Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Gandalf

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 10. Januar 2005

Wohnort: Greifswald

  • Private Nachricht senden

31

Donnerstag, 10. Februar 2005, 07:59

Zitat von »"Passiflora"«

Zitat von »"Gandalf"«

Ich glaube bei solchen Verbrechen nicht an einen Hintergrund der das in irgend einer Art und Weise entschuldigen würde.

Ob es die Tat entschuldigt will ich mal nicht sagen, aber es ist doch klar, dass es bei sowas immer einen psychologischen Hintergrund gibt. Ein normaler Menschen vergreift sich doch nicht einfach mal so an Kindern/Frauen. Man kann auch krank/"angeknackst" sein, ohne dass es irgendjemand demjenigen ansieht.

Es ist ja so, dass jeder eine ganz andere Vorstellung von der Realität hat. Bei den meisten Menschen ähnelt sich diese Vorstellung. Doch es gibt immer ein paar Ausnahmen, "schwarze Schaafe", dessen Vorstellung der Realität eine ganz andere ist, auch wenn sie es manchmal in der Öffentlichkeit nicht zugeben (weil sie wissen dass das nicht normal ist). So scheinen sie völlig gesund zu sein, bis es mal zu solch einer Tat kommt.

(Dazu will ich aber noch sagen, dass nicht alle geistig kranken Menschen Triebtäter sind.)


Das kommt immer auf die Sichtweise des einzelnen an. Was ist denn für dich ein "normaler" Mensch?
Ich bezweifle ja nicht, dass man die Ursachen einer Tat in Sozialisation und Psychologie des Täters suchen muss. Doch die sind so vielfältig, dass wir einfach noch nicht die Möglichkeit haben da viel zu tun. Wie will man Gewalt im Elternhaus verhindern so lange die Institution Familie geschützt wird?
Sicher mag keiner von uns wissen was in den Köpfen von Mördern vorgeht und vielleicht werden wir selbst eines Tages dazu.
Trotzdem denke ich, man hat immer eine Wahl und nicht jeder mit traumatischen Erlebnissen wird zum Verbrecher, genauso wie nicht jeder Verbrecher traumatische Erlebnisse hinter sich hat.

Wie gesagt, ich bin auch GEGEN die Todesstrafe. Sie ist zu unsicher und schreckt ohnehin nicht ab. Ich halte es aber für Blödsinn ständig nach mehr Rechten für die Täter zu schreien. Sie haben auch nicht an die Rechte ihrer Opfer gedacht.
"Derek sagte immer: Es ist gut mit einem Zitat abzuschliessem, denn wenn jemand anders es schon am besten formuliert hat, und man selbst es nicht besser kann, dann stielt man eben von ihm... und verschafft sich einen starken Abgang!"

Passiflora

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 10. November 2003

Wohnort: bei Berlin

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

32

Donnerstag, 10. Februar 2005, 15:55

Zitat von »"Gandalf"«

Was ist denn für dich ein "normaler" Mensch?

In dieser Beziehung - ein Mensch, der nicht mordet oder vergewaltigt.
Need someone to nurse me, reach out for the first person I see
Comfort's the helpless sole vanity, caressing the broken heart of me

Gandalf

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 10. Januar 2005

Wohnort: Greifswald

  • Private Nachricht senden

33

Donnerstag, 10. Februar 2005, 16:14

Zitat von »"Passiflora"«


In dieser Beziehung - ein Mensch, der nicht mordet oder vergewaltigt.


Ohne vom Thema abkommen zu wollen. Tiere morden auch und das was manche Männchen mit den Weibchen machen geschieht auch nicht immer im Gegenseitigem Einverständnis.
Worauf ich hinaus will ist, dass vieles was zu Gewalttaten führt, meiner Meinung nach in unserer Natur liegt (auch das ist keineswegs eine Entschuldigung!!!). Mensch sein bedeutet aber unter anderem Entscheidungen abwägen zu können und eine Wahl zu treffen. Instinkte und Triebe unter Kontrolle zu halten. Kann man das nicht, ist man eine Gefahr für die Gesellschaft. Auch wenn es manchmal schwer fällt, aber der Schutz vieler geht meiner Meinung nach immer noch vor dem Schutz des einzelnen. Kommt natürlich auch wieder auf die Situation an. Aber das ist ein anderes Thema.
"Derek sagte immer: Es ist gut mit einem Zitat abzuschliessem, denn wenn jemand anders es schon am besten formuliert hat, und man selbst es nicht besser kann, dann stielt man eben von ihm... und verschafft sich einen starken Abgang!"

