Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mandrix

Nachwuchsvampir

  • »Mandrix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2006

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 6. Oktober 2006, 00:36

Tektonik

Hi Leute,

gibt es Geologen unter Euch ?

Ich wollte mir heute mal mit Google Earth die Hochebene Puma Puncu ansehn von der es aber, wie ich leider feststellte, keine hochauflösenden Bilder gibt. Dabei stieß ich aber direkt nebendran auf eine Gebirgsformation, die mir sehr merkwürdig vorkam, irgendwie als wäre da das Gestein kreisförmig zur Seite weggebogen oder geschmolzen. Nach langem Überlegen wie so etwas zustande kommen kann fand ich unweit davon entfernt eine weiter Stelle, welche die selben merkwürdigen Merkmale aufwies.

Hier die Bilder dazu.






Ich wüsste wirklich zu gerne wie so etwas auf natürlichem Wege entstehen kann. Plattentektonik und Vulkanismus scheint mir da relativ abwegig. Meine noch vernünftigste Theorie wäre evtl. ein bzw. ja zwei Meteoriteneinschläge.

Jochen

Spukhausbewohner

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2005

Wohnort: Hameln

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 7. Oktober 2006, 18:14

Wie wäre es denn mit so etwas gewöhnlichem wie Bodenerosion... Oder ist das zu banal..?

mfg
Früher war alles besser, sogar die Zukunft....
------
§1: Wer Mod´s lobt, wird mit Forenurlaub nicht unter 2 Wochen bestraft...

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 240

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 14

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 10. Oktober 2006, 06:31

sieht für mich wie normale Faltengebirge aus ?! ...Natur hat halt auch ordentliche Formen :) Kristalle und Schneeflocken werden aj auch nicht in mühevoller Handarbeit von Aliens geschnitzt ;)

Mais

Alien

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 28. Mai 2007

Wohnort: St.Ingbert

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 31. Mai 2007, 20:55

puma puncu klingt nach anden, ist das richtig? die anden sind ne vulkanisch und plattentektonisch sehr aktive region
genau wie der himalaya...wissen nur die wenigsten :?
Fortuna fortes adiuvat.

Silberschwinge

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2006

Wohnort: nahe der Burgmauer Hohentwiel

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. Juni 2007, 14:26

Ich gebe Mais recht!

Ich halte eher den Meteoriteneinschlag für abwegig, da diese
1tens Krater entstehen lasen und
2tens Trümmerfelder hinterlassen.

es sieht aus wie rundförmig ausgestömte Lava AUF einem Eruptionsfeld. Einfach nur gigantisch groß.
Schaut euch mal einen gefrorenen Wasserfall an. Sieht ähnlich aus und man sagt nicht umsonst, dass Lava wie Wasser fließt.
Liebe Grüße!

's Flügele
-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*
Der einzige Unterschied zweischen einem Verrückten und mir ist der,
dass ich nicht verrückt bin. (-S. Dali)
Oh, und Legastehenie hat nichts mit "Dummsein" zu tun. Ich steh dazu!

nuoviso

Poltergeist

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 24. Mai 2007

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 10. Dezember 2007, 18:17

die Expansion der Erde

Wissenschaftlich ist diese These (noch) nicht anerkannt, aber seht selbst die bestechende Logik der Beweise dafür, dass unsere Erde im wahrsten Sinne des Wortes wächst. Was bedeutet dies für die Menschheit?

Schaut euch den Film an und schreibt eure Meinung.

www.nuoviso.de/filmeDetail_wachsendeerde.htm

Nagerfreund

Traumwanderer

Beiträge: 499

Registrierungsdatum: 24. August 2006

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 14. Dezember 2007, 00:25

@ nuoviso

Interessanter Film. Ich habe ihn mir mal angeguckt. Das erklärt so einiges, z.B. die Größe der Dinosaurier, und der Riesen-Insekten, die es vor ihnen gab. Außerdem habe ich mich schon immer gefragt, warum Pangäa überhaupt auseinandergedriftet ist. Bloß, wo kommt das ganze Wsser her? Wenn es in dem Film erwähnt wurde, habe ich es jedenfalls nicht mitbekommen. Komisch, dass bis jetzt (außer mir) keiner hier gepostet hat. :-? Besonders die "Fans" der Hohle-Erde-Theorie müssen sich eigentlich schon Dutzendweise eingefunden haben.

Gruß Nagerfreund
~Für immer abwesend!~

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 240

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 14

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 14. Dezember 2007, 07:29

Hallo :)

Die Erdexpansionstheorie ist wissenschaftlich nicht mehr so aktuell , da mehr gegen als für sie spricht und sie viele fragen , die zb durch die Geotektonik erklärbar sind , ausser acht lässt ..Ich fand diese these auch vor einigen Jahren sehr interessant und erstmal sehr logisch :)...musste dann aber doch einsehen , dass sie nicht der weisheit letzter Schluss war

www.final-frontier.ch/Erdexpansion
de.wikipedia.org/wiki/Expansionstheorie

der ebste Gegenbeweis ist ja , dass bei einer expandierenden erde sich ALLE Kontinente voneinander wegbewegen müssten ...aber einige bewegen sich MESSBAR aufeinander zu :) was für die plattentektoniktheorie spricht

www.geologieinfo.de/plattentektonik/anim3.html
Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

Beobachter

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 7. Januar 2008

Wohnort: Zeta Reticuli

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 21. Januar 2008, 10:19

Riesenkrater auf der Erde?

