Du bist nicht angemeldet.

  • »Phobophobia« wurde gesperrt
  • »Phobophobia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 156

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2006

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 30. Juni 2007, 21:10

Charles Manson & The Manson Family

Die Manson Family

Die Charles Manson Family oder in Kurzform auch Manson Family, war zunächst eine friedliche Hippiekommune um den Musiker und selbsternannten Sektengründer Charles Manson.



Vermutlich ab Frühjahr 1967 scharte Manson leichtgläubige, desillusionierte, obdachlose oder drogenabhängige junge Leute (bevorzugt Frauen)
um sich und zog mit einem schwarz angestrichenen Schulbus durch die Westküstenregion der USA.
Die aus unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten zusammengewürfelte Kommune experimentierte exzessiv mit bewusstseinserweiternden Drogen wie LSD, Psilocybinen oder Meskalin.
Die leicht beeinflussbaren Jugendlichen bedeuteten ein perfekt rekrutiertes „Menschenmaterial” für die selbstgestrickte Ideologie Mansons.

Manson war zu diesem Zeitpunkt fasziniert von den satanischen Ideen eines Aleister Crowley verwoben mit nazistischen Elementen und seltsamen eigen interpretierten Transkriptionen und Elementen aus Liedtexten; bevorzugt aus den Alben der Beatles.
So entstand Mansons apokalyptische Vorstellung eines „Helter Skelter” (nach dem gleichnamigen Lied der Beatles auf dem sogenannten „Weißen Album“): Ultimative Schläge gegen die weiße Oberschicht zum einen und gegen die schwarze Unterschicht zum anderen um beide Seiten aufzuhetzen.

Die Manson Family zeichnete Ende der 1960er verantwortlich für eine Vielzahl von Überfällen und den Morden an der Filmschauspielerin Sharon Tate,
ihren Freunden sowie an dem Supermarktkettenbesitzer Leno LaBianca und dessen Frau.

Die Manson Family wurde 1969 nach den Morden an Tate und LaBianca auf einer Ranch im Death Valley (Kalifornien) verhaftet.
Die Mitglieder wurden zunächst zur Todesstrafe verurteilt, die aber durch legislative Unstimmigkeiten und einer Gesetzesänderung zu lebenslanger Haft abgeändert wurde.
Viele Mitglieder der Manson Family kämpfen bis heute um eine Revision ihrer Strafe oder um eine Begnadigung.

Quelle: Klick


Der Mord an Sharon Tate

Sharon Marie Tate-Polański
(* 24. Januar 1943 in Dallas, Texas; † 9. August 1969 (ermordet) in Bel Air, Los Angeles, Kalifornien)
war US-amerikanisches Fotomodell und Filmschauspielerin.



Sharon Tate − sie war bereits im achten Monat schwanger −
kehrte nach einem Essen in einem mexikanischen Restaurant zusammen mit Jay Sebring, Abigail Folger und Voyteck Frykowski am späten Abend in ihr Haus am Cielo Drive zurück.

Die Vorgänge der Nacht vom 8. August zum 9. August 1969 wurden nie völlig geklärt (es gibt viele widersprüchliche Versionen des Tathergangs).
Vier Mitglieder der „Manson Family” (Susan Atkins, Charles „Tex” Watson, Linda Kasabian und Patricia Krenwinkel)
brachen in das Anwesen ein und überfielen die Anwesenden mit Messern und Pistolen bewaffnet.
Sie trieben die Bewohner im Wohnzimmer zusammen und fesselten sie.
Jay Sebring, der ehemalige Verlobte von Sharon Tate, versuchte sich zu befreien, wurde daraufhin von Tex angeschossen und verblutete.
Auch Frykowski gelang es, sich zu befreien und bis in den Vorgarten zu flüchten, ebenso wie Abigail Folger.