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 688

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

34

Donnerstag, 10. Februar 2005, 16:19

Tiere morden aber nicht zum Vergnuegen, und es kommt ausgesprochen selten vor, dass im Tierreich ein Weibchen vergewaltigt wird. Normalerweise wehren die sich naemlich ganz entschieden, wenn sie etwas nicht wollen und lassen das Maennchen gar nicht erst in ihre Naehe. Von daher hinkt der Vergleich schon in den Grundfesten ganz gewaltig!
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Modwulf

Spukhausbewohner

Beiträge: 311

Registrierungsdatum: 29. November 2004

Wohnort: BADEN/DEUTSCHLAND

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

35

Donnerstag, 10. Februar 2005, 19:16

Zitat von »"Tina"«

Zitat

das sind dann die jenigen die denken das ein bisschen haue in ihrer erziehung nicht geschadet hat


:p Das erstmal dazu! :)

Todesstrafe darf nur dann angewendet werden, wenn es absolut keinen Zweifel an der Schuld gibt! Auch solche Faelle soll es geben!

Und haette ich was zu sagen, gaebe es bei mir Todesstrafen, bei denen die Sache nicht in zwei Sekunden gegessen ist, so wie im Mittelalter! Aber ich bin auch ein grausamer Mensch! :)

Und wer redet bei der Todesstrafe von Abschreckung?? Mir geht es da ausschliesslich um RACHE!



Rache ist primitiv! wie kinder schlagen ;)
Todesstrafe ist nie 100% sicher. was glaubst du wie viele unschuldige hingerichtet wurden in der geschichte ohne dass irgendjemand ihre schuld angezweifelt hat? aus rache aus neid? auch im 3. Reich wurden viele aus fadenscheinigen gründen hingerichtet. du brauchst nur genug zeugen dann kann man jeden im schutze staatlichen rechts ermorden lassen.
diese gefahr besteht ist nicht selten und allein darum ein grund diese strafe abzulehnen.
Folter und Menschen quälen darf niemals legales instrument eines staates sein. das hatten wir alles schonmal tina.
--Freiwillig mind. 20 Wörter pro Beitrag--

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 688

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

36

Donnerstag, 10. Februar 2005, 20:00

Weisst Du was? Wenn jemand mein Kind vergewaltigen und umbringen wuerde, dann wuerde ich doch nicht daran denken, dass ich vielleicht primitiv bin, wenn ich mich raeche! Also wirklich nicht!!

Und jeder kommt mir immer mit "es ist nie 100%ig sicher". Ist doch Kokolores, sorry! Natuerlich gibt es Faelle, wo die Sache 100%ig sicher ist!

In den USA gibt's die Todesstrafe auch, und da werden nicht einfach Menschen im Schutze des Staates willkuerlich ermordet (gut, ich gebe direkt zu, dass die USA mit der Todesstrafe zu schnell bei der Hand ist, aber trotzdem kann man das wohl kaum mit dem 3. Reich vergleichen!).

Wenn mich jemand schlaegt, darf ich auch zurueckschlagen. Aber wenn mir jemanden das liebste umbringt, was ich habe, dann muss ich mir ueberlegen, warum der Arme das wohl gemacht hat. Finde ich das Hinterletzte!
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Passiflora

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 10. November 2003

Wohnort: bei Berlin

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

37

Donnerstag, 10. Februar 2005, 20:21

Zitat von »"Tina"«

Tiere morden aber nicht zum Vergnuegen ...

Menschen morden auch nicht zum Vergnügen - höchstens im Fernsehen..

Zitat von »"Tina"«

... und es kommt ausgesprochen selten vor, dass im Tierreich ein Weibchen vergewaltigt wird. Normalerweise wehren die sich naemlich ganz entschieden, wenn sie etwas nicht wollen und lassen das Maennchen gar nicht erst in ihre Naehe.

Schau dir mal die Chimpansen an. So niedlich wie sie immer sind sind sie nicht. Sie vergewaltigen und schlagen sich sehr oft und manchmal töten sie sich auch gegenseitig.

