Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Ga$$i

Gründer

  • »Ga$$i« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 739

Registrierungsdatum: 11. August 2003

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 15. Dezember 2003, 18:52

Meerjungfrauen und Nixen

Wesen mit einem kaum fassbaren Bild. Die Nixen, sehr oft liebreizend und wunderschön dargestellt, besitzen in Wirklichkeit viele verschiedene Züge. Diese Wassergeister haben die Möglichkeit ihr Aussehen nach belieben zu ändern.Doch ncht nur das, auch ihr Charakter ändert sich nach ihrem Verlangen. Mal verführerisch und mal bösartig und gefährlich. Das Wort nihhus oder nicchus tauchte das erste Mal Ende des 10. Jahrhunderts auf, und bezeichnete damals eine Wassergottheit mit dämonischen Zügen auf. Nach altem Glauben meiden die Nixen das Zusammentreffen mit den Menschen, fordern allerdings alljährlich ein Menschenopfer. Aus diesem grunde locken sie eine nichtsahnende Seele ins Wasser und ertränken sie. Der Glaube ging auch davon aus, daß ein Kind mit einem zu groß geborenen Kopf (*Wasserkopf*) von den Nixen verhext worden sei.

Die Nixe als wunderschöne Frau mit goldenen langen Haaren und einem Fischschwanz fand seinen Ursprung in der Romantik. Sie wirkt dadurch viel freundlicher, reizender und überaus verführerisch. Der Nix hingegen, ihr männlicher Gegenpart schreckt schon mehr. Er kann als Pferd auftreten oder in jegliche andere Form menschlichen und tierischen Ursprungs, bis hin zum Ungeheuer. Sein Wesen soll von übelster Hinterhalt und Falschheit geprägt sein. Aus Thüringen stammt diese alte Beschreibung: "Der Nix erscheint gewöhnlich als ein kleiner , freundlicher Knabe im grünen oder roten Röckchen, mit hellfunkelnden Augen und oft mit langen grünem Haar und grünen Zähnen. Bisweilen aber gleicht er einem erwachsenen Manne, hat ein altes tückisches Gesicht und Krallen an den Händen. Er wohnt mit Frau und Kindern auf dem Grunde der Flüsse und seen, einzelne Nixe hausen auch in Brunnen. Wo ganze Familien zusammen sind, führen sie Wirtschaft wie die Menschen; in benachbarten Städten kaufen sie ein, was sie bedürfen." Zu der Gattung der Nixen zählen alle Meergeister wie Wassermann,Nymphe,Undine, Seejungfrau usw. Doch es gibt auch andere Sagen... so seien die Nixen gute Wesen die Menschen retten. Man erkenne sie daran, daß wenn sie versteckt als Mensch auftauchen ihr Rocksaum immer nass ist und sie kleine Scwimmhäute zwischen den Fingern haben. Oft steigen sie auch in der Gestalt von Robben oder kleinen, hornlosen Kühen aus dem Wasser. Jede neunte Nacht aber legen sie ihre Robbenpelze ab und tanzen als überirdisch schöne Wesen an den Uferstränden. Wem es gelingt, so ein Robbenfell an sich zu nehmen, zwingt die Meerfrau, in ihrer Menschengestalt auf dem Lande zu bleiben. Die Meerfrauen der nördlichen Meere tragen eine rote Kappe, ohne diese Kappe können sie nicht zurück in ihr Reich auf den Meeresgrund. Die Tränen der Meerfrauen versteinern zu grünen runden Kieseln, in manchen Gegenden heißen die Steine auch heute noch "Meermädchentränen". Wird eine Meerfrau mit Weihwasser getauft, so muß sie noch in der gleichen Nacht sterben.

Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

Amenhotep IV

Nachwuchsvampir

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2003

Wohnort: Bei Berlin

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Dezember 2003, 16:47

Ahja Nixen, die durch jahrundertelange Begierde nach den Schönheiten der Frau und des Meeres entstandenen Versinnbildlichungen, sind sie nciht schön?
Ιχη λιεβε Ισισ!

Illuminat

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2003

Wohnort: Auf der Pyramide

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 16. Dezember 2003, 17:06

Ich denke Ame hat Recht...sozusagen was für die notgeilen seefahrer!?

