Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Arienette« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 25. Januar 2007

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. Januar 2007, 16:34

Kurt Cobain

War es Selbstmord oder Mord?

Insgesamt 113 Stimmen

20%

Es war zu 100% Courtney (23)

32%

Es war Mord aber nicht unbedingt Courtney (36)

48%

Es war Selbstmord (54)

Kurt Cobain-ein Idol einer ganzen Generation.
Offiziell begang er Suizid.
Doch dem konnte gar nicht so sein,denn er hatte 1,52mg Heroin im Blut,was ein dreifach tödliche Menge ist.In diesem Zustand konnte er die Waffe nicht mehr benutzen.Selnst die Waffe,eine Remington M11,hatte einen zu großen Lauf um sich selbst damit zu erschiessen.man könnte meinen,wenn es eine dreifach tödliche Dosis war,wollte er sich dann durch den goldenen Schuß das Leben nehmen?
Nein,das wollte er nicht,denn er hat sich die gewohnte Menge gespritz.
Normalerweise strecken Dealer für ihre Kunden die Droge, damit diese nicht noch die Arbeit haben.Doch diesmal holte sich nicht Kurt selbst sein Heroin ,sonder Courtney,seine Frau.Was bedeutet,dass er sich wahrscheinlich puren Stoff injeziert hatte.
In der Vergangenheit kamen bereits gerüchte auf Courtney,heuerte Männer an die für Geld ihren Ehemann ermorden sollten....
Was sollen wir glauben?
Ich glaube
-es war Mord!
My heart is a soldier marching to die.

kleine Hexe

Forenhexe

Beiträge: 1 512

Registrierungsdatum: 17. August 2006

Wohnort: 1815 m.ü.M.

Danksagungen: 126

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. Januar 2007, 17:32

Ich denke nicht, dass es Mord war. Selbst wenn die Dosis tödlich ist, man stirbt daran nicht innert Sekunden und ich denke auch nicht, dass man genau in dem Moment in dem man sich sowas spritzt nicht mehr in der Lage ist, sich zu erschiessen....
Er hat sich bestimmt den goldenen Schuss gesetzt.

Was hältst du denn von dem angeblich gefälschten Abschiedsbrief? :roll:
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren."
- Albert Einstein

Kolt Air

Poltergeist

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2006

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. Januar 2007, 18:49

Ich hab das Buch "Mordfall Kurt Cobain-Was bisher verschwiegen wurde" gelesen.

Nachdem man das Buch gelesen hat, wird einem einiges klar.

Hier mal einige Indizien/Argumente.

Kurt hatte eine 3-75 mal höhere Dosis Heroin, die zum sofortigen Tod bzw. unmittelbare Bewusslosigkeit geführt hätte.
Bei einem STARK abhängigen wäre dieser Zustand bei 0,25mg je Liter eingetreten, wie gesagt bei einem Strak abhängigen, Kurt soll in den letzten Monaten seines Lebens clean gewesen sein, also, wäre eine wesentlich geringere Menge bereits ausreichend gewesen.
Allerdings soll er noch Zeit gehabt haben, das Fixzubehör ordentlich wegzuräumen, sich die Ärmel runter zu krempeln und sich anschließend zu erschießen.
Bei dermaßen viel Gift, stirbt man schon bevor, das gesamte Heroine in die Venen gepresst wurde...die Nadel müsste also sogar noch im Arm hängen.

Der "Abschiedsbrief" enthielt kein einziges Wort von einem Selbstmord, viel mehr als wenn es eine Entschuldigun an die Fans war, weil sich Nirvana aufgelöst hat.
Lediglich die letzten 4 Zeilen enthilelten Worte des (Selbst)Mordes.
Diese 4 Zeilen wurden nachweislich von jemand anderem geschrieben, ich glaub, es war Courtney Love (Kurts Frau).