Sharon Tate soll noch vergeblich um das Leben ihres ungeborenen Kindes gefleht haben (nach späteren Aussagen von Linda Kasabian und Susan Atkins).
Nachbarn hörten Schreie und Schüsse.
Den Untersuchungsberichten des LAPD zufolge sollen die Mörder (vermutlich Atkins) mehrmals auf den Leib der sterbenden Schauspielerin,
sowie 37-mal auf das ungeborene Baby eingestochen haben.
Insgesamt wies Tates Körper 16 Stichwunden auf, von denen einige post mortem ausgeführt worden waren.
Am folgenden Morgen fand Tates Haushälterin die Leichen und verständigte die Polizei.
Der zufällig in der Mordnacht anwesende Student Steven Parent wurde erschossen in seinem Auto in der Einfahrt des Hauses gefunden.
Er war das einzige Opfer, das nicht durch Messerstiche entstellt wurde.

Die beiden anderen Opfer Abigail Folger und Voyteck Frykowski wurden im Vorgarten bzw. im Flur des Hauses mit Pistolenschüssen niedergestreckt.
Das Wort "PIG" wurde mit Tates Blut an die Haustür geschrieben.
Roman Polański war zu diesem Zeitpunkt noch immer mit Dreharbeiten in Europa beschäftigt.
Als er von dem Mord Nachricht bekam, eilte er umgehend nach Los Angeles.
In einem demonstrativen Akt der Verzweiflung erlaubte er Fotoreportern des Life-Magazines Zugang zu den blutverschmierten Räumen seines Hauses und gab der Presse ein umfangreiches Statement zu der Gräueltat.
Nach dem Tate-Massaker fanden noch weitere Morde der Manson Family statt: Unter anderem (mit Beteiligung von Leslie Van Houten)
an dem Supermarktkettenbesitzer Leno LaBianca und seiner Frau Rosemary am 10. August.

Quelle: Klick


Der Anführer - Charles Manson -

Charles Milles Manson (* 12. November 1934 in Cincinnati) ist ein US-amerikanischer Verbrecher.



Er war Anführer der so genannten Manson Family, die 1969 für zahlreiche Morde (Tate/LaBianca Murders) verantwortlich war.
Davor betätigte sich Manson im Verlauf seiner langwierigen Identitätssuche auch als weitestgehend erfolgloser Musiker.
Manson, der keinen der Morde selbst beging, verbüßt eine lebenslange Haftstrafe im Staatsgefängnis Corcoran (Kalifornien).
Er genießt auch heute noch Kult-Status, sein Name ist in die US-amerikanische Alltagssprache als Synonym für das Böse eingegangen.

Am 16. August 1969 wurden Manson und Mitglieder seiner Family unter dem Verdacht des Autodiebstahls auf Spahn's Movie Ranch in den Santa Susanna Mountains festgenommen.
Einige Tage später wurden sie aus Mangel an Beweisen wieder auf freien Fuß gesetzt.
Am 12. Oktober 1969 fand auf der Barker Ranch im Death-Valley-Nationalpark, wohin Manson und seine Anhänger inzwischen umgezogen waren, eine Polizei-Razzia statt.
Angeklagt wegen Brandstiftung und schweren Diebstahls, wurde Manson gemeinsam mit zahlreichen Gefolgsleuten verhaftet.

Erst in den darauffolgenden Wochen wurde nach und nach durch polizeiliche Ermittlungen und Zeugenaussagen die Urheberschaft der Manson-Family am Tate-Massaker,
an den Morden am Ehepaar LaBianca, am Musiklehrer Gary Allen Hinman und dem Cowboy Donald Jerome Shea deutlich.
Am 24. Juli 1970 begann der Tate-LaBianca-Mordprozess gegen Charles Manson, Susan Atkins, Patricia Krenwinkel und Leslie Van Houten in Los Angeles.
In einem der bis dahin längsten Strafverfahren der US-Geschichte verbrachten die Geschworenen 225 Tage isoliert im Ambassador Hotel.
Der Prozess verlief turbulent.
Mansons weibliche Mitangeklagte trugen bizarre Selbstbezichtigungen vor und beteuerten die Unschuld ihres Gruppenführers.
Die skurrile Selbststilisierung der Beschuldigten, die schockierende Grausamkeit der Taten und der ungeklärte Mord an Ronald Hughes, einem Verteidiger,
der sich bei der Family unbeliebt gemacht hatte, sorgten für ein beispielloses Medieninteresse.