Hallo Leute, habe keine Ahnung ob das hier hereinpasst bzw. ob dieses Thema große Resonanz findet aber ich fange einfach mal an.

Also habe folgende Dinge gehört, aber habe keine Ahnung ob was dran ist:

1. Das die Tschechische Republik bzw. die geographiche Landfläche wo das Land "drauf" ist in wirklichkeit ein Kometenkrater aus der Erdentstehungszeit sein soll

2. Das ein marsgroßes Objekt vor 4,5 Mrd. Jahren auf die Jungerde aufschlug und so der Mond entstanden und diesen Krater bez. wir als Stillen Ozean.

Würde gerne wissen ob andere von euch sowas mal gehört haben oder ob es Quellen dafür gibt.
Und würde gerne mal auch wissen ob andere "Riesenobjekte" die heutige Erde geformt haben.

Nieselpriem

Hexenmeister

  • »Nieselpriem« wurde gesperrt

Beiträge: 1 798

Registrierungsdatum: 22. Februar 2007

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 21. Januar 2008, 16:42

Re: Riesenkrater auf der Erde?

Zur Enstehung des Mondes gab es im Laufe der Zeit eine ganze Menge Theorien. Die momentan gängige und in sich schlüssigste ist die Kollisionstheorie, die besagt, dass vor ungefähr 4,5 Mrd. Jahren ein Kleinplanet mit der Erde kollidiert sein muss. Da es sich dich dabei nicht um einen Frontalzusammenstoß gehandelt hat, sondern mehr um ein Streifen, hat sich ein Teil der noch weichen Erde von ihr gelöst und sich in deiner Umlaufbahn um sie gesammelt. Aus dieser Masse hat sich dann in sehr kurzer Zeit unser Mond gebildet. Das ist, wie gesagt, nur eine Theorie. Aber im Moment gibt es keine passendere. Also nehmen wir das einfach mal als gegeben hin. :)

Was deinen Pazifik angeht, so soll er nach einer anderen Theorie, nämlich der Abspaltungstheorie, entstanden sein. Dabei soll sich in der Frühphase unserer Erde noch flüssiges Material durch eine hohe Rotationsgeschwindigkeit scheibenförmig von ihr abgetrennt haben. Und daraus soll sich dann der Mond gebildet haben. Der Pazifik wäre dann die Nahtstelle der beiden Himmelskörper gewesen. Allerdings ist das nicht mit der Plattentektonik vereinbar. Und somit gilt diese Theorie quasi als widerlegt.

Beobachter

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 7. Januar 2008

Wohnort: Zeta Reticuli

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 21. Januar 2008, 18:45

Re: Riesenkrater auf der Erde?

Ja gut das mit der Plattentektonik verstehe ich ja, aber habe echt mal gehört das die Tschechen
praktisch in einem "Krater" wohnen und wir eben nur die Kraterränder kennen in Form von Erzgebirge und so. Ist ja nur so eine Theorie die ich mal gehört hatte und wollte nur wissen ob andere auch darüber gehört hatten oder nicht.

Nieselpriem

Hexenmeister

  • »Nieselpriem« wurde gesperrt

Beiträge: 1 798

Registrierungsdatum: 22. Februar 2007

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 21. Januar 2008, 18:57

Re: Riesenkrater auf der Erde?

Das Erzgebirge und das Riesengebirge sind Bruchschollengebirge. Und die Tatra ist ein Faltengebirge. Deren Entstehung hat ebenfalls plattentektonische Ursachen. Mit einem Asteroideneinschlag hat das nichts zu tun.

Beobachter

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 7. Januar 2008

Wohnort: Zeta Reticuli

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 21. Januar 2008, 21:28

Re: Riesenkrater auf der Erde?

Habe mir mal durchgelesen und erklärt natürlich die Mittelgebirge.

Also gut da ist dieses Thema beendet, hatte bloß noch in Erinnerung was mal gesagt wurden ist, wegen Riesenkrater und so.

Nieselpriem

Hexenmeister

  • »Nieselpriem« wurde gesperrt

Beiträge: 1 798

Registrierungsdatum: 22. Februar 2007

Danksagungen: 10

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 21. Januar 2008, 23:42

Re: Riesenkrater auf der Erde?

Kein Problem. Fragen werden gern beantwortet. :) Für sowas sind wir Skeptiker ja hier. Teile der Geschichte stimmen ja, z.B. die Sache mit dem Mond. Der Rest ist allerdings an den Haaren herbeigezogen. Tschechien ist jedenfalls nicht durch einen Meteoriteneinschlag entstanden. Da waren andere Kräfte am Werk.

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 240

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 14

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 22. Januar 2008, 06:38

Re: Riesenkrater auf der Erde?

Na in Deutschalnd haben wir das Nördlinger Riss (24 km groß)als riesigen Meteoritenkrater oder der womögliche Chiemgau Impakt aus bereits historischer Zeitrechnung , dann ahben wir noch den Vredefort Krater in Südafrika (ca §20 X 180 km groß) , den Chicxulub Krater in mexico (200 km)...dann wäre noch die Bucht von Yucatan , als mögliche Einschalgsstelle des Kreide-Tertiär Impactes
Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 7 057 | Hits gestern: 19 222 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 572 883 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03