Ga$$i

Gründer

  • »Ga$$i« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 739

Registrierungsdatum: 11. August 2003

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. Dezember 2003, 15:55

Mhhh obwohl ich nicht an sie glaube denke ich es könnte möglich sein das es sie mal gab ...vereinzelt...eine fehlbildung ? ein Mischwesen? oder sonstiges..... obwohl ich auch er an die legende glaube aber es gibt leute die behaupten es gibt sie noch immer, und ich denke man sollte nichts unterschätzen...
Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

Passiflora

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 10. November 2003

Wohnort: bei Berlin

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 29. Februar 2004, 23:19

Hm die Idee von Amen find ich nicht schlecht aber Nixen sollen doch Naturgeister sein, so wie Kobolde oder Elfen... Also sowas wie "Wasserelfen". Wenn man nach Amens Theorie geht, könnten Elfen genauso entstanden sein (ausgedacht von einsamen Wanderern oder Männern, die mit ihrer eigenen Frau nicht mehr zurecht kamen?). Na ja, Ehebrechen war in alten Zeiten ja strafbar, ich glaube, man musste da sogar mit dem Leben bezahlen... Allerdings gibt es überall auf der Welt Sagen und Mythen über diese Wesen. Ist das nur Zufall? Oder haben sich die Geschichten nur mit der Zeit rumgesprochen?
Need someone to nurse me, reach out for the first person I see
Comfort's the helpless sole vanity, caressing the broken heart of me

Ga$$i

Gründer

  • »Ga$$i« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 739

Registrierungsdatum: 11. August 2003

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 3. März 2004, 17:44

Das diese Geschichten durch Mythen usw. neues Leben eingehaucht bekommen haben ist wohl oder übel wahr, aber ich denke das es trotzdem sein kann das es damals eine solcher Mutation gegeben haben kann.

Wanderer waren sicher verantwortlich für solcherlei Sagen und Mythen, aber ob auch alles Sagen und Mythen waren ist nicht geklärt, nur theoretisch bewiesen. Wenn es nach Dr. Johannes Fiebags Meinung geht, war die Anderwelt nichts mehr als eine Art Fatamorgana, die durch das Gehirnzentrum K5 (welches für bewegende und fixierte objekte verantwortlich ist) enstand. Was ich eigenmtlich für Gut möglich halte. Auch Natürliche Gifte und Drogen dürften damals eine Rolle gespielt haben....
Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 13. Mai 2004

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 13. Mai 2004, 16:32

Viele Wissenschaftler gehen heute von Seekühen aus......mit denen Nixen verwechselt wurden

:)

Ga$$i

Gründer

  • »Ga$$i« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 739

Registrierungsdatum: 11. August 2003

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 3

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 15. Mai 2004, 15:13

Sehr viele, aber bewiesen ist trotzdem nix ;)
Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

para

Alien

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 10. Mai 2004

Wohnort: Frankfurt

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 11. August 2004, 11:44

was ga$$i sagt kan gut möglich sein.
Dissing all devils, causin' havoc in hell.
----------------------
Not bad meaning bad, but bad meaning good

-Run D.M.C.

Borg

Nachwuchsvampir

Beiträge: 32

Registrierungsdatum: 5. März 2006

Wohnort: Delta-Quadrant

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 13. August 2006, 12:31

Meine Meinung:
Das Mehr birgt noch viele Geheimnisse, da wir erst 10% oder so erforscht haben (Ich denke es sind weniger % aber keine Ahnung), werden da noch viele Dinge auftauchen wo wir sagen OHA!, siehe Surface on Pro7,
Also wenn wir dann alles erforscht haben so im Jahre 2700 (weil wir dann MEGAScanner haben) werden die Fragen nach Mysticfirguren und Kryptozoologie geklärt werden.
Ich werd dann 2700 Bescheid geben ob da ne MJF gefunden wurde oder net :shock: . (Ok, war ironisch gemeint, Spaß muß sein :D )

Grüße Borg
We are the Borg, Resistance is futile.

~sílént húntèr~

Nachwuchsvampir

Beiträge: 42

Registrierungsdatum: 7. August 2006

Wohnort: Stonebrook

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 13. August 2006, 13:30

Es kann gut möglich sein,dass wir weniger als 10 % entdeckt haben,denn wie viel hat man schon im Meer gefunden außer die ganzen Fische? Muscheln,Quallen,Krabben,Schildkröten ,usw..
Der Quastenflosser,angeblich seit über 60 Millionen Jahren ausgestorben.Er wurde 1938 in Madagaskar an Land gezogen.
Was wir alles gefunden haben ist mit Sicherheit nicht alles :!:
Niemand ist perfekt,ausser die Perfekten

1blackdragon1

unregistriert

12

Montag, 14. August 2006, 11:00

Witchblade

Zitat

Viele Wissenschaftler gehen heute von Seekühen aus......mit denen Nixen verwechselt wurden


Stimmt, und wenn man sich die Siluetten so ansieht, würde ich davon ausgehen, daß ein Seemann, den nach etwas weiblichen dürstet, und noch dazu ein paar Wein intus hat, schon auf so eine Meerjungfrauenidee kommen würde :lol:




Aber ob Meerjungfrau oder net, ich find die irgendwie schön :grins:

