Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: :: Paraportal.org :: Das Forum für Grenzwissenschaften. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

El Padrino

Spukhausbewohner

Beiträge: 328

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 3. Juni 2007, 15:03

Naklar ich weiß das finde ich auch Super somit bekommt jeder mehr Infos wo es Spukt. :wink:

Ricya

Chefente

  • »Ricya« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 775

Registrierungsdatum: 28. September 2006

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 855

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 5. Juni 2007, 20:52

Hampton Court Palace




Dieses Schloß wurde 1514 von Kardinal Wosley erbaut. Er lebte darin in großen Luxus. 5000 Menschen standen in seinem Dienst, und in 300 Zimmern residierten ständig zahlreiche Gäste. Allerdings fiel der Kardinal bei König Heinrich VIII. in Ungnade, weil er den Papst nicht zu einer Annullierung der Ehe von Heinrich und Catherine von Aragon überreden konnte.
Um den König zu besänftigen, bot er im Hampton Court als Geschenk an.
Trotzdem wurde wegen Hochverrats verurteilt, starb aber vor Vollstreckung des Urteils.

Viele Geister sollen in dem großen Schloß umgehen. Schließlich war Heinrich VIII nicht gerade zimperlich mit Menschen, die ihn störten.
Nach seiner Scheidung von besagter Catherine von Aragon, heiratete er Anne Boleyn. Diese wurde aber 1536 enthauptet. Angeblich wegen Untreue, gemunkelt wurde aber, der Grund sei, daß sie dem König keinen männlichen Erben gebar.

Nach Anne, wurde Jane Seymoure seine nächste Frau. Sie schenkte ihm den heißersehnten Sohn, starb aber bald darauf. (Ihr Geist soll mit einer Kerze in der Hand im Schloss umherwandeln)

Catherine Howard, Heinrich´s fünfte Frau soll auch eines der zahlreichen Gespenster sein. 1541 wurde sie wegen Ehebruch angeklagt. Sie soll eine Affaire mit einem Thomas Culpeper gehabt haben. Catherine wurde in ihre Gemächer eingesperrt. Sie dachte, ihre einzige Chance wäre, den König um Gnade zu bitten. Eines Tages entwischte sie ihren Wächtern, und rannte zur Kapelle, in der Heinrich betete. Sie hämmerte an die Tür, und flehte den König an, doch der reagierte nicht darauf. Die Wärter schleiften die hysterisch schreiende Frau in ihre Zimmer zurück. Am 3. Februar 1542 wurde die 20 jährige Catherine hingerichtet.

Ihre verzweifelten Schreie, die sie ausstieß, als die Wärter sie von der Kapelle zurückschleiften, sollen heute noch zu hören sein.

Insgesamt 30 Geister soll Hampton Court sein Eigen nennen. Einer davon machte vor ein paar Jahren Schlagzeilen, als er angeblich von einer Überwachungskamera gefilmt wurde:



Weiterlesen

Hier im Thread wurde darüber gesprochen:

http://www.paraportal.de/viewtopic.php?t…t=hampton+court

Quelle: Buch: Verwunschenes England und Irland von Richard Jones, Buch: Spuk und Gespenster von Simon Marsden

Und:

[url]http://www.geisternet.com/index.htm?FILE=[url=http://www.geisternet.com/Navigation.htm[/url]

Lg Ricya[/url]
_______________________________

Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

Katherine

Nachwuchsvampir

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 18. März 2007

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 6. Juni 2007, 18:10

Wow! Das ist mal ein interessantes Bild. Sieht ein bissl auch aus, als würde die Gestallt darauf so ein altertümliches Gewand trängt. Ist schon krass, das Frauen früher hingerichtet wurden, wenn sie keine Jungen zu Welt brachten. Ich werd gleich mal den Link nachgehen. :)

PocoLoco

Meister des Paranormalen

Beiträge: 2 115

Registrierungsdatum: 19. Mai 2007

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 6. Juni 2007, 19:36

Ich habe mir das Video dazu auf Youtube angesehen. Wenn man nach dem Schloßnamen in Verbindung mit Ghost sucht, findet man da 3 Stück. Aber mich hat der Geist nicht überzeugt. Sieht mir zu real aus um ein Geist zu sein.

Katherine

Nachwuchsvampir

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 18. März 2007

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 7. Juni 2007, 01:22

Video? :shock: Schickste mal den link? :lol:

  • »Phobophobia« wurde gesperrt

Beiträge: 1 156

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

21

Donnerstag, 7. Juni 2007, 08:18

Da bekommt man eine gruselige Gänsehaut.

