Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

messengerrna

Spukhausbewohner

  • »messengerrna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 236

Registrierungsdatum: 5. Januar 2007

Wohnort: Hier

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 23. Februar 2007, 12:25

Aliens

Hallo Leute,

jetzt muss ich echt mal was los werden...
Ich beschäftige mich zwar schon ziemlich lang mit Traumdeutung und kann die meisten auch sofort deuten, aber diese seltsamen Träume kann ich garnicht mehr nachvollziehen, zumal sie seit Jahren schon in regelmäßigen Abständen auftreten und nichts aber auch garnichts mit Angst oder Albträumen zu tun haben....

So nun zu den Träumen:

Ich träume total oft von Aliens, also den typischen tatsächlich aus der Trilogie, aber nich wegen der Filme, die hab ich vor Jahren schon gesehen und seit dem nie wieder und auch heute tu ich mir sowas nich mehr an...

In den Träumen ist die Umgebung immer total beklemmend düster, nicht wie in einem Raumschiff sondern in ganz normaler Location eigentlich, wie z.B. in einem Hinterhof, auch alles immer hell, aber trotzdem runtergekommen, seltsam unübersichtlich und vertrackt!

Die Umgebung variiert von dem Hof über Abrissgebäuden und Krankenhäusern.

In Hinterhoftraum war ich mit einigen Leuten zusammen, die ich wohl gut kenne, weiß aber nicht wer sie waren und ich habe ein Spiel vorgeschlagen, in dem derjenige verloren hat, der zuerst von dem Alien gefangen wird und hab dabei auf jemanden gezeigt, der das Ding in sich trägt und gleich gebären wird! Ich fand das absolut normal, obwohl ich trotzdem ein beklemmendes Gefühl hatte, aber keine Angst...

In dem Krankenhaustraum wollte ich zur Rezeption, habe noch auf ein Schild gesehen, auf dem Aliens stand, um zu sehen ob ich richtig bin und war dann beruhigt, dass ich es gefunden hatte!!! (Echt total krank)

Im Flur saß eine schwangere Frau in einem Rollstuhl und eine Krankenschwester passte auf sie auf....Dann plötzlich begann die Frau sich vor Schmerzen zu krümmen und ich dachte nur, sie kann jetzt unmöglich das Baby zur Welt bringen....und hatte gleichzeitig die Gewissheit, dass es ein Alien ist!!

Man könnte sagen, dass dies Albträume sind, aber was mir seltsam erscheint ist, dass es für mich absolut vertraut ist und keinesfalls angsteinflößend!! Dennoch beklemmend..... :roll:

All die anderen Träume sind ähnlich, ich bin dem ständig ausgesetzt, aber weiß es auch schon und kann damit umgehen!!!

Kann mir jemand vielleicht mal sagen, was das soll?? Ich hab irgendwie das Gefühl, dass ich mir über irgendetwas Gedanken machen soll....

Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass ich Mutter von drei Kindern bin, aber alle schon in der Schule, also keine Kleinkinder, bin auch noch relativ jung und locker drauf....
Alles ist gut wie es ist, weil es ist!

Paralover13

Poltergeist

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 22. Februar 2007

Wohnort: NRW,Düren

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 23. Februar 2007, 13:03

hmm wenn ich das so lese denke ich du beschäftigst dich eigentlich sehr viel mit sowas wie aliens oder sie faszinieren dich einfach also ich glaub nicht das die aliens dir irgendwas über deine träume sagen wollen in deinen träumen passiert ja auch eigentlich nichts außer das paar leute aliens gebären :wink:

ich würd mir keine sorgen darüber machen

mfg Paralover13 :D
Der Hund hat alle Guten Eigenschaften des Menschen - ohne gleichzeitig seine Dummheiten zu besitzen.

messengerrna

Spukhausbewohner

  • »messengerrna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 236

Registrierungsdatum: 5. Januar 2007

Wohnort: Hier

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 23. Februar 2007, 14:59

Ja das ist es ja gerade, ich beschäftige mich nicht im geringsten mit diesen Wesen!!!!

Ich schau nicht einmal Horrorfilme, da ich dies seit langer Zeit total ablehne....
Alles ist gut wie es ist, weil es ist!

  • »Phobophobia« wurde gesperrt

Beiträge: 1 156

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 23. Februar 2007, 15:24

Hallöchen messengerrna, vielleicht hast Du verborgene Ängste. Dinge die Dich unterbewusst belasten oder mal ganz anders: es reicht auch schon nur mal was gehört zu haben oder das Wort Alien gelesen zu haben um sowas im Traum zu verarbeiten. Hast Du diese Träume Nachts oder während des Mittagsschlafes? Mir ist nämlich aufgefallen, das ich diese kranken Träume immer während des Mittagsschlafs habe. Hast Du vielleicht Stress? Grad wenn man viel Stress hat, träumt man wirres Zeug.
.
Die drei schmerzvollsten Dinge der Welt:

Etwas zu brauchen, das man hasst - Jemanden zu lieben, der einen zerstört - Jemanden zu vermissen, den man liebt.

messengerrna

Spukhausbewohner

  • »messengerrna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 236

Registrierungsdatum: 5. Januar 2007

Wohnort: Hier

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 23. Februar 2007, 16:02

Hallo Phobophobia,

ich wünschte, ich könnte mal ´n Mittagsschläfchen machen....
Mh verborgene Ängste leuchtet mir ein, Stress hab ich eigentlich immer, schon allein an der Arbeit, wie jetzt auch...wollte längst zu Hause sein.. :roll:

Aber meine Träume kommen mir auch nicht wirr vor, sondern vielmehr wie Alltag!!