In Courtney´s Tasche wurde ein Zettel mit der Notiz (Cortney hatte damals viele solcher Notizen geschriebenm, da sie Drogen nahm und somit sehr vergesslich war) "sich verhaften lassen" entdeckt.
Courtney hat sich genau am Tag von Kurt´s Fund verhaften lassen.
Sie hatte den Notruf angerufen mit der Befürchtung sie habe eine Überdosis, da sie aber fast nichts nahm an dem Tag, wurde sie, aufgrund eines Fehlrufes, verhaftet.
Während ihres Aufenthalts im Gefängnis hat sie einen klempner angerufen, er soll doch einen Bewegunsmelder in dem Raum über der Garage installieren.
Sie sagte, er soll es unbedingt an diesem Tag tun.
Dazu ist zu sagen, dass dieser Raum schon lange von niemanden mehr genutzt wurde.
Warum auf einmal die Eile von Courtney?
So hatte sie ein Perfektes Alibi, sie war also im Gefängnis und sorgte dafür, dass Kurts Leiche gefunden wird.

Kurt war in der Zeit vor seinem Tod sehr glücklich, da seine Magenschmerzen, die ihn seit Jahren quälten, aufhörten.
Man fand herraus, dass ein einfaches Antibiotika genügte.
wegen seiner Magenschmerzen hat er auch erst mit Heroin angefangen.
Zudem schmiedete Kurt vor seinem Tod viele Pläne, das machen Selbstmord gefährdete eigentlich nie.

Kurts Kreditkarte, wurde in der Zeit seines Ablebens mehrmals versucht zu benutzen, bis 15 Minuten seines Todes.

Ja wenn mir noch mehr einfällt poste ich das später nochmal.

Kolt Air

Poltergeist

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2006

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 25. Januar 2007, 20:12

Achja ich hab noch was vergessen zu erwähnen.
Die 0,25 mg je Liter die zum Tode führern hab ich ja schon erwähnt.
Kurt hatte 0,75 mg je Liter!!!!

  • »Phobophobia« wurde gesperrt

Beiträge: 1 156

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 25. Januar 2007, 20:18

Interessante Frage. Ich denke schon, das es Selbstmord war. Wie das mit so einer Waffe funktioniert, wurde schon oft demonstriert und versucht. Klar, vielleicht lief bei Courtney und Kurt einiges nicht mehr richtig, aber das sie es war, denke ich nicht. Ich kann mir vorstellen, das Kurt dem öffentlichen und privaten Druck nicht mehr stand halten konnte und somit den Freitod gewählt hat als Erlösung. In seinen Büchern wurden viele private Sachen und Tagebuchausschnitte veröffentlicht. Das Kurt schon sehr viele Jahre depressiv war, war bekannt. Zu dem Heroin: es ist so, das man auch wenn man immer beim selben Dealer kauft, verschieden gestrecktes Zeug bekommt. Das eine ist mal mehr oder mal weniger gestreckt, aber spritzen tut man sich trotzdem immer die selbe Menge. Man kann es ja nicht wissen, wie es gestreckt ist.
.
Die drei schmerzvollsten Dinge der Welt:

Etwas zu brauchen, das man hasst - Jemanden zu lieben, der einen zerstört - Jemanden zu vermissen, den man liebt.

  • »Phobophobia« wurde gesperrt

Beiträge: 1 156

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 25. Januar 2007, 20:21

PS: Versuchter Selbstmord bzw. die Hilfe zum Selbstmord ist nicht strafbar.
.
Die drei schmerzvollsten Dinge der Welt:

Etwas zu brauchen, das man hasst - Jemanden zu lieben, der einen zerstört - Jemanden zu vermissen, den man liebt.

Kolt Air

Poltergeist

Beiträge: 21

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2006

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 25. Januar 2007, 20:34

Sag mal, ganz ehrlich du hast null Ahnung von Kurt Cobain.
Hast du dir meinen Post nich durchgelesen.

P.S. auf der Waffe war kein Einziger Fingerabdruck, und auf dem Stück Papier, was so aussehen sollte wie ein Abschiedsbrief und dem Kugelschreiber auch nicht.

Hört verdammt nochmal auf zu sagen, es war Selstmord.

Seid ihr dumm oder blind oder so?

JD

Seher

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 28. August 2003

Wohnort: Ruhrpott

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 25. Januar 2007, 20:37

Beleidigungen sind hier nicht erwünscht, Kolt Air, mässige Dich im Ton. Nicht jeder ist der Meinung, das es kein Selbstmord war, entweder ihr diskutiert das friedlich aus oder hier ist dicht :!:
"The Answer of The Great Question Of... Life, The Universe and Everything.... Forty-Two."