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 238

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 17. August 2006, 17:18

ausserdem , was machen einsame Männer unter sich , wenn sie was trinken (und nicht zu wenig !) ...? sie fangen sich an Gescvhichten zu erzählen und dabei versuchen sie sich gegenseitig zu übertrumpfen (Primaten halt ;-))und da werden die gejagten Tiere immer größer und bedrohlicher (und der Bezwinger damit in den Augen der anderen immer heldenhafter) und die Abenteuer immer fantastischer , dazu kommen genetische veranlagungen , wie übertriebene Ruhm und Prahlsucht , und auch krankahafte psychotische Lügnerei und so manches war nur als Scherz oder unterhaltung gedacht und machte sich dann selbstständig ...Man denke an den Baron von Münchhausen , der seinen Geschichten nur die Kinder zu Hause erfand , bis sie ein geldgieriger Mitmensch aufschrieb und mit dem Baron seinen Namen vertrieb, was dessen Ruf ruinierte ! ...und sicher waren Drogen schon immer bei Menschen beliebt ;) von den frühesten Stämmen und deren schamanen bis zu LSD ...mit ihren guten wie auch verheerenden Seiten ...dazu die verschiedensten neurologischen oder genetischen störungen und sicher auch die eine oder andere missbildung zb bei menschlichen Föten ...in klinischen Museen findet sich da sehr gutes Anschauungsmaterial (wie zb die berliner Chariete)..aber mitunter auch etwas ungeordnet , wo dann historische Fakes neben echten Missbildungen stehen , bloss weil sich niemand die mühe und Arbeit macht , mal alles zu archivieren und neu zu kennzeichnen und man einfach nur die alten historischen Sammlungen unkommentiert öffnet und neues dazustellt .

1blackdragon1

unregistriert

14

Sonntag, 27. Januar 2008, 10:50

Geheimnisvolle "Meerjungfrau" steigt aus dem Fluss

Diese News habe ich gerade im Internet gelesen:

Zitat

Wie kann es besser beschrieben werden als “Western Cape hat sein eigenes Loch Ness Monster”. Es ist die legendäre “Meerjungfrau” auch bekannt als Kaaiman (Niederländisch: Krokodil). Sie wurde im Buffelsjags Fluss bei Suurbraak, einem Dorf in der Nähe von Swellendam in Südafrika, gesichtet.

Während Meerjungfrauen eher mystisch sind und in der Regel in Märchen vorkommen, sind die Einwohner von Suurbrak überzeugt, dass dieses Wesen existiert. Am 05.01.2008 wurde dieses Wesen erneut gesichtet und auch die immer noch skeptischen Einwohner Surbraaks schenken den Erzählungen der Älteren jetzt Glauben.

Der Anwohner Daniel Cupido erzählt, er und seine Freunde hätten sich auf dem Campingplatz neben dem Fluss getroffen, als er gegen 11.30 etwas hörte das klang als würde jemand gegen eine Wand schlagen. Da er den Verdacht auf Vandalismus hatte, ging er in Richtung der Schläge, die ganz aus der Nähe einer niedrigen Brücke kamen. Auf der Brücke konnte er jemanden erkennen, der aussah wie eine weiße Frau mit langen schwarzen Haaren, die sie immer wieder ins Wasser schlug. Da er dachte die Frau wäre am Ertrinken watete er zu dieser Stelle, hielt aber sofort inne als er einen rötlichen Glanz in den Augen der Frau sah. Bei diesem Anblick lief ihm ein Frösteln den Rücken hinunter, berichtete er anschließend........

Weiter geht´s hier: http://www.kryptozoologie.net/news/beitr…-aus-dem-fluss/

Ich habe hier leider nicht mehr gefunden, hört sich aber sehr interessant an. Weiß von euch jemand mehr über diese Kaaiman?
Würde mich freuen, von euch zu "lesen". :P
Liebe Grüße von 1blackdragon1

M.E.R.O

Alien

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2007

Wohnort: Stuttgart

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 3. Februar 2008, 00:36

Re: Meerjungfrauen und Nixen

Habe über Meerjungfrauen folgendes gelesen:

Eine nicht ganz ernstzunehmende Deutung besagt, die menschlichen Meeresbewohner gibt es wirklich.
Es handelt sich dabei um Nachfahren unserer ganz frühen Urahnen, die ja aus dem Meer auf das Land kamen.
Menschliche Embryonen haben Kiemen, die meist vor der Geburt verschwinden,
doch einigen Babys müssen sie operativ entfernt werden.

Quelle:
Unglaubliche Erscheinungen von Illo Brand, 1992 beim Weltbild Verlag in Augsburg erschienen

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 1 210 | Hits gestern: 3 343 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 416 898 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03