Hier die Links zu den Videos, die genau das Bild zeigen, das Ricya gepostet hat:
http://www.youtube.com/watch?v=CFf0Ntdv2Jc

http://www.youtube.com/watch?v=DYeuYHq9UF8

http://www.youtube.com/watch?v=q5mpGivbrmc


Gruß, Phobo. ;)
.
Die drei schmerzvollsten Dinge der Welt:

Etwas zu brauchen, das man hasst - Jemanden zu lieben, der einen zerstört - Jemanden zu vermissen, den man liebt.

Hypocrite

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 14. Februar 2007

Wohnort: Salzburg / Österreich

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 7. Juni 2007, 10:16

mh sieht irgendwie zu .. naja "gestellt" aus.
Onanie ist auch eine Möglichkeit sein Glück selbst in die Hand zu nehmen.

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 1. Mai 2007

  • Private Nachricht senden

23

Donnerstag, 7. Juni 2007, 19:40

Kinderschreie in Reculver

Im Dorf Reculver in Kent, war früher eine römische Siedlung gelegen. Eric Maple, ein Volkskundler und Sammler gespentischer Manifestationen, befragte die Menschen des Dorfes bezüglich seltsamer Vorkommnisse, von denen die Bewohner schon lange zu berichten hatten. In einer nicht weit entfernten Baumgruppe, sollen die Geister einiger Babys spuken, deren klägliches Geschrei in Winternächten ertönte. Viele von Maples Informanten waren Zeuge und beteuerten die traurigen Laute gehört zu haben. Mit Händen und Füssen wehrten sie sich dagegen, sich dem "Kinderwald" zu nähern.

Eine umfassende archäologische Ausgrabung, die in den sechziger Jahren in Reculver statt fand, wurden zahlreiche Hinterlassenschaften der römischen Siedlung freigelegt. Als Eric Maple die Ausgrabungsstätte besuchte, wurde er Zeuge, wie mehrer Kinderknochen- und Schädel geborgen wurden. Anhand einer Analyse wurde festgestellt daß es sich hiebei um sterbliche Überreste handelte, die mindestens ein Alter von 1500 Jahren aufwiesen. Ein vollständiges Skelett eines Kindes wies darauf hin, daß dieses Kind wohl einer rituellen Tötung zum Opfer gefallen war, und von gallischen Soldaten in den Grundmauern begraben wurde.



Dieser Fund bestätigte daß der schauerliche Brauch, der damals in vielen Teilen des vorchristlichen Europas weit verbreitet war, den Göttern beim Bau eines Gebäudes ein Opfer zu bringen, insgeheim noch immer vollzogen wurde obwohl er offiziell als abgeschafft galt. Es erhob sich hierbei die Frage der Ursache und Wirkung.

Konnten die Knochenfunde in Reculver die Berichte über die Schreie von Kindern im Walde bestätigen, oder hatten lediglich die Erzählungen von den Morden eine Vorstellung geschaffen daß Kinder in dem kleinen Wäldchen weinten?






heftig oder? :shock:

El Padrino

Spukhausbewohner

Beiträge: 328

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

24

Donnerstag, 7. Juni 2007, 19:44

@ Black Betty

Hmmm das gibt es schon hier >>>> http://www.paraportal.de/ftopic9075.html

E_Splash

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 98

Registrierungsdatum: 9. Mai 2007

Wohnort: Luzern, Schweiz

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 7. Juni 2007, 20:05

@Ricya

Warum ist dieser Thread "wichtig"? Wie unterscheidet er sich von anderen?

(wundert mich nur...:wink:)

Ricya

Chefente

  • »Ricya« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 775

Registrierungsdatum: 28. September 2006

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 855

  • Private Nachricht senden

26

Donnerstag, 7. Juni 2007, 20:44

Das "Wichtig" erscheint automatisch wenn man einen Thread nach oben pinnt, damit er nicht weiter nach unten rutscht.
Und das haben wir deshalb gemacht, weil es ja irgendwann eine laaaaange Liste von bekannten Spukorten werden soll, die sich User einfach zur Info durchlesen können. Es soll jetzt eigentlich kein großartiger "Diskutierthread" werden!

Lg Ricya
_______________________________

Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

Saktul

Poltergeist

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 7. Oktober 2006

  • Private Nachricht senden

27

Donnerstag, 7. Juni 2007, 23:19

Die Videos wurden auch schonmal hier im Geiterforum Diskutiert,also weiter ;)
Die Rechtschreibfehler könnt ihr behalten.

Ricya

Chefente

  • »Ricya« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 775

Registrierungsdatum: 28. September 2006

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 855

  • Private Nachricht senden

28

Dienstag, 12. Juni 2007, 16:29

St. Patrick´s College/Maynooth/Irland




Das St. Patrick´s College wurde im Jahre 1795 gegründet. Lange Zeit war es das wichtigste Ausbildungszentrum für katholische Geistliche.
Auf dem Grund des heutigen Areals, existierte schon vorher ein College, daß im 16. Jahrhundert vom Grafen von Kildare gegründet wurde.