Und verarbeiten tu ich meinen Stress wortwörtlich genauso, wie es am Tag auch aussieht, ich zieh das Quasi mit in den Schlaf manchmal und mach dort dann weiter....manmanman....Von daher kann ich ganz sicher ausschließen, dass es zum Verarbeiten von irgendwas dient, es sei denn, es liegt etwas in meiner Kindheit zurück, woran ich mich nicht erinnern kann....
Alles ist gut wie es ist, weil es ist!

  • »Phobophobia« wurde gesperrt

Beiträge: 1 156

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 23. Februar 2007, 16:15

Dann nimmst Du quasi Deinen erlebten Tag mit in die Nacht und kannst nie richtig abschalten. Das zerrt alles ganz schön an den Nerven. Vielleicht solltest Du Dein Einschlafritual ändern oder wenn Du noch keins hast, Dir eins schaffen. Muskelrelaxion nach Jakobsen soll Wunder bewirken. Ausprobiert habe ich es aber auch noch nicht. Oder vielleicht kannst Du Dir 3 mal am Tag 10 Minuten abknapsen, wo Du Dich mal zurück lehnst, mal die Gedanken abstellst, eine Zigarette dazu rauchst oder sowas ähnliches. Ich kann mir vorstellen, das es sehr schlaucht auf Dauer so den Alltag zu erleben.
.
Die drei schmerzvollsten Dinge der Welt:

Etwas zu brauchen, das man hasst - Jemanden zu lieben, der einen zerstört - Jemanden zu vermissen, den man liebt.

messengerrna

Spukhausbewohner

  • »messengerrna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 236

Registrierungsdatum: 5. Januar 2007

Wohnort: Hier

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 23. Februar 2007, 16:44

jep, genau so, aber nicht immer, das kommt vielleicht 2 oder 3 mal im Monat vor, ansonsten schlaf ich ziemlich gut und bin auch total entspannt wenn ich ins Bett gehe....

das ist nicht das Problem, wenn es so deutlich im Traum rüber kommt, kann man ja ohne darüber nachdenken zu müssen, abhaken.

Der Traum bzw. die Träume, in denen diese beklemmende Situation ständig wiederkehrt ist seltsam...
Alles ist gut wie es ist, weil es ist!

  • »Phobophobia« wurde gesperrt

Beiträge: 1 156

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 23. Februar 2007, 17:11

Ich habe mal gesucht und etwas ähnliches gefunden:

Zitat

Ich habe mal gelesen, das meist solche Träume auf einem Problem, einer Psychischen Begebenheit, einem Zustand aufmerksam machen wollen, das fester Bestandteil in dem Leben des Träumenden geworden ist.Ändert man etwas an der gedeeuteten Situation, dann verschwinden, oder ändern sich diese Träume auch.Meistens sind es Verhalten, oder Eigenschaften, mit denen man immer wieder im Konflikt gerät.


Quelle: Klick

Mich würde noch interessieren, was findest Du an dem Traum besonders bzw. beunruhigend, das er immer wieder kehrt in ähnlicher Weise oder eher die Sache mit den Aliens?
.
Die drei schmerzvollsten Dinge der Welt:

Etwas zu brauchen, das man hasst - Jemanden zu lieben, der einen zerstört - Jemanden zu vermissen, den man liebt.

messengerrna

Spukhausbewohner

  • »messengerrna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 236

Registrierungsdatum: 5. Januar 2007

Wohnort: Hier

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 25. Februar 2007, 21:18

mh....ich muss erstmal nachdenken....
Alles ist gut wie es ist, weil es ist!

messengerrna

Spukhausbewohner

  • »messengerrna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 236

Registrierungsdatum: 5. Januar 2007

Wohnort: Hier

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 26. Februar 2007, 12:19

hehe...is jetz bissi doof wegen doppelpost.... :roll:

aber danke für Deinen Tip Phobophobia, ich glaube jetzt weiß ich woran das wohl liegt!!! :D

Was ich an dem Traum beunruhigend fand bzw. seltsam, ist einfach diese abstruse Situation, die immer wieder auftauchte, dass ich mitten drin war und alles völlig normal fand, während all die anderen, die darin verwickelt wurden totale Panik verbreitet haben.....ich fühle mich dann zwar auch nicht wohl, also genauer gesagt ist es sogar sehr unangenehm, aber ich weiß, dass ich nix daran ändern kann und finde mich damit ab!