Am 29. März 1971 verurteilte die Jury die vier Angeklagten zum Tod in der Gaskammer.
Der vorsitzende Richter Charles Older bestätigte das Urteil am 19. April 1971.

Quelle: Klick


Gruß, Phobo.
.
Die drei schmerzvollsten Dinge der Welt:

Etwas zu brauchen, das man hasst - Jemanden zu lieben, der einen zerstört - Jemanden zu vermissen, den man liebt.

Chemical-X

Poltergeist

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 28. August 2008

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 9. September 2008, 18:58

Re: Die Manson Family - Der grausame Mord an Sharon Tate

Ich finde diese Thema total interessant. Ich habe die Aussage von Charles Manson gelesen und muss sagen, dass der Typ nicht uninterligent war. Natürlich will ich nicht sagen das, dass was er bezw. seine "Family" getan hat gut war.
Ich finde soewas total spannend...besonders die Tatsache das Charles Manson mitlerweile den gleichen Beckanntheitsgrad hat wie ein Popstar...schon verquer, oder?
Memento Mori...

grimcore

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 57

Registrierungsdatum: 15. Juni 2008

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 9. September 2008, 20:30

Re: Die Manson Family - Der grausame Mord an Sharon Tate

Charles Manson war nicht dumm,aber eindeutig verrückt.
CM war von Anfang an kriminell und war 90% seines Lebens im Knast.
Was mich wundert,ist wie er seine Mitmenschen manipulieren konnte und
die zum Mord bringen konnte.
Da müssen viele Drogen im Spiel gewesen sein....
Ein Muss sind seine Parole-Hearings auf youtube.

mfg
" ALL GLORY TO THE HYPNOTOAD "

elperdido

Meister des Paranormalen

Beiträge: 3 238

Registrierungsdatum: 29. Januar 2006

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 13

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 10. September 2008, 06:44

Re: Die Manson Family - Der grausame Mord an Sharon Tate

CM war sicher das geborene Alphatier, extrem gefühlslkalt,und grausam naßistisch aber auch intelligent und charismatisch ...Charakterzüge die die meisten Führer der Geschichte aufweisen ., Ob Krimineller,Revolutionär,oder Kaiser .von Brigham Young dem Mormonenguru, über Sadam Hussein , Alexander der Große ,Hitler,Stalin ..und sie haben druch ihre zur Schau getragene Risikobereitschaft (weil sie sich gegen geltende Regeln stellen) besonders die Aufmerksamkeit des anderen Geschlechts für sich !...und damit sexuellen Erfolg ...Millionen Jahre alte Programmierungen , ausgelöst duch Pheromone,Hormone,Akustik , Gestik und Körperhaltung...
"wenn der Erfolg und Macht hat , werden auch seine Kinder diese Gene erben und damit dann auch meine Gene erfolgreicher weitergeben"
...im Tierreich stellen solche Alphas nicht so eine große Gefahr da, da sie immer in der Gruppe sind , und sich immer genug Betatiere finden , die ihn in Frage stellen und einen schutz für die Weibchen und Jungen darstellen , sollte das Alphatier zu heftig austicken udn auch weibchen sind da autarker, sie paaren sich mit dem Alpha , aber ansonsten hat er ekien große Macht über sie , und paaren sich auch mit anderen,wenn sei diese für stärker oder gewitzter halten , sie leben in einer Gruppe die Ihnen schutz garantiert , ..aber beim Menschen ist es anders, da können sie sich mittels Ideologie ,Religion und Politik anonyme Machtzentren erschaffen, wo es keine Konkurrenz gibt, wo sie allmächtige Götter sind , sei es die Familie , die mittels Ehe anonymes Allmachtsgebiet wird oder eine sekte , oder ein ganzes Land...sie sind durch die Machtstellung des Patriarchen völlig autark und anonym und es gibt keine Konkurrenz für den Anführer innerhalb der Gruppe ,bzw wird diese schon früh ausgemerzt
Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

