

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

41

Samstag, 7. September 2013, 12:41

Transzendentale Mediation

hallo erstmal,

also ich wollte mit meditation anfangen, und zwar aus hauptsächlich zwei gründen. zu meinen um mit mir selbst mehr klar zukommen und zum andren um dem stress engegen zu wirken. jedoch hab ich noch ein paar fragen zur meditation und hoffe das mir diese hier jemand beantworten kann ^^.

also hier meine fragen:
- kann mir die meditation auch vorteile für den sport geben? (in meinem fall diverse kampfsportarten)

- kann mir meditation helfen verlustängste zu überwinden? (ich würds jetzt nicht umbedingt verlust ängste nennen, aber ich hab halt öfters wenn meine freundin mir n paar stunden nich auf sms antwortet das gefühl das ihr was passiert ist, oder auch mal den dummen hintergedanken das sie mich betrügt, was sie aber zu 100% nicht macht, s is nur in dem moment dann der dumme hintergedanke weil sie nicht antwortet und mein kopf dann irgendne scheiße denkt :/)

- kann meditation auch helfen sich in z.B. schule und arbeit zu steigern?

- kann meditation bei aggressionen helfen?

- welche meditation wäre für meinen fall die beste?


vielen dank schonmal an alle die mir antworten

Mfg Thomas
Also ich bin mir ziemlich sicher, das dir Mediation in all diesen Bereichen helfen kann. Einer der Punkte der Meditation ist, daß man sich von der Konditionierung durch seine Kultur und Umwelt durch die Meditation lösen kann und zu sich selber findet. Daraus schöpft man unweigerlich eine große Kraft. Eine innere Kraft, die einem auch niemand mehr nehmen kann. Man wird auch unabhänginger von Situationen und Ereignissen. Alles, das ganze Leben, erscheint in einem neuen Licht. Es lohnt sich also, darein zu investieren und sich selber daduch besser kennen zu lernen.

Was ich vorschlagen kann, besonders in Bezug auf die schulischen Leistungen, ist der folgende Vortrag von Dr. Fred Travis auf youtube http://www.youtube.com/watch?v=Dm5h1Z88lWQ. Ganz allgemein würde ich mehr in Richtung tranzendentale Mediation suchen gehen und mir auch mal Leute wie David Lynch (siehe hier http://www.youtube.com/watch?v=z2UHLMVr4vg ) und den Physiker John Haegelin vornehmen (z.B. hier http://www.youtube.com/watch?v=ZjT831cjaUY). In den USA gibt es sogar eine Universtität, in der transzendentale Meditation Bestandteil der Ausbildung ist (www.mum.edu).


Es gäbe noch viel mehr zu diesem Thema zu sagen. Also wenn du Fragen hast, bitte melden ;-)

Melancholic Sky

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 163

Registrierungsdatum: 25. August 2013

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 45

  • Private Nachricht senden

42

Samstag, 7. September 2013, 21:41

Beim Meditieren geht es ja darum, dass man innerlich zur Ruhe kommt, was Konzentration und Ruhe benötigt.
Würde gewisse Musik sich hierbei als hilfreich erweisen, oder würde es das Ganze nur schwieriger machen ?

Und was mich noch interessiert ist, wie lange meditiert man denn so ?
Interessante Selbstgespräche setzen einen klugen Partner voraus.
(Herbert George Wells)

Smilla

Traumwanderer

    China, Volksrepublik

Beiträge: 363

Danksagungen: 198

  • Private Nachricht senden

43

Donnerstag, 19. September 2013, 19:53

Beim Meditieren geht es ja darum, dass man innerlich zur Ruhe kommt, was Konzentration und Ruhe benötigt.
Würde gewisse Musik sich hierbei als hilfreich erweisen, oder würde es das Ganze nur schwieriger machen ?

Und was mich noch interessiert ist, wie lange meditiert man denn so ?


Du kannst nicht meditieren wenn du eigentlich dagegen bist. Informiere dich ein wenig was Meditation eigentlich ist, dann merkst du auch schnell mit was du zurecht kommst.
Musik ja/nein und wie lange....das entspringt dann ganz deiner Selbst und ist für dich gerecht.

Khalyd97

Poltergeist

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2013

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

44

Samstag, 7. Dezember 2013, 22:53

Meditations Probleme



Erst mal hallo miteinander
Es ist so das ich schon seit dem Sommer meditiere (aus entspannungstechnischen und esoterischen Gründen).Ich konnte mich dabei anfangs problemlos in Trance versetzen und auch einfach normal Meditieren (dabei an nichts denken)
Doch in letzter Zeit ist mir aufgefallen das es mir immer schwieriger fällt meine Gedanken im Zaum zu halten oder in eine Trance zu fallen. Ich spüre einfach dieses Gefühl nicht mehr, das ich früher hatte. Ich meine diesen betäubungsähnlichen Zustand kann ich nun viel seltener erreichen.
Kann mir jemand sagen was los ist und warum das passiert? Kommt das einem von euch auch vor?
Ist träumen kindisch? Ist weinen Albern? Ist nachdenken verboten? Dann bin ich ein albernes Kleinkind das verbotene Dinge tut....

silvercloud

Meister des Paranormalen

    Deutschland

Beiträge: 2 420

Registrierungsdatum: 3. Januar 2008

Wohnort: Links von da wo die Sonne verstauben tut

Danksagungen: 1251

  • Private Nachricht senden

45

Sonntag, 8. Dezember 2013, 11:17

Klar,

weil wir alle Medien sind, wissen wir genau, wie du meditierst, welcher Vorgang in deinem Hirn dir suggeriert du wärest in Trance (ein überhaupt nicht definierter Begriff, und damit auch nicht als Zustandsbeschreibung taugt) und wieso der Vorgang gerade nicht funktioniert.

Vor allem dient wirkliche Meditation nie dazu in Trance zu verfallen.
Derweil das aber immer aus dir selber kommt, höchst subjektiv ist und für jeden anders, kannst nur du dir selber helfen. Ansonsten wirst du ohne genauere Beschreibung kaum eine wirklich helfende Antwort bekommen.

Also, versuch mal wirklich genau zu beschreiben was du tust und empfindest und was dann nicht funktioniert.
Silver

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 5 272 | Hits gestern: 5 249 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 507 881 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03