  • »Arienette« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 25. Januar 2007

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 25. Januar 2007, 20:47

Ich gebe Kolt Air recht.

Auch ich habe das Buch gelese,sogar sämtliche Fachliteratur wurde mir in den
vielen jahren meines Lebens zuteil.
In jeden dieser Werke fand man kein Indiz dazu,dass er jemals Selbstmord begangen hätte.Ich glaube dass Courtney jemanden angeheuert hat um Kurt zu töten,da er ihr mit Scheidung drohte um das Alleinigesorgerecht für Francis Bean zu erhalten.Ich bin seit 2 Jahren dabei Unterschriften in Europa und den USA zusammeln um den Fall nocheinmal öffnen zu lassen...bisher kein Erfolg.
My heart is a soldier marching to die.

Job

Nachwuchsvampir

Beiträge: 48

Registrierungsdatum: 5. Januar 2007

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 25. Januar 2007, 20:50

@Arienette

"Selbst die Waffe,eine Remington M11,hatte einen zu großen Lauf um sich selbst damit zu erschiessen...."

Das hängt davon ab wie lang die Arme sind. :D

Müsst Ihr eigentlich aus jedem Selbstmord nen Mord oder ne Verschwörung machen, nur weil euch die Leute um den Toten nicht passen :?: :evil:
Es gibt keinen Weg, nur gehen!
Und wenn ich es gefunden hab´, weiß ich was ich suche !
"Ich leb und ich waiß nit, wie lang.
Ich stirb und waiß nit, wann.
Ich far und waiß nit wohin.
Mich wundert, daß ich froelich bin."

  • »Arienette« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 25. Januar 2007

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 25. Januar 2007, 20:55

Ahhhh...Kolt Air...

Du solltest vllt. nochmal in deinem Buch nachschlagen...es waren 1,52mg pro liter...ich habe nochmal nachgeschlagen als 0.75 sagtest dem ist nicht so...es war sogar eine höhere Tixikation vorhanden,wobei schon während dem injiziern ohmächtig werden musste.Ich glaube dass Heroin war mit Absicht nicht gestreckt um es genau dazu kommen zu lassen:
Ihn zu erschiessen wenn sein Körper noch nicht tot ist,sein Hirn aber schon und er sich nicht mehr wehren konnte.
My heart is a soldier marching to die.

JD

Seher

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 28. August 2003

Wohnort: Ruhrpott

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 25. Januar 2007, 20:58

http://de.wikipedia.org/wiki/Kurt_Cobain

da steht zb. das die Dosis der Drogen nicht offiziell bestätigt wurde, sowie das es keinerlei Beweise für einen Mord gab.
"The Answer of The Great Question Of... Life, The Universe and Everything.... Forty-Two."

  • »Arienette« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 25. Januar 2007

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 25. Januar 2007, 20:59

@ Job

Nein,müssen wir nicht mit sicherheit nicht...mir passen auch die Leute nicht die um Martin Luther King waren doch sage ich deswegen er hätte Selbstmord begangen?Nein....Sage ich nur weil mein Onkel sich umbrachte,es war Mord weil seine Frau ne Hure war?NEIN....
Ich könnte dir etliche Dinge aufzählen...Du bist zu zynisch um die Realität hinter der "Realität" zu erkennen....
My heart is a soldier marching to die.

  • »Arienette« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 25. Januar 2007

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 25. Januar 2007, 21:02

blabla

Das steht bei Wikipedia...bei wikipedia steht auch dass es keinen Oldschool emo gibt....und guck doch ma unter Deutsch_Reggae.....da wird dir echt seltsame musik angeboten und nichts davon stimmt.
My heart is a soldier marching to die.

JD

Seher

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 28. August 2003

Wohnort: Ruhrpott

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 25. Januar 2007, 21:05

Ok, dann andersrum... welchen Grund sollte Courtney gehabt haben ihren Mann umzubringen? Und zu riskieren das sie dafür in den Knast geht?
"The Answer of The Great Question Of... Life, The Universe and Everything.... Forty-Two."

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 977 | Hits gestern: 3 291 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 13 420 284 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03