Chemical-X

Poltergeist

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 28. August 2008

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 10. September 2008, 16:47

Re: Die Manson Family - Der grausame Mord an Sharon Tate

Meistens sind diese Leute nach ihrem Ableben noch berühmter als zu ihren Lebzeiten...
Schon komisch...
Memento Mori...

Sam Diamond

Spukhausbewohner

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2008

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 12. Dezember 2008, 20:10

Re: Die Manson Family - Der grausame Mord an Sharon Tate

Ich kann in dem Zusammenhang nur "Charles Manson Superstar" von Nikolaus Schreck und Zeena Lavey empfehlen.
http://www.imdb.com/title/tt0097047/
Wir Kinder der Hölle erinnern uns an das Zeitalter des Grals

Gamma

Traumwanderer

Beiträge: 482

Registrierungsdatum: 19. Mai 2008

Danksagungen: 19

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 22. Juli 2010, 19:35

Hab mir gestern dieses Buch zum Thema gekauft:
Helter Skelter - Der Mordrausch des Charles Manson: Eine Chronik des Grauens

Ich hab noch nicht viel davon gelesen, aber kann bereits jetzt sagen, dass es superspannend und sehr detailliert ist. Da wird wirklich auf jede noch so unscheinbare Kleinigkeit eingegangen.
Diese Ausführlichkeit mag vielleicht manche eher abschrecken, schließlich hat das Buch fast 800 Seiten. Ich finde aber gerade diesen Detailreichtum grossartig, weil dadurch jeder klitzekleine Teilaspekt der Tat genauestens beleuchtet wird und man sich dadurch in die Gedankenwelt der Protagonisten und die Stimmung, die damals herschte, perfekt hineinversetzen kann.

Am meisten bin ich nun darauf gepannt, ob im weiteren Verlauf des Buches auch ein paar halbwegs nachvollziehbare Erklärungsansätze kommen, wie es Charles Manson gelingen konnte, seine Anhänger zu diesen monströsen Taten zu bewegen. Aber ich vermute mal, dass dazu elperdido in seinem Beitrag schon einiges vorweg genommen hat. ;)

Dean Winchester

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 502

Registrierungsdatum: 15. November 2009

Wohnort: Republicantown, Schwarzeneggerland

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 22. Juli 2010, 22:22

Ich kann in dem Zusammenhang nur "Charles Manson Superstar" von Nikolaus Schreck und Zeena Lavey empfehlen.
http://www.imdb.com/title/tt0097047/
Noch besser ist Jim van Bebber's The Manson Family... sofern man gute Nerven hat. Der Film zeigt mit den Augen der Family und viel nackter Haut, Drogen und Blut diese leider wahre Geschichte. Ich kenn zwar nur den Workprint von vor 20 Jahren die vor kurzem erschienene DVD-Fassung soll aber genauso gut sein . Der größte Unterschied ist der Musicscore der aus rechtliche Gründe geändert wurde, ob das noch genauso rüberkommt wie damals no Idea. http://www.mansonfamilydvd.com/


so on Dean
Al Bundy: "...who cares, it's free!"