Nun ragt sich eine gruselige Legende um das St. Patrick College:

In den vierziger Jahren des 19. Jahrhunderts, wurde das Zimmer Nr. 2 im House of Rhetoric, einem Gebäude links vom Haupthof, einem Studenten zugeteilt.
Dieser armselige Junge soll sich im Zimmer, nahe des Fensters, mit einem Rasiermesser das Leben genommen haben.

Kurz darauf bezog ein anderer Student das Zimmer. Auch dieser, tat, wohl unter einem unwiderstehlichen Zwang, dasselbe wie sein Vorgänger.

Da die Collegeleitung bei diesen tragischen Ereignissen nur an einen unglücklichen Zufall dachte, bekam ein dritter Student den Raum zugewiesen.
Beinahe hätte ihn das gleiche Schicksal ereilt, wie die anderen Beiden. Nur stürzte er sich aus dem Fenster, bevor "die fremde Macht" Besitz von ihm ergriff. Schwer verletzt überlebte er.

Schließlich soll ein Priester zur Nachtwache in das Zimmer degradiert worden sein. Angeblich, wurde er am Morgen darauf mit weiß gewordenen Haaren gefunden.

In dem Spukzimmer sollen auch Blutflecken an der Wand und ein Fußabdruck auf dem Holzboden gefunden worden sein........

Ob wahr oder nicht, fest steht, daß 1860 eine Resolution verabschiedet wurde, in der es hieß: "Der Präsident ist autorisiert, das Zimmer Nr. 2 im oberen Flur des Rhetoric House in eine Kapelle zu Ehren von St. Joseph umzugestalten".

Ob dies mit den Ereignissen in Zimmer Nr. 2 zusammenhängt, ist nirgendwo vermerkt. Dennoch, wurde die Korridorwand des Zimmers abgerissen, das Fenster verriegelt und ein Schrein zu Ehren von St. Joseph aufgestellt. Noch heute ist dieser Raum so vorzufinden.

Quelle: Buch, Irland, die Welt der Geister von John J. Dunne

Das College:
http://www.maynoothcollege.ie/

Lg Ricya
_______________________________

Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 14. Juni 2007

Wohnort: Vaals, NL

  • Private Nachricht senden

29

Freitag, 15. Juni 2007, 23:47

In Maastricht gibt es die Mergel-Grotten, unter der St. Pietersberg.
Es gibt viele Geschichten die sich dort abgespielt haben.
Es ist so ein kompliziertes Höhlen-Netzwerk, das man ohne Professionelle Führung den weg nicht mehr zum ausgang findet.
Dabei ist es ohne Licht so dunkel das man gar nichts mehr erkennen kan.
Im zweiten weltkrieg sind viele Juden usw. untergetaucht in den Grotten, es hatt dort auch viele Gefechte gegeben zwischen Soldaten.
Und immer wieder haben sich Leute verrirt, und den Ausweg nicht mehr gefunden, sie sind dan irgendwann Tod aufgefunden worden.
Noch nicht vor so lange Zeit Haben sich 2 jungs verirrt in den Grotten.
Sie sind aus einem geschlossenem Internat geflohen, und wollten sich dort verstekken. Ihre Lampe is kaputt gegangen, und sie haben den ausweg nicht mehr gefunden, 72 Stunden später hatt man sie Tod aufgefunden. Morgen gehe mein Freund und ich mit einer Führung mit, ich bin mal gespannt ..... Ich werde naturlich auch Foto´s machen.
Die ganze Kunst des Redens besteht darin, zu wissen, was man nicht sagen darf.
George Canning

Alles liebe,

eure Daniela.

Ricya

Chefente

  • »Ricya« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 775

Registrierungsdatum: 28. September 2006

Wohnort: Bayern

Danksagungen: 855

  • Private Nachricht senden

30

Samstag, 16. Juni 2007, 11:03

Hier noch weitere Infos zu den Mergel-Grotten:



http://www.lipinski.de/menschenleer/grotten/grotten_set2.htm

http://www.vvvmaastricht.nl/Dagjeuit/?lang=du

Zitat

Die berühmten Grotten von St. Pieter sind durch die Gewinnung von Mergelstein als Baustein entstanden. Dies ergab im Laufe der Jahrhunderte ein Labyrinth mit über 20.000 Gängen.


Wir freuen uns auf die Fotos, Daniela_Carlotta! :wink:

Lg Ricya
_______________________________

Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

Zurzeit sind neben dir 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 1 528 | Hits gestern: 6 213 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 11 295 686 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03