Wie ich schon schrieb, wir wissen gar nicht, worüber wir hier überhaupt reden.
Need someone to nurse me, reach out for the first person I see
Comfort's the helpless sole vanity, caressing the broken heart of me

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 688

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

38

Donnerstag, 10. Februar 2005, 20:24

Natuerlich morden Menschen auch zum Vergnuegen! Es gibt mehr als genug Verbrecher, die mit Vergewaltigungen anfangen und als Moerder enden, weil ihnen die Vergewaltigung irgendwann nicht mehr denn noetigen Kick gibt!

Ich habe noch nie gehoert, dass sich Schimpansen vergewaltigen bzw. innerhalb derselben Familie toeten. Dafuer haette ich gern eine Quelle!
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Passiflora

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 10. November 2003

Wohnort: bei Berlin

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

39

Donnerstag, 10. Februar 2005, 20:35

Ich habe das in einer Tier-Sendung gesehen, natürlich weiß ich nich mehr wie die hieß..

Ich frag mich, warum denken alle immer, dass Mörder und Vergewaltiger so anders sind wie wir? Wir wollen uns nicht mit solchen Menschen auf eine Ebene stellen weil ihre Taten so grausam sind.. Ich bin der Meinung, dass jeder Mensch allein mit den dazu erforderlichen Lebenserfahrungen ein Mörder werden könnte. Manchmal reicht auch schon eine bestimmte Situation aus (z.B. aus Rache). Wie schon hundert Mal gesagt.. is das natürlich keine Entschuldigung...

Zitat von »"Tina"«

Natuerlich morden Menschen auch zum Vergnuegen! Es gibt mehr als genug Verbrecher, die mit Vergewaltigungen anfangen und als Moerder enden, weil ihnen die Vergewaltigung irgendwann nicht mehr denn noetigen Kick gibt!

Nenn mir ein Beispiel..
Need someone to nurse me, reach out for the first person I see
Comfort's the helpless sole vanity, caressing the broken heart of me

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 688

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

40

Donnerstag, 10. Februar 2005, 20:47

Wenn das mit den Schimpansen wirklich so vorkommt, kann ich mir als Grund nur Stress durch zu hohe Bevoelkerungsdichte vorstellen, wobei es dann fuer die Taten direkt wieder einen biologischen Grund gaebe.

Ich glaube nicht, dass JEDER zu einem Moerder oder Vergewaltiger werden kann! Man muss dazu schon eine gewisse Gewaltbereitschaft aufweisen, die manche ganz einfach nicht haben und auch unter widrigsten Umstaenden nicht entwickeln wuerden.

Zitat

Nenn mir ein Beispiel..


Robert Berdella zum Beispiel. Kenneth Bianchi und Angelo Buono. David und Catherine Birnie. Willst Du noch mehr? Dann schau mal hier:

http://www.serienkiller.de/

Da findest Du bestimmt einen ganzen Haufen!!
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Modwulf

Spukhausbewohner

Beiträge: 311

Registrierungsdatum: 29. November 2004

Wohnort: BADEN/DEUTSCHLAND

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

41

Donnerstag, 10. Februar 2005, 20:50

Zitat von »"Tina"«

Weisst Du was? Wenn jemand mein Kind vergewaltigen und umbringen wuerde, dann wuerde ich doch nicht daran denken, dass ich vielleicht primitiv bin, wenn ich mich raeche! Also wirklich nicht!!

Zitat



ich habe auch von "staatlich legitimiert" gesprochen

Zitat

Und jeder kommt mir immer mit "es ist nie 100%ig sicher". Ist doch Kokolores, sorry! Natuerlich gibt es Faelle, wo die Sache 100%ig sicher ist!

nein das gibt es nicht! du kannst auch fälle konstruieren hast du nicht verstanden was ich meine? wenn du jemanden weg haben willst brauchst du ihn nicht mehr umzubringen sondern schiebst ihm einfach einen mord in die schuhe der irgendwann passiert. am besten noch jemanden der auch grad gestört hat.
es geht nicht darum ob es sicher ist sonder ob nicht noch mehr sicher sind als es gibt!

Zitat

In den USA gibt's die Todesstrafe auch, und da werden nicht einfach Menschen im Schutze des Staates willkuerlich ermordet (gut, ich gebe direkt zu, dass die USA mit der Todesstrafe zu schnell bei der Hand ist, aber trotzdem kann man das wohl kaum mit dem 3. Reich vergleichen!).

oh doch! todsstrafe vergleiche sehr gerne und ohne bedenken mit dem 3. reich. das sind methoden von unrechtsstaaten.