Das war sehr seltsam, aber ich denke, ich weiß jetzt was ich tun muss, ich berichte Dir dann wenn es das war.... :wink:
Alles ist gut wie es ist, weil es ist!

  • »Phobophobia« wurde gesperrt

Beiträge: 1 156

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 26. Februar 2007, 12:29

Ja das würde mich sehr freuen, wenn Du weiter berichten würdest, auch wenn Du nochmal sowas träumst. Meinst Du, Du kannst die Leute um Dich herum nicht beruhigen oder kannst Du den Traum nicht steuern? Ich freue mich auch, das ich ein wenig helfen konnte.
.
Die drei schmerzvollsten Dinge der Welt:

Etwas zu brauchen, das man hasst - Jemanden zu lieben, der einen zerstört - Jemanden zu vermissen, den man liebt.

messengerrna

Spukhausbewohner

  • »messengerrna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 236

Registrierungsdatum: 5. Januar 2007

Wohnort: Hier

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 26. Februar 2007, 22:23

Ich denke, dieser Traum bzw. die Träume wollten mir deutlich machen, wie sehr ich die Menschen um mich herum als Bedrohung ansehe! Das heisst, sie können mir nicht wirklich etwas tun, aber ausgedrückt durch die Aliens, ist es sehr unangenehm für mich, immer mitten drin sein zu müssen, zwischen all den Menschen, die in direkter Verbindung mit den Wesen stehen! Und diese starke Symbolik zeigt mir auch, wie unfähig ich mich fühle, dagegen etwas zu tun, ansonsten müsste ich ja die Superheldin sein...höhö...

Hingegen bin ich vielmehr wie gelähmt und in ständiger Unruhe und Unsicherheit allem und jedem gegenüber! Ich hoffe, Du verstehst einigermaßen, was ich damit sagen will...

Tja, das zu wissen ist jetzt die eine Sache, aber es zu lösen scheint mir noch viel schwieriger! :roll:

Aber nun gut, was mich bis jetzt nicht zur Strecke gebracht hat, wird mir in Zukunft noch weniger anhaben können... :wink:
Alles ist gut wie es ist, weil es ist!

  • »Phobophobia« wurde gesperrt

Beiträge: 1 156

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 26. Februar 2007, 22:40

Scheinbar hast Du einiges in den Griff zu bekommen. Nimm Dir Zeit dafür. Ich denke mal, das Problem war nicht von heute auf morgen da, sondern war ein schleichender Prozess über mehrere Jahre. Vielleicht wirst Du auch nochmal genau so lange benötigen um die Probleme zu bekämpfen. Ich drück Dir alle Daumen. Wenn sich an dem Traum etwas verändert, würde mich das brennend interessieren. Das könnte man dann als Anzeichen für eine Änderung in der Wirklichkeit sehen. Vielleicht werden aus den Aliens in naher Zukunft ganz normale Menschen.
.
Die drei schmerzvollsten Dinge der Welt:

Etwas zu brauchen, das man hasst - Jemanden zu lieben, der einen zerstört - Jemanden zu vermissen, den man liebt.

messengerrna

Spukhausbewohner

  • »messengerrna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 236

Registrierungsdatum: 5. Januar 2007

Wohnort: Hier

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 26. Februar 2007, 22:57

Danke Phobophobia!
Ich denke auch, dass eine Veränderung in der Realität die Veränderung der Träume bewirken wird....
Alles ist gut wie es ist, weil es ist!

messengerrna

Spukhausbewohner

  • »messengerrna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 236

Registrierungsdatum: 5. Januar 2007

Wohnort: Hier

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 14. März 2007, 16:12

Hey,

hätte ja schon mehrere Jahre dauern können, aber ich habe letztens wieder mehrere völlig chaotischen Träume gehabt, in denen normalerweise wieder Aliens aufgetaucht wären, da die Situation wieder gepasst hätte, mit vielen Menschen um mich herum, aber diesmal konnte ich die Gesichter genau erkennen, es waren alle Menschen die ich kenne, aus jedem Umfeld und alle, mit denen ich früher zu tun hatte, wir waren in einer Art Haus, was aber auch wieder so groß und offen gebaut war, dass es auch ein Zentrum gewesen sein könnte, also öffentlich.....
Die Stimmung war sehr positiv und gefühlsmäßig sogar ein wenig wie Familie und sie waren mir gegenüber alle sehr fröhlich gestimmt!!! Obwohl die Umgebung totaler Chaos gewesen ist, war aber alles völlig in Ordnung so.....

Ich habe es tatsächlich verinnerlicht, was ich vorher als unangenehm empfand!! Das es allerdings so schnell geht, mein Unterbewusstsein auch dementsprechend umzuprogrammieren, das hätte ich nicht gedacht....
Alles ist gut wie es ist, weil es ist!

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 52 775 | Hits gestern: 48 422 | Hits Tagesrekord: 52 775 | Hits gesamt: 4 006 309 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03