hermundurus

Bermudadreieck-Umflieger

Beiträge: 168

Registrierungsdatum: 20. März 2010

Wohnort: Thüringen

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 23. Juli 2010, 13:54

Als damals dieser Gräuelmord geschah, gab es ein Gerücht.
The Mamas and the Papas, Kultband der Flower-Power- Zeit, sollen an diesem Abend auch zur Party eingeladen gewesen sein, hätten aber abgesagt. Weiß jemand etwas dazu?
Wer sie nicht kennen sollte:

http://de.wikipedia.org/wiki/Mamas_and_Papas

http://www.youtube.com/watch?v=V0UcQDUR-fU

Dean Winchester

Psiball-Erzeuger

Beiträge: 502

Registrierungsdatum: 15. November 2009

Wohnort: Republicantown, Schwarzeneggerland

Danksagungen: 2

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 23. Juli 2010, 14:26

The Mamas and the Papas, Kultband der Flower-Power- Zeit, sollen an diesem Abend auch zur Party eingeladen gewesen sein, hätten aber abgesagt. Weiß jemand etwas dazu?
Michelle Phillips war mit Sharon Tate befreundet. Vor ein paar Jahren lief im US-TV ein Interview mit Ihr wo Sie meinte es ist schwierig bis heute über die Morde zu reden. Aber das Sie an dem Tag eingeladen war wäre mir neu. Aber die Gerüchteküche zu den Morden ist gross! Da wäre noch die unbeantwortete Frage welche Musik beim jeweiligen Mord lief http://message.snopes.com/showthread.php?t=18649

Wobei ich sagen muss beide Morde geschahen jeweils nach Mitternacht und die Bewohner wurden im Schlaf überrascht, daher halte ich die Diskussion im angeführten Link eher für albern.


so on Dean


EDIT: Von der Serie Amerikas Albtraum: Die gefährlichsten Serienkiller der USA empfehle ich allen Manson-Interressierten noch die 8. Folge der ersten Staffel.
http://www.youtube.com/watch?v=GQ5pCpGIwVU&feature=related
Al Bundy: "...who cares, it's free!"

Ludolfus

Bermudadreieck-Umflieger

    Algerien

Beiträge: 104

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2008

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 14

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 26. Juli 2010, 12:52

Hmmm

Hab mir jetzt mal die Serie/Folge angeschaut und muss sagen,es ist echt beängstigend!
Vorallem,was der Herr Manson zum Anfang und zum Ende im Gerichtssaal gesagt hat,hat mir echt Sorgen gemacht.
Da kann man mal wieder sehen,welche Abgründe sich in einem oder mehreren Menschen auftun können und wie grausam wir,zu einander sein können!

MissMurder

Verschwörungstheoretiker

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 15. Juli 2007

Wohnort: Frankfurt/Main

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 13. August 2010, 20:47

Als ich das erste Mal von Charles Manson und seiner "Familie" hoerte, befasste ich mich eine lange Zeit mit diesem Thema und trotz der Grausamkeit muss ich zugeben, dass mich das alles doch fasziniert hat. Mich hat ohnehin schon immer interessiert, was Menschen dazu bringt, bzw. WAS in ihren Koepfen abgeht (wie sie denken, fuehlen, wie sie die Welt aus ihren Augen sehen) und sie zu solchen Taten fuehrt.
[b][color=darkred]Found another victim but no one's gonna find Miss Jackson...[/color][/b]

Rônin

Shinjidai

    Deutschland

Beiträge: 3 052

Registrierungsdatum: 24. September 2009

Wohnort: NRW

Danksagungen: 854

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 20. November 2017, 15:30

RIP Manson; bekannter religiöser Folk-Rock-Sänger und -Gitarrist. Gestern verstorben; er wurde neulich 83.
Sein letztes Bewährungsgesuch wurde 2012 abgelehnt, das nächste hätte er mit 93 machen dürfen.

Aktuellstes öffentliches Bild von ihm (August):



Cease To Exist
https://www.youtube.com/watch?v=1ihTE5cxUCQ
"This world can just crumble for all I care! It's time to start the biggest war of the century!"

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 3 103 | Hits gestern: 2 556 | Hits Tagesrekord: 53 992 | Hits gesamt: 11 299 817 | Gezählt seit: 11. September 2011, 15:03