Zitat

Wenn mich jemand schlaegt, darf ich auch zurueckschlagen. Aber wenn mir jemanden das liebste umbringt, was ich habe, dann muss ich mir ueberlegen, warum der Arme das wohl gemacht hat. Finde ich das Hinterletzte!


nein du darfst nicht zurückschlagen! du darfst dich nur wehren. und das auch nur mit der verhältnismässigkeit der mittel. wenn dir einer eine orfeige gibt darfs du ihn nicht erstechen! da gehst du nicht mehr straffrei aus.

Rache ist primitiv! so war das im mittelalter es ging in den Fehden jahrhunderte immer hin und her keiner wusste mehr wer angefangen hat und immer wurde wieder ein mord gerächt.
wir haben gesetze und da müssen wir uns dran halten.
--Freiwillig mind. 20 Wörter pro Beitrag--

Tina

Lebendes Mysterium

    Deutschland

Beiträge: 4 688

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

Wohnort: Mainz

Danksagungen: 824

  • Private Nachricht senden

42

Donnerstag, 10. Februar 2005, 20:58

Hast Du einen Zweifel daran, dass dieser Magnus den Bankierssohn aus Frankfurt umgebracht hat? Nur mal so als Beispiel! Ich glaube nicht, dass es in so einem Fall einen Zweifel gibt!

Du redest jetzt von einer Art Verschwoerung! Aber bei einer Verschwoerung gibt es immer Restzweifel. Und wenn es der "Moerder" selbst ist, der sagt, dass er es nicht war. In den Faellen, von denen ich spreche, muss auch ein Gestaendnis da sein.

Natuerlich darf ich zurueckschlagen, wenn mich jemand schlaegt. Natuerlich nicht mit dem Messer, hab ich nicht behauptet. Aber wenn jemand versucht, mich mit einem Messer abzustechen und ich kriege es dabei so gedreht, dass er es sich selbst reinrammt, dann ist das legitim!

Und mir ist es nach wie vor schnurz, ob Rache primitiv ist. Wer primitiv genug ist, einen anderen Menschen aus niederen Motiven zu toeten, verdient es nicht, dass man ihn am Leben laesst.
Tina

Wenn Du Hufe hoerst, dann erwarte zuerst einmal Pferde, keine Zentauren!

Jeder, der an Telekinese glaubt, hebt bitte meine Hand!

Passiflora

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 10. November 2003

Wohnort: bei Berlin

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

43

Donnerstag, 10. Februar 2005, 21:38

Zitat von »"Tina"«

Ich glaube nicht, dass JEDER zu einem Moerder oder Vergewaltiger werden kann! Man muss dazu schon eine gewisse Gewaltbereitschaft aufweisen, die manche ganz einfach nicht haben und auch unter widrigsten Umstaenden nicht entwickeln wuerden.

Ich hatte geschrieben: Ich bin der Meinung, dass jeder Mensch allein mit den dazu erforderlichen Lebenserfahrungen ein Mörder werden könnte.

Zitat von »"Tina"«

Zitat

Nenn mir ein Beispiel..


Robert Berdella zum Beispiel. Kenneth Bianchi und Angelo Buono. David und Catherine Birnie. Willst Du noch mehr? Dann schau mal hier:

www.serienkiller.de/

Da findest Du bestimmt einen ganzen Haufen!!

"In dem Gerichtsverfahren in Bellingham erklärte Bianchi, dass nicht er sondern sein zweites "Ich" namens Steve, die Morde begangen hätte."

Weißt du genau, ob diese Mörder nicht doch eine geistige Krankheit hatten?
Need someone to nurse me, reach out for the first person I see
Comfort's the helpless sole vanity, caressing the broken heart of me

Modwulf

Spukhausbewohner

Beiträge: 311

Registrierungsdatum: 29. November 2004

Wohnort: BADEN/DEUTSCHLAND

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

44

Donnerstag, 10. Februar 2005, 21:43

Zitat von »"Tina"«

Hast Du einen Zweifel daran, dass dieser Magnus den Bankierssohn aus Frankfurt umgebracht hat? Nur mal so als Beispiel! Ich glaube nicht, dass es in so einem Fall einen Zweifel gibt! Du redest jetzt von einer Art Verschwoerung! Aber bei einer Verschwoerung gibt es immer Restzweifel. Und wenn es der "Moerder" selbst ist, der sagt, dass er es nicht war. In den Faellen, von denen ich spreche, muss auch ein Gestaendnis da sein.

ich rede nicht von einer art verschwörung das findet in allen ländern statt die so etwas haben. und schon allein die tatsache dass es möglich wäre jemanden legal töten zu lassen......
oh je geständnisse sind schnell erzwungen.
das ist total blauäugig sowas wird nie 100% sicher sein darum ist eine todesstrafe allein aus dem grund abzulehnen.
des weiteren ist es oberschwachsinnig jemandem zu ermorden weil er gemordet hat. man ist dann selbst nicht besser. man muss der gesellschaft als staat auch zeigen dass das keine möglichkeit ist.


Zitat

Natuerlich darf ich zurueckschlagen, wenn mich jemand schlaegt. Natuerlich nicht mit dem Messer, hab ich nicht behauptet. Aber wenn jemand versucht, mich mit einem Messer abzustechen und ich kriege es dabei so gedreht, dass er es sich selbst reinrammt, dann ist das legitim!


ja aber nur um die gefahr abzuwenden. auch wenn dir einer eine haut und dann wegrennt darfst du nicht wenn du ihn später in der stadt wieder siehst ihm eine runterhauen.

Zitat


Und mir ist es nach wie vor schnurz, ob Rache primitiv ist. Wer primitiv genug ist, einen anderen Menschen aus niederen Motiven zu toeten, verdient es nicht, dass man ihn am Leben laesst.


ob man das tut oder nicht ist was anderes. ich bin nur dagegen dass das legal ist. wenn du sagst ok mir reicht die strafe des staates nicht ich kill den selber und gehe dafür lebenslang hinter gitter ist das in meinen augen nachvollziehbar.
--Freiwillig mind. 20 Wörter pro Beitrag--

Gandalf

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 92

Registrierungsdatum: 10. Januar 2005

Wohnort: Greifswald

  • Private Nachricht senden

45

Freitag, 11. Februar 2005, 08:09

Zitat von »"Tina"«

Tiere morden aber nicht zum Vergnuegen, und es kommt ausgesprochen selten vor, dass im Tierreich ein Weibchen vergewaltigt wird. Normalerweise wehren die sich naemlich ganz entschieden, wenn sie etwas nicht wollen und lassen das Maennchen gar nicht erst in ihre Naehe. Von daher hinkt der Vergleich schon in den Grundfesten ganz gewaltig!


Ich hab auch nicht von Mord aus Vergnügen gesprochen. Im seltesten Fall ist wirklich die Freude am töten das Motiv (gibts natürlich auch). Aus Vergnügen tötet der Mensch meist nur bei einer Jagd auf Tiere und das ist LEIDER noch nicht in allen Fällen strafbar.
Sicher ist der Mensch mit seiner Tötungsbereitschaft nicht unbedingt mit nem Tier zu vergleichen, da wir Motive wie Rache, Eifersucht etc. haben können. Worauf ich aber mit dem Beispiel wirklich hinaus wollte, ist die Tatsache, dass wir noch nicht fortschrittlich genug sind um diese Triebe völlig zu beherrschen. Die Frage ist ob man sie auslebt. Es zielte auch eher auf die Frage ab, was ein normaler Mensch ist, da meiner Meinung nach wir alle zum Mörder werden können wenn die Umstände stimmen.
Was die Vergewaltigungen im Tierreich betrifft, hab ich leider auch keine Quellen. Doch schau dir ein paar Tierdokumentationen über Schimpansen, Gorillas, Löwen, sogar Esel usw an. Das geht da nicht immer ganz freiwillig zu.
Aber genug davon.
Ich bin auch der Meinung, dass Strafe sein muß und nicht mit Samthandschuhen. Todesstrafe ist allerdings der falsche Weg, zumal ich denke, dass manche Täter damit eh nicht genug bestraft werden.
Die Frage bleibt, wie bestraft man angemessen?
"Derek sagte immer: Es ist gut mit einem Zitat abzuschliessem, denn wenn jemand anders es schon am besten formuliert hat, und man selbst es nicht besser kann, dann stielt man eben von ihm... und verschafft sich einen starken Abgang!"

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 1 325 | Hits gestern: 3 471 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 12 413 670 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03